Bitte Suchbegriff eingeben…

Hauptstadt rot-weiß: Die 5 besten Weinbars in Berlin

Ein Mann mit Schürze gießt Weißwein in ein Glas
Redaktion AMEXcited
Redaktion AMEXcited
Berliner:innen lassen bekanntlich gern die Korken knallen. Aber es muss ja nicht immer der Techno-Rave oder die Bierparty sein. Wer es etwas edler und stilvoller mag, findet in diesen fünf Weinbars in Berlin die richtige Mischung aus exzellenten Getränken und feinem Ambiente. Unser Autor hat sich einmal durch die schnieken Läden probiert.
  1. Servus und Prost: Weinbar Freundschaft
  2. La dolce vita: Barrel Weinbar in Friedrichshain
  3. Natürlich ist die Kunst: JAJA in Neukölln
  4. Kreuzberger Understatement: Glasweise Weinbar
  5. Dem Himmel so nah: Weinbar Rutz
  6. In Zukunft auf einen Wein

Servus und Prost: Weinbar Freundschaft

Kommen zwei Österreicher nach Berlin. Was beginnt wie ein Witz, war die Voraussetzung für eine der inzwischen angesagtesten Weinbars in der Hauptstadt. Der Salzburger Johannes Schellhorn und der Steirer Willi Schlögl haben 2017 die Weinbar Freundschaft in Berlin-Mitte zwischen Bahnhof Friedrichstraße und der Bibliothek der Humboldt Universität eröffnet. Herzstück ist der 26 Meter lange Tresen und die Weinkarte mit über 600 Positionen. Die Speisekarte ist kompakt, und die Gerichte dienen vor allem dazu, „nicht zu schnell betrunken zu werden“, wie die beiden Macher sagen.

Adresse: Mittelstraße 1, 10117 Berlin

Nice to know: Die Weinbar Freundschaft versteht sich als dynamische Begegnungsstätte und verzichtet auf Reservierungen. Interessant sind vor allem die Tresengespräche zu später Stunde. Nicht selten wird die Weinbar Freundschaft in der Nacht zum Treffpunkt Berliner Gastronom:innen.

Eine Reihe Weingläser und Flaschen alkoholischer Getränke dahinter

Nerdpedia

Auch wenn der Weinanbau in Berlin noch in den Kinderschuhen steckt, trifft sich die Weinelite jedes Jahr in der Hauptstadt zur WEINmesse berlin – der größten Weinmesse Deutschlands.

Finanzspritze für deine Reise nach Berlin

American Express schenkt dir zu jeder Platinum Card 200 Euro Reiseguthaben jährlich.*

La dolce vita: Barrel Weinbar in Friedrichshain

Am Petersburger Platz im nördlichen Berlin-Friedrichshain liegt die Barrel Weinbar. Der Sommelier Simone Bartolini und der Gastronom Martin Schlaffer lernten sich bei der Arbeit im Restaurant kennen. Vereint in der Liebe zu guten Weinen eröffneten sie später ihre eigene Weinbar in der Hauptstadt. Die Karte umfasst 180 Positionen, dazu 30 im offenen Ausschank. Natürlich gibt es viele italienische Weine, was sicherlich an der Herkunft und Expertise von Bartolini liegt. Er wuchs in Romagna zwischen Weinbergen und Olivenhainen auf.

Adresse: Petersburger Platz 1, 10249 Berlin

Must-do: Neben großartigen Weinen und kleinen Happen (wie etwa dem köstlichen Flammkuchen) bietet die Barrel Weinbar immer mal wieder spezielle Events wie Weinseminare oder Verkostungen an. Einfach hin und wieder in die News auf der Website schauen.

Zwei Personen stoßen mit Rotwein an, auf dem Tisch sind verschiedene Snacks verteilt

Natürlich ist die Kunst: JAJA in Neukölln

Was passiert, wenn zwei bildende Künstler:innen – der eine mit Koch-Hintergrund, die andere auf einem Selbstversorgerhof aufgewachsen – eine Weinbar in Berlin-Neukölln übernehmen? Die Antwort: Es entsteht eine der interessantesten Adressen für Naturwein in der Hauptstadt. Im JAJA in Neukölln setzen Claudia Schötz und Hannes Broecker neben Naturweinen auf saisonale Gerichte, etwa Zucchini mit Chipotle-Mayonnaise und Grün aus dem eigenen Garten. Das JAJA ist weltoffen, neugierig und mit einer ordentlichen Note Lokalkolorit ausgestattet. Und passt so perfekt nach Neukölln.

Adresse: Weichselstraße 7, 12043 Berlin

Nice to know: Nicht nur beim Wein legen die Macher:innen des JAJA großen Wert auf Natürlichkeit. Auch die Zutaten der Speisen kommen von lokalen Produzent:innen oder direkt aus dem eigenen Garten.

Eine Gabel wickelt Gemüse auf einem Teller auf

Berliner Wein

Das Berliner Pilsner ist bekannt. Auch Berliner Kindl oder Schultheiss ist den meisten ein Begriff, Berliner Luft sowieso. Aber Wein aus Berlin? Auch das gibt es. In den 1960er-Jahren begannen Berliner:innen am Kreuzberg Wein anzubauen. Heute gibt es zehn Weinanbaugebiete in der Hauptstadt. Dazu zählt etwa auch das Stadion Wilmersdorf. Das größte Anbaugebiet liegt seit 2002 in Neukölln. Dort produziert Viktor Sucksdorf etwa 700 Liter pro Jahr.

Kreuzberger Understatement: Glasweise Weinbar

Die Reichenberger Straße ist in Kreuzberg bekannt wie ein bunter Hund. Zwischen Maybachufer und Görlitzer Park gelegen, reiht sich hier eine gute Bar an die nächste. Auch die Glasweise Weinbar gehört dazu. Der Handvoll Gerichte auf der Karte steht ein Vielfaches an verschiedenen Weinen gegenüber. Wer hier einkehrt, wird vor allem zwei Dinge zu schätzen wissen: den sehr guten Wein und den großartigen Service. Draußen ist es für Kreuzberger Verhältnisse recht ruhig, im Innern dominiert die stilvolle Bar.

Adresse: Reichenberger Straße 109, 10999 Berlin

Must do: Von der Glasweise Weinbar liegt die Oberbaumbrücke nur 15 Minuten zu Fuß entfernt. Nicht nur für Geschichtsinteressierte eine spannende Ecke.

Die Oberbaumbrücke in Berlin

Dem Himmel so nah: Weinbar Rutz

Sie ist eine Institution der Hauptstadt: Ende der 1990er-Jahre von Lars Rutz in Berlin-Mitte gegründet war die Weinbar Rutz lange die einzige Adresse für Weinliebhaber:innen im Osten der Stadt. Später erweiterte Nachfolger Billy Wagner (heute: „Nobelhart und Schmutzig“) das Angebot um Naturweine. Mittlerweile sorgt Küchenchef Marco Müller im oberen Restaurantteil für experimentelle Sterneküche, während sich eine Etage tiefer das Bistro der Rettung der deutschen Esskultur verschrieben hat. Legendär bleibt aber die Weinkarte mit fast 1.000 verschiedenen Sorten.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Adresse: Chausseestraße 8, 10115 Berlin-Mitte

Must-do: Unter dem Label „Rutz Rebell“ gibt es echte Unikate, die durch eine jahrelange Verbundenheit mit befreundeten Winzer:innen entstanden sind. Diese ausgewählten Weine kannst du vor Ort trinken oder mit nach Hause nehmen.

Ein gedeckter Tisch mit Weingläsern und Tischdeko

In Zukunft auf einen Wein

Berlin war bisher eher Synonym für Currywurst und Bier statt Sterneküche und erlesene Weine. Aber die Welt verändert sich schnell, und noch rasanter verändert sich diese Stadt. In den vergangenen Jahrzehnten hat Berlin einen Schub an Internationalität erlebt, der auch vor den Trinkgewohnheiten nicht halt gemacht hat. Vorreiter wie die Rutz Weinbar haben den Grundstein gelegt, dass Newcomer wie das JAJA nachziehen konnten. Es bleibt spannend, worauf was sich Weinliebhaber:innen als Nächstes freuen können.

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien

Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN