Arbeiten in Frankfurt: 5 empfehlenswerte Co-Working-Spaces

Sechs Personen sitzen in einem modern eingerichteten, hellen Konferenzraum.
Florian Heil
Florian Heil
Geschäfte aller Art, Möglichkeiten zum Lunch und Bars für den After-Work-Drink – um die Alte Oper herum findest du alles, was du im Laufe des Tages benötigst. Dieser Co-Working-Space ist nur einer von vielen etablierten Co-Working-Spaces in Frankfurt. Wir stellen fünf dieser Shared Offices vor, die sich für einen gelungenen Arbeitsalltag anbieten.
  1. Design Offices Frankfurt Barckhausstraße
  2. WorkRepublic Frankfurt Alte Oper
  3. SleevesUp! Frankfurt Gallus
  4. ABC Workspaces Frankfurt Hauptbahnhof
  5. K-1 BusinessClub im Main Tower
  6. Co-Working-Spaces in Frankfurt: Die Bankenmetropole als Trendsetter
  7. FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Co-Working-Spaces in Frankfurt

Design Offices Frankfurt Barckhausstraße

Das Co-Working-Unternehmen Design Office hat vier Standorte in Frankfurt – am schönsten ist das Büro in der Barckhausstraße. Zentral gelegen zwischen den U-Bahn-Stationen Westend und Alte Oper, bietet es alle Annehmlichkeiten für einen Tag im Büro, etwa Drucker, Kommunikations- und Rückzugsbereiche, eine Fahrradflotte und Getränke-Flatrate.

Der Co-Working-Space wirkt modern und wurde geschmackvoll designt, was zu einer angenehmen Arbeitsatmosphäre beiträgt. Die drei anderen Co-Working-Spaces in Frankfurt von Design Office befinden sich in Bahnhofsnähe, in Eschborn und am WestendCarré.

Must-do: Für kreative Pausen oder Kundentermine die in der Nähe liegenden Top-Brunch-Lokale in Frankfurt auskosten.

Good to know

Zahl mit deinen Punkten! Wusstest du, dass du deine Kartentransaktionen auch nachträglich mit gesammelten Membership Rewards Punkten begleichen kannst? Das Bonusprogramm Membership Rewards ist ab der American Express Card inklusive.*

Mehr erfahren

WorkRepublic Frankfurt Alte Oper

Das zentrale Shared Office des Anbieters WorkRepublic an der Alten Oper bietet sowohl günstige Tagestarife als auch unbefristete private Büros. Der Rund-um-die-Uhr-Zugang, ein Konferenzraum sowie Telefonkabinen tragen dazu bei, dass du produktiv arbeiten kannst.

Aktives Networking findet in der gemütlichen Lounge oder in der top ausgestatteten Küche statt. Die Getränke-Flatrate umfasst sogar Bier. Ein weiterer Co-Working-Space in Frankfurt von WorkRepublic befindet sich ganz in der Nähe der Hauptwache.

Nice to know: Nach einem gelungenen Arbeitstag kannst du in vielen Restaurants in Frankfurt, zum Beispiel im Restaurant Franziska, dein Restaurantguthaben in Höhe von 150 Euro einlösen, das du als Inhaber:in einer Platinum Card jährlich bekommst.*

Nice to know

In Frankfurt gibt es derzeit etwa 35 Co-Working-Spaces. Die meisten davon liegen im Zentrum Frankfurts, weitere Regionen mit vielen Shared Offices sind Sachsenhausen und der Bereich rund um das Messegelände.

SleevesUp! Frankfurt Gallus

Das Unternehmen SleevesUp! bietet 2024 an sieben Standorten in Frankfurt Co-Working-Spaces an. Am Gallus befindet sich der Bürokomplex in einem repräsentativen Gebäude mit beeindruckender Lobby. In den Meetingräumen fehlt es an nichts, technisch ist das Büro super ausgestattet. Highlights sind die Eventlounge und die Wintergärten.

Nice to know: Wenn zum Beispiel das Portemonnaie weg ist – mit den Zusatzversicherungen von American Express bist du sehr gut abgesichert und bekommst mehr Schutz nach Maß für deinen Arbeitsalltag.

Frankfurts kulinarische Highlights

Die hessische Metropole ist nicht nur für ihr Bankenviertel berühmt, auch kulinarisch muss sie sich nicht verstecken. Eine Auswahl der besten Locations für ein Geschäftsessen oder für After-Work-Freuden findest du unter anderem:

ABC Workspaces Frankfurt Hauptbahnhof

Das Unternehmen ABC Workspaces ist in Frankfurt mit einem Standort direkt am Hauptbahnhof vertreten. Der bietet gleich 53 Büros und drei Konferenzräume. Ob eine Stunde oder ein Jahr – du kannst den Frankfurter Co-Working-Space äußerst flexibel anmieten – und dir die Räumlichkeiten sogar nach deinen Wünschen einrichten lassen.

Nice to know: Wenn du für deinen Aufenthalt ein Hotel brauchst, bieten sich Unterkünfte aus The Hotel Collection von American Express an – dazu gehört zum Beispiel das Roomers Frankfurt –, in denen du als Inhaber:in einer Amex Gold Card oder Platinum Card in den Genuss exquisiter Vorteile wie einem Zimmerupgrade bei Verfügbarkeit oder einem Hotelguthaben in Höhe von 100 US-Dollar kommst.*

K-1 BusinessClub im Main Tower

Der K-1 BusinessClub ist ein regionaler Anbieter für Shared Offices, bei dem es kein anonymes Nebeneinander gibt. In diesem Co-Working-Space in Frankfurt steht der persönliche Kontakt im Vordergrund, fast schon familiär geht es zu. Darüber hinaus wird viel Wert auf Nachhaltigkeit gelegt, etwa mit Bioprodukten und Ökostrom. Neben dem Standort in der 37. Etage des Main Towers gibt es Büros an der Hauptwache und im Ostend.

Nice to know: Frankfurt ist nicht nur ein Finanzzentrum, auch Kunst und Kultur stehen in der Mainmetropole hoch im Kurs. Beispielsweise gibt es mehrere spannende Frankfurter Kunstgalerien, die sich für einen Besuch nach Feierabend anbieten.

Co-Working-Spaces in Frankfurt: Die Bankenmetropole als Trendsetter

Frankfurt hatte als Bankenmetropole schon immer ein dynamisches Umfeld, daher war der Trend zu Co-Working-Spaces in der Metropole schon früh zu beobachten. Innovative Arbeitsumgebungen für Start-ups, Freelancer:innen und etablierte Unternehmen sind in Frankfurt auch aufgrund der hohen Mieten stark nachgefragt. Vor allem im Zentrum finden sich zahlreiche Anbieter – für jeden Geschmack und Bedarf ist das passende Office dabei.

Gute Adressen zum Arbeiten und Netzwerken gibt es in fast allen Großstädten, sehr coole Locations findest du beispielsweise in Hamburger Co-Working-Spaces, in München und in Berlin. Eine weitere Form von Arbeiten, nämlich in Kombination mit Urlaub, ist eine Workation – es gibt sogar einige außergewöhnliche Workation-Orte in Deutschland.

Abschließend ein Tipp für deine nächste Geschäftsreise: Wenn du deinen Businesstrip über den Online-Reise-Service von American Express buchst, profitierst du mit deiner Platinum Card von besonderen Vorteilen. Klingt gut? Dann beantrage noch heute deine Platinum Card!

FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Co-Working-Spaces in Frankfurt

Wie funktioniert Co-Working?
Beim Co-Working mietest du dir für einen begrenzten Zeitraum einen Arbeitsplatz oder ein Privatbüro in einem Büro, das sich mehrere Menschen oder Unternehmen teilen. Ein Vorteil daran kann die Gemeinschaft sein, so können sich beispielsweise Start-ups gegenseitig unterstützen.
Was kostet ein Co-Working-Space im Monat?
Für Co-Working-Spaces in Frankfurt beginnen die Preise in Außenlagen bei etwa 150 Euro für einen Flex Desk. Ein privates Büro kostet durchschnittlich rund 500 Euro pro Arbeitsplatz.
Für wen ist Co-Working geeignet?
Co-Working ist für dich geeignet, wenn du für dein Büro oder deinen Arbeitsplatz auf flexible Mietverträge angewiesen bist und auf ein starkes Netzwerk zurückgreifen möchtest. Ob selbstständig, freiberuflich tätig oder angestellt und remote arbeitend, spielt keine Rolle.

Lust auf Reisetipps, Inspirationen und neue Impulse für deinen Lifestyle? Wir liefern dir die besten Storys und Neues aus dem AMEXcited-Kosmos direkt ins Postfach. Abonniere unseren Newsletter und erfahre die Highlights immer aus erster Hand.

JETZT ANMELDEN

Mehr zu dem Thema


*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes oder des Versicherungsproduktes entnehmen.

WELCHE KREDITKARTE PASST ZU DIR?
An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien
Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN
Einmalige Chance: 230 Euro Startguthaben sichern!*
Beantrage noch heute deine American Express Platinum Card.