Bitte Suchbegriff eingeben…

Sieben Länder, 8.596 Kilometer: der Fernwanderweg E1

Das Nordkap bei Sonnenuntergang
Maike Schade
Der Blick vom Nordkap, jener steilen Klippe am nördlichsten Zipfel Europas, ist atemberaubend. Was wirkt wie das Ende der Welt, ist ein Anfang: Hier beginnt der Fernwanderweg E1, der Europa von Nord nach Süd bis hinunter nach Sizilien durchquert. Hier erfährst du, welche Länder und Regionen du auf der mehr als 8.500 Kilometer langen Strecke durchwandern kannst.

Die Idee zu den Europäischen Fernwanderwegen entstand nach dem zweiten Weltkrieg. Bereits vorhandene, nationale Wege sollten über die Grenzen hinweg verbunden werden, um den Austausch und die (Wieder-)Annäherung zwischen den Staaten zu fördern. 1969 schließlich wurde der Europäische Wanderverein gegründet, drei Jahre später wurden die ersten Fernwanderwege eingeweiht – darunter auch der E1.

Fertiggestellt war die zusammenhängende Route vom Nordkap nach Süditalien aber noch lange nicht. Nach und nach wurden die Lücken geschlossen; 2013 wurde die nördliche Verlängerung bis hinauf zum Nordkap vollendet. Im Süden fehlen immer noch einige Kilometer: Die Strecke endet in Fortino. Geplant ist, den E1 über den Apennin bis nach Sizilien zu verlängern, wo bereits Wege ausgewiesen sind.

Routenverlauf

Nordkap (Norwegen) → Finnland →entlang der Grenze Norwegen/Schweden → Dänemark → Deutschland → Schweiz → Italien → Capo Passero (Sizilien)

E1 wandern in Skandinavien

Vom Nordkap geht es durch die Finnmark bis Kautokeino. Von hier ab folgt der E1 größtenteils dem skandinavischen Fernwanderweg Nordkalottleden. Auf lokalen, nicht eigens als E1 gekennzeichneten Wegen geht es weiter durch schwedische Nationalparks gen Süden über Jütland nach Dänemark, das du in 16 Etappen (etwa 375 Kilometer) durchwanderst. Bei Flensburg geht es über die Grenze nach Deutschland.

Ein Wanderpfad führt durch eine herbstliche Heidelandschaft in Schwedisch-Lappland

E1 wandern in Deutschland

Ab Flensburg durchqueren E1-Wandernde die Bundesrepublik einmal komplett von Nord nach Süd – insgesamt etwa 1.900 Kilometer in mehr als 70 Etappen. Über Kiel und Lübeck geht es nach Hamburg, dann an Hannover vorbei durch das Weserberg- und das Sauerland über Siegen nach Frankfurt. Von dort folgst du dem E1 über Heidelberg und durch den Schwarzwald hinunter an den Bodensee. In Konstanz geht es hinüber in die Schweiz.

Drei Highlights, die überzeugen

  • Nord-, Mittel- und Südeuropa können in ihrer biologischen und kulturellen Vielfalt kennengelernt werden
  • Wandern dient hier der Völkerverständigung
  • Weitestgehend hervorragend gepflegte und beschilderte Wege

E1 wandern in der Schweiz

In etwa 15 Etappen wird die Schweiz auf dem E1 durchquert – rund 300 Kilometer, die es teilweise in sich haben, schließlich musst du die Alpen überqueren! Los geht es zunächst noch recht gemäßigt auf dem Schwabenweg hinauf auf den Aussichtsberg Hörnli (1.133 Meter über Null), dann weiter über Rapperswil und Einsiedeln über die Haggenegg (Pass in 1.414 Metern Höhe) zum Vierwaldstätter See. Nach Ersteigen des Gotthardpasses (2.107 Meter über Null) wanderst du durch das Tessin weiter nach Italien.

Blick vom Gotthardpass in die Schweiz

E1 wandern in Italien

In Italien geht es zunächst durch die Poebene und Ligurien nach Genua. Von dieser Hafenstadt aus führt der E1 durch das Apennin bis nach Fortino – und hier ist erst einmal Schluss. Die restliche Strecke bis hinunter nach Sizilien, wo bereits mehrere Etappen ausgewiesen sind, soll nach und nach komplettiert werden.

Wichtigste Infos zum Fernwanderweg E1 im Überblick:

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Vom Nordkap bis Sizilien: Ein Jahresprojekt

Vom nördlichsten zum südlichsten Zipfel Europas – wer jeden Tag 25 Kilometer wandert, bräuchte für die gesamte Strecke 344 Tage. Ohne Pause! Nur die wenigsten werden deshalb wohl die gesamte Strecke absolvieren. Aber vielleicht einzelne Etappen? Reizvoll sind sie alle.

Besonders praktisch: Es gibt Etappen für jeden Geschmack und jedes Niveau.

Besonders spektakulär: Der Startpunkt - das Nordkap.

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema