Bitte Suchbegriff eingeben…

Auf La Gomera wandern: 5 erlebnisreiche Touren

Ein Mann steht auf einem unbefestigten Weg und blickt über die Landschaft vor ihm
Alexandra Lindenberg
Alexandra Lindenberg
Du wanderst auf schmalen Wegen und alten Pfaden. Die Sonne scheint und die Temperaturen sind angenehm frühlingshaft. Über dir spannt sich ein wolkenloser Himmel, in der Ferne glitzert der Atlantische Ozean. La Gomera ist ein Paradies für Wandernde: Hier führen abwechslungsreiche Wege durch romantische Lorbeerwälder und vulkanische Gebirgslandschaften, Kakteen und Bäche säumen den Weg. Wir stellen fünf Strecken vor, auf denen du die landschaftliche Vielfalt der zweitkleinsten Kanareninsel kennenlernst.
  1. Auf zum höchsten Punkt: Alto de Garajonay
  2. Zauberhafter Lorbeerwald: Las-Creces-Runde durch den Nationalpark
  3. Wanderung zum Wasserfall: El Guro
  4. Spektakuläre Schlucht: Barranco de Guarimiar
  5. La Gomeras Rundwanderweg mit Meerblick: Tour von Hermigua
  6. Abwechslungsreiches Reiseziel zum Wandern: La Gomera

Auf zum höchsten Punkt: Alto de Garajonay

Eine Wanderung zum höchsten Punkt der Insel, dem etwa 1.487 Meter hohen Alto de Garajonay, zählt zu den Must-dos bei einem Urlaub auf La Gomera. Auf den Berg im oft nebelverhangenen Nationalpark Garajonay führen viele, auch leichte Wege. Einer davon startet von Laguna Grande und leitet dich durch eine der faszinierendsten Landschaften der Insel: den dichten Nebelwald von La Gomera, der aufgrund seiner immergrünen Lorbeerhaine auch Lorbeerwald genannt wird.

Bei klarem Wetter erwartet dich oben nach einem relativ kurzen Aufstieg eine Top-Aussicht auf den Nationalpark und die Insel. Bei besten Sichtverhältnissen kannst du sogar die Nachbarinseln El Hierro, La Palma und Teneriffa sehen, bevor du zurück nach La Laguna wanderst.

Infos zur Tour:

Ein Mann steht oben auf einem Berg und fotografiert ins Tal herunter

Finanzspritze für deine Reise nach La Gomera

American Express schenkt dir zu jeder Platinum Card 200 Euro Reiseguthaben jährlich.* 

Zauberhafter Lorbeerwald: Las-Creces-Runde durch den Nationalpark

Der Nationalpark Garajonay liegt im Zentrum La Gomeras und nimmt mit einer Größe von knapp 4.000 Hektar etwa zehn Prozent der Inselfläche ein. Der zum UNESCO-Weltnaturerbe gehörende Park lässt sich auf vielen Wanderwegen erkunden. Neben der kurzen Tour auf den Alto de Garajonay bietet die etwas längere Las-Creces-Runde einen guten Einblick in das zauberhaft anmutende, saftig grüne Areal.

Die rund sieben Kilometer lange Strecke startet und endet in Las Hayas und geht großenteils durch den dichten, schattigen Lorbeerwald, vorbei an mit Moos bewachsenen, knorrigen Bäumen und hohen Farnen. Ideal zum Rasten: Die Picknickbänke auf der malerischen Lichtung in Las Creces.

Infos zur Tour:

Eine Person steht am Ende eines Weges und blickt über die Natur vor ihr

Wanderung zum Wasserfall: El Guro

Die Tour zum Wasserfall beginnt im malerischen Künstlerdorf El Guro, das für seine bunten, mit Malereien und Mosaiken verzierten Häuser bekannt ist. Nach einem Bummel durch die engen Gassen des Dörfchens schlängelt sich der Weg am Bachbett entlang oder durch dieses hindurch nach oben. Dabei geht es immer wieder durch eine grüne, wildnisartige Vegetation.

Wichtig: Nach anhaltendem Regen ist der Weg nicht zu empfehlen, da der Bach eventuell zu viel Wasser führt und es sehr rutschig sein kann. Stell dich zudem darauf ein, dass du an manchen Stellen über Felsblöcke oder im Weg liegende Bäume klettern musst. Doch der mitunter abenteuerliche Weg verspricht viel Spaß. Und am Ende wartet ein kleiner, idyllischer Wasserfall auf dich, bevor es auf demselben Weg zurück geht.

Nice to know: Nach El Guro führt keine Zufahrtsstraße. Das Dörfchen ist autofrei und nur zu Fuß über Treppenstufen zu erreichen.

Infos zur Tour:

Ein kleinerer Wasserfall, der zwischen Felswänden herabfällt und in einem kleinen Teich endet

Spektakuläre Schlucht: Barranco de Guarimiar

Eine spektakuläre Wandertour führt durch den Barranco de Guarimiar, eine schmale Schlucht im Süden der Insel, die von imposanten Felsen umgeben ist. Vom idyllischen, von Terrassenfeldern umgebenen Dörfchen Imada geht es zunächst stetig abwärts durch die beeindruckende Schlucht.

Bleib zwischendurch unbedingt stehen, um dich an der Landschaft zu erfreuen. Am Wegesrand wartet eine üppige Vegetation mit Palmen und Kakteen auf dich, an einer hohen Steilwand wirst du von eindrucksvollen Tiefblicken begleitet.

Nach einem langen Abstieg folgt der Aufstieg nach Targa, bevor es über Alajero zurück zum Startpunkt geht.

Gut zu wissen: Der gut ausgebaute Weg ist an brenzligen Stellen durch Geländer gesichert. Dennoch ist die Tour nur für Wandernde ohne Höhenangst zu empfehlen.

Infos zur Tour:

Tropische Landschaft um das Bergdorf Targa

Auf La Gomera wandern: Die beste Reisezeit

Aufgrund des milden Klimas kannst du grundsätzlich das ganze Jahr über auf La Gomera wandern. Als ideal gelten die Monate von April bis Juni sowie von September bis Oktober, da du dann mit angenehmen Temperaturen rechnen kannst. Im Juli und August kann es auf der Insel sehr heiß sein. Im Hochsommer bietet sich eher eine entspannte Auszeit an einem der schönen Strände der Kanareninsel an.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

La Gomeras Rundwanderweg mit Meerblick: Tour von Hermigua

Die Wanderung von der Kirche in Hermigua zum Playa de la Caleta und zurück punktet vor allem mit einer traumhaften Aussicht. Begleitet vom Blick auf eine raue, karge Landschaft, die atemberaubende Steilküste und den Atlantik wanderst du auf der abwechslungsreichen Route von Hermigua hinab zum Playa de la Caleta.

Der von hohen Klippen umgebene Strand gilt als einer der schönsten der Insel und ist ideal für eine Verschnaufpause. Bei gutem Wetter ist die Sicht auf Teneriffa und dessen höchste Erhebung, den Vulkan Pico del Teide, fantastisch. Aber aufgepasst: Aufgrund der Strömungen ist der Strand, wenn überhaupt, nur für erfahrene Schwimmer:innen zum Baden geeignet.

Nach der Pause geht es über die Straße zurück nach Hermigua. Tipp: Die Tour ist sehr variantenreich und lässt sich gut mit anderen Wegen kombinieren.

Infos zur Tour:

Blick auf den steinigen Strand von La Gomera

Abwechslungsreiches Reiseziel zum Wandern: La Gomera

La Gomera bietet beste Voraussetzungen für einen ereignisreichen Wanderurlaub: Eine abwechslungsreiche, faszinierende Landschaft, mildes Klima, schöne Ausblicke und vor allem ein großes, gut ausgeschildertes Wanderwegenetz. Die hier vorgestellten Touren sind nur eine kleine Auswahl, du kannst die Insel auch auf vielen anderen Wegen erkunden.

Ein Highlight für geübte Wander:innen dürfte der Weitwanderweg GR-132 sein, auf dem du die Insel in rund sechs Tagen umrundest. Also, worauf wartest du noch? Pack deine Ausrüstung und überzeuge dich selbst von der Schönheit La Gomeras!

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien

Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN