Bitte Suchbegriff eingeben…

Was ist beim Fahren mit einem Quad zu beachten? Die wichtigsten Infos

Ein Mann fährt auf einem Quad eine Sanddüne hinunter
Redaktion AMEXcited
Redaktion AMEXcited
Quads sind klein, wendig und extrem geländegängig, und die Spaßmobile für Freizeit oder Urlaub beweisen auch als Arbeitspferde echte Nehmerqualitäten. Doch vor dem Kauf oder deiner ersten Probefahrt mit einem Quad solltest du einige Dinge beachten. Wir verraten dir, wie du lange Freude an deinem vierrädrigen Kraftpaket hast und geben Fahrtipps, damit du stets sicher ans Ziel kommst – ob auf der Straße oder bei einer Spritztour durch die nächste Sandgrube.
  1. Quad, ATV und SSV: Wie unterscheiden sie sich?
  2. Lizenz zum Glück: Welchen Führerschein ist fürs Quadfahren nötig?
  3. Quadfahren: Ein ganz besonderes Erlebnis
  4. Sicherheit fährt vor: Was du beim Fahren mit einem Quad unbedingt beachten solltest
  5. Das Quad als Ackergaul? Mit der LoF-Zulassung günstig fahren
  6. So behältst du den Durchblick im Zulassungsdschungel

Quad, ATV und SSV: Wie unterscheiden sie sich?

Was genau ist ein Quad? Und was ist beim Fahren mit einem Quad zu beachten? Ein Quad ist ein meist offenes Kraftfahrzeug auf vier Rädern, das für ein bis zwei Personen geeignet ist. Einige wenige Quads sind sogar als Dreisitzer zugelassen. Der Name wird wahlweise von „Quadruplet“ (Englisch für: „Vierling“) oder von „Quadricycle” (Englisch für Vierradfahrrad) abgeleitet.

Quads werden oft als Sport- und Freizeitmobile genutzt, die vierrädrigen Flitzer sind aber auch in der Land- und Forstwirtschaft beliebt. Dort kommen Fahrzeuge mit Vierradantrieb und abschaltbaren Differenzialen zum Einsatz, die zur Unterscheidung häufig als All Terrain Vehicle (ATV) bezeichnet werden. Mittlerweile gibt es auch Elektro-Quads und Elektro-ATV in allen Größen und Klassen.

Ein ATV mit zwei benachbarten Sitzplätzen wird Side-by-Side-Vehicle (SSV) genannt. Verfügt es zusätzlich noch über eine Ladefläche für den Transport von Werkzeug oder Schüttgut, wird es zum Utility-ATV (englisch für Gelände-Nutzfahrzeug).

Extra-Tipp

Besitzer:innen einer American Express Karte sind auf Reisen weltweit gut abgesichert. Eine Verkehrsmittel-Unfallversicherung ist ab der Blue Card inklusive.*
Ein Mann lehnt an einem Quad auf einem Feld, daneben ein Hund

Kosten: Wie teuer ist der Quadspaß?

Für ein gutes, leistungsstarkes Quad mit Straßenzulassung zahlst du bei einem Markenanbieter rund 10.000 Euro. Für eine vernünftige Schutzausrüstung musst du einmalig etwa 2.000 Euro rechnen. Die Kfz-Steuer liegt zwischen 20 und 40 Euro je angefangene 100 Kubikzentimeter. Die Versicherung ergibt sich aus Zulassungsart und Tarif und kostet zwischen 100 und 500 Euro im Jahr. Hinzu kommen Kosten für Inspektionen, Hauptuntersuchung, Verschleißmaterial und Reparaturen.

Lizenz zum Glück: Welchen Führerschein ist fürs Quadfahren nötig?

In Deutschland sind die meisten Quads als Kraftfahrzeuge zugelassen, für die du einen Pkw-Führerschein der Klasse B oder der alten Klasse 3 benötigst. Ein Motorradführerschein reicht hierfür nicht aus, denn dieser ist auf zwei- und dreirädrige Fahrzeuge beschränkt. Einige Quads sind allerdings auch für Menschen ab 15 Jahren zugelassen, die dann eine besondere Fahrerlaubnis brauchen.

Welche Quads darf ich ab 15 Jahren fahren – und was brauche ich dafür?

Kleinere Quads mit 50-Kubik-Motor und einer Höchstgeschwindigkeit von 45 Kilometer pro Stunde werden häufig als sogenannte Leichtkraftfahrzeuge angemeldet. Dann darfst du sie ab 15 Jahren mit der Fahrerlaubnis Klasse AM (früher: Klasse S) fahren. Die Kosten für einen Quadführerschein in Klasse AM liegen inklusive Erste-Hilfe-Kurs und Gebühren bei rund 500 Euro.

Die ebenfalls ab 15 Jahren erteilte Prüfbescheinigung M, früher auch als „Mofaschein“ bekannt, reicht hingegen nicht aus. Sie ist auf Zweiräder bis zu einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 25 Kilometer pro Stunde beschränkt.

Das Kleingedruckte beachten: Die Zulassungsbescheinigung ist maßgeblich

Achtung: Die Zulassung als Leichtkraftfahrzeug umfasst noch weitere Vorgaben bezüglich Leergewicht und Motorleistung. Prüfe daher in den Fahrzeugpapieren des Quads, ob in Zeile J tatsächlich die Fahrzeugklasse L6e (Leichtkraftfahrzeug, vierrädrig) eingetragen ist. Sonst brauchst du einen Führerschein der Klasse B oder 3 für das jeweilige Fahrzeug.

Quad ganz ohne Führerschein fahren – ist das möglich?

Auf deinem Privatgrundstück darfst du ein Quad auch ohne Fahrerlaubnis fahren. Hier gibt es somit auch keine Altersbeschränkungen. Kinder sollten aber langsam und begleitet an das Quadfahren herangeführt werden. Besonders die größeren Modelle beschleunigen dank ihres geringen Gewichts und der starken Motorisierung ebenso stark wie ein Sportwagen.

Quadfahren: Ein ganz besonderes Erlebnis

Ein Quad fährt sich völlig anders als die meisten anderen motorisierten Zwei-, Drei- und Vierräder. Bevor du die Grenzen deines Quads testest oder im Gelände wilde Sprünge ausprobierst, solltest du deshalb zunächst Fahrpraxis sammeln.

Sicher fahren: Besonderheiten beachten

Du fragst dich, was es beim Fahren mit einem Quad noch zu beachten gibt? Folgende Punkte solltest du unbedingt im Blick haben, da es sonst leicht zu Unfällen kommt:

Ein Paar fährt auf zwei Quads gut gelaunt durch einen Wald

Kurventechnik: So fährst du sicher um die Ecke

Vier Räder, zwei Achsen. Das bedeutet: In Kurven schiebt ein Quad wie ein Auto leicht nach außen – und zwar je schneller du fährst, desto stärker. Anders als ein Motorrad neigt sich ein Quad nicht zum Kurveninneren. Willst du deine Kräfte beim Lenken schonen, lehnst du deinen Körper gegen die Fliehkraft in die Kurve und „drückst“ den Lenker mit der äußeren Hand in die gewünschte Fahrtrichtung.

Moderne hubraumstarke Quads haben oft ABS an Bord. Das Antiblockiersystem wirkt auf alle vier Räder und verhindert, dass sie beim starken Verzögern blockieren und nicht mehr lenkbar sind.

Daumen reicht: So beschleunigst du auf dem Quad

Die meisten Quads haben einen sogenannten Daumengashebel rechts unten am Lenker. Um schneller zu werden, drückst du ihn mit dem Daumen nach vorn. Sobald du ihn loslässt, kommt das Quad beziehungsweise ATV fast schlagartig zum Stehen. Das verhindert, dass du aus Versehen stark beschleunigst, wenn du dich am Lenker festhältst oder mit deinem Körpergewicht im Gelände balancierst. An Steigungen oder in Kurven kann das bei einem Gasgriff durchaus passieren. Beim Daumengashebel ist eine Fehlbedienung nahezu ausgeschlossen.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Sicherheit fährt vor: Was du beim Fahren mit einem Quad unbedingt beachten solltest

Damit du überall sicher und gesund ankommst, solltest du neben den Besonderheiten beim Fahren folgende Dinge bei deiner Ausstattung berücksichtigen:

Ein Mann mit Helm und Schutzkleidung sitzt auf einem Quad an

Das Quad als Ackergaul? Mit der LoF-Zulassung günstig fahren

Größere Quads und ATV oberhalb der Leichtkraftfahrzeug-Klasse werden in Deutschland standardmäßig als sogenannte vierrädrige Kraftfahrzeuge zur Personenbeförderung (VPK) registriert. Die EU schreibt hierbei eine Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit auf 90 Kilometer pro Stunde vor. Das Tempolimit hat die bisherige Leistungsbeschränkung auf 15 Kilowatt (20,3 PS) abgelöst.

Quad ohne Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit

Wenn du dein Quad oder ATV ganz ohne Tempo-Einschränkung fahren möchtest, kannst du es auch mit einer sogenannten Land- oder Forstwirtschaftlichen Zulassung (LoF) anmelden. Diese Zulassungsart ist vor allem für Arbeitsgeräte in Feld und Wald gedacht. Aber auch Nicht-Landwirt:innen dürfen natürlich eine solche Maschine fahren.

Hohe Hürden für die LoF-Zulassung

Um die begehrte LoF-Zulassung zu erhalten, muss dein Quad einige Voraussetzungen erfüllen:

Auch hier gilt wieder: Bei günstigen Importfahrzeugen aus Fernost ist vieles davon nicht vorhanden oder entspricht nicht den EU-Normen. Bremsen, Lager und Schraubverbindungen sind oft von minderer Qualität und für hohe Geschwindigkeiten nicht wirklich ausgelegt. Damit fallen diese Fahrzeuge regelmäßig durch die Abnahme.

Zwar gibt es deutsche Werkstätten, die auf die Umrüstung spezialisiert sind, doch diese kostet viele Arbeitsstunden und verursacht hohe Kosten. Ein Quad ohne Rückwärtsgang beispielsweise wird erst durch Austausch des Getriebes oder Nachrüsten eines separaten Elektro-Rückwärtsganges LoF-konform.

Eine Frau in sommerlicher Kleidung fährt auf einem Quad eine Straße entlang

Auf der Überholspur

Mit deiner Gold oder Platinum Card genießt du exklusive Vorteile bei unseren Mietwagenpartnern Avis, Hertz und SIXT wie zum Beispiel ein Upgrade auf die nächsthöhere Fahrzeugkategorie (nach Verfügbarkeit) oder Ermäßigungen auf Standardraten.*

So behältst du den Durchblick im Zulassungsdschungel

Ein Quad oder ATV bietet puren Fahrspaß auf vier Rädern. Wegen der mehrfach geänderten Zulassungsrichtlinien solltest du bei Neukauf und ganz besonders beim Gebrauchtkauf alle Eintragungen in der Zulassungsbescheinigung sorgsam checken und mit dem Fahrzeug abgleichen. Denn davon hängt ab, mit welchem Führerschein, wie schnell und auch wo du dein Quad oder ATV fahren darfst. Ist hier alles im grünen Bereich, steht der Fahrfreude nichts im Weg – auf der Straße oder auf einem der zahlreichen Geländekurse in Deutschland.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien
Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Dein Update mit Inspiration und Impulsen für deinen Lifestyle: Travel, Fashion, Mobility und mehr. -Update: Jetzt den Newsletter anfordern und inspirieren lassen.
Einwilligung: Durch Anklicken des Buttons "[Kostenlos Anfordern]" erklärst du deine Einwilligung, dass wir, American Express S.A. (Germany branch), dir regelmäßig Informationen mittels unseres E-Mail-Newsletters zu den Themen Discovery, Lifestyle und Trends sowie zu unseren Produkten per E-Mail zuschicken. Du kannst dich jederzeit von diesem Newsletter abmelden. Du willigst ein, dass wir deine personenbezogenen Daten – wie in den Hinweisen zur Einwilligung und Datenschutz sowie der Datenschutzerklärung beschrieben – zur Zusendung und Analyse der E-Mailing-Newsletter verarbeitet werden. Diese Zustimmung kannst du jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Spannende Lifestyle-Ideen & aufregende neue Produkte
Entdecke exklusive Trends rund um Lifestyle, Cars, Mobility und Co. mit dem -Update. Jeden Monat in deinem Posteingang.