Bitte Suchbegriff eingeben…

Roadtrip durch Italien: Hier genießt du das süße Leben

Eine Straße an der Küste Liguriens
Redaktion AMEXcited
Redaktion AMEXcited
Egal, ob mit dem Auto, Camper oder Motorroller: Ein Roadtrip durch Italien ist eine Tour durch ein Land der Gegensätze. Duftende Lavendelhaine und enge Gassen, traumhafte Strände und Steilklippen an azurblauem Wasser, uralte Städte und rauchende Vulkane: Bella Italia begeistert und überrascht immer wieder aufs Neue. Aber genau das macht das Land zwischen Alpen und Mittelmeer so reizvoll. Wir stellen dir fünf schöne Strecken für einen Roadtrip vor.
  1. Einmal alles, bitte: Rundreise durch ganz Italien
  2. Mit dem E-Bike die schönsten Städte des Friauls entdecken
  3. Roadtrip durch Norditalien: Mediterrane Alpenromantik
  4. Traumhafte Meerblicke mit dem Motorroller erleben
  5. Camping-Roadtrip in Italien? Am besten auf Sizilien!
  6. Das Land der tausend Gesichter

Einmal alles, bitte: Rundreise durch ganz Italien

Italien kompakt: Wenn du ein bisschen mehr Zeit hast und möglichst viel sehen möchtest, solltest du eine große Rundreise quer durchs Land unternehmen. Schlafen kannst du idyllisch auf Bauernhöfen, das sogenannte Agriturismo ist sehr beliebt in Italien. Zwischendurch ist ein Luxushotel eine schöne Abwechslung. Plane für die rund 2.200 Kilometer lange Rundtour mindestens drei Wochen ein!

Als Startpunkt wählst du am besten die Dolomiten mit ihren klaren Bergseen und der Seiser Alm. Von dort fährst du etwa 250 Kilometer nach Venedig: Eine herrliche, auf weiten Strecken von mächtigen Gebirgsketten bestimmte Route führt dich über Bozen und Trient, dann nach Bassano del Grappa mit seinen Grappa-Destillerien und über die „Wasserstadt“ Treviso bis in die Lagunenstadt. Nimm dir dort auf jeden Fall einige Tage Zeit, um die Schönheit der „Serenissima“ zu genießen.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Highlight der Rundreise: Die Amalfiküste

Weiter geht es etwa 170 Kilometer nach Süden: Zwischen Weinbergen und Feldern fährst du Richtung Po und durch das charmante Städtchen Ferrara nach Bologna. Nach einer Besichtigung der lebhaften Innenstadt steuerst du dein Auto zur gut 90 Kilometer entfernten römischen Kaiserstadt Ravenna und von dort Richtung Meer. Die folgenden 300 Kilometer fährst du eine Traumroute direkt an der Küste, bis zu den schönen Stränden von Pescara.

Quere dann einmal südwärts den Stiefel, bis du nach 300 Kilometern die Amalfiküste erreichst – eine der schönsten Küsten Europas. Um die zauberhaften Städtchen Amalfi, Positano und Ravello sowie die historischen Ruinen von Pompeji in Ruhe auf dich wirken zu lassen, solltest du mindestens zwei Tage einplanen.

Danach führt die Reise zurück Richtung Norden. Wir empfehlen dir, mindestens drei Tage Rom mit Kolosseum, Vatikan und Pantheon einzuplanen. Anschließend kannst du in der Toskana bei Wein, Landschaft und Kultur die Seele baumeln lassen. An der italienischen Riviera solltest du auf jeden Fall die spektakulären „Cinque Terre“ besuchen, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören. Als krönenden Abschluss der Reise kannst du am Gardasee entspannen.

Must-do: Eine traditionelle Pizza in Neapel darf nicht fehlen!

Verkehr vor dem Kolosseum in Rom

Authentisch übernachten: Agriturismo

Agriturismo, also Urlaub auf dem Bauernhof, ist in Italien sehr beliebt und verbreitet. Meist handelt es sich um schöne Bio-Ferienhöfe, die etwas entfernt vom Trubel liegen; zum Teil sind sie auch mit einem Pool ausgestattet. Hier kannst du zwischen deinen Fahrten und Erkundungen ausspannen und die authentische italienische Küche genießen. Übrigens: Unter der Marke Roter Hahn betreibt der Südtiroler Bauernbund ein offizielles Portal für Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol.

Mit dem E-Bike die schönsten Städte des Friauls entdecken

Zwischen Alpen und Adria: Diese landschaftlich, kulturell und kulinarisch unglaublich abwechslungsreiche, rund 265 Kilometer lange Route ist bestens für einen Roadtrip mit dem Motorrad oder E-Bike geeignet. Startpunkt ist Tarvis im Norden Italiens, von hier aus geht es etwa 60 Kilometer in die kleine, pittoreske Stadt Venzone mit ihrem mittelalterlichen Charme, die für den Anbau von Lavendel bekannt ist.

Gut 50 Kilometer weiter liegt Udine mit seinen alten Palästen: Hier reiht sich Piazza an Piazza, und du kannst nach Herzenslust shoppen. Über Cividale del Friuli erreichst du nach 40 Kilometern die Küste mit den Städten Marano Lagunare und Triest. Falls du Lust hast, kannst du jeden Tag ein neues Städtchen ansteuern. Und jeder Tag ist anders: Du erlebst Natur und Kultur, wunderbare Einkaufsmöglichkeiten und fantastische Restaurants. Insgesamt solltest du für die Tour etwa eine Woche einplanen.

Must-do: Hotels am besten vorher reservieren, dann gibt es keine bösen Überraschungen.

Ein Fahrrad steht auf der Piazza Libertà in Udine

Nerdpedia

Du hast schon viele schmale Gassen gesehen? In Italien sind sie garantiert noch schmaler. Die schmalste Gasse Europas liegt in Venedig, sie ist gerade einmal 53 Zentimeter breit.

Roadtrip durch Norditalien: Mediterrane Alpenromantik

Von Südtirol über Verona, Bologna, Florenz, Pisa, Genua und wieder nordwärts bis zum Gardasee führt diese schöne, etwa 1.000 Kilometer lange Tour, die du am besten mit dem Auto fährst. Startpunkt ist in Bozen, von dort aus kannst du die Dolomiten und die Natur erkunden. Weiter geht es rund 150 Kilometer in die über 2000 Jahre alte Stadt Verona („Romeo, oh Romeo!“), die mit einem antiken Theater und einer schönen Altstadt bezaubert.

Auf den folgenden rund 250 Kilometern nach Florenz kannst du verschiedene Zwischenstopps einlegen, in Parmesan und Parmaschinken schwelgen und auf Weingütern spazieren. Nach Pisa mit seinem schiefen Turm und der Hafenstadt Genua mit ihrer riesigen mittelalterlichen Altstadt geht es gut 170 Kilometer zur Modemetropole Mailand und schließlich zum Gardasee.

Für jeden Stopp bieten sich zwei, drei Tage Aufenthalt an, um die Besonderheit des jeweiligen Ortes zu entdecken. Schöne Hotels gibt es in jeder der genannten Städte, du solltest sie aber in der Hochsaison vorab buchen. Plane insgesamt etwa zwei Wochen ein.

Must-do: Rotwein-Fans sollten am Gardasee unbedingt einen Abstecher nach Bardolino machen und dort eine Flasche des bekannten Rebensafts erwerben. Er zählt in Italien zu den beliebtesten Rotweinen.

Better safe than sorry

Inhaber:innen einer American Express Gold oder Platinum Card sind europaweit bei Autopannen abgesichert.*
Ein Wohnmobil steht auf einer Straße vor der Skyline von San Gimignano

Italien mit dem Auto

Über den Brenner erreichst du Italien von Süddeutschland aus sehr schnell. Der Gedanke, mit dem eigenen Auto zu fahren, ist also verlockend. Aber: Denke unbedingt an die Mautgebühren! Viele Orte im Süden kannst du auch gut mit dem Flieger ansteuern und dann mit einem Mietwagen weiterfahren. Allerdings sind die Straßen in Italien eng, Parkplätze rar und teuer. Auch Benzin und Diesel kosten mehr als in Deutschland. Ein E-Bike, ein Motorroller oder auch öffentliche Busse sind gute Alternativen, um kurze Distanzen zu überwinden oder in den Städten voranzukommen.

Traumhafte Meerblicke mit dem Motorroller erleben

Amalfi, Positano, Ravello: Schon die Namen verheißen Großartiges! Die Küstenstraße entlang des Tyrrhenischen Meeres zählt zu den eindrucksvollsten der Welt und ist schon mit dem Auto ein echtes Erlebnis. Die Straße ist kurvig, eng – und voll. Am authentischsten kommst du mit dem Motorroller voran, am entspanntesten mit dem Linienbus SITA.

Start deiner Tour ist im quirligen Neapel am Fuße des Vesuvs. Von hier aus fährst du längs des Golfs von Neapel an Pompeji vorbei etwa 50 Kilometer nach Sorrent. Von dort geht es in den malerischen Küstenort Positano, dann 16 Kilometer am Meer entlang nach Amalfi mit der zauberhaften Kathedrale Sant’Andrea. Im Hinterland lockt Ravello mit einem tollen Ausblick aufs Wasser. Übernachten solltest du eher im Hinterland. Inklusive der Rückfahrt nach Neapel solltest du am besten etwa vier bis fünf Tage einplanen, um das Erlebnis voll auszukosten.

Must-do: Wenn du noch etwas Zeit hast, solltest du von Neapel aus einen Abstecher auf die Insel Capri unternehmen. Am einfachsten setzt du mit der Fähre über und bewegst dich auf der Insel zu Fuß weiter – ein krönender Abschluss deiner Tour!

Ein Rollerfahrer an der Amalfiküste

Camping-Roadtrip in Italien? Am besten auf Sizilien!

Türkisblaues Wasser, uralte griechische Tempelanlagen und eine aktive Vulkanlandschaft: Sizilien ist eine Insel der Extreme. Bei einem individuellen Roadtrip bekommst du historische Städte zu Gesicht, besteigst den Ätna und badest an Traumstränden. Start und Ziel der rund 900 Kilometer langen, etwa einwöchigen Route ist das trubelige Palermo, von dort aus geht es Richtung Osten und entlang der Küste um die Insel herum. Am besten reist du mit dem Camper, denn Sizilien hat viele Campingplätze direkt am Meer. Vorher reservieren empfiehlt sich dringend!

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Diese Highlights solltest du nicht auslassen:

Must-do: Den Blick vom Giardino del Balio auf die Burg Torretta Pepoli erleben – das Panorama ist einfach umwerfend.

Blick auf das Meer vor Sizilien aus einem Camper

Das Land der tausend Gesichter

Italien kannst du auf Hunderte unterschiedliche Arten und über noch mehr Strecken entdecken. Und selbst die einzelnen Roadtrips werden dir jedes Mal andere Eindrücke bescheren – schon ein kleiner Abstecher kann völlig neue Impulse geben. Das wahre Bella Vita in Italien wartet manchmal neben der Strecke einfach um die Ecke. Lass dich von unseren Ideen und Tipps inspirieren und halte die Augen offen!

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien
Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Dein Update mit Inspiration und Impulsen für deinen Lifestyle: Travel, Fashion, Mobility und mehr. -Update: Jetzt den Newsletter anfordern und inspirieren lassen.
Einwilligung: Durch Anklicken des Buttons "[Kostenlos Anfordern]" erklärst du deine Einwilligung, dass wir, American Express S.A. (Germany branch), dir regelmäßig Informationen mittels unseres E-Mail-Newsletters zu den Themen Discovery, Lifestyle und Trends sowie zu unseren Produkten per E-Mail zuschicken. Du kannst dich jederzeit von diesem Newsletter abmelden. Du willigst ein, dass wir deine personenbezogenen Daten – wie in den Hinweisen zur Einwilligung und Datenschutz sowie der Datenschutzerklärung beschrieben – zur Zusendung und Analyse der E-Mailing-Newsletter verarbeitet werden. Diese Zustimmung kannst du jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Spannende Lifestyle-Ideen & aufregende neue Produkte
Entdecke exklusive Trends rund um Lifestyle, Cars, Mobility und Co. mit dem -Update. Jeden Monat in deinem Posteingang.