Bitte Suchbegriff eingeben…

Star Drinks: Auf einen edlen Tropfen mit den Promis

Porträtaufnahme von David Beckham in den Dünen mit einem Glas Whisky in seiner Hand
Redaktion AMEXcited
Redaktion AMEXcited
Hübsch garniert mit Orange und Zuckerrand oder pur – Spirituosen Prominenter lassen sich vielfältig genießen. Stars wie Ryan Reynolds und David Beckham investieren in Hersteller alkoholischer Getränke. Bei manchem hat das Interesse an edlen Getränken zu einem weiteren wirtschaftlichen Erfolg geführt. Welchem Star du mit seinem eigenen Drink zuprosten könntest, erfährst du hier.
  1. Aviation Gin: Abheben mit Ryan Reynolds
  2. Teremana Tequila: Dwayne Johnson bleibt auf dem Boden
  3. Absinth Mansinthe: Starker Stoff von Marilyn Manson
  4. Haig Club: Sanfter Single Grain mit David-Beckham-Kick
  5. Born and Bred Wodka: Channing Tatum und Kartoffeln aus Idaho
  6. Promi-Drinks für jeden Geschmack

Aviation Gin: Abheben mit Ryan Reynolds

Die Welt kennt ihn als „Deadpool“ – die Rolle machte den amerikanisch-kanadischen Schauspieler Ryan Reynolds zum weltweiten Superstar. Seitdem kann er sich die Projekte aussuchen, allein für sein Mitwirken im Actionhit „Red Notice“ bei Netflix erhielt er 20 Millionen Dollar Gage!

Ob der Schauspieler daher Angst hat, die Bodenhaftung zu verlieren? Das könnte der Grund sein, warum er 2018 ausgerechnet in die 2006 gegründete Gin-Marke Aviation American Gin investiert hat.

Der Gin gilt unter Kenner:innen als „dry“ und schmeckt nicht so stark nach Wacholder wie andere Marken. Masterdestiller Christian Krogstad führt den individuellen Geschmack des Gins auf besonderes Bergwasser aus den Kaskaden, einer Bergkette in Oregon, sowie auf ausgefallene Zutaten wie Lavendel und indianische Stechwinde zurück.

Reynolds ist selbst Fan und hat bereits mehrfach klargestellt, dass er persönlich in Produktion und Vermarktung involviert ist. Eine Flasche Aviation Gin ist für etwa 27 Euro zu haben.

Nice to know: Seinen Namen Aviation hat der Gin von einem Cocktail, der 1916 erfunden wurde. Er besteht aus Gin, Maraschino-Kirschlikör, Crème de Violette und Zitronensaft.

Nerdpedia

Alkohol ist keine neue Entdeckung: Bereits in Mesopotamien im 5. Jahrtausend v. Chr. war das Prinzip des Bierbrauens bekannt, wie aus alten Schriften hervorgeht.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Teremana Tequila: Dwayne Johnson bleibt auf dem Boden

Auch Dwayne „The Rock“ Johnson ist gut im Geschäft, spielte wie Ryan Reynolds für 20 Millionen Dollar in „Red Notice“ mit – und hat, wie der Kollege, auch in Spirituosen investiert. Ende 2019 stellte er mit Teremana Tequlia seine eigene Marke vor.

Der Name, den Johnson aus dem Polynesischen entnommen hat, bedeutet so viel wie „Geist der Erde“ und steht für die Bodenständigkeit des Ex-Wrestlers und Megastars, aber auch für die Machart des Tequila.

Johnson arbeitet für Teremana mit einer mexikanischen Familiendestille zusammen, die gerade einmal 50 Mitarbeitende beschäftigt und das Gros der Zutaten für den Tequila aus der Region holt – nachhaltig und umweltschonend. Das hat seinen Preis: Amazon listet den weißen Tequila der Marke Teremana mit etwa 110 Euro pro Flasche.

Nice to know: Dwayne Johnson soll an der Rezeptur selbst mitgearbeitet haben und verriet im Interview, dass Zitrus- und Vanillearomen für den Geschmack seines Tequila verantwortlich sind.

Unbegrenzt Punkten

Jeden Tag und mit jedem Karteneinsatz deiner Amex sammelst du Punkte. Egal ob in der Nähe oder rund um den Globus – du erhältst pro Euro einen Punkt. Zusatzkarten sammeln automatisch mit und es gibt keinen Verfall der Punkte während deiner Mitgliedschaft.

Grenzenlos belohnen:
  • Sachprämien: Finde dein neues Lieblingsstück.
  • Prämienvielfalt: Wähle aus starken Marken.#
  • Zahlen mit Punkten: Deine Punkte machen es möglich oder begleiche Kartentransaktionen einfach nachträglich mit Punkten.
  • Reisen: Erkunde die Welt. Ob Punktetransfer zu Airline-/Hotel-Partnern, Prämienflüge oder Online-Reise-Service von American Express – du hast die Wahl.
  • Gutscheine: Mach dir selbst oder anderen eine Freude.
  • Spenden: Tue Gutes und setze Punkte für einen guten Zweck ein.

Absinth Mansinthe: Starker Stoff von Marilyn Manson

Rocker Marilyn Manson ist dafür bekannt, die Öffentlichkeit gern zu schocken. Da ist es kein Wunder, dass auch sein Liebling bei Spirituosen verrucht ist. Denn Absinth, ein hochprozentiger Wermut, stand Anfang des 20. Jahrhunderts in Verdacht, seine regelmäßigen Konsumenten zu vergiften – und war daher in einigen Ländern verboten.

Heute weiß die Wissenschaft es zwar besser, doch den Ruf des gefährlichen Drinks hat sich der Absinth bis heute gehalten. Manson soll mehr als zwei Jahre an der Rezeptur seiner nach ihm benannten Marke mitgearbeitet haben.

Der Absinth Mansinthe bringt nicht nur die klassische giftgrüne Färbung mit, die ihm früher den Namen „Die grüne Fee“ einbrachte, sondern auch reichlich Umdrehungen. Mansons Kreation, die er nach Angaben des Herstellers auch gern selber trinkt, besteht zu 66,6 Prozent aus Alkohol und passt perfekt zum Image des Musikers.

Woraus das letzte Drittel des Flascheninhalts genau besteht, darüber hüllen sich Hersteller und Namensgeber in Schweigen. Zu haben ist die Flasche Absinth Mansinthe für knapp 40 Euro.

Nice to know: Viele Jahre hielt sich das Gerücht, Manson sei der Kinderstar Josh Saviano aus „Wunderbare Jahre“. Das stimmt nicht, sein Geburtsname ist Brian Hugh Warner.

Whisky-Wissen: Was unterscheidet Scotch von Bourbon?

Jeder hat die Begriffe Scotch und Bourbon im Zusammenhang mit Whisky (amerikanisch Whiskey) schön gehört – aber was genau dahintersteckt, ist vielen nicht klar. Die wichtigsten Unterschiede:
  • Scotch darf nur in Schottland hergestellt werden, Bourbon nur in den USA.
  • Für Scotch wird Getreide verwendet (Gerste, Weizen, Roggen), während ein Bourbon zu mindestens 51 Prozent aus Mais bestehen muss.

Haig Club: Sanfter Single Grain mit David-Beckham-Kick

In seiner aktiven Zeit als Fußballer war der Brite David Beckham fast ein Popstar, so extravagant und schillernd fielen seine Auftritte in der Öffentlichkeit aus. Die Hochzeit mit „Spice Girl“ Victoria alias „Posh Spice“ potenzierte diesen Ruf nochmals.

Beckham gilt als Stilikone. Es überrascht daher nicht, dass die Flasche des Haig Club Single Grain Whisky, an dem der Kicker beteiligt ist, optisch heraussticht. Sie erinnert mehr an einen Parfumflakon, nicht an traditionellen Whisky.

Und doch ist der Haig Club, dem Expert:innen ein weiches Aroma und einen Abgang von Vanille und gebrannter Eiche bescheinigen, so traditionell, wie er nur sein kann. Denn er wird in der Destille Cameronbridge in Fife produziert, Schottlands ältester Grain-Whisky-Destille. Pech für potenzielle Käufer:innen: Momentan ist der edle Tropfen, der um die 50 Euro pro Flasche kostet, nicht lieferbar.

Nice to know: Single Grain Whisky stammt wie Single Malt aus nur einer Destille und wird nicht mit Erzeugnissen anderer Hersteller vermischt. Allerdings kommt beim Single Malt gemälzte Gerste zum Einsatz, beim Single Grain nicht.

Lust auf noch mehr Geschmackserlebnisse?

Entdecke die Dining Collection von American Express: Mit der Platinum Card genießt du exklusive Reservierungen und zusätzliche, individuelle Vorteile in den beliebtesten Restaurants Deutschlands.

Born and Bred Wodka: Channing Tatum und Kartoffeln aus Idaho

Der US-Schauspieler Channing Tatum, spätestens seit seiner Rolle in „Magic Mike“ ein echter Frauenschwarm, hat sich bereits abseits des Hollywoodrummels einen Namen gemacht – als Restaurantbesitzer. In New Orleans betreibt er das Saints and Sinners mit kreolischer Küche und Spezialitäten der Cajuns. Ob er dort auch seinen eigenen Wodka ausschenkt? Gut möglich, denn seinen Born and Bred produziert der Star seit 2016.

„Geboren und aufgewachsen“ heißt das übersetzt, und Tatum spielt darauf an, dass die Zutaten für seinen Wodka aus der Region stammen. Denn die Teton Distillery in Idaho, mit der Tatum zusammenarbeitet, nutzt Gletscherwasser aus den nahen Bergen und die einheimische Kartoffelernte, um den bezahlbaren klaren Schnaps zu produzieren: Der 20 Mal destillierte Wodka kostet etwa 27 Euro pro Flasche.

Nice to know: Wodka aus Kartoffeln gelten bei Fachleuten als etwas süßer und schwerer im Geschmack als Sorten aus Getreide.

Promi-Drinks für jeden Geschmack

Für eingefleischte Fans ist der Kauf der Promi-Spirituosen fast schon eine Ehrensache. Aber jenseits vom Starruhm überzeugt der eine oder andere edle Tropfen auch qualitativ. Bei einigen Getränken unterstützt du als Käufer:in zudem nachhaltige Produktionen und gute Zwecke. Na dann: Prost!

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien

Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN