Bitte Suchbegriff eingeben…

Naturpark Unteres Saaletal: Geologisches Kleinod

Blick auf eine Stadt am Fluss
Redaktion AMEXcited
Redaktion AMEXcited
Auf der Trockenwiese jagt ein kleiner bunter Vogel mit orangefarbenem Kopf und blauem Gefieder nach Insekten. Der exotisch anmutende Vogel ist auf der Jagd nach seiner Lieblingsspeise, die ihm auch seinen Namen gab: Bienenfresser. Im Naturpark Unteres Saaletal, wo die Saale sich zwischen Steilhängen, Weinbergen und Trockenwiesen so schön schlängelt, findest du viele weitere beeindruckende Tiere und Landschaften.

Der Naturpark Unteres Saaletal liegt nordwestlich von Halle an der Saale. Er erstreckt sich nördlich bis nach Nienburg im südlichen Sachsen-Anhalt. Der Name beruht auf dem Fluss Saale, die sich mitten durch den 40.800 Hektar großen Naturpark windet. Der Naturpark steckt voller geologischer Besonderheiten, besteht zum Beispiel aus Sand,- Kalk- und Vulkangestein.

Finanzspritze für die Reisekasse

American Express schenkt dir zu jeder Platinum Card 200 Euro Reiseguthaben jährlich.

Drei Highlights, die überzeugen

  • Die bedrohte Farnblüte Stängelloser Tragant und die Blütenpflanze Graue Skabiose, die auf dem Trockenrasen des Naturparks wachsen
  • Die Klosterkirche St. Marien und St. Cyprian in Nienburg mit seinem sehenswerten Stuckfußboden mit spätromanischen Ornamenten
  • Die Steinerne Jungfrau in Halle-Dölau, ein etwa 5,5 Meter hoher, sagenumwobener Menhir

Faszinierende Trockenlandschaft und Gebirgsbrücke

Während du im Naturpark Westhavelland – der nur gut 100 Kilometer weiter nördlich liegt und ebenso einen Besuch wert ist – eines der größten zusammenhängenden Binnenland-Feuchtgebiete des westlichen Mitteleuropas findest, zählt der Naturpark Unteres Saaletal zu den niederschlagsärmsten Gebieten in Deutschland.

Flora und Fauna sind dementsprechend angepasst und beeindruckend: Trockenwiesen auf denen Federgras, Knabenkräuter oder Frühlings-Adonisröschen wachsen. Auf den Trockenwiesen nahe Rothenburg findest du mit etwas Glück sogar den Bienenfresser, der Vogel ist eigentlich in Südosteuropa heimisch.

Unbedingt anschauen solltest du die geologische Attraktion nordwestlich von Halle: die Halle-Hettstedter Gebirgsbrücke. Dieser Ort zeigt, wie sich die Saale einst ihren Weg durch die eiszeitlichen Sedimente ebnete. Dunkelrotbraunes, schimmerndes Vulkangestein ist dort zusehen, die sogenannte Porphyrlandschaft ist sehr selten.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Die wichtigsten Infos zum Naturpark Unteres Saaletal im Überblick:

Ein Boot fährt auf einem Fluss

Besonders praktisch: In Bernburg und Halle starten die Fahrgastschiffe auf der Saale zu schönen Rundfahrten wie Schleusen- oder Mondfahrten.

Besonders spektakulär: Die Weiße Wand, ein Flächennaturdenkmal in Dobis, an dem die unterschiedliche Schichtenfolge von Zechsteinkalk bis zum Trümmergestein einrücklich zu sehen ist

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien

Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN