Bitte Suchbegriff eingeben…

Hommage an Yves Saint Laurent: Eine Stilikone, zwei Museen

Schwarz-weiß-Aufnahme von Yves Saint Laurent an einem Schreibtisch in Paris 1986.
Ricarda Klinkow
Ricarda Klinkow
So beeindruckend und lebendig wie die Modekreationen von Yves Saint Laurent sind auch die zwei Museen, in denen sein Werk verewigt wurde: Im früheren Haute-Couture-Haus des Modeschöpfers in Paris geben zahlreiche Skizzen, Fotos und Videos profunde Einblicke in sein Leben und seinen Schaffensprozess; in Marrakesch präsentiert ein architektonisches Wunderwerk seine schönsten Kreationen. Hast du Lust, das Werk des Kult-Couturiers näher kennenzulernen? Hier ein kleiner Überblick über die beiden Yves-Saint-Laurent-Museen.
  1. Yves Saint Laurent: Ein bahnbrechender Schöpfer
  2. Paris: Ein Museum im Modehaus Yves Saint Laurents
  3. Marrakesch: Quelle der Inspiration
  4. Auf den Spuren von Yves Saint Laurent

Yves Saint Laurent: Ein bahnbrechender Schöpfer

Yves Saint Laurent ist bis heute weltweit als revolutionärer Modeschöpfer bekannt: Er gilt als der Begründer der modernen Damenbekleidung, schuf Haute Couture für alle Bevölkerungsschichten, beschäftigte als erster französischer Couturier Models afrikanischen und asiatischen Ursprungs.

Seine Anfänge machte der 1936 in Algerien geborene Franzose als Assistent von Christian Dior. Mit der Gründung seines eigenen Modelabels und Haute-Couture-Hauses ging er dann ab 1961 seinen eigenen Weg – und prägte auf Jahrzehnte die internationale Damenmode.

Mit seinen exquisiten Kreationen erlangte der Couturier schon früh weltweites Ansehen und Einfluss in der Modeszene. Zu seinen prägenden Werken zählen etwa die an Piet Mondrians Kunst angelehnten Cocktailkleider oder die 1966 präsentierten ersten Hosenanzüge für Frauen, darunter der Damen-Smoking „Le Smoking“, der zu einem Symbol für Emanzipation wurde. Zahlreiche Künstler:innen bewunderten sein Schaffen, darunter die berühmte französische Schauspielerin Catherine Deneuve.

Verewigt wurde das Schaffen des 2008 verstorbenen Modeschöpfers in gleich zwei der für ihn bedeutendsten Orte: Paris und Marrakesch. Die dortigen Museen sind eine Hommage an seine Kreationen; exklusive Ausstellungen geben Einblick in das Leben Yves Saint Laurents und seines Lebenspartners Pierre Bergé, in seine Werke und Inspirationsquellen.

Upgrade für Weltenbummler:innen

Inhaber:innen einer Platinum Card profitieren auf Reisen von Top-Kundenservice, Premium-Versicherungspaket, 200 Euro Reiseguthaben sowie exklusiven Vorteilen beim Buchen von Hotel, Flug oder Mietwagen.*
Ausstellungsstücke wie Oberteile, Hüte und Stiefel in Gold aus der Ausstellung GOLD im Museum YSL in Paris

Paris: Ein Museum im Modehaus Yves Saint Laurents

Auf 450 Quadratmetern können Besucher:innen des Pariser Musée Yves Saint Laurent seit dem 3. Oktober 2017 in die Welt des Modeschöpfers eintauchen: In diesem Gebäude in der Avenue Marceau entwarf er von 1974 bis 2002 seine Kreationen. Hier kannst du nicht nur sein damaliges, originalgetreu erhaltenes Atelier besichtigen, sondern auch eine Reihe von handgefertigten Skizzen, Fotos und Videos zu seinem Leben anschauen.

Das einstige Haute-Couture-Haus vermittelt tiefe Einblicke in das Leben des Künstlers und den Entstehungsprozess seiner Werke – von schnell skizzierten Zeichnungen über Schnittmuster, erste Entwürfe in Baumwolle bis hin zu den per Polaroid festgehaltenen Anproben der einzelnen Kleidungsstücke.

Besonderes Augenmerk richtet das Museum dabei auf die zahlreichen Kostüme, die Yves Saint Laurent für Theater und Film entwarf – zum Beispiel 1964 für Beaumarchais’ Stück „Figaros Hochzeit“ oder 1969 für Catherine Deneuve in François Truffauts Film „Das Geheimnis der falschen Braut“.

Zu sehen sind auch Accessoires wie Schuhe, Hüte, Gürtel und Knöpfe, die zu jeder Kollektion angefertigt wurden. Hinzu kommen temporäre Sonderausstellungen mit handverlesenen Exponaten – bis Mitte Mai 2023 etwa die Ausstellung „GOLD“, die der Rolle dieses Edelmetalls im Werk Yves Saint Laurents nachgeht.

Nice to know: Einmal monatlich gewährt das Museum Einblick in das Atelier, in dem die größten Schätze der Sammlung restauriert werden – allerdings nur gegen Voranmeldung und mit einer rein französischsprachigen Führung.

Außenansicht des Pariser Musée Yves Saint Laurent

Marrakesch: Quelle der Inspiration

Yves Saint Laurent und sein Lebenspartner Pierre Bergé reisten in den 1960ern zum ersten Mal nach Marrakesch. Es war wie Liebe auf den ersten Blick, sie kauften ein Haus und Marokko wurde für die beiden bald zu einer zweiten Heimat.

Der Modeschöpfer fand Inspiration in den strahlenden und lebendigen Farben des Landes. Jedes Jahr im Juni und Dezember kehrte er dorthin zurück, um an seinen Kollektionen zu arbeiten. Seitdem spiegelte sich Marokkos Farbenpracht in seinen Werken wider.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Ein zweites Museum zu Ehren des Modeschöpfers

Wenige Tage nach dem Pariser Museum öffnete am 19. Oktober 2017 auch das Musée Yves Saint Laurent in Marrakesch seine Pforten. Die futuristisch gestaltete Fassade des eindrucksvollen Gebäudes ist mit ihren Kurven und Kanten an den Stil des Modeschöpfers angelehnt; im großzügig angelegten Innenhof sind die Initialen Yves Saint Laurents angebracht.

Das kleine, aber feine Museum zeigt die Kreationen Saint Laurents in Dauer- und wechselnden Sonderausstellungen. Dabei werden neben etlichen Fotos und Skizzen jeweils 50 Haute-Couture-Kreationen aus der reichen, 5000 Objekte umfassenden Kollektion präsentiert, die alle zehn Monate wechseln. Neben der Ausstellung beherbergt das Museum ein Auditorium und eine Bibliothek.

Nice to know: Das Museumsgebäude entwarfen die französischen Architekten Karl Fournier und Olivier Marty vom Studio Ko.

Finanzspritze für deine Reise nach Marrakesch

American Express schenkt dir zu jeder Platinum Card 200 Euro Reiseguthaben jährlich.*

Auf den Spuren von Yves Saint Laurent

Die Yves-Saint-Laurent-Museen in Paris und Marrakesch sind definitiv ein schönes Ausflugsziel. In der Hauptstadt der Mode gibt es auch sonst viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken, doch das Museum in der Avenue Marceau ist sicher ein Highlight für Modefans – schon aufgrund seiner Geschichte als Haute-Couture-Tempel. In Marrakesch beeindruckt insbesondere die imposante Architektur des Gebäudes: Hier kannst du in die Farbwelt und Inspiration der Stilikone voll eintauchen.

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien
Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN
Du möchtest Weltklassetennis
hautnah erleben?
Gewinne jetzt einen unvergesslichen Tag bei
den BMW Open in München – inklusive
Meet & Greet mit Tommy Haas
Jetzt Gewinnchance Sichern
Kostenlos zu den BMW Open in München
Gewinne jetzt einen unvergesslichen Tag bei den BMW Open in München
– inklusive Meet & Greet mit Tommy Haas
Gewinne jetzt einen unvergesslichen Tag bei den BMW Open in München
– inklusive Meet & Greet mit Tommy Haas