Start of menu
Close Menu
Skip to content

Informationen zum Kartenstandard EMV

Was ist EMV?

Die Einführung des EMV-Standards ist ein wichtiger Schritt, die Sicherheit im Umgang mit Kreditkarten weiter auszubauen, und damit für Sie als Vertragspartner von American Express und Ihre Kunden von großer Bedeutung.

Der EMV-Standard ist die technische Grundlage für moderne Chipkarten. Die Abkürzung steht für die drei Gesellschaften, die EMV entwickelten.

Seit Juni 2010 stattet American Express deshalb jede neu ausgegebene Karte in Deutschland mit einem Chip aus. Bis zum Juni 2013 werden alle deutschen Karten auf die neue Technologie „Chip mit PIN" umgestellt sein. Einige ausländische American Express Karten werden sowohl heute als auch in Zukunft je nach Ausgabeland weiterhin ohne Chip ausgegeben werden bzw. dem Prinzip „Chip mit Unterschrift" folgen.

Da die Umstellung auf den EMV-Standard in Deutschland über einen Zeitraum von drei Jahren erfolgt und ausländische Karten weiterhin über Magnetstreifen verfügen können, stellen Sie bitte sicher, dass Sie auch Karten, die nicht dem EMV-Standard entsprechen, weiterhin akzeptieren.

Gegenüber den Transaktionen mit Magnetstreifenkarten werden bei EMV-Transaktionen mehr sicherheitsrelevante Informationen übertragen. Dies ermöglicht es dem Kartenherausgeber, den Ablauf der Transaktionen nachzuvollziehen und Kundenanfragen besser bearbeiten zu können.

Darüber hinaus bietet EMV noch weitere Vorteile:

  • Missbrauch durch Magnetstreifenkopien wird verhindert

  • die Anzahl strittiger Transaktionen kann signifikant verringert werden

  • Kartenherausgeber können besser Entscheidungen im Bezug auf das Risikomanagement treffen

  • dank seiner Leistungsfähigkeit kann der EMV-Chip Autorisierungen vornehmen und Berechnungen durchführen

 

Grundvoraussetzung hierfür ist ein EMV-fähiges Terminal mit Chip-Kartenleser. Die Karte kann dabei ins Terminal gesteckt werden und wird nicht wie beim reinen Magnetstreifenleser durch den Kartenleser gezogen.

Ist Ihr Terminal EMV-fähig, erfolgt die Autorisierung einer EMV-Karte in der Regel über den Chip. Lediglich bei Chip-Lesefehlern weicht das EMV-Terminal automatisch auf den Magnetstreifen aus.

Was sollten Sie tun, wenn Sie noch nicht über ein EMV-fähiges Terminal verfügen?
In diesem Fall gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Sofern Sie über ein von einem Dienstleister bereitgestelltes Terminal verfügen, setzen Sie sich bitte mit Ihrem Anbieter in Verbindung, um ein neues oder aktualisiertes Terminal zu erhalten.

  • Wenn Sie über eine eigene POS-Terminallösung verfügen, lesen Sie bitte unsere
    Informationen zur EMV-Zertifizierung.

Bei Fragen zum Thema EMV-fähige Terminals wenden Sie sich bitte an unseren Vertragspartnerservice: Telefon 069 9797-2222.

An Ihrem EMV-POS-Terminal werden Sie zukünftig zwei unterschiedliche Arten von Kreditkartentransaktionen durchführen:

  • Deutsche American Express Karten mit EMV-Chip sowie unsere EMV-Karten aus fast allen anderen Märkten erfordern zur Autorisierung die Eingabe der PIN am Terminal. Karten, die mit einem Chip ausgestattet sind, stecken Sie daher bitte zunächst in Ihr EMV-POS-Terminal ein: Das Terminal wird nun in der Regel dazu auffordern, dass der Karteninhaber seine PIN eingibt.
  • Bei Karten ohne Chip wird unverändert eine Magnetstreifentransaktion mit Unterschrift auf dem Beleg durchgeführt.

 

Transaktionen bearbeiten

Was Sie über die Verarbeitung von Zahlungsvorgängen mit American Express wissen sollten.

Reklamationen, Rückbelastungen und mehr

Was Reklamationen, Rückbelastungen und Kartenmissbrauch sind, wie Sie damit umgehen sollten – und wie Sie sich am besten davor schützen.