Vom Pazifik bis zur Karibik: 7 tolle Strände in Costa Rica

Karibischer Strand mit Palmen
Ricarda Klinkow
Ricarda Klinkow
Der Weg zum Strand führt durch den Regenwald. Du beobachtest, wie ein Faultier es sich im Baum gemütlich macht. Am Strand angekommen buddelst du beim Sonnenbaden die Füße in den traumhaft weichen Sand und genießt die Aussicht auf das Meer. Wir stellen sieben Strände Costa Ricas am Pazifischen und am Karibischen Meer vor, an denen du relaxen, schnorcheln oder surfen kannst.
  1. Playa Manuel Antonio: Mitten im Nationalpark
  2. Playa Tamarindo: Ausgelassene Partys am Strand
  3. Playa Naranjo: Abgelegener Witches Rock
  4. Playa de Isla Tortuga: Einsame Insel im Golf von Nicoya
  5. Playa Conchal: Schnorcheln am Korallenriff
  6. Playa Manzanillo: Unberührte Natur an der Karibikküste
  7. Playa Cocles: Surfparadies unter Palmen
  8. Die schönsten Strände an Costa Ricas Küsten
  9. FAQ: Häufige Fragen und Antworten

Playa Manuel Antonio: Mitten im Nationalpark

Einer von Costa Ricas beliebtesten Stränden liegt an der Pazifikküste in der Provinz Puntarenas inmitten des Nationalparks Manuel Antonio. Der Zugang zur Playa Manuel Antonio ist durch seine Lage im Nationalpark nicht öffentlich und nur mit Eintrittskarte möglich.

Der traumhafte weiße Strand und das türkisfarbene Meer laden zum Relaxen ein. Erlebe die faszinierende Unterwasserwelt der Korallenriffe und Meereslebewesen beim Schnorcheln oder Tauchen im ruhigen Wasser.

Must-do: Eine Dschungelwanderung zu den anderen Stränden im Schutzgebiet machen und dabei die beeindruckende Artenvielfalt der Region entdecken.

Strand mit Surfbrettern und Sonnenschirmen

Mit Sicherheit bereit für Abenteuer

Schütze dich vor unerwarteten Mehrkosten auf Reisen. Der Reisekomplettschutz von AXA Partners* greift bei:
  • Verpassten Flug- und Zuganschlüssen
  • Schweren Erkrankungen
  • Unfällen
  • Rechtsstreitigkeiten
  • Verloren gegangenem Gepäck
 
Mehr erfahren

Playa Tamarindo: Ausgelassene Partys am Strand

An der Playa Tamarindo an der Pazifikküste Costa Ricas in der Provinz Guanacaste entspannst du tagsüber am weißen Sandstrand unter den Tamarindenbäumen oder erkundest das Wasser bei einer Fahrt mit dem Katamaran. Bei Nacht erwacht der beliebte Strand erst richtig zum Leben: Das einst beschauliche Fischerdorf ist heute bekannt für seine unzähligen Bars, Restaurants – es herrscht ausgelassene Partystimmung.

Must-do: Den Tamarindo Night Market besuchen, der jeden Donnerstag stattfindet und auf dem es viele verschiedene Stände mit Souvenirs, Schmuck und Kleidung gibt sowie Musik und leckeres Streetfood.

Du machst dir Gedanken, dass du das lokale Essen nicht verträgst? Lass dich davon nicht bremsen: Mit dem durch American Express vermittelte Reisekomplettschutz von AXA Partners hast du unter anderem eine gute Auslandskrankenversicherung im Gepäck, die im Fall der Fälle die Kosten für die medizinische Versorgung und Behandlung vor Ort übernimmt.*

Luftaufnahme vom Strand von Tamarindo in Costa Rica

Playa Naranjo: Abgelegener Witches Rock

Am Golf von Papagayo im Pazifischen Ozean liegt im Norden Costa Ricas die einsame Playa Naranjo in fantastischer Kulisse. Der weiße Sandstrand mit kristallklarem Wasser inmitten der wilden Mangrovenwälder des Nationalparks Santa Rosa ist zwar recht schwer zu erreichen, wer es dennoch dorthin schafft, wird mit einem tollen Fotomotiv belohnt: Aus dem Wasser ragt ein markanter Felsbrocken, der Witches Rock oder auch Roca Bruja genannt wird.

Must-do: Den erfahrenen Surfer:innen beim Wellenreiten zusehen – oder bei dieser fantastischen Kulisse selbst surfen.

Blick auf den Witches Rock am Strand Naranjo in Costa Rica bei Sonnenuntergang

Costa Ricas Strände besuchen: Die beste Reisezeit

Costa Ricas Strände laden ganzjährig zum Baden und Wohlfühlen ein. Die beste Reisezeit für einen Strandurlaub an der Pazifikküste ist von Dezember bis April, für die Strände an der Karibikküste hingegen ist die Zeit von Februar bis April ideal.

Playa de Isla Tortuga: Einsame Insel im Golf von Nicoya

Vor der Halbinsel Nicoya liegt im gleichnamigen Golf die kleine, unbewohnte Isla Tortuga. Der Tagesausflug mit dem Boot zur tropischen Schildkröteninsel lohnt sich auch für einen Strandbesuch. Du kannst es dir zum Beispiel beim Sonnenbaden gemütlich machen oder eine Runde Beachvolleyball spielen.

Entdecke die Unterwasserwelt der Insel und die drei dort gelegenen Schiffswracks beim Schnorcheln oder Tauchen und beobachte die Artenvielfalt der Meeresbewohner, darunter Mantarochen, Tintenfische und kleine Haie, in ihrem natürlichen Lebensraum.

Must-do: Eine Canopy-Tour machen und den Ausblick auf den Strand und Dschungel aus luftiger Höhe beim Ziplining – also Seilrutschen – genießen.

Luftaufnahme der Isla Tortuga in Costa Rica

Playa Conchal: Schnorcheln am Korallenriff

An der Pazifikküste Costa Ricas findet sich ein weiteres Paradies für Schnorchler:innen: der unberührte Küstenabschnitt und das Korallenriff der Playa Conchal mit seiner bunten Unterwasserwelt. Der Strand Conchal gehört zu Costa Ricas schönsten Stränden, denn dort ist auch der Sand etwas ganz Besonderes. Die feinen Sandkörner sind eigentlich Millionen von klitzekleinen Muschelsplittern.

Nice to know: Der Strand wird natürlich durch Felsen von der Playa Brasilito getrennt – zusammen gehören beide Strände zum Punto Conchal.

Mann schnorchelt unter Wasser an einem flachen Korallenriff mit tropischen Fischen vor ihm

Tortuguero: Einzigartiger Nationalpark

Zum Tortuguero-Nationalpark im Nordosten Costa Ricas gelangst du nur mit dem Boot oder per Propellerflugzeug. In dem rund 20.000 Hektar großen Regenwaldgebiet an der Karibikküste befinden sich wunderschöne einsame Strände mit schwarzem Vulkansand.
Baden solltest du hier zwar nicht, denn in der starken Meeresströmung tummeln sich Haie, aber du kannst am Strand entspannen oder bei einem Spaziergang vom Aussterben bedrohte Schildkröten beobachten, die im Sand ihre Eier vergraben.

Playa Manzanillo: Unberührte Natur an der Karibikküste

In der Provinz Limón befindet sich mitten in einem Naturreservat südlich der touristischen Playa Puerto Viejo die wunderschöne Playa Manzanillo. An diesem erwartet dich ein traumhafter, naturbelassener Strand aus braunem und schwarzem Sand. Fernab vom Trubel kannst du die Aussicht auf das Karibische Meer genießen und dich unter die Einheimischen mischen. Für einen Snack zwischendurch findest du entlang des Strandes einige gute Restaurants.

Must-do: Einen Beach-Cruiser ausleihen und weitere Strände in der Region per Fahrrad entdecken.

Ein Strand mit Palmen in Costa Rica

Playa Cocles: Surfparadies unter Palmen

Etwas nördlich von Manzanillo findest du in der Provinz Limón die wunderschöne, palmengesäumte Playa Cocles. Mit seinem feinen, hellbraunen Sand erstreckt sich der Strand über rund zwei Kilometer. Schwimmen solltest du hier wegen der starken Strömung nicht, aber die gleichmäßigen Wellen eignen sich vor allem fürs Wellenreiten – am Strand von Cocles fühlen sich sowohl Anfänger:innen als auch erfahrenere Surfer:innen wohl.

Nice to know: Bei einem Tagesausflug in der Gegend lohnt sich ein Abstecher zum Nationalpark Cahuita nördlich des Strandes.

Sonnenaufgang am Playa Cocles in Costa Rica

Die schönsten Strände an Costa Ricas Küsten

An der engsten Stelle Costa Ricas trennen nur wenige Hundert Kilometer die Küsten des Pazifiks und des Karibischen Meeres. An den unendlich langen Küstenabschnitten findest du Costa Ricas schönste Strände, an denen du einen einzigartigen Urlaub verbringen kannst. Auf deiner Reise durch Costa Rica erlebst du die faszinierenden und wilden Landschaften des Dschungels und entspannst nach einem aufregenden Ausflug in einem der traumhaften costa-ricanischen Hotels.

Deine gute Laune und Erholung kann dir auf der Heimreise nicht einmal ein verspäteter Abflug oder ein verpasster Abschlussflug nehmen: Dank der Reisekomfortversicherung, die im Reisekomplettschutz von AXA Partners inkludiert ist, erhältst du im Versicherungsfall Geld für zusätzliche Reise- und Unterbringungskosten.*

FAQ: Häufige Fragen und Antworten

Wo sind die schönsten Strände in Costa Rica?
Costa Rica hat insgesamt eine Küstenlänge von mehr als 1.200 Kilometern. Schöne Strände findest du dort sowohl an der Pazifikküste als auch an der Karibikküste.
Kann ich in Costa Rica baden?
Wegen der oft hohen Wellen und stärkeren Strömung solltest du beim Baden an Costa Ricas Stränden vorsichtig sein. Es gibt aber auch einige Strände mit seichterem Wellengang.
Welche Küste ist in Costa Rica schöner?
Sowohl die Pazifikküste als auch die Karibikküste bieten in Costa Rica traumhafte Strände mit weißem und schwarzem Sand.

Lust auf Reisetipps, Inspirationen und neue Impulse für deinen Lifestyle? Wir liefern dir die besten Storys und Neues aus dem AMEXcited-Kosmos direkt ins Postfach. Abonniere unseren Newsletter und erfahre die Highlights immer aus erster Hand.

JETZT ANMELDEN

Mehr zu dem Thema


*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Versicherungsproduktes entnehmen.

AXA Partners, agierend unter dem Namen Inter Partner Assistance S.A., ist Teil der AXA Gruppe und bietet unter anderem exklusive Versicherungen für American Express an, darunter der Reisekomplettschutz. Die vollständigen Informationen zu den Versicherungsleistungen und Ausschlüssen findest du in den Versicherungsbedingungen.
WELCHE KREDITKARTE PASST ZU DIR?
WELCHE KREDITKARTE PASST ZU DIR?
An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien
Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN
Einmalige Chance: 230 Euro Startguthaben sichern!*
Beantrage noch heute deine American Express Platinum Card.