Urlaub in Monaco: 8 Sehenswürdigkeiten im Stadtstaat

Gebäude des Casinos von Monte-Carlo mit begrüntem Vorplatz
Jutta Peters
Jutta Peters
Im Hafen schaukelt die Luxusjacht, die Motoren teurer Sportwagen dröhnen, im Casino wird ein Martini geschlürft und nebenbei der nächste Einsatz gemacht. Das ist keine Szenerie aus einem „James Bond“-Film – du bist in Monaco: Welche Sehenswürdigkeiten du bei einer Reise in das Fürstentum besichtigen solltest, verraten wir dir hier.
  1. Spiel, Satz, Sightseeing: Das Casino Monte-Carlo
  2. Fürstlicher Wohnsitz: Der Palais Princier de Monaco
  3. Das Herz des Zwergstaats: Die Altstadt von Monaco
  4. Grabeskirche in Weiß: Die Kathedrale Notre-Dame-Immaculée
  5. Grüne Oase mit Ausblick: Die Gärten von Saint Martin
  6. Auf Entdeckungsreise: Das Ozeanographische Museum von Monaco
  7. Schwimmender Reichtum: Der Jachthafen Port Hercule
  8. Starrummel beim Grand Prix: Der Circuit de Monaco
  9. Kleiner Staat Monaco mit großartigen Sehenswürdigkeiten
  10. FAQ: Häufige Fragen und Antworten

Spiel, Satz, Sightseeing: Das Casino Monte-Carlo

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Monacos Bezirk Monte-Carlo gehört das gleichnamige Casino. Die pompöse Spielbank diente schon als Drehort für „James Bond 007 – GoldenEye“ und „Ocean’s Twelve“.

Du kannst an einer geführten Besichtigung durch den Prachtbau teilnehmen, die regelmäßig am Vormittag stattfindet und abends in einem der Spielsalons – dem Dresscode fürs Casino entsprechend gekleidet – beim Roulette, Black Jack oder Poker dein Glück auf die Probe stellen.

Nice to know: Direkt am Place du Casino befindet sich das berühmte Hôtel de Paris Monte-Carlo. Vor allem bei Nacht ist die beleuchtete Fassade des 5-Sterne-Hauses im Stil der Belle Époque ein schöner Anblick.

Extra-Tipp für deine Monacoreise

Besitzer:innen einer American Express Karte sind auf Reisen weltweit gut abgesichert. Eine Verkehrsmittel-Unfallversicherung ist ab der Blue Card inklusive.*
 
Mehr erfahren

Fürstlicher Wohnsitz: Der Palais Princier de Monaco

Ohne Eile schlenderst du Le Rocher hinauf, den Fürstenfelsen. Auf seiner Spitze thront der Fürstenpalast, die offizielle Residenz der Familie Grimaldi, die seit dem 13. Jahrhundert über Monaco herrscht. Besichtige einige der Prunkräume oder genieße einfach die Aussicht vom Fürstenplatz auf die Stadt – der Aufstieg lohnt sich in jedem Fall.

Must-see: Die feierliche Wachablösung auf dem Vorplatz, die täglich um 11:55 Uhr stattfindet.

Außenansicht des Fürstenpalastes in Monaco

Nerdpedia

Monaco ist der zweitkleinste unabhängige Staat der Welt: Die Gesamtfläche beträgt 2,02 Quadratkilometer. Noch kleiner ist nur der Vatikan mit 0,44 Quadratkilometern.

Das Herz des Zwergstaats: Die Altstadt von Monaco

Zu den Monaco-Sehenswürdigkeiten zählt zudem das historische Viertel rund um den Fürstenpalast, Monaco-Ville. Diese eignet sich hervorragend, um entlang bunter Häuser durch schmale mittelalterliche Gassen zu schlendern, eine Pause in einem der zahlreichen kleinen Cafés einzulegen oder das eine oder andere Souvenir für deine Liebsten zu Hause zu shoppen.

Nice to know: Möchtest du in der Formel-1-Hochburg selbst einmal aufs Gaspedal treten, besuche die 3.000 Quadratmeter große Gokart-Bahn auf dem Parking des pêcheurs in Monaco-Ville.

Grabeskirche in Weiß: Die Kathedrale Notre-Dame-Immaculée

Schon von außen ist die Hauptkirche des Fürstentums Monaco ein imposanter Anblick. Im römisch-byzantinischen Stil aus weißem Stein erbaut, streckt sie sich dem blauen Himmel entgegen. Im Inneren der beeindruckenden Sehenswürdigkeit in Monaco befinden sich ein Hauptaltar aus weißem Carrara-Marmor und die letzten Ruhestätten verstorbener Grimaldis – darunter das Grab der US-Schauspielerin Grace Kelly, auch bekannt als Fürstin Gracia Patricia.

Nice to know: Der Eintritt ist frei. Achte darauf, dass deine Kleidung die Schultern bedeckt und Rock oder Hose mindestens bis zu den Knien reicht.

Haupteingang der Kathedrale Notre-Dame-Immaculée im römisch-byzantinischen Stil in Monaco

Baden am Strand von Monaco

An der französischen Mittelmeerküste klettert das Thermometer in den trockenen Sommermonaten teils auf 30 Grad Celsius. Brauchst du dann abseits der Sehenswürdigkeiten von Monaco eine Abkühlung, musst du nicht weit fahren: Am östlichen Rand der Stadt liegt der künstlich angelegte Kiesstrand Larvotto, Bars und Restaurants säumen den Stadtstrand.
Tipp: Im nahegelegenen MayaBay Monaco genießt du als Inhaber:in der Platinum Card die hervorragende thailändisch-japanische Fusionsküche und kannst obendrein dein Restaurantguthaben in Höhe von 150 Euro einlösen.*

Grüne Oase mit Ausblick: Die Gärten von Saint Martin

Zwischen der Kathedrale und dem Meereskundemuseum liegt der erste öffentliche Park des Fürstentums: In den Gärten von Saint Martin spazierst du gewundene, von alten Bäumen, exotischen Pflanzen und Skulpturen gesäumte Pfade entlang. Zudem kannst du zahlreiche hübsche Spots mit Blick über den Port de Fontvieille entdecken.

Nice to know: Möchtest du mehr Grün, kannst du den Jardin Exotique de Monaco besuchen, eine botanische Freiluftausstellung im Westen von Monaco mit Sukkulenten und Kakteen an einem Steilhang.

Auf Entdeckungsreise: Das Ozeanographische Museum von Monaco

Spektakulär thront der Museumsbau am Hang des Felsens von Monaco-Ville über dem Mittelmeer. Im Ozeanographischen Museum beobachtest du Haie, Piranhas, Quallen sowie Kraken und erfährst viel über Meeresforschung. Und in der Sehenswürdigkeit in Monaco wird sehenswerte zeitgenössische Kunst ausgestellt.

Must-do: Eine Verschnaufpause auf der Dachterrasse des Museums einlegen und auf den Stadtteil Monte-Carlo hinabblicken.

Breites Gebäude an einem Steilfelsen direkt über dem Meer

Das passende Hotel für deine Reise nach Monaco

Möchtest du während deines Aufenthalts im Herzen von Monaco übernachten, buche am besten ein Zimmer im Hotel Fairmont Monte Carlo. Das elegante Resort verfügt über einen schönen Spa-Bereich und eine Dachterrasse mit Rooftop-Pool sowie spektakulärer Aussicht auf die Formel-1-Rennstrecke und das Mittelmeer.
Tipp: Das Fairmont Hotel ist Teil der The Hotel Collection von Amex. Als Inhaber:in einer Gold Card oder Platinum Card sicherst du dir dort Vorteile wie ein kostenloses Zimmerupgrade bei Ankunft nach Verfügbarkeit.*

Schwimmender Reichtum: Der Jachthafen Port Hercule

Vom Fürstenfelsen geht es hinab zum Port Hercule. Während du am Hafen entlangflanierst, kannst du auf die glänzenden Jachten und gigantischen Kreuzfahrtschiffe schauen. Der Hafen bietet als große, maritime Sehenswürdigkeit Monacos Platz für bis zu 700 Boote.

Nice to know: Kommst du beim vielen Sightseeing ins Schwitzen, kannst du dich direkt am Port Hercule im Freibad Stade Nautique Rainier III abkühlen.

Starrummel beim Grand Prix: Der Circuit de Monaco

Die Formel-1-Rennstrecke führt vorbei am berühmten Casino durch die Stadtteile Monte-Carlo und La Condamine – mitten durch den Stadtstaat. Bei dem einmal jährlich stattfindenden Großen Preis von Monaco ist der Circuit de Monaco der Versammlungsort der Reichen und Schönen. Am Rennwochenende könntest du also einen Blick auf Hollywoodgrößen, Starsportler:innen und -musiker:innen erhaschen.

Nice to know: Fußballer Cristiano Ronaldo hat in der Vergangenheit bereits beim Monaco Grand Prix vorbeigeschaut, ebenso wie US-Schauspielerin Cameron Diaz und Sängerin Kylie Minogue.

Luftaufnahme eines Rennautos auf einer Rennstrecke zwischen einer Zuschauertribüne und Jachten am Kai

Kleiner Staat Monaco mit großartigen Sehenswürdigkeiten

Mit unter anderem dem Casino Monte-Carlo sowie dem Jachthafen bietet das kleine Monaco einige große Sehenswürdigkeiten, die aufgrund der geringen Distanzen gut zu Fuß nacheinander zu besuchen sind. Bei deinem Aufenthalt kannst du dir ein bis zwei Nächte in einem der Luxushotels vor Ort gönnen oder du besuchst Monaco zum Beispiel bei einem Tagesausflug von Nizza aus. Ebenso gut bietet sich an, bei einem Roadtrip durch Frankreich einen Zwischenstopp im Stadtstaat einzulegen.

Ob du mit Mietwagen oder dem eigenen Auto unterwegs bist: Als Inhaber:in einer American Express Gold Card oder Platinum Card bist du europaweit bei Autopannen abgesichert.*

FAQ: Häufige Fragen und Antworten

Wo ist es in Monaco am schönsten?
Am schönsten ist es in Monaco rund um das berühmte Casino Monte-Carlo, in der pittoresken Altstadt auf dem Fürstenfelsen und am Hafen Port Hercule. An den Orten findest du jede Menge Sehenswürdigkeiten, schön angelegte Plätze und tolle Aussichtspunkte.
Was muss ich in Monaco gemacht haben?
Monaco ist nicht groß, sodass du an nur einem Tag viel machen und sehen kannst. Zum Beispiel das Casino Monte-Carlo besuchen und durch die hübsche Altstadt bis zum Fürstenpalast schlendern.
Was ist der Unterschied zwischen Monaco und Monte-Carlo?
Monaco ist ein Stadtstaat. Monte-Carlo ist ein Stadtbezirk von Monaco.

Lust auf Reisetipps, Inspirationen und neue Impulse für deinen Lifestyle? Wir liefern dir die besten Storys und Neues aus dem AMEXcited-Kosmos direkt ins Postfach. Abonniere unseren Newsletter und erfahre die Highlights immer aus erster Hand.

JETZT ANMELDEN

Mehr zu dem Thema


*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes oder des Versicherungsproduktes entnehmen.

WELCHE KREDITKARTE PASST ZU DIR?
An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien
Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN
Einmalige Chance: 230 Euro Startguthaben sichern!*
Beantrage noch heute deine American Express Platinum Card.