Bitte Suchbegriff eingeben…

Sportlich reisen: Strandsegeln in Wijk aan Zee

Drei Strandsegler bei Sonnenuntergang.
Redaktion AMEXcited
Redaktion AMEXcited
Kräftig bauscht der Wind das Segel auf, mit ordentlich Druck schiebt er dich über den Strand. Links neben dir sausen weitere bunte Segel über den Sand, rechts flitzt eines dieser seltsamen Gefährte durch das auflaufende Nordseewasser. In Wijk aan Zee sind Strandsegler:innen in ihrem Element. Und so abenteuerlich das Vergnügen auch aussieht: Die Sportart lässt sich erstaunlich einfach praktizieren. Wir verraten, warum der niederländische Ort an der Nordsee den perfekten Einstieg bietet und was es mit dem Strandsegeln auf sich hat.
  1. Rauer Ritt und sanftes Sausen
  2. Blokart-Paradies Wijk aan Zee
  3. Strandsegeln für Einsteiger:innen
  4. Spaß für fast jedes Alter
  5. Wijk aan Zee: Amsterdams kleiner Nachbar
  6. Wind und Weite neu erfahren

Rauer Ritt und sanftes Sausen

Fange die Bö im Großsegel, und los geht die wilde Fahrt: Gischt aus Wasserlachen spritzt, das Segel knattert im Wind und du holst es dicht, immer schneller rast du über den harten Sand… Eine Tour in der Landjacht macht einfach nur riesigen Spaß – ähnlich wie Surfen, Kiten oder Paragliding.

Auch wenn Strandsegeln ein Sport für Menschen mit Freude am Tempo ist, solltest du als Anfänger:in aber zunächst bei etwas sanfteren Winden über den Sand gleiten. Wenn du den Dreh raus hast und weißt, mit welcher Segelstellung du die Geschwindigkeit anpasst und dein Gefährt (Blokart) in die gewünschte Richtung dirigierst, dann ist jeder kräftigere Windstoß willkommen. Denn er bedeutet: Spaß am Speed.

Extra-Tipp

Besitzer:innen einer American Express Karte sind auf Reisen weltweit gut abgesichert. Eine Verkehrsmittel-Unfallversicherung ist ab der Blue Card inklusive.*
Ein Strandsegler in der Dämmerung am Strand.

Blokart-Paradies Wijk aan Zee

Wijk aan Zee in Nordholland gilt als niederländisches Paradies fürs Strandsegeln. Der lange Nordseestrand ist der breiteste der Niederlande – so kommen Strandsegler:innen, Badende und Sonnenhungrige einander nicht in die Quere. Der idyllische Ort liegt in einer naturbelassenen Dünenlandschaft und verwöhnt seine Besucher:innen mit zahlreichen Restaurants. Es gibt mehrere Hotels, Campingplätze und Ferienhäuser – ideal, wenn du mit der Familie Hollandurlaub machen und nebenbei das Strandsegeln ausprobieren möchtest.

Treff der Wassersport-Community

Wijk aan Zee ist bei Surfer:innen sehr beliebt, bietet mit dem Strandsegeln (auf Niederländisch: blokart) aber einen weiteren sportlichen Trumpf. Denn die Windverhältnisse und die Beschaffenheit des Strandes eignen sich optimal für diese Disziplin, bei der du kurzerhand den Wassersport aufs Land verlegst. Besonders wichtig: Auch die dafür nötige Infrastruktur ist vorhanden, nämlich Blokart-Clubs und -Schulen. Nur die wenigsten Strandsegler:innen besitzen ein eigenes Fahrzeug.

Mehrere Strandsegler auf einem breiten Sandstrand.

Nerdpedia

Strandsegeln kannst du in den Niederlanden nach einer kurzen Schulung. Falls du es ernsthafter betreiben, schneller fahren oder an Wettbewerben teilnehmen willst, brauchst du einen Schein. In Deutschland sind ein Segelschein und eine Haftpflichtversicherung vorgeschrieben.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Strandsegeln für Einsteiger:innen

Der Einstieg ins Strandsegeln ist ganz einfach: Nach einer 15- bis 30-minütigen Einführung kannst du schon losrollen. Du übst, den Wagen am Wind zu halten, und lernst die Lenk- und Bremsmanöver kennen. Nach einer solchen Kurzschulung darfst du in den Niederlanden bereits auf dem Strand und in der Brandung herumfahren.

Möchtest du vom gemächlichen Segeln auf anspruchsvollere Manöver umsteigen, lernst du in entsprechenden Kursen, wie du Schlammlöchern ausweichst und auch bei stärkerem Wind sicher fährst. Vor allem das Driften am Ende der Strandsegelareale ist anfangs eine Herausforderung, doch es gibt kaum etwas, was so viel Spaß macht: Wenn du dein Fahrzeug bei vollem Segel in die Gegenrichtung dirigierst, spritzt in hohem Bogen der Sand – und an nassen Tagen der Matsch.

Die Rückseite eines Strandseglers.

Segeln auf dem Strand

Moderne Strandsegler haben drei Räder und ein schwenkbares Segel, die Pilot:innen liegen fast in einem stromlinienförmigen Cockpit. Das Vorderrad lässt sich lenken, die beiden seitlichen Räder – manchmal an Auslegern montiert – geben Fahrstabilität und Halt bei Seitenwind. Die Gefährte kommen ab einer Windgeschwindigkeit von elf Knoten (mäßige Brise, Beaufort 4, 20 Kilometer pro Stunde) in Fahrt.

Entsprechende Windstärken vorausgesetzt, erreichen Strandsegler:innen ungefähr Tempo 60 (steifer Wind, 32 Knoten, Beaufort 7). Den Rekord von 202,9 Kilometern pro Stunde stellte Richard Jenkins 2009 auf einem Salzsee in Nevada auf. Bei Wettbewerben werden Spitzengeschwindigkeiten um die 140 Kilometer pro Stunde gefahren.
Ein Strandsegler an einem Strand bei blauem Himmel.

Finanzspritze für deine Reise ans Meer

American Express schenkt dir zu jeder Platinum Card 200 Euro Reiseguthaben jährlich.*

Spaß für fast jedes Alter

Strandsegeln ist in Holland ein Sport für Groß und Klein. Voraussetzung ist lediglich

Kleinere Kinder können in Duo-Karts mitfahren, sofern diese verfügbar sind. Das zugelassene Höchstgewicht liegt bei 110 Kilogramm.

Um Blokart zu fahren, brauchst du wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk; beim Fahren durch Gischt oder Regen reicht einfache Strandkleidung nicht aus. Außerhalb der Sommersaison kann es auf den Karts empfindlich kühl werden – packe unbedingt eine warme Montur ein! Helme kannst du vor Ort ausleihen.

Nerdpedia

Die früheste Form des Strandsegelns in den Niederlanden ist für das Jahr 1601/02 belegt: Der Physiker Simon Stevin preschte damals mit einem vierrädrigen „Zeilwagen“ (Segelwagen) über den Strand von Scheveningen. Er soll einmal 95 Kilometer zurückgelegt haben.

Wijk aan Zee: Amsterdams kleiner Nachbar

Wijk aan Zee ist nicht nur aufgrund seines idealen Strandes und der Infrastruktur ein ultimatives Vergnügen für Strandsegler:innen. Der zweite Trumpf des Ortes: Er liegt nur gute 30 Fahrminuten westlich von Amsterdam. Du kannst also die niederländische Metropole als Standort für deinen Sporturlaub wählen – und dort bei schlechtem Wetter oder zur Abwechslung Museen, Konzerte oder Restaurants besuchen und das Nachtleben der Stadt kennenlernen.

Hoteltipp: Das Andaz Amsterdam Prisengracht – zentral gelegen, in Stil und Service unschlagbar.

Restauranttipp: Im Bridges kannst du französisch inspirierte Gerichte von Küchenchef Raoul Meuwese am privaten Chef’s Table genießen.

Weitere beliebte Orte fürs Strandsegeln

  • In Sankt Peter-Ording ist ein Strandabschnitt für Strandsegler:innen reserviert. Fahren dürfen aber nur Mitglieder des örtlichen Yachtclubs.
  • Auf den sehr breiten Stränden der dänischen Inseln Fanø (bei Rindby) und Rømø (am Søderstrand) kannst du auf verschiedenen Abschnitten segeln. Auch Kitebuggys findest du hier.
  • Auf den ostfriesischen Inseln Borkum, Juist, Norderney und Langeoog ist das Strandsegeln ebenfalls möglich, du musst aber die Schutzvorschriften des Nationalparks Wattenmeer beachten und brauchst einen Segelschein.
  • In den Niederlanden haben sich IJmuiden aan Zee (gegenüber von Wijk aan Zee am Südufer des Flusses IJ), Hoek van Holland und der Strand von Cocksdorp auf Texel ebenfalls als Blokart-Reviere etabliert. In IJmuiden kannst du fast ganzjährig den „Segelwagen“ über den Sand steuern.
Mehrere Strandsegler parken vor einer Düne.

Wind und Weite neu erfahren

Strandsegeln ist eine wunderbare Weise, sich dem Geschwindigkeitsrausch hinzugeben, die Kraft der Elemente am ganzen Körper zu erfahren und die Weite der Landschaft am Meer zu erleben. Dank der breiten Strände fühlt sich in den Niederlanden niemand durch Strandsegler:innen gestört , alle können Sonne, Sand und Wellen gleichermaßen genießen. Strandsegeln in Wijk aan Zee: Das ist eine Einladung, eine tolle neue Sportart kennenzulernen – und einen liebenswerten Urlaubsort dazu.

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien

Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN