Restaurants auf Fuerteventura: 6 Adressen zum Ausprobieren

Zugang zu einem Restaurant durch einen mediterranen Garten mit Kakteen
Florian Heil
Florian Heil
An diesem Abend in deinem Urlaub soll das Dinner etwas Besonderes sein. Dir schwebt ein uriges, traditionelles Lokal vor, in dem vor allem Einheimische an den Tischen sitzen. Davon gibt es einige auf Fuerteventura – und wenn es etwas edler sein soll, wirst du auf der Insel ebenso fündig. Sechs empfehlenswerte Restaurants auf Fuerteventura, die zum Schlemmen einladen, stellen wir hier vor.
  1. The Ugly Duckling: Stylish statt hässlich
  2. La Jaira de Demian: Fast nur regionale Produkte
  3. Casa Santa Maria: Neu designtes Bauernhaus
  4. Hotelrestaurant Mahoh: Geheimtipp im Norden
  5. El Pellizco: Raffinierte Kochkunst im Süden
  6. La Mamma: Steak it easy
  7. Wer Restaurants auf Fuerteventura suchet, findet
  8. FAQ: Häufige Fragen und Antworten

The Ugly Duckling: Stylish statt hässlich

Das hässliche Entlein, wie das Restaurant The Ugly Duckling in Fuerteventuras Norden übersetzt heißt, ist ziemlich stylish eingerichtet und in der Regel voller junger Leute, die es sich nach einem Tag am oder auf dem Meer gutgehen lassen wollen.

Im The Ugly Duckling gibt es leckere Steaks, Fisch, Nudeln und frische Salate. Möchtest du im wuseligen Corralejo ein wenig gediegener speisen, ist das Restaurant, das unweit des Strandes – einem der schönsten Strände Fuerteventuras – am Rande der Dünen liegt, sehr zu empfehlen.

Good to know: The Ugly Duckling wurde mit dem Travellers’ Choice Award 2022 der Bewertungsplattform TripAdvisor ausgezeichnet.

Finanzspritze für deinen Trip nach Fuerteventura

American Express schenkt dir zu jeder Platinum Card 200 Euro Reiseguthaben jährlich.*

La Jaira de Demian: Fast nur regionale Produkte

Das bodenständige Restaurant La Jaira de Demian in Puerto del Rosario offeriert Inselküche auf hohem Standard. Das hat sich in den vergangenen Jahren herumgesprochen, neben Einheimischen wird es zusehends von Surfer:innen und anderen Tourist:innen frequentiert – das Lokal gilt mittlerweile als hippster Tapastempel der Hauptstadt.

Der Fokus liegt klar auf lokalen und kanarischen Produkten, die Gerichte werden mit viel Liebe zubereitet. Nur solltest du unbedingt einen Tisch reservieren.

Good to know: Der Restaurantbesitzer braut zusammen mit Freund:innen sein eigenes Bier namens La Ocho Pies.

Casa Santa Maria: Neu designtes Bauernhaus

Im Casa Santa Maria ist die Geschichte dieses alten Bauern- und Bürgerhauses für alle Gäst:innen zu spüren. Wer die modernen Elemente im neu designten Restaurant einmal ausblendet, kann sich gut vorstellen, dass darin in ähnlichem Ambiente bereits vor 100 Jahren gespeist wurde.

Das Lokal, dessen Pforten nur tagsüber geöffnet sind, liegt im Landesinneren in der Gemeinde Betancuria. Unbedingt probieren: das Zicklein aus dem Backofen. Nach dem Essen laden mehrere begrünte Innenhöfe zum Entspannen ein.

Good to know: Das Restaurant wurde mehrfach vom Guide Michelin als schönstes Restaurant der Insel ausgezeichnet.

All-inclusive-Urlaubende schaden der Restaurantszene

Im Vergleich zu den meisten anderen Kanarischen Inseln ist das Restaurantangebot auf Fuerteventura eher bescheiden. Ein Grund: der mit knapp 57 Prozent hohe Anteil an All-inclusive-Urlauber:innen auf der Insel. Bei einer Erhebung des kanarischen Statistikinstituts ISTAC gab nur ein knappes Drittel dieser Gäst:innen auf den Kanaren an, Geld in Restaurants oder Cafés auszugeben, weil sie die Getränke und Speisen ihres Hotels bevorzugen.

Hotelrestaurant Mahoh: Geheimtipp im Norden

Das Mahoh gehört zum Landhotel Rural Mahoh und bietet eine der besten Küchen Fuerteventuras. Im kleinen Örtchen Villaverde im Norden kommen inseltypische Spezialitäten auf den Teller, beispielsweise Zicklein, Kaninchen, Kalb, kanarische Eintöpfe, frischer Fisch und Meeresfrüchte sowie selbstgemachter Gofio, ein gerösteter Getreidebrei, das kanarische Nationalgericht. Auf der schattigen Terrasse können Gäst:innen perfekt vom Urlaubstrubel abschalten.

Good to know: Das zugehörige Hotel ist in einem Bauernhaus aus dem 19. Jahrhundert untergebracht, ein hübsches Gebäude aus Holz und Vulkangestein. Idealer Basispunkt für Fuerteventura-Wanderungen!

El Pellizco: Raffinierte Kochkunst im Süden

Im äußersten Süden der Insel, im Fischerdorf Morro Jable, befindet sich mit dem El Pellizco ein echtes Restaurantjuwel. Was auf die Teller kommt, sieht nicht nur nach hoher Kochkunst aus, sondern schmeckt auch so. Dich erwarten eine kleine Karte, Beratung vom Fach, gekonntes Anrichten und sehr aromatischer Geschmack der Speisen, die eine für Fuerteventura ungewöhnliche Raffinesse in sich tragen. Im El Pellizco wird traditionelle Küche fantastisch mit Avantgardeküche kombiniert.

Good to know: Im Lokal können Gäst:innen eine echte spanische Paella bekommen, die nicht zu vergleichen ist mit der Standardtouristenvariante.

Dein nächstes Dinner geht auf uns

Entdecke das neue Restaurantguthaben von American Express: Mit der Platinum Card sicherst du dir jährlich 150 Euro Guthaben für die besten Restaurants in Deutschland und der Welt.*

La Mamma: Steak it easy

Hinter dem Namen La Mamma vermuten viele potenzielle Besucher:innen wohl eine urige Pizzastube, doch das Restaurant in Corralejo ist weit mehr als das: Es stehen Argentinier:innen am Herd, und das wirkt sich auf das kulinarische Angebot aus. Bessere Steaks soll es in kaum einem anderen Restaurant Fuerteventuras geben. Pizza steht auch auf der Speisekarte, empfehlenswert ist aber vor allem die frische, hausgemachte Pasta. Das Ambiente ist für die Insel recht gediegen, die Preise sind dennoch moderat.

Good to know: Das Restaurant hält sich bereits seit 1994 am selben Ort, was für Restaurants auf Fuerteventura nicht üblich ist.

Wer Restaurants auf Fuerteventura suchet, findet

Die meisten Urlauber:innen verbringen ihre Abende an den Büfetts ihrer Unterkünfte. Daher ist die Auswahl an Fine-Dining-Restaurants, die losgelöst sind von den Hotels auf Fuerteventura, nicht üppig. Dennoch gibt es einige Lokale, die mit Spezialitäten der kanarischen Küche punkten oder sich auf anderen Ebenen vom touristischen Durchschnitt abheben.

FAQ: Häufige Fragen und Antworten

Was ist typisch für Fuerteventura?
Typisch für Fuerteventura sind die weitläufigen Sandstrände, die warme Luft und der stetige Wind, der zu jeder Jahreszeit weht. Diese Bedingungen locken viele Familien und Wassersportler:innen auf die Insel.
Was gibt es in Fuerteventura zu essen?
Wie auf allen Kanarischen Inseln wird auch auf Fuerteventura viel Fisch gegessen, zudem gibt es Tapas in allen Variationen. Die Einheimischen verzehren zudem viel Ziegenfleisch, das von den Farmer:innen der Insel stammt.
Welche Mitbringsel und Delikatessen gibt es auf Fuerteventura?
Besonders beliebt als Mitbringsel sind verschiedene Produkte aus Aloe vera, die direkt auf der Insel gefertigt werden. Als Delikatesse gilt zudem das auf Fuerteventura gewonnene Bioolivenöl sowie der vor Ort hergestellte Kaktuslikör.

Lust auf Reisetipps, Inspirationen und neue Impulse für deinen Lifestyle? Wir liefern dir die besten Storys und Neues aus dem AMEXcited-Kosmos direkt ins Postfach. Abonniere unseren Newsletter und erfahre die Highlights immer aus erster Hand.

JETZT ANMELDEN

Mehr zu dem Thema


*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes oder des Versicherungsproduktes entnehmen.

WELCHE KREDITKARTE PASST ZU DIR?
An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien
Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN
Gewinne 1.000 Euro für deine
Urlaubskasse
Kannst du diese Frage beantworten? Dann hast du jetzt die
Chance, 1.000 Euro für deinen Traumurlaub zu gewinnen!

Welches berühmte Traditionsevent findet jährlich in Wien statt?

A: Oktoberfest B: Opernball C: Wacken