Bitte Suchbegriff eingeben…

Abschlagen, genießen, entspannen: 5 edle Golfhotels in Deutschland

Golfspieler vor Alpenpanorama
Alexander Nebe
Alexander Nebe
Tagsüber genießt du prickelnde Golfmatches in herrlicher Natur und anregende Gespräche mit deinen Spielpartner:innen, während du dein Handicap verbesserst. Später locken ein wohltuendes Spa und kulinarische Highlights im Sternerestaurant... Ein Urlaub im Golfhotel ist Genuss pur, und die Auswahl an solchen Häusern in Deutschland wächst kontinuierlich. Doch wo harmoniert das Sportangebot besonders gut mit den Vorzügen eines luxuriösen Resorts? Wir haben fünf der schönsten Angebote zwischen Norddeutschland und dem Allgäu für dich zusammengestellt.
  1. BUDERSAND: Highclass an der Waterkant
  2. Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe: Ein fürstlicher Genuss
  3. DER ÖSCHBERGHOF: Abschlag mit Aussicht de luxe
  4. SCHLOSS Fleesensee: Geschichte, Eleganz und Moderne
  5. Sonnenalp Resort: Von Golffans für Golffans
  6. Beste Voraussetzungen für einen gelungenen Golfurlaub

BUDERSAND: Highclass an der Waterkant

Mit seinem zeitlos-puristischem Design, der einzigartigen Lage zwischen Meer und Dünenlandschaft und der Nähe zu einem der besten Golfplätze Europas nimmt das Hotel BUDERSAND auf der Nordseeinsel Sylt längst einen Ehrenplatz im Herzen vieler Golffans ein. Der 18-Loch-Platz, ein Links Course, wurde bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Dank 1.000-Quadratmeter-Wellnessbereich, Pool und dem Sterne-Restaurant Kai3 mit seiner Nordic-Fusion-Küche bleiben auch nach einer anregenden Golfpartie keine Wünsche offen.

Preis pro Nacht: ab 290 Euro

Nice to know: Mehr als 200 Kunstwerke von rund 40 zeitgenössischen Künstler:innen sind in allen Bereichen des Hotels ausgestellt – darunter auch Werke von Joseph Beuys.

Hotelanlage am Meer mit Golfplatz

Vorteile für Golfspieler:innen

Mit der Golf Fee Card liegen dir die schönsten Plätze der Welt zu Füßen, zu einem vergünstigten Zutritt. Für Inhaber:innen einer Amex Platinum oder Gold Card gibt es die Golf Fee Card zum Vorzugspreis. Ungeschlagen sind auch die zahlreichen weiteren Vorteile, für Golfprofis ebenso wie für Einsteiger:innen.* 

Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe: Ein fürstlicher Genuss

Früher verträumtes Jagdschloss, heute mehrfach prämierte Topadresse für Genießer:innen, Wellness- und Golfreisenfans: Das Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe ist eine Luxusdestination, die auch mit der direkt angrenzenden 27-Loch-Anlage des Golf-Clubs Heilbronn-Hohenlohe e.V. punktet. Spieler:innen aller Stärken finden auf den drei Kursen Limes, Friedrichsruhe und Schlosspark immer wieder neue herausfordernde Perspektiven. Zum Ausklang des Tages laden das rund 4.400 Quadratmeter große Spa und das Restaurant Le Cerf von Zwei-Sterne-Koch Boris Rommel ein.

Preis pro Nacht: ab 300 Euro

Nice to know: Das Küchenteam um Boris Rommel arbeitet in der Saison mit Salaten, Gemüsen und Kräutern, die im Bauerngarten des Hotels wachsen.

Frontansicht des Hotels Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe

Nerdpedia

Seine ersten Unterrichtsstunden erhielt Golflegende Tiger Woods bereits im Alter von zwei Jahren bei seinem Vater. Das erste Hole-in-one gelang ihm mit nur acht Jahren.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

DER ÖSCHBERGHOF: Abschlag mit Aussicht de luxe

Das baden-württembergische Luxusresort DER ÖSCHBERGHOF bietet eine ideale Infrastruktur für Golfer:innen: Hier findest du Caddyhalle und Golfershop, dank neuer Hightech-Methoden kannst du auch deine Schwung- und Schlagtechnik analysieren lassen. Highlight ist die hoteleigene 45-Loch-Golfanlage, die in der hügeligen Landschaft ein besonders schönes Panorama bietet. Und wenn du mal nicht auf dem Platz stehst, kannst du in den vier Spas ENERGY, ASIA, RELAX und HARMONY, einem Indoor- und einem Outdoor-Infinity-Pool durchatmen.

Preis pro Nacht: ab 310 Euro

Nice to know: Das mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Hotelrestaurant ÖSCH NOIR lädt zum Fine Dining, die ÖVENTHÜTTE zu alpenländischer Küche ein.

Luftaufnahme eines Goldhotels mit Golfplatz

Der Ursprung des Golfsports

Wer hat den Golfsport erfunden? Auf diese Frage gibt es bis heute keine eindeutige Antwort. Laut einer Legende waren es zwar schottische Schäfer, die aus Langeweile kleine Steine mit ihren Stöcken in Mauselöcher beförderten und somit die erste Golfvariante im Mittelalter erfanden. Doch antike Darstellungen zeigen auch Menschen mit Stöcken und Steinen in Griechenland, Ägypten oder China. Fest steht jedenfalls, dass der historische Course Musselburgh Links in Schottland den Guinness-Weltrekord als ältester Golfplatz der Welt innehält: Anno 1672 wurde hier zum ersten Mal dokumentiert gespielt.

SCHLOSS Fleesensee: Geschichte, Eleganz und Moderne

Knapp anderthalb Autostunden nördlich von Berlin liegt das 1842 erbaute SCHLOSS Fleesensee, das nach einer Grundrenovierung im Jahr 2016 modernsten Komfort gekonnt mit Eleganz aus vergangenen Zeiten verbindet. Der vom weltbekannten Designer Stan Eby entworfene, in traumhafter Landschaft gelegene 18-Loch-Golfplatz ist ein Muss für jeden Golffan. Das Topangebot ergänzen vier weitere Golfplätze, die Fleesensee Golf Academy und eine Golf Driving Range mit Flutlichtanlage.

Preis pro Nacht: ab 255 Euro

Nice to know: Die beiden Restaurants im SCHLOSS Fleesensee beziehen einen Großteil der Lebensmittel aus resorteigener, nachhaltiger Landwirtschaft. So stammen unter anderem die Eier von eigenen Hühnern aus Freilandhaltung.

Außenansicht des Golfhotels am Fleesensee

Elitär war gestern

Auch in Deutschland findet der Golfsport immer mehr Fans: Inzwischen gibt es rund 720 Golfanlagen, und mehr als 670.000 Spieler:innen arbeiten an der Verbesserung ihres Handicaps. Weltweit schwingen sogar mehr als 60 Millionen Menschen den Golfschläger.

Sonnenalp Resort: Von Golffans für Golffans

Da die Eigentümer:innen dieses bayerischen Luxusresorts selbst seit Jahren leidenschaftliche Golfspieler sind, könnten die Voraussetzungen für einen perfekten Sporturlaub nicht besser sein. Das Sonnenalp Resort betreibt gleich drei eigene Golfplätze – darunter einen nur 200 Meter vom Hotel entfernten 18-Loch-Parkland-Kurs – und zählt auch deshalb zu den führenden Golfhotels Europas. Auf Wunsch kannst du in der hauseigenen Golfschule dein Können verbessern. Direkt nach dem Golfspiel laden zwei idyllisch gelegene Restaurants zum Verweilen auf der Terrasse ein. Im Resort selbst warten zahlreiche Stuben und drei weitere Restaurants auf genussfreudige Golfer:innen.

Preis pro Nacht: ab 295 Euro

Nice to know: Hier kannst du auch Sportmediziner:innen für eine Golf-Trainingsbegleitung buchen. Das rund 20.000 Quadratmeter große Spa gehört zu den schönsten und größten im Allgäu.

Blick auf den Pool des Golfhotels Sonnenalp Resort

Urlauben und Golf spielen. Auf den Geschmack gekommen?

Buche deinen Urlaub über den Online-Reise-Service von American Express und profitiere mit deiner Platinum Card so von besonderen Vorteilen.*

Beste Voraussetzungen für einen gelungenen Golfurlaub

Im Laufe der letzten Jahre sind in Deutschland zahlreiche attraktive Destinationen für Golfer:innen entstanden, die ihre Sportleidenschaft mit einem luxuriösen Urlaubserlebnis verbinden möchten. Ob auf der Nordseeinsel Sylt, im Umland von Berlin oder im bayerischen Allgäu – das Angebot an exklusiven Hotelresorts, die mit einzigartigen Plätzen oder speziellen Trainingsangeboten die Augen aller Golfliebhaber:innen leuchten lassen, wächst kontinuierlich. Du möchtest trotzdem in die Ferne schweifen? Dann wirst du unter anderem auch in Irland oder auf Mallorca fündig.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien

Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN