Bitte Suchbegriff eingeben…

Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal: Naturparadies im Herzen Deutschlands

Blick über eine hügelige Landschaft im Frühling
Alexandra Lindenberg
Alexandra Lindenberg
Du durchquerst bunt gefärbte Laubwälder und Auenlandschaften, erkundest mittelalterliche Burgen und rastest an blühenden Obstwiesen. Zwischendurch bleibst du stehen und lässt den Blick über die eindrucksvolle Landschaft im Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal schweifen. In dem naturnahen Areal kommst du immer wieder an großartigen Aussichtspunkten vorbei. Wir geben einen Überblick über den Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal, dessen Landschaft so schön ist, dass bereits Theodor Storm von ihr geschwärmt haben soll.

Der Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal liegt in der Mitte Deutschlands, in ihm erstrecken sich entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze drei ganz unterschiedliche Landschaftsräume: Eichsfeld, Hainich und Werratal.

Muschelkalkplateaus, Täler, Laubwälder und Streuobstwiesen prägen das nördliche Eichsfeld, das sich im Frühjahr in ein Blütenmeer aus Himmelschlüsseln und Buschwindröschen verwandelt. Der Hainich im Südosten des Parks erinnert mit seinen Buchenwäldern und dem mit Moosen und Pilzen bewachsenen Totholz ein wenig an einen Urwald. Das Werratal wiederum ist landschaftlich von Auen und steilen Felswänden geprägt. In den Felsen brüten Uhu und Wanderfalke, auf den Feldern wachsen wunderschöne Orchideen.

Drei Highlights, die überzeugen

  • Eine Wasserwanderung auf der Werra ist herrlich und lässt sich auch gut mit einer Radtour verbinden
  • Die große Auswahl an interessanten Ausflugszielen wie das Grenzmuseum Schifflersgrund, das Wildkatzendorf Hütscheroda oder die Burg Scharfenstein
  • Das riesige geschützte Naturareal, das der Naturpark gemeinsam mit dem westlich direkt angrenzenden Geo-Naturpark Frau-Holle-Land bildet

Wandern im Eichsfeld: Auf zur Teufelskanzel

Der Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal ist ein Paradies für alle, die gerne in der Natur unterwegs sind. Das Wanderwegenetz durch den Park ist groß, gut markiert und bietet für jeden Anspruch die richtige Route.

Ein Topwanderweg ist beispielsweise die etwa 8,2 Kilometer lange Rundtour, die die sehenswerte Burg Hanstein mit der Berghütte und Aussichtsplattform Teufelskanzel verbindet. Die Aussicht aufs Werratal, die einst Theodor Storm begeistert haben soll, ist wahrlich beeindruckend.

Tipp: Wenn du beim Wandern mehr über die Natur lernen möchtest, kannst du eine individuelle Tour mit einem:r Landschaftsführer:in zu Themen wie Flora, Fauna oder Pilze buchen. Und noch ein Tipp: Für deine Tour in diesen und weitere Naturparks gibt es eine Finanzspritze für die Reisekasse. American Express schenkt dir zu jeder Platinum Card 200 Euro Reiseguthaben jährlich.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Die wichtigsten Infos zum Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal im Überblick:

Ein Felsen im Sommer

Besonders praktisch: Gemüse, Kräuter, Blumen – im Schaugarten Schönhagen gibt es mehr als 300 fast vergessene Sorten zu entdecken.

Besonders spektakulär: Auf dem Baumkronenpfad über den Baumwipfeln spazieren zu gehen.

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien

Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN