Bitte Suchbegriff eingeben…

Naturpark Rheinland: Der grüne Vorgarten von Köln

Blick über ein Feld auf eine Kirche
Redaktion AMEXcited
Redaktion AMEXcited
Du fährst mit Inlineskatern auf historischen Wegen. Es geht mitten durch den Wald und über Alleen, auf denen bereits der Kölner Kurfürst Clemens August fuhr – der Nationalpark Rheinland ist ein beliebtes Naherholungsziel. In der Ville gibt es Wälder und riesige Obst- und Gemüsefelder, du kannst in Seen baden und die Aussicht von Vulkankuppen genießen. Was du im Nationalpark Rheinland nicht verpassen solltest, verraten wir dir hier.

Der Naturpark Rheinland liegt direkt neben Köln und Bonn, in der Südspitze der Niederrheinischen Bucht und im Südwesten von Nordrhein-Westfalen. Insgesamt vereint der Naturpark unterschiedliche Naturlandschaften: den Höhenzug Ville, die Bördelandschaft, Rheinebene und Kottenforstwälder, das Drachenfelser Ländchen und den Eifelanstieg.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Der Naturpark Rheinland zeichnet sich durch eine durchgehend flache Landschaft mit Streuobstwiesen, Buchen und Eichenwäldern sowie Flüssen und mehr als 40 Seen aus. Die Villeseenplatte ist die Heimat von Graureihern und Eisvögeln. Auch die berühmten Barockschlösser Augustusburg und Falkenlust liegen im Naturpark. Sie stehen auf der UNESCO-Welterbeliste.

Drei Highlights, die überzeugen

  • Die 380 Kilometer lange Wasserburgen-Radroute, die fast ohne Steigungen zu 120 Schlössern und Burgen zwischen Aachen, Köln und Bonn führt
  • Das Max Ernst Museum Brühl mit Ausstellungshöhepunkten wie den sogenannten D-Paintings des berühmten Dadaisten und Surrealisten Max Ernst
  • Der knapp drei Kilometer lange Heinrich-Böll-Weg, auf dem du in den Bornheimer Stadtteilen Merten und Rösberg auf den Spuren des Literaturnobelpreisträgers wandelst

Das beeindruckende Drachenfelser Ländchen

Ein Höhepunkt des linksrheinischen Höhenzugs Ville im Naturpark Rheinland liegt im Süden: Das Drachenfelser Ländchen ist ein hügeliges Land mit alten Vulkankuppen und bildet einen Übergang zum Naturpark Eifel. Vom Rodderberg, einem der jüngsten europäischen Vulkane, kannst du sogar den berühmten Drachenfels am Rhein und die Stadt Bonn sehen.

Entlang der 33 Kilometer langen Feuerroute, die von Rheinbach und Wachtberg im Rhein-Sieg-Kreis verläuft, wanderst du auf Vulkankuppen, zu alten Steinbrüchen, zum Töpferort Adendorf, zur Ruine Tomburg und zum Glasmuseum Rheinbach.

Finanzspritze für deine Reise ins Rheinland

American Express schenkt dir zu jeder Platinum Card 200 Euro Reiseguthaben jährlich.* 

Die wichtigsten Infos zum Naturpark Rheinland im Überblick:

Ein Weg durch einen Wald

Besonders praktisch: Die Biologische Station Bonn/Rhein-Erft bietet leckeren Saft an, frisch gepresst aus den Äpfeln der Streuobstwiesen im Naturpark Rheinland.

Besonders spektakulär: Die Musik-, Theater-, Literatur- und Kunstveranstaltungen im Abtei Brauweiler.

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien

Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN