Bitte Suchbegriff eingeben…

Mountainbike-Touren: 6 schöne Strecken in Bayern

Ein Mountainbiker fährt auf einem Weg einen Hügel umgeben mit Bäumen und Büschen herunter
Redaktion AMEXcited
Die Bikes sind vorbereitet, die Route klar, die Gaststuben für den Mittag und das Abend-Weißbier ausgesucht: Was kann es Schöneres geben als einen Sommertag mit dem Mountainbike in Bayern? Ob Allgäu, Frankenwald oder Bayerischer Wald: Das Land ist voller reizvoller Landschaften und Trails, alle mit herausragender touristischer Infrastruktur gesegnet. Wir geben ein paar Anregungen für mittelschwere und besonders schöne Touren.
  1. Oberbayern: Wildromantische Winklmoos-Runde
  2. Rund um die Rotwand
  3. Franken: Auf die Radspitze
  4. Von Pegnitz nach Pottenstein
  5. Ostbayern: Von Sankt Englmar nach Bischofsmais
  6. Allgäu: Ums Immenstädter Horn
  7. Bayern – ein Musterland für MTB

Bayern ist wie geschaffen für Touren mit dem Mountainbike: mal alpin und herausfordernd, dann wieder entspannt und genussreich in den Mittelgebirgsregionen und immer mit kulturellen und kulinarischen Verlockungen ganz in der Nähe. Wir stellen einige prächtige Strecken vor, verteilt über das ganze Bundesland und gedacht als Anregung für viele schöne Entdeckungen.

Oberbayern: Wildromantische Winklmoos-Runde

Vom Ausgangspunkt Winklmoosalm geht es bald über die deutsch-österreichische Grenze ins Salzburger Land. Die Hinweistafel „Naturdenkmal“ deutet an, dass etwas Besonderes folgt: Schwarzbergklamm und Unkenbachtal sind wildromantisch und überaus fotogen. Eine Brücke führt hier über die Schlucht, unter dir stürzt das Wasser senkrecht in die Tiefe. Ein weiterer Trumpf der Route: Außer der Winkelmoosalm selbst gibt es noch viele weitere Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke. Immerhin ist das Plateau im Chiemgau auch ein sehr beliebtes Wintersportparadies.

Zwei Häuser auf einer Almwiese in den Alpen vor Bergpanorama

Daten und Highlights

Location: Reit im Winkl, Startpunkt Winklmoosalm
Länge der Strecke: 20,7 Kilometer
Höhenmeter: 690 m rauf, 690 m runter
Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer (Steigung)
Dauer: zweieinhalb bis drei Stunden
Highlight: Alpenromantik pur in Schwarzbergklamm und Unkenbachtal

Weitere Infos: Chiemgau Tourismus e.V.

Nerdpedia

Bayern ist auf Touristen eingestellt, das zeigt sich auch bei Mountainbikes: Wahrscheinlich wirst du in keinem anderen Bundesland mehr kompetente Werkstätten und Verleihstationen finden. Die Website der Region Chiemsee, übrigens eine spannende Biking-Gegend, listet allein hier mehr als 40 Verleihstationen auf.

Rund um die Rotwand

Die Rotwand ist mit 1.884 Metern der höchste Berg in der Alpenregion Tegernsee-Schliersee. Ihn zu umrunden, ist die wohl schönste Tour der Gegend. Meist geht es über gepflegte Forststraßen, immer wieder locken tolle Aussichtspunkte. Wer den beliebten Gipfel noch „einschieben“ möchte: Vom Spitzingsee aus lässt er sich auf einer einfachen Wanderung erreichen. Zur Einkehr wird die „Rote Wand“ in Geitau empfohlen: ein Postgasthof mit großem Biergarten.

Die Route lässt sich gut mit der Almtour über drei Seen verbinden.

Blick über Wiesen auf den Spitzingsee

Daten und Highlights

Location: Tegernsee-Region, Startpunkt z.B. in Bayrischzell
Länge der Strecke: 41 Kilometer
Höhenmeter: 785 m rauf, 785 m runter
Schwierigkeitsgrad: mittel
Dauer: vier Stunden
Highlight: der Spitzingsee in 1.084 Metern Höhe, einer der größten Bergseen Bayerns
Weitere Infos: Alpenregion Tegernsee Schliersee

Franken: Auf die Radspitze

Im Frankenwald gibt es mehrere lokale MTB-Zentren, das Dreieck Döbraberg-Rodachtal-Steinachtal ist besonders vielfältig: schöne Wege, Singletrails und insgesamt sieben Rundkurse, zusammen rund 300 Kilometer. Unser Vorschlag – MTB 5, Rodachtal Süd – ist der kürzeste im Wegenetz und bietet einen besonderen Höhepunkt: die markante Radspitze mit einem Aussichtsturm. Ein großer Teil der Strecke verläuft auf einem herrlichen Höhenwanderweg mit Ausblicken über das Losnitztal, das 300 Höhenmeter unter der Radspitze liegt.

Ein Mann und eine Frau mit Mountainbikes genießen einen Ausblick

Daten und Highlights

Location: Östlich von Kronach (Frankenwald), Startpunkt in Wallenfels
Länge der Strecke: 25,3 Kilometer
Höhenmeterdifferenz: 662 m rauf, 662 m runter
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Dauer: zwei Stunden
Highlight: die Radspitze mit einem Aussichtsturm und fantastischem Panoramablick
Weitere Infos: Frankenwald Tourismus

Nerdpedia

Es gibt inzwischen mehr aktive Hobby-Mountainbiker:innen als aktive Freizeitfußballer:innen in Deutschland (Umfrage Allensbach 2019): 3,74 Millionen zu 3,17 Millionen.

Von Pegnitz nach Pottenstein

Diese Rundtour durch die Fränkische Schweiz südlich von Bayreuth ist legendär, sie führt durch das besonders reizvolle Obere Püttlachtal. Startpunkt ist die Pegnitzquelle. Der Kurs wird wegen einiger Abfahrten als schwer eingestuft, ist aber für geübte Mountainbiker:innen gut zu schaffen – wem es an dem schmalen Felsspalt am Parkplatz des Kiosks "Bergstation Hollenberg" zu heikel wird, der:die sollte kurz absteigen. Pottenstein, Ziel des Hinwegs, ist einen Stopp wert. Das Dorf schmiegt sich imposant in die bizarre Felsenlandschaft.

Ein Frau mit Mountainbike an einem Aussichtspunkt in der Fränkischen Schweiz

Daten und Highlights

Location: Pegnitz, Startpunkt an der Pegnitzquelle
Länge der Strecke: 36 Kilometer
Höhenmeter: 926 m rauf, 926 m runter
Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer
Dauer: drei bis vier Stunden
Highlight: Pottenstein, ein entzückendes Städtchen mit Burg, Fachwerk, Felsenbad und Klettergarten.
Weitere Infos: Fränkische Schweiz

Ostbayern: Von Sankt Englmar nach Bischofsmais

Viele Auszeichnungen aus Fachkreisen sammelt das Konzept „Trans Bayerwald“, eine Mountainbike-Reiseroute über rund 700 Kilometer. Eine interessante Teilstrecke ist die Etappe „Süd 5“ von Sankt Englmar nach Bischofsmais – fordernd, aber traumhaft schön in den Hochlagen des Bayerischen Waldes gelegen. Wer noch Energie hat, sollte den Bikepark Geißkopf (kurz vor Bischofsmais) besuchen. Er ist einer der ältesten Bikeparks Deutschlands und hat immer noch eine großartige Downhillstrecke, vor allem aber neu gestaltete Wege nach dem Prinzip der „Flow Country Trails“.

Ein weiteres bayerisches MTB-Paradies liegt Richtung Westen: das Altmühltal, dessen Paradestrecke, der Panoramaweg, zwar eine traditionsreiche Wanderroute ist, aber über weite Passagen mit dem Bike befahren werden kann und darf. Da, wo es verboten ist, gibt es stets ebenso schöne Alternativen.

Blick über den Lenker eines Mountainbikes auf eine voranfahrende Mountainbikerin im Wald

Daten und Highlights

Location: Sankt Englmar, Bayerischer Wald
Länge der Strecke: 62,5 Kilometer
Höhenmeter: 1.800 m (tiefster Punkt 361 m, höchster Punkt 1.092 m)
Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer
Dauer: 7 Stunden
Highlight: der Abstecher zum Bikepark Geißkopf
Weitere Infos: Trans Bayerwald

Allgäu: Ums Immenstädter Horn

Auch für Anfänger:innen auf dem Mountainbike gibt es in Bayern überall attraktive Angebote. Ein Beispiel ist die Route rund ums Immenstädter Horn – laut Website der Region eine „beliebte Feierabendrunde der heimischen Biker“. Die müssen allerdings gut im Training sein, denn ganz ohne ist die Rundstrecke nicht.

Von der Innenstadt geht es durch das Steigbachtal hoch zum Kemptener Naturfreundehaus (Einkehrmöglichkeit) und weiter Richtung Gschwender Horn. Wer mag, kann den Gipfel (1.450 m) unterwegs mitnehmen, die letzten fünf Minuten aber zu Fuß.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Die Tour hat gleich zwei großartige Aussichtspunkte: im ersten Teil von der Alpe Seifenmoos in Richtung der einzigartigen Nagelfluhkette, auf dem Rückweg aus der Vogelperspektive auf den Großen Alpsee. Wen diese Runde nicht auslastet, der:die hat viele Optionen, sich weiter auszutoben: zum Beispiel auf der Genusstour im nahen Sonthofen, oder – nur 15 Kilometer von Immenstadt – im Bikepark Allgäu in Bad Hindelang.

Daten und Highlights

Location: Immenstadt, Allgäu
Länge der Strecke: 15,6 Kilometer
Höhenmeter: 690 m rauf, 690 m runter
Schwierigkeitsgrad: leicht
Dauer: zweieinhalb Stunden
Highlight: die Alpe Seifenmoos mit Blick auf die Nagelfluhkette
Weitere Infos: Alpsee-Grünten

Bayern – ein Musterland für MTB

Es ließen sich wohl monatelang Bayerns Mountainbike-Strecken befahren, ohne sich auch nur eine Stunde zu langweilen. Das liegt an der Natur, klar. Aber hier wird sie besonders geschickt genutzt: tolle Wegführungen, gute Pflege, hervorragende Unterstützung durch Info-Unterlagen, online wie offline. MTB-Tourist:innen sind seit Jahren sehr umworben. Bayern weiß, wie sie sich anlocken lassen.

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema