Bitte Suchbegriff eingeben…

Naturpark TERRA.vita: Den Lebenslauf der Erde erleben

Das Kaiser Wilhelm Denkmal nahe Porta Westfalica
Redaktion AMEXcited
Redaktion AMEXcited
Hunderte Menschen mit Helmen und Schildern füllen den Originalschauplatz der Varusschlacht mit Leben – die Römer- und Germanentage sind ein großes Spektakel im Geo- und Naturpark TERRA.vita. Genau wie die Dinosaurierspuren und Fossilienfunde, die du im Park finden kannst. Welche Attraktionen zwischen den grünen Kämmen des Teutoburger Waldes und des Wiehengebirges noch auf dich warten, erfährst du hier.

Der Naturpark TERRA.vita liegt rund um Osnabrück, im Südwesten Niedersachsens und im Nordosten von Nordrhein-Westfalen. 2015 wurde er zum UNESCO Global Geopark geadelt. In dem Naturpark, der im Norden an den Naturpark Dümmer und im Südosten an den Naturpark Teu­to­bur­ger Wald grenzt, kannst du Spuren aus 300 Millionen Jahren Erdgeschichte finden. Die Region ist landschaftlich vielfältig, sie bietet Wälder, Stollen, Seen, Flusslandschaften und Moore.

Extra-Tipp für deinen Trip nach NRW

Besitzer:innen einer American Express Karte sind auf Reisen weltweit gut abgesichert. Eine Verkehrsmittel-Unfallversicherung ist ab der Blue Card inklusive.* 

Drei Highlights, die überzeugen

  • Der Silberseestollen im Höhenzug Hüggel bei Hasbergen, in dem du versteinerte Relikte eines versunkenen Wattenmeers entdeckst
  • Die Spuren, die urzeitliche Reptilien vor mehr als 150 Millionen Jahren in Barkhausen, einem Stadtteil von Porta Westfalica, hinterließen
  • Der fast 600 Meter lange und 30 Meter hohe Baumwipfelpfad Bad Iburg im Osnabrücker Land

Dinosaurierspuren und Varusschlacht-Schauplatz

Der Geo- und Naturpark TERRA.vita beherbergt die 120 Millionen Jahre alten Dörenther Klippen bei Ibbenbüren, die bis zu 40 Meter hochragen. An ihnen findest du auch gute Kletterrouten. Der bekannteste Felsen der Klippen ist die Hockende Frau, eine laut Sage zu Stein gewordene Mutter, die ihre Kinder vor den Fluten rettete.

Nicht minder imposant ist der Weserdurchbruch Porta Westfalica, das sogenannte Tor nach Westfalen, mit seinem Kaiser-Wilhelm-Denkmal, das vor dem Hintergrund der nationalen Ideen im Deutschen Kaiserreich errichtet wurde. Von dort hast du eine schöne Sicht ins Weserbergland und in die norddeutsche Tiefebene.

Im Naturpark TERRA.vita findest du außerdem Spuren des römischen Feldherren Varus. Angenommen wird, dass dieser im 9. Jahrhundert nach Christus im Wiehengebirge gegen Arminius, den Fürst der Cherusker, kämpfte – die berühmte Varusschlacht jedoch verlor. Im Museum und Park Kalkriese bei Osnabrück kannst du einen Blick aufs Schlachtfeld werfen.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Die wichtigsten Infos zum Naturpark TERRA.vita im Überblick:

Mystische Landschaft, Flüsse und Klippen im Teutoburger Wald

Besonders praktisch: Mit dem Hörerlebnis TERRA.vista bekommst du an mehr als 20 Aussichtspunkten unter der Nummer 0541 501 8080 Geschichten und Wissenswertes per Telefon auf die Ohren.

Besonders spektakulär: Das Besucherbergwerk und Museum Kleinbremen, das dich mit der Grubenbahn unter Tage bringt, wo du riesige Höhlenräume entdecken kannst

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien

Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN