Bitte Suchbegriff eingeben…

Actioncams: Die 5 besten für Extremsport und andere Abenteuer

Ein Mann macht ein Selfie am Colorado River.
Redaktion AMEXcited
Redaktion AMEXcited
Du stehst oben am Start und weißt: Es wird hart, herausfordernd und einmalig. Und niemandem würdest du hinterher wirklich begreiflich machen können, was du da geleistet und erlebt hast – wenn du nicht den Film in deiner Helm-Kamera hättest. Genau dafür gibt Actioncams. Die winzigen technischen Hochleister machen aus deinem wilden Ritt – egal in welchem Element – ein packendes Video. Und sie werden immer besser und spezieller. Worauf es ankommt, welche die Besten sind: eine Übersicht.
  1. Der Pionier: GoPro Hero 10 Black
  2. Der Rivale: DJI Action 2
  3. Der Newcomer: Insta 360
  4. Der Tauch-Spezialist: Paralenz
  5. Der Allrounder: Rollei 9s Plus
  6. Das nächste Boom-Thema: Action mit VR-Headset

Actioncams werden konsequent auf ein Ziel optimiert: aus sportlichen Abenteuern beeindruckende Videos zu machen. Paragliding, Mountainbike, Ski, Motorrad – wenn es wild wird, zeigen sie ihre Qualitäten. Dafür sind Actioncams stabil gebaut und gegen Staub, Wasser und Erschütterungen geschützt. Sie haben ein Weitwinkel-Objektiv – oder auch mehrere – und viele Optionen für Befestigungen, ob am Körper oder am Sportgerät.

Der alles entscheidende Punkt: der Bild-Stabilisator, der aus wackligen Bildern ein ansehnliches Video macht. Die Software dafür ist hoch entwickelt und leistet Erstaunliches. Angebote für Actioncams beginnen schon bei etwa 50 Euro. Günstige Cams machen unter guten Bedingungen sogar brauchbare Videos. Der eigentliche Witz sind aber eben die schwierigen Bedingungen, und da hat Qualität – wie so oft – ihren Preis.

Nerdpedia

Bei der Auflösung ist Full HD inzwischen Standard, die besten Actioncams gehen schon über 4K (auch Ultra HD genannt) hinaus.

Der Pionier: GoPro Hero 10 Black

Die kalifornische Firma GoPro hat im Grunde die ganze Geräteklasse begründet und zwischenzeitlich zu erstaunlichen Erfolgen geführt. Der Hype ist etwas abgeflaut, dennoch: GoPro-Kameras führen regelmäßig die unabhängigen Test-Ranglisten an. Die Spitzenmodelle heißen Hero Black, 2021 sind die Versionen 8 bis 10 parallel am Markt.

Die Hero 10 Black (UVP: 630 Euro, GoPro-Webseite: 430 Euro) nimmt mit einer Videoauflösung von 5,3k auf. Der neue GP2-Prozessor soll die Qualität bei schlechtem Licht stark verbessern.

Besondere Stärke: Die Bildrate ist sehr hoch, 120 Bilder pro Sekunde werden bei 4k gespeichert. Der Vorteil: Selbst in Zeitlupe wirken schnelle Sequenzen noch klar und flüssig.

Auf dem Display einer kleinen Kamera ist ein Panorama zu sehen.

Der Rivale: DJI Action 2

Stärkster Rivale von GoPro ist der chinesische Hersteller DJI, der ursprünglich Spezialist für Kamera-Drohnen ist. Das aktuelle Top-Modell Action 2 (UVP: 519 Euro) hat ein interessantes, modulares Konzept: ein zweites Kameramodul und weiteres Zubehör wird magnetisch angedockt. Das ermöglicht zum Beispiel, Selfies und Vlogs komfortabel aufzunehmen: der obere Würfel hat die Linse zu dir gewendet, der unter zeigt dir das Display.

Nice to have: DJI bietet auch ein besonders kleines Gerät namens Pocket 2 an, das auf einem Gimbal ruht: einem beweglichen, motorbetriebenen Lager, das Bewegungen der Kamera automatisch ausgleicht.

Ein Mann auf einem Crossmotorrad trägt einen Helm mit Actioncamera.

Wo bekomme ich das beste Zubehör?

Wenn du die Actioncam vorwiegend für einen ganz speziellen Zweck – zum Beispiel: Downhill mit dem Rad – einsetzt, solltest du dir eine wirklich hochwertige Befestigung (in der Regel aus dem Sortiment des Herstellers) genau dafür zulegen. Billigen Geräten liegen oft jede Menge Halterungen zum Klemmen, Kleben und Schrauben bei, die in der Praxis dann alle nicht wirklich taugen. Qualitätshersteller:innen verzichten (vernünftigerweise) darauf und verkaufen gute Befestigungen extra – passend zum jeweiligen Zweck.

Unbegrenzt Punkten

Jeden Tag und mit jedem Karteneinsatz deiner Amex sammelst du Punkte. Egal ob in der Nähe oder rund um den Globus – du erhältst pro Euro einen Punkt. Zusatzkarten sammeln automatisch mit und es gibt keinen Verfall der Punkte während deiner Mitgliedschaft.

Grenzenlos belohnen:

  • Sachprämien: Finde dein neues Lieblingsstück.
  • Prämienvielfalt: Wähle aus starken Marken.
  • Zahlen mit Punkten: Deine Punkte machen es möglich oder begleiche Kartentransaktionen einfach nachträglich mit Punkten.
  • Reisen: Erkunde die Welt. Ob Punktetransfer zu Airline-/Hotel-Partnern, Prämienflüge oder Online-Reise-Service von American Express – du hast die Wahl.
  • Gutscheine: Mach dir selbst oder anderen eine Freude.
  • Spenden: Tue Gutes und setze Punkte für einen guten Zweck ein.

Der Newcomer: Insta 360

Die chinesische Firma Insta 360 hat sich in kurzer Zeit zum ernsthaften Rivalen entwickelt, die Geräte werden in Apple Stores angeboten und wurden von der NASA bei den jüngsten Mars-Missionen eingesetzt. Die Expertise der Firma liegt ursprünglich bei 360-Grad-Kameras. Für die Insta 360 One R ist auch ein großer Ein-Zoll-Bildsensor (One-Inch-Edition, UVP: 599 Euro) verfügbar, der bei schwachem Licht seine Stärken ausspielt. Hier kooperiert Insta mit der ruhmreichen deutschen Foto-Marke Leica.

Besondere Stärke: Das Modul-Konzept macht das Gerät besonders flexibel im Einsatz. Ein Zusatzmodul kann sie zum Beispiel zu einer 4K-Weitwinkel-Actioncam umfunktionieren.

Ein Mensch beim Snowboarding trägt Helm mit Actioncam.

Der Tauch-Spezialist: Paralenz

Dein letzter Tauchgang zum Riff war magisch – diese Farben, diese Lichtspiele! Leider nicht im Film, da wirkt alles eher blässlich… ? In der Regel schlagen sich High-End-Geräte unter Wasser, an Land und in der Luft ordentlich – womöglich sind in Spezialdisziplinen aber Spezialisten stärker.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Der dänische Hersteller Paralenz rüstet Taucher:innen aus und ist technisch innovativ: Das aktuelle Spitzenmodell Paralenz Vaquita (UVP 749 Euro) geht ein bekanntes Problem von Unterwasser-Aufnahmen an, nämlich die je nach Tiefe unterschiedliche Lichtbrechung der Farben. Eine Software namens DCC (Depth Controlled Correction) berechnet die „realen“ Farben für das True-Colour-OLED-Display.

Good to know: Nahezu alle Cams ab dem mittleren Segment (etwa 150 Euro) gelten als wasserdicht, also ohne Zusatzhülle gekapselt gegen Wasser und Staub. Wer es ernst meint und „richtig“ taucht, also nicht nur knapp unter der Wasseroberfläche, wird aber zu einer hochwertigen Kapsel (oder gleich einer besseren Kamera) greifen.

Eine Sauerstoffflasche für Taucher wird kontrolliert.

Actioncam als Webcam und Dashcam


Natürlich kannst du eine Actioncam auch als Webcam oder Dashcam (zur Beweissicherung auf dem Armaturenbrett im Auto) einsetzen. Eine Einschränkung gibt’s allerdings: Spezielle Dashcams haben einen Beschleunigungssensor, der zum Beispiel plötzliches Bremsen erkennt und dafür sorgt, dass dieser Moment im Speicher nicht überschrieben werden kann. Das kann eine Actioncam nicht bieten.

Auch für Flugaufnahmen mit einer Drohne eignen sich Actioncams – aber auch dafür gibt es Spezialkameras, die für die jeweilige Drohne konzipiert sind.

Der Allrounder: Rollei 9s Plus

Fotos mit 20 Megapixeln, Videos mit 4k-Auflösung, elektronische Bildstabilisierung: Die Rollei 9s Plus bietet eigentlich alles, was eine gute Actioncam auszeichnet. Das Top-Modell der Marke (UVP: 199 Euro) steht für das mittlere Preissegment, in dem gute Qualität geboten wird.

Good to know: Die Rollei hat ein praktisches, zusätzliches Selfie-Display auf der Vorderseite. So kannst du sicher sein, dass du auch mitten in der Action noch im Bild bist.

Nahaufnahme einer Actioncam 9s Plus von Rollei.

Das nächste Boom-Thema: Action mit VR-Headset

Bei den Actioncams ist nach den Boom-Jahren eine Konsolidierung und Beruhigung eingetreten. Das hat der technischen Entwicklung überhaupt nicht geschadet, die High-End-Geräte ab 300 Euro sind besser denn je. Und ein neuer Boom ist am Horizont bereits sichtbar: Die Spitzenmodelle stellen schon jetzt den Anschluss zur Welt der 3D-Aufnahmen und VR-Technik (Virtual Reality) her. Deine Schussfahrt im Virtual Reality Headset – eine neue Dimension.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien

Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN