Bitte Suchbegriff eingeben…

Der Hechinger Märchenpfad: Auf den Spuren der Gebrüder Grimm

Rückansicht von zwei Kindern, die durch einen herbstlichen Wald gehen
Redaktion AMEXcited
Rapunzel aus dem Turm retten, Hänsel vor der bösen Hexe oder den Frosch zum Prinzen küssen: Das geht auf dem Märchenpfad in Hechingen. Denn den Themenspaziergang, der durch sanfte Hügel und grüne Wälder führt, säumen stählerne Märchenfiguren am Wegesrand. Mit ein bisschen Fantasie erweckt der kurze, auch kleinkindertaugliche Rundweg in Baden-Württemberg die Märchen der Gebrüder Grimm zum Leben und zeigt, dass diese Geschichten auch nach über 200 Jahren immer noch ihren Reiz haben.

Routenverlauf

Der Märchenpfad Hechingen ist ein Rundwanderweg. Startpunkt ist gleich Endpunkt. Ausgangspunkt bildet der Parkplatz Märchenpfad Hechingen, der über die Bad- und Niederhechinger Straße in Hechingen erreichbar ist. Die Laufrichtung ist frei wählbar.

Wandern auf den Spuren der Gebrüder Grimm: Ausgangspunkt für die Tour auf dem Märchenpfad Hechingen ist der gleichnamige Parkplatz. Wer sich vor oder nach der Wanderung stärken möchte, findet dort einige Picknicktische. Jetzt noch die Übersichtstafel passieren und los geht es quer durch die Wacholderheide. Auf dem etwa einen Kilometer langen Rundwanderweg finden sich insgesamt zehn Märchenszenen, die liebevoll mit künstlerisch gestalteten Stahlplastiken dargestellt sind:

Drei Highlights, die überzeugen

  • Geführte Touren über den Märchenpfad mit Märchenerzählerin Sigrid Maute
  • Die Märchenszenen sind fantastische Fotokulissen: Unbedingt Kamera mitnehmen!
  • Der nahe gelegene Grillplatz lädt nach der Tour zum ausgiebigen Verweilen ein

Von einer Märchenfigur zur nächsten

„Rapunzel, Rapunzel, lass mir dein Haar herunter!“ Diesen Ausruf kennen die meisten, aber wie geht die Geschichte dann noch mal weiter? Damit die Gedächtnislücke beim Familienausflug nicht für traurige Kinderaugen sorgt, bietet die Stadt Hechingen geführte Touren über den Märchenpfad an.

Im wallenden Gewand lädt Märchenerzählerin Sigrid Maute Familien mit Kindern ab fünf Jahren auf Entdeckungstour ein. Spielerisch können die Kleinen ihre Märchenkenntnisse testen und zu Märchenheldinnen und -helden werden. Wer keine geführte Tour bucht, nimmt am besten ein Märchenbuch mit. Zwischen den Stationen können so die einzelnen Märchen in Ruhe nacherzählt oder vorgelesen werden. Der Rundweg bietet genügend Sitzmöglichkeiten.

Geführter Märchenspaziergang

  • Anmeldung im Vorfeld erforderlich
  • begrenzte Teilnehmerzahl
  • Kinder kommen in Begleitung eines Erwachsenen
  • Dauer der Führung: ca. 1,5 Stunden

Seit 1972 gibt es den Märchenpfad Hechingen: Zwischen 1969 und 1971 fertigte Stahlkünstler Wilfried Rexze aus Pfäffingen die Stahlplastiken aus recyceltem Schrott. Saniert und aufgehübscht feierte der Märchenpfad im Juni 2016 seine Wiedereröffnung.

Wichtigste Infos zum Hechinger Märchenpfad im Überblick:

Panoramablick auf eine Burg auf einem Hügel, umgeben von Wald

Vom Märchenpfad ins nächste Abenteuer

Wer die nur einen Kilometer lange Märchenwanderung ausdehnen möchten, kann dies auf dem Rundweg „Martinsberg-Tour“ tun. Der knapp fünf Kilometer lange Wanderweg führt direkt vom Märchenpfad ausgehend über verschlungene Pfade, vorbei an einem romantischen Weiher und belohnt mit spektakulären Aussichten auf die Burg Hohenzollern. Geschundene Wanderfüße finden derweil im nahe gelegenen Barfußpark Hechingen Erholung, während sich Sportbegeisterte auf der Minigolfanlage beim Rapphof austoben.

Besonders praktisch: Kleine Kinder entdecken das Wandern auf unterhaltsame Weise.

Besonders spektakulär: Unweit des Märchenpfads liegt die Burg Hohenzollern – dort werden die Märchen dann nachgespielt.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema