Bitte Suchbegriff eingeben…

Craftbeer aus Düsseldorf: 5 besondere Brauereien

Zwei Hände, die mit Bierflaschen anstoßen
Redaktion AMEXcited
Redaktion AMEXcited
Dicht an dicht drängen sie sich in der Düsseldorfer Altstadt. Würden die Theken der 260 Kneipen und Bars aneinandergereiht werden, entstünde die „längste Theke der Welt“. Die Bezeichnung stammt aus dem Altbierlied von Hans-Dietrich Lonsdorfer. Doch das Angebot in Düsseldorf beschränkt sich nicht nur auf Altbier, denn auch das Craftbeer hat die Stadt am Rhein erobert. Die Holy Craftbeer Bar etwa bietet zwölf Craftbiere vom Fass plus 60 aus der Flasche an. Und auch lokale Mikrobrauereien sind in Düsseldorf vertreten – fünf davon stellen wir vor.
  1. Beer Kong: Affenstarke Craftbeer-Kreationen
  2. Uerige Alt aus der Altstadt: Dat leckere Dröppke
  3. Költ: Alt-Kölsch-Mischung, die das Rheinland vereinen soll
  4. Privatbrauerei Olbermann: Ein Paar im Bierfieber
  5. Hitchcoq: Ungewöhnliches Konzept, kleinste Hausbrauerei
  6. Craftbeer etabliert sich auch in Düsseldorf

Beer Kong: Affenstarke Craftbeer-Kreationen

Alt – davon sind Carolin Heller und Janine Winkler von der Craftbeer-Marke Beer Kong überzeugt – gibt es in Düsseldorf mehr als genug. Als die jungen Frauen überlegten, ein eigenes Bier zu kreieren, war schnell klar, dass ein Alt ausscheidet. Das Paar experimentierte in der heimischen Küche im Stadtteil Pempelfort, ausgestattet mit Braukessel, Wasserkocher, Malzmühle und Gärbottich. Das Ergebnis: Citrus Hill, ein Pale Ale mit Citra-Hopfen aus den USA. Im Oktober 2020 kam es als erste Beer-Kong-Kreation auf den Markt.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Bier mit Schokokeks-Geschmack

Inzwischen gibt es weitere Sorten, die in Kleinsuden in der Pfalz gebraut werden:

Zudem wurde mit befreundeten Brauereien das Sour Rangers entwickelt, ein Sour Ale im Stil der Berliner Weiße. Verkauft wird nur regional. Zu den Partnerbetrieben gehört auch der Holy Craftbeer Store in der Düsseldorfer Altstadt.

Nice to know: Beer Kong legt großen Wert auf Nachhaltigkeit. Sogar die Flaschenetiketten mit dem namensgebenden Riesenaffen können als Aufkleber wiederverwendet werden.

Ein Glas Bier und eine Flasche auf einer Holzplatte, die von einer Hand in einem Affenkostüm gehalten wird

Beliebtes Getränk

Rund hundert Liter Bier werden in Deutschland durchschnittlich pro Jahr und Kopf getrunken. 2020 lag der versteuerte Bierabsatz laut Statistischem Bundesamt bei rund 72 Millionen Hektolitern.

Uerige Alt aus der Altstadt: Dat leckere Dröppke

Gut gemachtes, von Hand gebrautes Bier hat in Deutschland Tradition und ist, anders als in Amerika, nicht erst durch die Craftbeer-Bewegung populär geworden. Ein Beweis ist die Uerige Obergärige Hausbrauerei in der Düsseldorfer Altstadt. Ihre Geschichte lässt sich bis in die Anfänge des 17. Jahrhunderts zurückverfolgen. Anfangs wurde noch Wein ausgeschenkt, 1862 wurde das Lokal zur Brauerei. Seit 1976 führt die Familie Schnitzler die Hausbrauerei und schenkt weiter das traditionell gebraute Altbier aus.

Direkt aus dem Holzfass

Das Hausbier wird klassisch mit Röstmalz und Uerige-Hefe vor Ort produziert in einem Sudhaus aus Kupfer. Ausgeschenkt wird das Bier ausschließlich in der näheren Region und natürlich im Gasthaus selbst, wo „dat leckere Dröppke“ (das leckere Tröpfchen), so der Werbeslogan, direkt aus dem Holzfass gezapft wird. Gemeinsam mit der Hamburger Kreativbrauerei Kehrwieder entwarf die Traditionsbrauerei zudem das Jrön, ein Stickebier, das aus erntefrischem Hopfen gebraut wird.

Nice to know: Da der Brauer Wilhelm Cürten, der 1862 das Brauhaus übernahm, stets schlechte Laune hatte, nannten ihn die Stammgäst:innen „uerig“, Düsseldorfer Platt für „schlecht gelaunt“. Der Lokalname war geboren.

Innenansicht eines Speiseraums mit Holzauskleidung

Uerige und Die Toten Hosen entwickelten Hosen Hell


2019 brachten Uerige und die Düsseldorfer Band Die Toten Hosen die Craftbeer-Sorte Hosen Hell auf den Markt, ein fruchtiges Helles aus Aromahopfen. Die Band und die Eigentümerfamilie Schnitzler sind seit Langem befreundet, und so reifte die Idee, ein Hosen-Bier zu brauen.

Nice to know: Um dem hauseigenen Alt keine Konkurrenz zu machen, entschied sich das Kollektiv für ein typisch bayerisches Bier, das in Kooperation mit einem befreundeten Münchner Brauer nach alter bayerischer Tradition produziert wird.

Költ: Alt-Kölsch-Mischung, die das Rheinland vereinen soll

Düsseldorf und Köln trennen nur rund 40 Kilometer, aber in vielen Bereichen liegen zwischen den beiden Großstädten Welten. Das gilt auch für den Biergeschmack: Während die Düsseldorfer:innen seit jeher Alt trinken, bevorzugen die Kölner:innen ihr Kölsch. Das Craftbeer Költ soll das ändern. Das Kölsch-Alt haben die Düsseldorfer Matthias Ross und Hans Berlin 2018 erfunden. Gebraut wird das neue Versöhnungsgetränk in einer Manufaktur in Monheim, genau zwischen Köln und Düsseldorf gelegen.

Unbegrenzt Punkten


Jeden Tag und mit jedem Karteneinsatz deiner Amex sammelst du Punkte. Egal, ob in der Nähe oder rund um den Globus – du erhältst pro Euro einen Punkt im Membership Rewards Programm von Amex. Zusatzkarten sammeln automatisch mit und es gibt keinen Verfall der Punkte während deiner Mitgliedschaft.*

Grenzenlos belohnen:
  • Zahlen mit Punkten: Deine Punkte machen es möglich oder begleiche Kartentransaktionen einfach nachträglich mit Punkten.
  • Reisen: Erkunde die Welt. Ob Punktetransfer zu Airline-/Hotel-Partnern, Prämienflüge oder Online-Reise-Service von American Express – du hast die Wahl.
  • Gutscheine: Mach dir selbst oder anderen eine Freude.
  • Spenden: Tue Gutes und setze Punkte für einen guten Zweck ein.
Entdecke hier alle Vorteile der Amex Karten im Vergleich.

Ein Bier zur Schlacht von Worringen

Obergärig gebraut, süffig süßlich, würzig, bernsteinfarben: Das ist Költ. Den Geschmack der Rheinländer scheinen die Jungbrauer getroffen zu haben. Mehr als 400 Verkaufsstellen haben das Költ-Bier aus Düsseldorf im Sortiment. Und die Költ-Familie ist gewachsen: Es gibt ein Radler, eine Bio-Variante und das Költ 1288, das auf die Schlacht von Worringen im Jahr 1288 anspielt, den Ursprung für die Rivalität der beiden Städte. Denn Düsseldorf erhielt damals die Stadtrechte, was die Macht des Kölner Erzbischofs schmälerte.

Nice to know: Für ihr Bier-Start-up, das Költ hervorbrachte, haben Matthias Ross und Hans Berlin ihr Startkapital im Internet per Crowdfunding-Kampagne eingesammelt. Mehr als 20.000 Euro kamen so zusammen.

Eine Bierflasche und ein gefülltes Bierglas auf einer Holzplatte

Privatbrauerei Olbermann: Ein Paar im Bierfieber

Ein Paar, eine Leidenschaft: Mirjam und Jan Olbermann hat das Bierfieber gepackt. Vier Jahre lang verbrachten sie beruflich bedingt im texanischen Austin, wo rund 70 kleine Brauereien Craftbeer herstellen. Die Olbermanns probierten sich durch das Angebot und waren so begeistert, dass sie entschieden, ein eigenes Bier zu brauen. Doch der erste Versuch ging reichlich schief: Das Ergebnis war bitter und schlicht ungenießbar.

Die ersten Sorten: Zwei kräftige Indian Pale Ale

Doch viele Experimente später waren Biere entstanden, die so gut schmecken, dass das Paar die Privatbrauerei Olbermann gründete. Im Januar 2020 waren die ersten Sorten verkaufsfertig, zwei kräftige Indian Pale Ale. Inzwischen sind weitere Biere im Angebot, die sich bei Partnerbetrieben, darunter auch der Holy Craft Beer Store, und im eigenen Ausschank in der Düsseldorfer Altstadt probieren lassen.

Nice to know: Gebraut wird übrigens nicht mehr daheim, sondern in zwei kleinen Brauereien, die auf Craftbeer spezialisiert sind.

Newcomer

Indian Pale Ale oder kurz IPA-Bier ist ein fruchtig-bitteres Bier mit klarer Hopfenbetonung. Es entstand aus der US-amerikanischen Craftbeer-Bewegung heraus und hat sich inzwischen auch in Europa etabliert.
Außenbereich einer Brauerei mit Ausschank

Hitchcoq: Ungewöhnliches Konzept, kleinste Hausbrauerei

„Eat more Chicken – Drink more Beer – Sip more Wine“: Mit diesem Slogan wirbt Hitchcoq. Das außergewöhnliche Gastrokonzept ist seit 2018 im Düsseldorfer Stadtteil Pempelfort am Start. Die Idee kam den Brüdern Ben und Fabian in Australien, wo Ben lange gelebt hat. Neben Nashville Hot Chicken in fünf Schärfegraden gibt es Naturweine und vor allem viele verschiedene Craftbeer-Sorten aus aller Welt.

Craftbeer zu Ehren von Alfred Hitchcock

Doch die wohl kleinste Hausbrauerei der Stadt hat mit ALTfred und ALMA Hitchcoq auch zwei Eigenkreationen im Angebot. ALTfred ist ein klassisches, malzig-süßes Düsseldorfer Altbier, ALMA ein spritzig-süffiges helles Lagerbier aus der Hopfensorte Tettnanger. Beides sind schnörkellose Vertreter ihrer Gattung und wurden von Bierliebhaber Fabian erdacht. Das Craftbeer wird vor Ort gebraut, kommt frisch gezapft an den Tisch und kann nur vor Ort gekostet werden.

Nice to know: Der Name Hitchcoq setzt sich aus dem französischen Wort für Hahn („coq“) und dem Nachnamen des legendären Filmregisseurs Alfred Hitchcock zusammen. ALTfred spielt auf den Vornamen des Regisseurs an, Alma war der Name von Hitchcocks Frau.

Zwei gefüllte Gläser mit Altbier im Sonnenschein

Finanzspritze für deinen Trip nach Düsseldorf

American Express schenkt dir zu jeder Platinum Card 200 Euro Reiseguthaben jährlich.*

Craftbeer etabliert sich auch in Düsseldorf

Auch wenn das Altbier die Vorherrschaft in Düsseldorf behält, konnten Gründer:innen mit ihren kreativen Craftbieren auch in der Rheinstadt Fuß fassen. Ein vielfältiges Angebot ermöglicht Bierliebhaber:innen aus nah und fern den persönlichen Favoriten zu finden. Ob klassisch handwerklich gebrautes Alt der Traditionsbrauerei Uerige in der Altstadt, amerikanisch geprägtes Pale Ale aus Pempelfort oder das rheinländische Versöhnungsbier Költ – Düsseldorf bietet für jeden Geschmack das passende Craftbeer.

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien
Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Dein Update mit Inspiration und Impulsen für deinen Lifestyle: Travel, Fashion, Mobility und mehr. -Update: Jetzt den Newsletter anfordern und inspirieren lassen.
Einwilligung: Durch Anklicken des Buttons "[Kostenlos Anfordern]" erklärst du deine Einwilligung, dass wir, American Express S.A. (Germany branch), dir regelmäßig Informationen mittels unseres E-Mail-Newsletters zu den Themen Discovery, Lifestyle und Trends sowie zu unseren Produkten per E-Mail zuschicken. Du kannst dich jederzeit von diesem Newsletter abmelden. Du willigst ein, dass wir deine personenbezogenen Daten – wie in den Hinweisen zur Einwilligung und Datenschutz sowie der Datenschutzerklärung beschrieben – zur Zusendung und Analyse der E-Mailing-Newsletter verarbeitet werden. Diese Zustimmung kannst du jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Spannende Lifestyle-Ideen & aufregende neue Produkte
Entdecke exklusive Trends rund um Lifestyle, Cars, Mobility und Co. mit dem -Update. Jeden Monat in deinem Posteingang.