Bitte Suchbegriff eingeben…

Palio di Siena: Pferderennen in beeindruckender Tradition

Reiter und Publikum beim Pferderennen Palio di Siena auf dem mittelalterlichen Platz der Stadt
Maike Schade
Maike Schade
Die Sonne brennt auf die rostroten Ziegelbauten, die Atmosphäre flirrt. Angespannte Stille liegt über dem Platz, auf dem zehn Pferde unruhig tänzeln. Die in bunte Gewänder gekleideten Jockeys können sie kaum zügeln, dann prescht die Meute los. Eine gute Minute lang geht die wilde Hatz, die Menge tobt. Jedes Jahr am 2. Juli und am 16. August findet in der toskanischen Stadt Siena das traditionelle Pferderennen Palio di Siena statt. Warum du das mal miterleben solltest, erfährst du hier.
  1. Zu Ehren Madonnas: Großes Spektakel im Juli und August
  2. Der Palio di Siena: Das kulturelle Highlight der Stadt
  3. Leidenschaft und Historie: Mittelalterliches Rahmenprogramm
  4. Siena: Wunderschöne Stadt mit faszinierender Tradition

Zu Ehren Madonnas: Großes Spektakel im Juli und August

Welcher Stadtteil wird siegen? Dieser Frage gehen Sienas Einwohner:innen bereits seit dem Mittelalter zweimal im Jahr nach – im Rahmen eines Riesenspektakels mit Pferderennen.

Jeweils am 2. Juli und am 16. August schicken jeweils zehn der insgesamt 17 Stadtteile, die sogenannten Contrade, ein Pferd samt Jockey auf die Jagd. Teilnehmen dürfen jeweils die sieben Contrade, die beim Vorjahresrennen nicht dabei waren, sowie drei Contrade, die ausgelost werden.

Finanzspritze für deine Reise nach Siena

American Express schenkt dir zu jeder Platinum Card 200 Euro Reiseguthaben jährlich.*

Das Siegerviertel kann sich dann mit einer handbemalten Standarte, dem Palio, schmücken. Sie wird jedes Jahr neu gestaltet, jeweils mit einem Madonnenmotiv und dem Wappen der siegreichen Contrada. Die Madonna, weil beide Rennen zu Ehren der heiligen Jungfrau stattfinden.

Bunte Banner mit Wappen wehen an Häuserfronten in einer Gasse beim Palio Fest in Siena

Der Palio di Siena: Das kulturelle Highlight der Stadt

Das Pferderennen Palio di Siena ist das bedeutendste kulturelle Ereignis der Stadt – und ein beeindruckendes Erlebnis für alle Bewohner:innen und Besucher:innen der Toskana: Zu den zwei jährlichen Terminen drängen sich Tausende Menschen im und am zentralen Platz der Stadt, der Piazza del Campo, auf den Balkonen und an den Fenstern.

Nerdpedia

Ursprung des Namens Palio ist das lateinische pallium. Auf deutsch: das Tuch, der Umhang, die Fahne, die Standarte.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Auch wenn das Rennen selbst nur gut eine Minute dauert, die Feier drumherum geht lange. Zum einen präsentieren sich im Vorfeld des Rennens die 17 Stadtviertel beim historischen Umzug in mittelalterlichen Kostümen.

Dann der Einzug der Pferde und Jockeys in das Rennareal: eindrucksvoll in voller Montur und mit den farbenprächtigen Wappenstandarten. Und schließlich: das ausgelassene Fest, mit dem die Einwohner:innen das Ereignis feiern.

Panorama der Piazza del Campo in Sienna beim Pferderennen mit Publikum

Leidenschaft und Historie: Mittelalterliches Rahmenprogramm

Beim Palio di Siena wirst du – anders als bei Pferdesportklassikern wie dem Royal Ascotkeine blumengeschmückten Hüte und perfekt ausgerüstete Jockeys auf edlen Rassepferden sehen. Im Gegenteil: Die Pferde sind Halbblüter, die den Contrade zugelost werden. Die Jockeys, Fantini genannt, sind zwar gemietete Profis, tragen aber bunte Gewänder in den Farben und Wappen der Contrada, für die sie starten. Und sie reiten ohne Sattel.

Nerdpedia

Seit 1933 gelang es nur drei Stadtteilen, beide jährlichen Rennen zu gewinnen.

Die Rennstrecke ist keine für diesen Zweck vorgesehene Bahn. Es geht dreimal rund um die Piazza del Campo – dreimal etwa 300 Meter in wilder Hatz, in engem Gedränge auf der nur 7,5 Meter breiten Spur. Das Kopfsteinpflaster wird für den Anlass mit einer 20 Zentimeter dicken, sorgsam festgestampften Schicht aus Sand und Tuff bedeckt.

Nicht jeder Fantino kann sich auf dem Pferderücken halten. Für den Sieg muss er das auch nicht: Rast sein Pferd als Erstes über die Ziellinie, ist der Sieg perfekt. Ob mit oder ohne Reiter.

Jockeys galoppieren beim Pferderennen in Siena am Publikum vorbei

Upgrade für Weltenbummler:innen

Inhaber:innen einer Platinum Card profitieren auf Reisen von Top-Kundenservice, Premium-Versicherungspaket, 200 Euro Reiseguthaben sowie exklusiven Vorteilen beim Buchen von Hotel, Flug oder Mietwagen.*

Siena: Wunderschöne Stadt mit faszinierender Tradition

Siena gilt als eine der schönsten Städte Italiens. Bei einem Besuch der Toskanastadt mit rund 50.000 Einwohner:innen werden dich die historische Altstadt, hervorragenden Restaurants und pittoresken Cafés entzücken. Zudem bietet Siena jede Menge Kunst und Kultur – und die beeindruckende Tradition des Palio di Siena. Vielleicht planst du einen Roadtrip durch Italien, ein Halt in Siena um den 2. Juli und den 16. August herum lohnt sich besonders.

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien

Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN