Bitte Suchbegriff eingeben…

Kunstgalerien in Hamburg: Diese 5 garantieren ein besonderes Erlebnis

Ein Mann und eine Frau stehen in einer Kunstgalerie und betrachten Gemälde
Redaktion AMEXcited
Redaktion AMEXcited
Der Blick ihrer grünen Augen ist so intensiv, dass es schwerfällt, sich aus ihrem Bann zu lösen: Das eindrucksvolle Porträt eines geflüchteten afghanischen Mädchens, das US-Fotograf Steve McCurry 1984 aufnahm, ist zweifellos zu Recht weltberühmt. Kunst fasziniert, bewegt, regt an. Und falls du bei zeitgenössischer Kunst auf dem Laufenden bleiben willst, bist du in Hamburg genau richtig: Weitere Bilder von McCurry und anderen Starfotograf:innen findest du dort zum Beispiel in Flo Peters Gallery. Wir stellen fünf tolle Kunstgalerien in der Hansestadt vor.
  1. Affenfaust Galerie: Der Kunstknoten für Urban Art
  2. Flo Peters Gallery: Weltberühmte Fotografen
  3. LEVY Galerie: Surreal & Pop Art
  4. Feinkunst Krüger: Junge Kunst vom Feinsten
  5. Mikiko Sato Gallery: Japanische Kunst im Fokus
  6. Kunstgalerien in Hamburg: Eine hanseatische Schatztruhe

Affenfaust Galerie: Der Kunstknoten für Urban Art

Die Affenfaust Galerie liegt in einem 1.000 Quadratmeter großen ehemaligen Supermarkt auf Hamburg-Sankt Pauli – und ist ein verlockender Ort für alle Fans von Urban und Street Art.

Die beiden Mitgründer Frederik Schäfer und Marcus Schild wollten ursprünglich gar keine Galerie eröffnen, sondern eine Art Vernetzungsplattform für unterschiedliche Menschen. Was 2012 als Offspace begann, ist heute ein Forum, das sich für neue Ausdrucksformen aller Art geöffnet hat – von Zeichnungen und Skulpturen bis zu Installationen und Performances.

Die Galeristen organisieren nicht nur Ausstellungen, sondern auch immer wieder Aktionen im öffentlichen Raum. Großformatige Murals gehören genauso zu ihrem Repertoire wie das größte Festival für Urban Contemporary Art: „Knotenpunkt“.

Adresse: Paul-Roosen-Straße 43, 22767 Hamburg

Nice to know: Eine Affenfaust ist ein Wurfknoten, doch für die Galerist:innen bedeutet der Name vor allem eines: ein perfektes Sinnbild für die Galerie und ihre Vernetzungsarbeit.

Finanzspritze für deinen Trip nach Hamburg

American Express schenkt dir zu jeder Platinum Card 200 Euro Reiseguthaben jährlich.*

Flo Peters Gallery: Weltberühmte Fotografen

Flo Peters mag Fotografie nicht nur, sie liebt sie – und gründete 2005 ihre Flo Peters Gallery. Die Galerie im denkmalgeschützten Chilehaus in der Nähe des Hamburger Hauptbahnhofs führt Klassiker der Schwarz-Weiß-Fotografie des 20. Jahrhunderts sowie herausragende zeitgenössische Werke.

Werke weltberühmter Fotografen wie Herbert List, Steve McCurry oder Werner Bischof sind hier ebenso vertreten wie junge Fototalente aus aller Welt. Darüber hinaus hat die Hamburger Galerie eine Reihe hochwertiger Bildbände im Angebot, die du auch online über den Shop auf der Seite erwerben kannst.

Adresse: Burchardstraße 13, Chilehaus C, 20095 Hamburg

Nice to know: Bevor Flo Peters ihre Galerie eröffnete, betrieb sie zunächst einen kleinen Fotosalon, der nur für Freund:innen und Bekannte bestimmt war.

Nerdpedia

1919 gründeten Hamburger Künstler:innen die Hamburgische Sezession, um das Kunstleben in der Hanse- und Kaufmannsstadt zu beleben. Als das NS-Regime die Gruppe aufforderte, jüdische Mitglieder auszuschließen, weigerte sie sich und löste sich am 16. Mai 1933 auf. Bis heute gilt die Gründung der Gruppe als Geburtsstunde der hanseatischen Kunstszene.

LEVY Galerie: Surreal & Pop Art

Ihr Name ist international bekannt: Die LEVY Galerie ist regelmäßig auf den großen Kunstmessen wie Art Basel oder Armory Show New York vertreten. Gegründet wurde sie 1970 vom Galeristen Thomas Levy, dessen Schwerpunkte auf Surrealismus, Nouveau Réalisme und Pop-Art liegen.

Heute vertritt Thomas Levy etwa renommierte Kunstschaffende wie den britischen Pop-Art-Künstler Allen Jones oder den Mitbegründer des Nouveau Réalisme Daniel Spoerri. Die Kunstgalerie in Hamburg-Harvestehude verwaltet zudem den Nachlass der surrealistischen Künstlerin Meret Oppenheim (1913–1985), mit der sich Levy 1977 in Paris befreundet hatte.

Adresse: Hagedornstraße 47, 20149 Hamburg

Nice to know: 2012 übernahm Thomas Levys Sohn Alexander Levy die Geschicke der Berliner Dependance. Er zeigt dort ein eigenes Programm mit jungen Künstler:innen.

Ein humanitäres Kunstfestival: Die Millerntor Gallery

Gutes tun mit Kunst: Im Hamburger Millerntor-Stadion, der Heimstatt des FC St. Pauli, trifft zeitgenössische Kunst auf Musik und Kultur. 2022 präsentierte die Millerntor Gallery 600 zeitgenössische Kunstwerke, 50 Murals sowie 100 Künstler:innen. Das Kunstfestival, das von Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. und dem FC St. Pauli initiiert wurde, dient allein dem guten Zweck und will auf die bedrohliche Trinkwasser- und Sanitärsituation in vielen Ländern aufmerksam machen. Frei nach dem Motto: „L'art pour l'eau” („Die Kunst für das Wasser“).

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Feinkunst Krüger: Junge Kunst vom Feinsten

Die 1998 gegründete Galerie Feinkunst Krüger zeigt schon heute, wer übermorgen angesagt ist: Im Erdgeschoss eines gründerzeitlichen Altbaus in der Hamburger Neustadt präsentiert Galerist Ralf Krüger zeitgenössische Kunst von jungen Talenten – und hat dabei ein gutes Gespür für kommende Kunststars. So zeigte er bereits Werke des heute international bekannten Hamburger Malers Till Gerhard, als diesen nur wenige kannten.

Die zahlreichen Ausstellungen bieten einen guten Querschnitt durch unterschiedliche Themen und Kunstrichtungen: Im Jahr 2022 zeigt Feinkunst Krüger etwa eine Gruppenausstellung zum Thema „Vögel“ und eine Reihe von Bildern aus kleinen Holzteilen von Thorsten Passfeld. Und egal, ob Malerei, Zeichnung, Skulptur oder Installation, der Name ist Programm: Die von Krüger kuratierte Kunst ist wirklich vom Feinsten.

Adresse: Kohlhöfen 8, 20355 Hamburg

Nice to know: Gemeinsam mit dem Reeperbahnfestival organisierte Krüger 2006 auch die erste Poster Rock Art Convention, die Flatstock Europe. Bis heute ist die Ausstellung ein fester Bestandteil des Musikfestivals.

Kunstwerke bequem bezahlen

Mit Apple Pay zahlst du bequem und kontaktlos via iPhone oder Apple Watch. Um Apple Pay einzurichten, öffnest du einfach die Wallet App, klickst auf das +-Symbol und fügst deine American Express Karte hinzu. Hier findest du die Amex Karten im Vergleich.*

Mikiko Sato Gallery: Japanische Kunst im Fokus

Die Hamburger Adresse für japanische Kunst ist die Mikiko Sato Gallery. Die Kunstgalerie in der Innenstadt wurde 2002 von Mikiko Sato mit dem Ziel gegründet, die Bekanntheit zeitgenössischer japanischer Künstler:innen in der Hansestadt zu fördern.

Bei Sato sind alle Gattungen wie Fotografie, Zeichnung, Malerei oder Performance vertreten. Wichtig ist der Galeristin aber vor allem eines: dass die Kunst immer gutes Handwerk ist und sich ohne viele Worte erschließt.

Adresse: Am Klosterwall 13, 20095 Hamburg

Must-see: Du möchtest noch mehr Kunst erleben? In der Admiralitätstraße auf der Fleetinsel findest du gleich mehrere Kunstgalerien dicht beieinander.

Kunstgalerien in Hamburg: Eine hanseatische Schatztruhe

Die Kunstgalerien in Hamburg sind vielleicht weniger bekannt als die angesagten Kunstadressen in Berlin. Das heißt aber nicht, dass sich in der Hansestadt nicht wahre Galerieschätze verstecken. Im Gegenteil: Egal, ob Urban Art, Fotografie oder Kunst aus Japan, es gibt viel Spannendes, Neues und Wegweisendes zu sehen. Und falls du den Erwerb eines neuen Kunstwerks oder einen erfüllenden Galeriebesuch feiern willst, bietet sich ein Besuch in einem edlen Sterne-Restaurant oder einer guten Weinbar in der Hansestadt an.

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien
Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Dein Update mit Inspiration und Impulsen für deinen Lifestyle: Travel, Fashion, Mobility und mehr. -Update: Jetzt den Newsletter anfordern und inspirieren lassen.
Einwilligung: Durch Anklicken des Buttons "[Kostenlos Anfordern]" erklärst du deine Einwilligung, dass wir, American Express S.A. (Germany branch), dir regelmäßig Informationen mittels unseres E-Mail-Newsletters zu den Themen Discovery, Lifestyle und Trends sowie zu unseren Produkten per E-Mail zuschicken. Du kannst dich jederzeit von diesem Newsletter abmelden. Du willigst ein, dass wir deine personenbezogenen Daten – wie in den Hinweisen zur Einwilligung und Datenschutz sowie der Datenschutzerklärung beschrieben – zur Zusendung und Analyse der E-Mailing-Newsletter verarbeitet werden. Diese Zustimmung kannst du jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Spannende Lifestyle-Ideen & aufregende neue Produkte
Entdecke exklusive Trends rund um Lifestyle, Cars, Mobility und Co. mit dem -Update. Jeden Monat in deinem Posteingang.