Bitte Suchbegriff eingeben…

Tandemsprung: So wird dein Traum vom Skydiving wahr

Zwei Menschen bei einem Fallschirmsprung
Redaktion AMEXcited
Redaktion AMEXcited
In mehreren Tausend Metern Höhe aus dem Flugzeug springen: Für die einen ist es Wahnsinn, für die anderen ein Wahnsinnsspaß, den sie nicht mehr missen möchten. Ein Tandemsprung mit dem Fallschirm steht häufig am Beginn eines lebenslangen, faszinierenden Hobbys: Skydiving. Welche Voraussetzungen du erfüllen musst, was der Duettsprung kostet und was du sonst dazu wissen musst, steht hier.
  1. Was genau ist ein Tandemsprung?
  2. Welche Voraussetzungen musst du für einen Tandemsprung in Deutschland erfüllen?
  3. Achtung, fertig – spring! Der Ablauf des Tandemsprungs
  4. Schreien erlaubt: Der freie Fall – ein Adrenalinkick
  5. Die Preisfrage: Was kostet ein Tandemsprung?
  6. Der Beginn einer lebenslangen Leidenschaft

Was genau ist ein Tandemsprung?

Mit einem Tandemsprung findest du ganz leicht und sicher heraus, ob das Fallschirmspringen etwas für dich ist. Oder eben nicht. Denn den Sprung aus einem fliegenden Flugzeug wagst du einmal und nie wieder – oder einmal und immer wieder. Was auf dich zutrifft, kannst du nur selbst ausprobieren.

Vom Absprung bis zur Landung bist du über ein Gurtsystem mit einem oder einer ausgebildeten Tandem-Master:in in deinem Rücken verbunden. Während des Sprungs übernimmt er oder sie die ganze Arbeit, öffnet den Schirm, steuert und gibt Anweisungen zur Landung. Tandemsprünge aus Höhen zwischen 3.000 und 6.000 Metern werden nahezu flächendeckend auf Flugplätzen in allen Bundesländern angeboten.

Extra-Goodie für deinen ersten Sprung

Für Inhaber:innen einer Platinum Card gibt es on top ein Startguthaben von 100 Euro oder mehr.*
Zwei Personen laufen auf ein Flugzeug zu

Welche Voraussetzungen musst du für einen Tandemsprung in Deutschland erfüllen?

Zu einem Tandem-Skydive (Englisch für Fallschirmsprung) kann im Grunde fast jeder gesunde Mensch ohne Flugangst und mit ein bisschen Überwindungskraft antreten. In Deutschland müssen dafür nur wenige Voraussetzungen erfüllt sein.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Zwei Fallschirmspringer sitzen in einem Flugzeug, bereit zum Absprung

Nerdpedia

Als erster Fallschirmspringer der Welt gilt der Franzose Louis-Sébastien Lenormand. 1783 sprang er mit einem Schirm mit 4,30 Meter Durchmesser von einem 26 Meter hohen Turm in Montpellier und landete sicher auf dem Boden.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Achtung, fertig – spring! Der Ablauf des Tandemsprungs

Eine besondere Ausbildung oder einen Kurs brauchst du vor einem Tandemsprung nicht zu buchen. Auf dem Flugplatz erhältst du in der Regel eine kompakte Einweisung, bei der dir zum Beispiel die richtige Körperhaltung während des Sprungs erläutert wird. Außerdem kannst du dich bei dieser Gelegenheit mit deinem oder deiner Tandem-Master:in bekannt machen.

Nachdem die Teilnehmer:innen ihre Ausrüstung bekommen haben, geht es ins Flugzeug. Von nun an bleiben die Passagiere und ihre Tandem-Master:innen eng beieinander. Wenn ihr die Absprunghöhe erreicht habe, wirst du mit dem Tandemsystem deiner Begleitperson verbunden. Kurz geht ihr noch einmal den Ablauf bis zur Landung durch. Dann öffnet sich die Flugzeugtür – jetzt gibt es kein Zurück mehr: In der vorher festgelegten Reihenfolge hechten Solo- und Tandemspringer:innen ins Leere. Der rasende Absturz beginnt.

Ein bunter Fallschirm mit zwei Springern.

Schreien erlaubt: Der freie Fall – ein Adrenalinkick

Wie fühlt es sich an, mit gut 200 Kilometern pro Stunde ungebremst auf die Erde zuzurasen? Ein Blick in die Gesichter von fotografierten oder gefilmten Tandemspringer:innen verrät: Es ist ein pures Adrenalinbad. Je nach Absprunghöhe – wahlweise 3.000, mehr als 4.000 oder 6.000 Meter – befindest du dich bis zu 90 Sekunden im freien Fall, den Kopf im Nacken, die Beine unterhalb der Knie angewinkelt. Die Zeit wird dir aller Voraussicht nach weit länger als anderthalb Minuten vorkommen – aber ein einmaliges Gefühl hinterlassen.

Auf 1.500 Metern Höhe öffnet dann der oder die Tandem-Master:in den Fallschirm und du genießt einfach die schwerelos scheinende Schirmfahrt bis zur überraschend sanften Landung. Geschafft!

Wie gefährlich ist ein Tandemsprung?


Was ist, wenn sich der Schirm nicht öffnet? Eine berechtigte Frage. Doch es kommt äußerst selten vor. So gab es 2021 in den USA lediglich zehn Todesfälle bei insgesamt etwa 3,57 Millionen Sprüngen. Du kannst dich auf jeden Fall darauf verlassen, dass dein:e Tandem-Master:in eine umfangreiche Ausbildung durchlaufen hat und über reichlich Erfahrung verfügt.

Das Material wird laufend überprüft und gewartet. Und selbstverständlich ist ein Reserveschirm dabei, der sich im Notfall automatisch öffnet. Richtig ausgeführt ist Fallschirmspringen ebenso wie Gleitschirmfliegen eine sichere Angelegenheit, wenn auch ein kleines Restrisiko bleibt – wie bei jedem Luft- oder Extremsport.

Krank statt Adrenalinkick?

Wer eine große Reise plant, schließt vorab eine Reiserücktrittsversicherung ab – oder bucht mit American Express. Bei den meisten Karten ist ein Schutz für krankheitsbedingte Stornierungen inkludiert.*

Die Preisfrage: Was kostet ein Tandemsprung?

Für einen Tandemsprung musst du etwa 200 bis 350 Euro veranschlagen. Die Höhe des Preises hängt hauptsächlich von der Sprunghöhe ab. Sprünge aus 6.000 Metern sind am teuersten. Hierbei werden die Skydiver:innen an Bord des Flugzeuges bis zum Absprung mit Sauerstoff versorgt.

In jedem Fall kannst du nach deiner Tandempremiere die für dich entscheidende Frage ziemlich gewiss beantworten: Will ich mit dem Fallschirmspringen weitermachen? Falls du auf den Geschmack gekommen bist und als Nächstes einen Solosprung anvisierst, musst du dafür – anders als beim Tandemsprung – eine Ausbildung absolvieren. Die Kosten hierfür variieren je nach Region und Anbieter. Die Spannbreite liegt zwischen ungefähr 1.500 und deutlich über 2.000 Euro. Am günstigsten erwirbst du die Lizenz in einem Verein. Schnupperkurse gibt es bereits für rund 400 Euro.

Zwei Menschen springen aus einem Flugzeug

Der Beginn einer lebenslangen Leidenschaft

Mehr als 90 Vereine bieten laut Auskunft des Deutschen Fallschirmsportverbandes (DFV) hierzulande Tandemsprünge an. Viele Debütant:innen machen nach ihrer Premiere weiter und lassen sich für Solosprünge ausbilden. Mit einem Tandemsprung beginnt so nicht selten eine lebenslange Leidenschaft. Mit ausreichend Talent und sportlichem Ehrgeiz kannst du später an regionalen oder sogar bundesweiten Wettbewerben teilnehmen, bei denen mehrere Springer:innen in Formationen durch die Luft rasen. Für weniger ambitionierte Sportler:innen führen viele Vereine eigene Clubmeisterschaften durch.

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien

Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN