Bitte Suchbegriff eingeben…

Der Wuhletal-Wanderweg im Osten Berlins: kleine Flucht ins Grüne

Luftbild von oben mit Blick auf Berlin Marzahn
Redaktion AMEXcited
Einfach mal raus aus Berlin? Der Wuhletal-Wanderweg macht es möglich. Er liegt im Osten der Hauptstadt und folgt dem Lauf des Flüsschens Wuhle von der Quelle bis zur Mündung. Mit einer Länge von rund 15 Kilometern eignet er sich gut für einen Tagesausflug. Besonders spannend: Der Wuhletalweg verbindet Natur und Kultur. Neben der idyllischen Bachlandschaft lassen sich unterwegs auch typische Siedlungsgebiete und Institutionen des Berliner Ostens erkunden.

Der Wuhletal-Wanderweg beginnt am S-Bahnhof Ahrensfelde. Zur leichten Orientierung kann der weithin sichtbare Marzahner Kletterfelsen – auch 'Wuhletalwächter' genannt – dienen. Bald nach dem Start der Wanderung kommen auch schon die imposanten Plattenbauten der Großsiedlungen Marzahn und Hellersdorf in den Blick.

Übrigens: Im Westen der Hellersdorfer Berge liegt die riesige Parkanlage „Gärten der Welt". Ein Abstecher, der sich lohnt: Besonders schön sind der japanische, der chinesische und der orientalische Garten.

Routenverlauf

Ahrensfelde → Marzahn → Hellersdorf → Biesdorf → Kaulsdorf → Biesdorf Süd → Köpenick

Brombeerbüsche, Fischreiher und Fernblick

Auf der Route ist der nächste Ortsteil nach Hellersdorf Biesdorf. Hier bleibt der Hauptweg nah an der Wuhle und führt durch das schöne, naturnahe Wald- und Wiesengebiet des Landschaftsparks Wuhletal. Östlich des Parks liegt die Biesdorfer Höhe. Dieser 81 Meter hohe Hügel ist von der Wuhle her begehbar und besitzt eine Aussichtsplattform.

Weiter geht es durch die Ortsteile Kaulsdorf und Biesdorf Süd bis nach Köpenick. Hier trifft der Wuhletal-Wanderweg mit dem Europawanderweg E11 zusammen.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Die wichtigsten Infos zum Wuhletal-Wanderweg im Überblick:

Ein See umgeben von Bäumen mit einem Gebäude im chinesischen Stil am Seeufer

Drei Highlights, die überzeugen

  • Die Anlage „Gärten der Welt” aus DDR-Zeiten mit internationalen Parkgestaltungen
  • Für Fans des 1. FC Union Berlin lohnt sich ein Besuch des Stadions in Köpenick
  • Der Landschaftspark Wuhletal ist ein attraktives Wald- und Wiesengebiet

Wandern zwischen Stadt und Land

Der Wuhletal-Wanderweg bietet spannende Kontraste. Er verbindet stadtplanerisch Interessantes wie die Marzahner Plattenbauten oder das bundesweit größte Gebiet aus Ein- und Zweifamilienhäusern mit idyllischer Natur. So lassen sich im Wuhletal seltene Wildpflanzen entdecken, Kirschen und Mirabellen pflücken oder Libellen im Flug bewundern. Genau diese Mischung macht den Wanderweg zu etwas Besonderem – nicht nur für Berliner:innen.

Besonders praktisch: Der Wuhletal-Wanderweg ist bequem per S-Bahn zu erreichen.

Besonders spektakulär: Aussichtspunkte wie der Kienberg bieten einen herrlichen Ausblick.

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema