Bouldern in München: 5 Hallen für den perfekten Kletterspaß

Eine Person bouldert in einem Kletterzentrum
Redaktion AMEXcited
Redaktion AMEXcited
Du hängst an der Wand, der Fuß steht sicher, die Finger zittern ein wenig, die Unterarme brennen schon. Jetzt nicht aufgeben! Du schaust zum nächsten Sloper hoch – den packst du noch. In der Boulderhalle kannst du über dich hinauswachsen, egal wie alt und wie fit du bist. In München findest du gleich mehrere schöne Anlagen mit Parcours für jedes Level. Boulder oder klettere indoor oder outdoor, solo, mit Freund:innen oder Familie. Vorkenntnisse brauchst du kaum, nur den Willen, einfach mal den Boden unter dir zu lassen.

Boulderwelt München Ost: Bouldern mit Blick über die Stadt

Viele Fenster, viel Licht, Yoga, Fitness und zahlreiche Boulderwände mit wöchentlich neuen Routen bietet die Boulderwelt München Ost direkt am Münchner Ostbahnhof auf mehreren Stockwerken. Je höher das Stockwerk, desto sportlicher wird’s und desto schöner ist der Blick über München.

Im dritten Stock findest du ein Café, im vierten einen kunterbunten Kinderbereich und eine Lounge für Eltern. Im fünften wird es sportlich mit Trainingsbereichen, Wettkampfwänden und Parcours für alle Level. Ganz oben chillst du auf einer Dachterrasse in den Sonnenuntergang.

Nice to know: Boulderwelt gehört weltweit zu den Anbietern mit den größten Hallen und ist in der Bouldercommunity sehr bekannt. Zur Boulderwelt München gehören außerdem die Hallen der Boulderwelt München West mit Außenbereich und der Boulderwelt München Süd.

Good to know

Wenn du deine Boulderausrüstung mit einer American Express Karte bezahlst, ist sie automatisch 90 Tage gegen Beschädigungen, Raub und Einbruchdiebstahl versichert.* 

einstein Boulderhalle München: Entspannter Geheimtipp zum Abhängen

Die 2018 eröffnete einstein Boulderhalle München bietet alles, was das Boulderherz begehrt – tolle Parcours für Anfänger:innen, Kinder und Fortgeschrittene, die regelmäßig neu geschraubt werden, ein umfassendes Kursangebot und ein kleines Café für die Auszeit.

Die Fläche der Halle ist überschaubar, dafür geht es hier deutlich entspannter zu als in den großen Anlagen. Der Fitnessfokus abseits der Wände liegt auf der Core-Muskulatur, also der Körpermitte, sowie einem passenden Trainingsangebot.

Nice to know: Der Name der Münchner Boulderhalle leitet sich von „ein Stein“ ab, aber mit Albert Einstein verbindet sie, dass dieser in München aufwuchs. Da fragt es sich doch: Ist Bouldern relativ?

Nerdpedia

Wer hat’s erfunden? Nicht die Schweizer:innen. Bouldern hat eine längere Geschichte, doch es gibt jemanden, der als Urvater dieser Sportart bezeichnet werden kann: der kalifornische Mathematikprofessor John Gill. Er legte den Grundstock dafür, dass Bouldern eine eigene Sportdisziplin wurde. 
 

Heavens Gate: Verrückter bouldern beim Pionier

Im Münchner Werksviertel befindet sich die kultige Boulderhalle Heavens Gate. 2021 wurde sie generalsaniert und erweitert. Dabei blieben der ursprüngliche Charme und die 30 Meter hohen Industriesilos mit ebenso hohen Kletterrouten erhalten.

Gleichzeitig erstrahlt das Alte in neuem Glanz und wird von modernen Kletter- und Boulderwänden mit Abenteuercharakter für jedes Boulderlevel ergänzt. Das Besondere: Hier geht es ein bisschen verrückter zu, jeder ist willkommen und das Motto „Zusammenhalt erleben“ ist Programm.

Nice to know: Heavens Gate befindet sich in den ehemaligen Kartoffelflocken-Silos der Pfanni-Werke. Der Verein IG Klettern München & Südbayern e. V. eröffnete die Halle 1998 als eine der ersten Kletterhallen Münchens.

Kletterst du noch oder boulderst du schon?

Bouldern ist eine Unterart des Kletterns. Wer bouldert, klettert. Aber wer klettert, bouldert nicht unbedingt. Ursprünglich war Bouldern eine Trainingsmethode an einem Felsen (auf Englisch Boulder“), um die Crux, also die schwierigste Stelle, in einer Kletterroute zu üben.  
Das sind die relevantesten Unterschiede:  
  • Beim Klettern brauchst du eine Seilsicherung, beim Bouldern nicht.  
  • Beim Bouldern kletterst du auf einer Absprunghöhe von bis zu vier Metern, Kletterrouten in der Halle sind weitaus höher 
  • Für einen Boulder brauchst du rund zehn Griffe und Tritte, für eine Kletterroute von 15 Metern sind es 50 bis 60.  
  • Bouldern braucht mehr Muskelkraft und -spannung, Klettern erfordert mehr Muskelausdauer. 

DAV Thalkirchen: Sportlicher Spaß für jedes Level

Draußen weht dir der Wind um die Nase, drinnen erklimmst du vom Wetter ungestört deinen Parcours. Die Kletter- und Boulder-Anlage Thalkirchen des DAV Kletter- & Boulderzentrums München-Süd gehört zu den größten Anlagen weltweit und bietet ein reiches Angebot rund ums Klettern und Bouldern sowie ein Bistro mit Berg-und-Stadt-Ambiente.

Mit bis zu 270 Routen indoor und 230 Routen outdoor kannst du dich absolut austoben. Es gibt Kurse und Trainingsbereiche. Hast du Lust auf ein neues Hobby, bist du hier richtig.

Nice to know: Der DAV betreibt in München eine weitere Halle, das Kletter- & Boulderzentrum Freimann. Beide DAV-Zentren sind auch toll für Familien mit Kindern. Neben den Boulder-Kinderbereichen gibt es Spielplätze, Trampolins und mehr.

Extra-Tipp

Mit der Amex App hast du dein Banking von überall im Griff. Einfach per Smartphone.* 

High-east bei München: Bouldern in der Grotte und outdoor

Wer hoch hinaus will, ist im High-east gut aufgehoben. Die Kletter- und Boulderanlage in Heimstetten bei München gehört zu den höchsten Indoor-Anlagen Deutschlands – bis zu 18 Meter hoch sind die Wände.

Gebouldert wird in zwei lichtdurchfluteten Grotten und einer Außenanlage. Innen kannst du dich an 240 Quadratmetern Wand austoben, außen an 150 Quadratmetern. Regelmäßig werden neue Herausforderungen an die Wände geschraubt. In einem separaten Bereich bouldern Kinder und Familien. Nach dem Bouldern geht es dann ab in die Sauna, um die Muskeln zu entspannen.

Nice to know: Du hättest gern ein persönliches und individuelles Training, um einzusteigen oder bestimmte Techniken zu erlernen? Im High-East kannst du private Boulder- und Kletterkurse buchen, als Einzelperson, im Duo oder als Gruppe.

Gesellige Hallen für alle Boulderfans

Bouldern können eigentlich fast alle lernen und praktizieren. Die Fallhöhe ist gering und zwischen Bodenmatte und Wand geht es stets gesellig zu. Sämtliche Hallen sind auch auf Anfänger:innen vorbereitet; außerdem bieten sie Kurse, Fitnessangebote und Cafés. Du brauchst lediglich bequeme Kleidung und Boulderschuhe, die du dir vor Ort leihen kannst – und los geht’s.

Kurz gesagt: Alle vorgestellten Boulderhallen in München sind gut. Probiere sie am besten nacheinander aus und finde so heraus, welche optimal zu dir passt. Für Student:innen bietet sich zum Beispiel noch die Boulderhalle des TUM Campus im Olympiapark an. Oder du ​​boulderst zur Abwechslung mal in der freien Natur. Und natürlich warten auch in anderen Großstädten wie​ Hamburg und ​Berlin tolle Boulderhallen auf dich. Worauf wartest du noch?

Du interessierst dich für die neuesten Autotrends, die exklusivsten Modelle und die Zukunft der Mobilität? Wir liefern dir die besten Storys und Neues rund um das Thema Mobilität direkt ins Postfach. Abonniere unseren Newsletter und erfahre die Highlights immer aus erster Hand.

JETZT ANMELDEN

Mehr zu dem Thema


*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes oder des Versicherungsproduktes entnehmen.

WELCHE KREDITKARTE PASST ZU DIR?
An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien
Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN
Einmalige Chance: 230 Euro Startguthaben sichern!*
Beantrage noch heute deine American Express Platinum Card.