Bitte Suchbegriff eingeben…

Vom Blau der Ägäis bis zu sanften Erdtönen – 5 moderne Wandfarben

Wohnzimmer-Interieur in monochromer Terrakotta-Farbe
Nina Nestler
Die Wohnung hat einen neuen Anstrich verdient. Aber: In welcher Farbe nur? Vielleicht in den Tönen des letzten Urlaubs, der Reise nach Marokko, dem Tag am Meer oder dem Ausflug ins Grüne – die aktuellen Trend-Wandfarben sind jedenfalls geprägt von sonnenverwöhnten Nuancen der Natur und einer Sehnsucht nach Kraft, Ruhe und Freiheit.
  1. Grün – ein wahrer Allrounder
  2. Terrakotta – mediterranes Flair
  3. Different shades of Blue
  4. Erdige Töne – die „New Neutrals”
  5. Sinnliche Rot- und Beerentöne
  6. Mit der richtigen Wandfarben zieht Urlaub ein

Jedes Jahr beraten Farbspezialist:innen und Designer:innen über Trends und den aktuellen Zeitgeist. Diese Prognose spiegelt sich natürlich auch im Interiordesign und den aktuellen Wandfarben wider. 2021 sind die Farbtrends laut den Fachleuten vor allem von einem allgemeinen Wunsch nach Halt, Vertrauen und Gelassenheit geprägt. Der zeigt sich in ruhigen, warmen und natürlichen Tönen, die allesamt elegant und super gemütlich sind!

Grün – ein wahrer Allrounder

Die Sehnsucht nach Natur und Ruhe ist aktuell größer denn je. Kein Wunder, dass Grüntöne ganz oben auf der Liste der Trend-Wandfarben stehen. Schon der Gedanke an einen Waldspaziergang oder an eine saftig-grüne Wiese lassen unseren Puls gleich langsamer schlagen. Und so abwechslungsreich wie die Grün-Palette in der Natur ist auch die Vielfalt der Schattierungen an den Wänden: Ob ein samtig dunkles Dschungelgrün, modernes Oliv, ein klassisches Sommergrün oder ein heller, heiterer und pastelliger Ton wie Salbei – an Grün kommen Interior-Begeisterte aktuell jedenfalls nicht vorbei.

Tipp: Grüntöne eignen sich auch sehr gut fürs Homeoffice. Die Farbe wirkt beruhigend, ohne zu ermüden, und soll Eigenschaften wie Zufriedenheit, Gelassenheit und Ausdauer unterstützen.

Eine eher ländliche Küche mit grünen Wänden und braunen Türen

Nerdpedia

Die Farbe des Meeres: Nicht alle Farben lassen sich eindeutig zuordnen. Das wussten auch schon die alten Ägypter, die – ebenso wie einige Naturvölker – sprachlich nicht zwischen Blau und Grün unterschieden.

Terrakotta – mediterranes Flair

Für alle, die das Fernweh packt, ist Terrakotta genau richtig. Das warme Rotbraun erinnert an die Toskana oder auch an antike Kunstwerkstätten in Griechenland und bringt eine große Portion Wärme in die Wohnung. Das aktuelle Erdenrot gibt es auch in vielen edlen und hellen Puder-Nuancen (oder weich-blassen Orangetönen). Es hat nichts mehr von rustikaler, ländlicher Idylle, sondern ist geprägt von einem modernen Mid-Century-Stil, der elegant, clean und natürlich wirkt. Wer sich langsam rantasten möchte, sollte erst einmal mit einer Wand beginnen, das genügt oft schon, um den ganzen Raum neu wirken zu lassen.

Tipp: Terrakotta eignet sich gut für große Wandflächen und lässt sich hervorragend mit neutralen Tönen sowie Kupfer, Holz und Naturmaterialien kombinieren.

Ein Esszimmer in hellen Orange-Tönen mit einem runden Tisch und vier Stühlen in der Mitte

Different shades of Blue

Der Trend, der mit der Pantone Farbe des Jahres 2020, „Classic Blue“, gesetzt wurde, etabliert sich zunehmend auf den Wänden. Besonders in Schlaf- und Wohnzimmern wird Blau gern eingesetzt, da es entspannend und klärend wirkt. Die Farbe funktioniert – richtig dosiert – aber auch in allen anderen Räumen, da sie sich gut kombinieren lässt. Wie bei Grün gibt es auch hier viele Abstufungen und Nuancen. So reicht die aktuelle Palette von einem tiefen Ozean- bis zu einem hellen Wolkenblau und Aquamarin, wobei die Tendenz zu warmen und gedeckten Tönen geht.

Tipp: Ein helles Blau weitet den Raum optisch und kann so wunderbar einen schmalen Flur oder eine kleine Küche größer und luftiger wirken lassen.

Ein Essbereich mit weißen, hellen Möbeln vor einer hellen, petrolblauen Wand

Erdige Töne – die „New Neutrals”

Warme Beige- und Brauntöne sorgen für eine besondere Gemütlichkeit. Sie wirken beruhigend, ausgleichend und bringen andere Farben zum Leuchten. Die neuen Erdtöne schaffen eine ruhige, harmonische Atmosphäre und dienen als gute Basis, um der eigenen Kreativität noch Spielraum zu lassen. So können sie super im Kinderzimmer zum Einsatz kommen, in dem erfahrungsgemäß mit viel Fantasie und Einfallsreichtum des öfteren etwas umgestellt wird. In welchem Raum auch immer – diese neutrale Trendfarbe hat definitiv das Potenzial, ein Klassiker zu werden.

Tipp: Erdtöne eignen sich gut zum Kombinieren mit anderen Farben. Warum also nicht mal ein helles, warmes Braun mit einem rauchigen Blau oder gedeckten Rosmarin mixen?

Ein Schlafzimmer mit Wänden in einem warmen, erdigen Ton

Farbtrends an den Wänden?

Trendfarben im Interiordesign sind nicht so schnelllebig wie in der Mode. Das liegt unter anderem daran, dass die Entscheidung für ein Paar neue Schuhe schneller fällt als für ein neues Sofa oder eine neue Wandfarbe. Die Trends ziehen sich hier durchaus von einem Jahr zum anderen und sind auch gern mal adaptierte Versionen bekannter Farbtöne aus den letzten Jahren. Wer noch Inspiration braucht: Diverse Apps, wie beispielsweise der „Visualizer“ von Dulux, färben Wände live ein und geben so einen virtuellen Eindruck, wie beispielsweise dein Wohn- oder Schlafzimmer in einer neuen Farbe wirkt.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Sinnliche Rot- und Beerentöne

Dieser Trend ist beeren-stark und sorgt für viele Wohlfühlmomente: Feine warme Beeren- und Rottöne und ihre pudrigen Nuancen erobern zunehmend Schlafzimmer & Co. Diese luxuriösen Töne passen, gekonnt kombiniert, zu jeder Jahreszeit. Die aktuelle Farbpalette reicht von einem satten Merlot bis zu Himbeer und einem seichten Brombeerton. Je nach Intensität sollten die Farben allerdings sparsam eingesetzt werden, um den Raum nicht zu eng wirken zu lassen.

Tipp: Beerentöne sind sinnlich und nobel. Cleane und markante Akzente können durch dunkle Hölzer und neutrale Beige- und Grautöne gesetzt werden und so den Raum etwas auflockern.

Du hast dich umentschieden und wählst doch Himbeer statt Erdbeer? Viele mit Amex bezahlte Produkte kannst du bis zu 90 Tage nach Einkauf wieder zurückgeben. Voraussetzung: Der Artikel ist noch neuwertig.

Ein schlicht eingerichteter Raum mit einem blauen Tisch, einer weißen Wand und satt-pinken Wänden

Mit der richtigen Wandfarben zieht Urlaub ein

Die aktuellen Wandfarben-Trends verdeutlichen eine große Sehnsucht nach Geborgenheit und Stabilität. Sie alle haben einen Bezug zur Natur sowie wärmende, entspannende oder harmonisierende Qualitäten und machen die eigenen vier Wände zu einem gemütlichen Rückzugsort. Eine neue Wandfarbe bringt aber auch Abwechslung und Inspiration. Und wer davon mehr möchte, kann seine liebsten Trend-Farben auch kombinieren. Auch Designer:innen und Farbexpert:innen mixen zunehmend Töne und spielen mit Farbwelten und Abstufungen – in der richtigen Kombination ist das eine willkommene Abwechslung!

Ein Raum mit einer hellen fliederfarbenen und einer dunklen grau-blauen Wand

Mehr zu dem Thema