Bitte Suchbegriff eingeben…

Japandi, New Boho und Co.: Das sind die Wohntrends 2022

Sessel und Wohnaccessoires aus Holz
Redaktion AMEXcited
Redaktion AMEXcited
Menschen sind ebenso vielfältig wie ihre Wohnungen, doch einige Wünsche sind den meisten von ihnen gemeinsam: Das Zuhause soll gemütlich und gleichzeitig praktisch sein, die Einrichtung den eigenen Stil widerspiegeln – und sich für festliche Ereignisse ebenso eignen wie für lauschige Abende zu zweit. Die eigenen vier Wände passend „einzukleiden“ ist daher gar nicht so einfach. Und es ist eine Kunst, die dem Wandel der Zeit unterliegt. Welche Trends für zeitgemäßes Wohnen das Jahr 2022 vermutlich bestimmen werden, erfährst du hier.
  1. Fusion nicht nur beim Essen: Wohnen im Japandi-Stil
  2. Das Wesentliche im Mittelpunkt: Schnörkelloses Design
  3. Weg vom Wegwerfen: Natural Luxury ist Trumpf
  4. Smart wohnen und arbeiten: Connected Living
  5. Für freche Freigeister: Wohnen im New Boho
  6. Wohnen in Metall: Industrial Chic
  7. Wohntrends 2022: Erlaubt ist, was gefällt

Fusion nicht nur beim Essen: Wohnen im Japandi-Stil

Nordischer Look steht in Deutschland beim Wohnen hoch im Kurs – der Erfolg von Ikea oder Jysk illustriert das seit Jahrzehnten. Auch das schlichte und edle Wohnambiente Asiens, vor allem Japans, hat seine Fans. Die klaren Linien, das nüchterne Design und die minimalistische fernöstliche Ästhetik sind schon lange beliebt; unvergessen bleibt etwa der Futon, der bereits in den 1980ern viele Schlafzimmer schmückte.

Seit einigen Jahren verbindet Japandi beide Stilrichtungen: Der zunehmend verbreitete Trend greift die Farben der Skandinavier auf – ruhige Beigetöne in hellem Ambiente – und vermischt sie mit den traditionell dunklen Hölzern und Papierelementen Japans. Durch die ruhige Umgebung wird so der dunkle Esstisch noch mehr zum Blickfang, etwa garniert mit Lampen aus Orangenschalen.

Nice to know: Japaner messen die Größe ihrer Räume in Reisstrohmatten, den Tatami. Eine Zimmergröße von sechs Matten (knapp zehn Quadratmeter) gilt im Land als Standardgröße – mehr Platz ist schon Luxus.

Eine helle Couch sowie ein Sessel aus Holz, dazu ein Couchtisch und Lampen

Good to know:

Wenn du deine neuen Möbel mit einer American Express Karte bezahlst, sind sie automatisch 90 Tage gegen Beschädigungen, Raub und Einbruchdiebstahl versichert.*

Das Wesentliche im Mittelpunkt: Schnörkelloses Design

Was braucht ein Stuhl? Eine Sitzfläche, stabile Beine und eine bequeme Lehne – mehr nicht. Und dieses „mehr nicht“ wird auch 2022 eine große Rolle spielen. Denn der Trend geht zum Stuhl mit edlem, aber einfachen Design, ohne Schnörkel, Verzierungen oder andere Accessoires, die vielleicht nett aussehen, aber keine Funktion erfüllen.

Dieser Trend zieht sich wie ein roter Faden durch viele Designs. Ob Sofatrends, Tischideen oder neu gedachte Schränke: Überall lenkt die Schlichtheit des Möbelstücks das Auge des Betrachters auf die klaren Formen und die zeitlose Optik der Stücke.

Nice to know: Für diese Art Design gilt das Bauhaus als Ideengeber – eine 1919 in Weimar von Walter Gropius gegründete Kunstschule, die Kunst und Handwerk zusammenführte.

Nerdpedia

Das teuerste Möbelstück der Welt ist das Badminton Cabinet, ein 1726 gefertigter Schrank aus Elfenbein und Bronze. Das damalige Liechtenstein Museum in Wien ersteigerte es Ende 2004 bei einer Auktion für umgerechnet 27,5 Millionen Euro.

Weg vom Wegwerfen: Natural Luxury ist Trumpf

Hinter dem unscheinbaren Begriff „Natural Luxury“ verbirgt sich ein weiterer wichtiger Trend: die Wertschätzung von traditionellem Handwerk, schlichtem Design und hochwertigen Materialien. So entstehen Möbel, die gut und zeitlos schick aussehen – und nicht dem Prinzip „immer mehr, immer billiger“ folgen. Der Luxus, der hier gemeint ist, zeigt sich in der Qualität der Stücke.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Dieser neue Trend verbindet hochwertiges Holz und Leder mit Marmor und Stein in weichen Konturen und sanften Formen. Durch das schlichte Design wirken diese Materialien noch stärker. Natural Luxury steht darüber hinaus für Nachhaltigkeit durch hohe Qualität, die solche Möbel zu echten Erbstücken machen soll. Denn sie sollen lange halten und auch nach Jahren noch gut aussehen. Einer der spannendsten Interior-Trends!

Nice to know: Marmor entsteht, wenn Kalkstein und andere Materialien unter der Erde großem Druck ausgesetzt sind. Schon im siebten Jahrhundert vor Christus war der edle Stein extrem beliebt.

Marmortisch mit Sofa und Sesseln

Smart wohnen und arbeiten: Connected Living

Das Smarthome geistert als Schlagwort seit einigen Jahren durch die Medien, rückt aber auch immer stärker in den Mittelpunkt des Alltags. Bequemes, umfassend vernetztes Wohnen liegt im Trend – nicht nur etablierte Technik wie selbstdimmende Lampen oder die Steuerung der Heizung per App, sondern auch Neuheiten wie Nachttische, die das Smartphone kabellos laden, oder Spiegelschränke mit Multimedia-Funktion. Im Jahr 2022 wird sich diese Entwicklung weiter fortsetzen. Die Zukunft hat bereits begonnen!

Nice to know: Smarte Gebäude gibt es schon weit länger, als manche glauben. Bereits 1963 entstanden erste Industriekomplexe mit „smarten“ Störmeldesystemen.

Schöner wohnen – seit 3500 Jahren

In Ägypten haben Archäologen Möbelwerkstätten aus der Zeit um 1500 vor Christus entdeckt. Untersuchungen zeigten, dass die damaligen Möbelbauer sich bereits aufs Drechseln, Furnieren und Färben verstanden und eingelassene Intarsien nutzten, um die Stücke optisch aufzupeppen. Schöner wohnen war offenbar schon damals ein Trend!

Für freche Freigeister: Wohnen im New Boho

Zu den Einrichtungstrends 2022 gehört auch New Boho, eine Abkürzung für „Bohemian“ oder „Bohème“. Hier gilt das Prinzip: Erlaubt ist, was gefällt. Wichtig ist also nicht, was gut zueinanderpasst, sondern die Individualität der Einrichtung, in der sich trotz scheinbar wild zusammengewürfelter Stücke der persönliche Geschmack manifestiert. Gemütlichkeit und die eigene Note sind Trumpf: Ob schrill oder pastellfarben, fein oder wuchtig interessiert weniger als die Geschichte hinter den Möbeln. New Boho sagt kompromisslos: Wohne doch, wie du willst!

Nice to know: Der Begriff „Bohème“ etablierte sich im Paris des 19. Jahrhunderts zur Bezeichnung von Kunstschaffenden und Intellektuellen, die den steifen Stil des Bürgertums ablehnten und ungezwungener leben wollten.

Buntes Wohnzimmer mit einer kupferfarbenen Couch, bunten Kissen und Bilderrahmen an der Wand

Wohnen in Metall: Industrial Chic

Unverputzte Wände, unbehandeltes Holz, alte Metallröhren, die unter der Decke durch den Raum laufen – das ist Industrial Chic. Bei diesem Wohntrend geht es darum, ein Umfeld zu schaffen, das an alte Fabriken oder Werkstätten erinnert, weshalb es ohne Metall eigentlich kaum geht. Doch wie verleihst du deinem Wohnzimmer Industrial Chic, ohne eine gewisse Heimeligkeit aufzugeben?

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Die Härte des Metalls lässt sich mit warmem Holz sowie gut gesetzten Farbtupfern aus Stoffen abmildern: Das sorgt trotz des ungewöhnlichen Looks für hohe Wohnqualität. In der ansonsten in Weiß und Grau gestalteten, übersichtlichen Farbpalette setzen diese bunten Highlights die richtigen Akzente. Als Deko-Elemente empfehlen sich neben natürlichen Fasern auch Pflanzen, die perfekt als Blickfang und als Kontrast zu Metall und Stein passen.

Nice to know: In den 1940ern wurden in New York erstmals Fabrikräume zu Wohnungen umgebaut. Aufgrund der hohen Decken und großen Zimmer setzte sich dafür das englische Wort für Dachboden durch: Loft.

Badezimmer im Industrial Chic

Angst vor einem Fehlkauf?


Viele mit Amex bezahlte Produkte kannst du bis zu 90 Tage nach Einkauf wieder zurückgeben. Voraussetzung: Der Artikel ist noch neuwertig.*

Wohntrends 2022: Erlaubt ist, was gefällt

Klare Kante, klare Linien: Dieses Prinzip bestimmt 2022 zahlreiche Wohntrends wie Japandi, Natural Luxury oder Industrial Chic. Wer es bunter mag, setzt auf New Boho – einen Stil, bei dem nur der eigene Geschmack zählt. Unabhängig davon, welcher Trend dir entspricht, ist Nachhaltigkeit im Jahr 2022 auch beim Wohnen ein großes Thema. Und die Frage, wie sich das Wohnen „smart“ gestalten lässt, spielt in den meisten Planungen eine gewichtige Rolle.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien
Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Dein Update mit Inspiration und Impulsen für deinen Lifestyle: Travel, Fashion, Mobility und mehr. -Update: Jetzt den Newsletter anfordern und inspirieren lassen.
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Spannende Lifestyle-Ideen & aufregende neue Produkte
Entdecke exklusive Trends rund um Lifestyle, Cars, Mobility und Co. mit dem -Update. Jeden Monat in deinem Posteingang.