Gault&Millau: Alles über den renommierten Restaurantguide

Schriftzug von Gault und Millau mit Logos der Sponsoren
Florian Heil
Florian Heil
Ein besonderer Anlass verdient ein besonderes Restaurant. Doch welcher Genusstempel ist der Feier angemessen und bietet eine Küche, die alle Gäst:innen zufriedenstellt? Umfassende Antworten auf diese Frage liefert Jahr für Jahr der Gault&Millau. Der Restaurantguide findet die besten Restaurants und bewertet und beschreibt deren kulinarische Köstlichkeiten. Alles über die renommierten Auszeichnungen des Gourmetsführers Gault&Millau erfährst du hier.
  1. Gault&Millau: Restauranttester seit 1969
  2. Das neue Bewertungssystem: Eine kleine Revolution
  3. Was den Gault&Millau ausmacht
  4. Gault&Millau: Das Standardwerk für Gourmets

Gault&Millau: Restauranttester seit 1969

Wer von Gault&Millau spricht, meint in der Regel den berühmten Restaurantguide, der als Leitmedium in der Gastroszene gilt. Im Jahr 1969 erschien die erste Ausgabe in Frankreich, herausgegeben von den Journalisten und Gastronomkritikern Henri Gault und Christian Millau. 1983 konnten sich erstmals deutsche Gourmets mit dem Heft Orientierung verschaffen bei der Wahl des bestens Restaurants.

Heute erscheint der Gourmetguide in 24 Ländern, er listet unter anderem die besten Restaurants in Österreich auf und weist auf die Top-Lokale in der Schweiz hin. Zudem nimmt Gault&Millau 500 Spitzenrestaurants in Deutschland genau unter die Lupe. Die Ausgabe des Jahres 2022 liefert mehr als 1.000 Empfehlungen.

Seit 2021 wird der Restaurantführer von mehreren Genussguides für spezielle Regionen, einem separaten Weinguide und einem Magazin ergänzt, das sich mit großen Fotos und Reportagen der Welt der Kulinarik, des Weins und des Lifestyles widmet.

Lust, leckere Weine zu entdecken?

Mit deiner Platinum Card erhältst du Zugang zum The Fine Wine Club von Sansibar und damit exklusive Vergünstigungen, Weinkellerberatungen und jede Menge genussvolle Inspirationen.*

Das neue Bewertungssystem: Eine kleine Revolution

Als bisheriges Alleinstellungsmerkmal hatte der Gault&Millau die Restaurants mit maximal 20 Punkten bewertet, auch halbe Punkte waren möglich. Auf diese Weise war laut der Verantwortlichen des Restaurantführers eine äußerst differenzierte und facettenreiche Einordnung der getesteten Genusstempel möglich.

Doch diese Einschätzung hat sich im Jahr 2022 geändert: Der Chefredakteur von Gault&Millau Christoph Wirtz bezeichnete das bisherige System als zu starr, willkürlich und unplausibel. Die große Bandbreite der Kochstile, die in Deutschland inzwischen auf den Tisch kämen, könnten nicht mit einer strikten Klassifikation bewertet werden.

Abbildung der Covers des Gourmethefts Gault und Millau 2022

Hauben statt Punkte

Daher vergibt der Gault&Millau nun bis zu fünf Kochhauben, die in Schwarz und Rot unterschieden werden, wobei Rot für die herausragenden Restaurants innerhalb ihrer Kategorie steht. Die fünf Kategorien stehen für:

2022 wurden nur drei Restaurants in Deutschland mit fünf roten Hauben dekoriert: das Restaurant Vendôme in Bergisch Gladbach, das Victor’ Fine Dining by Christian Bau in Perl sowie das Waldhotel Sonnora in Dreis.

Was den Gault&Millau ausmacht

Neben dem Guide Michelin, der Sterne an Restaurants vergibt – darunter seit 2020 auch Grüne Sterne für nachhaltiges Engagement –, ist der Gault&Millau eine weitere Top-Adresse für Restauranttests und -bewertungen. Dabei gibt es Unterschiede:

Der Gault&Millau listet empfehlenswerte Lokale nicht nur mit Kurzbeschreibungen auf, sondern liefert ausführliche Restaurantbesprechungen. Die Testessen erfolgen komplett anonym, damit die Tester:innen keine Sonderbehandlung bekommen und Neutralität und maximale Objektivität gewährleistet wird.

Neben den Hauben für die Restaurants vergibt der Gault&Millau jedes Jahr weitere Auszeichnungen:

Koch des Jahres 2022

Dylan Watson-Brawn vom Berliner Restaurant ernst wurde vom Gault&Millau als Koch des Jahres 2022 gekürt. Die Jury begründete die Wahl mit Watson-Brawns japanischen Techniken und Geschmacksbildern, mit der kompromisslosen Sorgfalt bei der Produktqualität, der reduzierten Ästhetik und konstanten Dynamik sowie der Mikrosaisonalität, die im Zentrum der Kochleistung steht.
Dylan Watson-Brawn vor einer Gault-Millau-Wand mit Urkunde für den Koch des Jahres 2022

Dein nächstes Dinner geht auf uns

Entdecke das neue Restaurantguthaben von American Express: Mit der Platinum Card sicherst du dir jährlich 150 Euro Guthaben für die besten Restaurants in Deutschland und der Welt.*

Gault&Millau: Das Standardwerk für Gourmets

Der Gault&Millau Restaurantguide führt als durchaus kritischer und unabhängiger Navigator durch die Qualitätsgastronomie. Wer seinen kulinarischen Alltag verlässlich bereichern möchte, sollte auf dieses jährlich erscheinende Gourmetwerk zurückgreifen. Gault&Millau testet Spitzenrestaurants und bedenkt sie mit Hauben und versieht ebenso kleine Bistros oder traditionelle Gasthöfe mit Auszeichnungen, die ihren Gäst:innen überaus schmackhaftes Essen servieren.

Lust auf aktuelle Foodtrends, exklusive Restauranttipps und die angesagtesten Neueröffnungen? Wir liefern dir die besten Storys und Neues aus dem AMEXcited-Kosmos direkt ins Postfach. Abonniere unseren Newsletter und erfahre die Highlights immer aus erster Hand.

JETZT ANMELDEN

Mehr zu dem Thema


*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes oder des Versicherungsproduktes entnehmen.

WELCHE KREDITKARTE PASST ZU DIR?
An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien
Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN
Gewinne 1.000 Euro für deine
Urlaubskasse
Kannst du diese Frage beantworten? Dann hast du jetzt die
Chance, 1.000 Euro für deinen Traumurlaub zu gewinnen!

Welches berühmte Traditionsevent findet jährlich in Wien statt?

A: Oktoberfest B: Opernball C: Wacken