Bitte Suchbegriff eingeben…

Wellnesshotels: 5 Top-Adressen in Deutschland

Eine in ein Handtuch gewickelte Frau blickt von einer Terrasse auf einen herrlichen Nadelwald
Redaktion AMEXcited
Nach und nach entspannen sich die Muskeln, während du dich bei einer Aromaölmassage durchkneten lässt. Dann tauchst du in den Infinity-Pool und schwimmst dem Termindruck davon. Später verdampft Ärger ruck, zuck in der Sauna. Eine Beauty-Behandlung streicht dir die letzten Sorgenfalten aus der Stirn. Jetzt noch Yoga und du bist tiefenentspannt. In diesen fünf luxuriösen Wellnesshotels in Deutschland bekommst du all dies geboten – und noch mehr. Idyllisch am Meer, versteckt im Wald oder hoch in den Bergen ist der Alltag im Nu einerlei.
  1. Fünf-Sterne-Wellness in Glücksburg: Vitalhotel Alter Meierhof
  2. Wellnesshotel an der Ostsee: Das Strand-Hotel Hübner
  3. Nachhaltige Erholung im Harz: Das Naturresort Schindelbruch
  4. Naturheilkundliches Wellnessresort: BollAnts Spa im Park
  5. Wellnesshotel in den Bergen: Das Kranzbach in Bayern
  6. Entspannung oder Spannung? Weitere Hoteltipps

Fünf-Sterne-Wellness in Glücksburg: Vitalhotel Alter Meierhof

Schon die Landschaft ist Erholung pur: In der nördlichsten Stadt Deutschlands, in Glücksburg, liegt inmitten sattgrüner Wälder an der Flensburger Förde das Alter Meierhof Vitalhotel. Von jeder Liege des 5-Sterne-Hauses schaust du auf den Ostseearm. Die 54 Zimmer und Suiten sind mit 25 bis 30 Quadratmetern Größe angenehm geräumig und passend zum historischen Gebäude im eleganten Landhausstil eingerichtet. Herzstück ist die 1.400 Quadratmeter große „Hof-Therme“ mit spektakulärem Infinity-Pool, natürlich beheizt. Du scheinst geradewegs zur gegenüberliegenden dänischen Küste zu schwimmen.

Vorher hast du dich ausgiebig in der vielfältigen Saunalandschaft entspannt – vom Heu-Aromabad bis hin zur finnischen Sauna ist hier für jeden Geschmack etwas dabei. Am nächsten Tag machst du einen Kurztrip in den Orient und genießt ein Dampfbad im Hamam oder eine Rasulbehandlung mit Heilschlamm. Selbstverständlich gibt es auch Massagen sowie diverse Gesichts- und Körperbehandlungen. Übrigens: Du kannst die Hof-Therme auch als Tagestourist:in genießen.

Must-do: Im Zwei-Sterne-Restaurant des Hotels Wellness für den Gaumen genießen: Mit Blick auf die Förde schmeckt die kreative Küche in Dirk Luthers Meierei noch einmal so fantastisch.

Außenansicht des Hotels mit Pool davor

Mit Volldampf ins Hamam


Seit einigen Jahren erfreut sich das traditionelle türkische Dampfbad bei uns großer Beliebtheit. Der Besuch dauert etwa zwei bis drei Stunden und wird von Bademeister:innen begleitet. Zunächst wird der Körper durch Wärme und Wassergüsse auf die Behandlung vorbereitet. Sind die Muskeln entspannt, wirst du kräftig mit einem speziellen Handschuh gepeelt, was die Durchblutung anregt und die Haut reinigt. Anschließend erhältst du eine entspannende und reinigende Massage mit speziellem Seifenschaum. Zwischen den einzelnen Schritten wirst du immer wieder mit Wassergüssen erfrischt. Häufig schließen sich noch ein Gang in den Dampfraum und eine Ölmassage an. Eine Entspannungsphase in den oftmals mit kunstvollen Fliesen und Brunnen gestalteten Räumen beendet das Ritual.

Wellnesshotel an der Ostsee: Das Strand-Hotel Hübner

Mit imposanter Glaskuppel auf seinem Dach wacht das Strand-Hotel Hübner über den breiten, weißen Strand des Ostseebads Warnemünde der Hansestadt Rostock. Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts existiert das traditionsreiche Gästehaus schon. Nach wechselvoller Geschichte ist es nun auch wieder in Familienhand, wenn auch seit 1996 als neuer Bau.

Die Glaskuppel beherbergt den 500 Quadratmeter großen Wellnessbereich mit Schwimmbad mit Meerblick, Saunen, Infrarotkabine, Cardio-Fitness, Solarium und Sonnenterrassen im Außenbereich. Ein Team aus Fachkräften kümmert sich um dein Wohlbefinden mit Beautyprogrammen, Massagen oder auch Aqua-Fitness. Die 95 Zimmer und Suiten verteilen sich auf die vier Etagen des Gebäudes. Im Sommer sitzt es sich herrlich auf der Restaurantterrasse an der Promenade, im Winter lädt das Kaminzimmer mit Meerblick und Bibliothek zum Entspannen ein.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Must-see: Das Pavillonrestaurant „Teepott“ ist eines der architektonischen Highlights Warnemündes. Das runde Gebäude von 1968 steht wegen seiner flügelartigen Dachkonstruktion aus drei hyperbolischen Paraboloidschalen seit 1984 unter Denkmalschutz.

Nerdpedia

Schon vor Christus hatten die Römer:innen beheizte Schwimmbäder, und manche Anwendungen wie etwa das indische Ayurveda sind mehr als 5.000 Jahre alt.

Nachhaltige Erholung im Harz: Das Naturresort Schindelbruch

Grüner wird‘s nicht: Tief in einem Märchenwald im sagenumwobenen Harz, noch dazu idyllisch am Fuße des erloschenen Auerbergvulkans und keine zehn Kilometer von der historischen Fachwerkstadt Stolberg entfernt, liegt das Naturresort Schindelbruch – ein klimaneutrales Luxushotel. Auf das Haupthaus, ein ehemaliges fürstlichen Jagdanwesen, und sechs Holzhäuser verteilen sich insgesamt 98 Zimmer und Suiten. Die Einrichtung: von ländlich-schlicht bis zu modern-luxuriösem Country-Style.

Der Wellnessbereich wartet mit Außensauna samt Feuerstelle, Ruheräumen, Kabinen für Massage und Packungen sowie zwei Innenpools auf. Hier laden ein Licht- und Klang-Konzept, Kuschelnischen und Wasserbetten oder sanft wiegende Hängeliegen zur Tiefenentspannung ein.

Du powerst dich gern mal aus? Dann kannst du hier Bogen schießen, einen Crossfit-Parcours durch den Wald machen oder sanfte Aquagymnastik. Danach freut sich die Haut auf eine Extrabehandlung. Und wo ist der Außenpool? Den gibt es nicht, denn das Vier-Sterne-Hotel ist öko-zertifiziert und hat die Klimaeffizienzklasse A – hier werden Strom und Wasser gespart, wo es geht. Hunde sind übrigens willkommen.

Must-do: Chillen auf einer der 90 Liegen auf der Außenterrasse in luftiger Höhe: Hier wähnst du dich inmitten der Baumkronen des lichten Buchenwalds ringsum. Fast schon wie in einem Baumhaushotel

Blick von einer Galerie auf einen türkisfarbenen Pool

Naturheilkundliches Wellnessresort: BollAnts Spa im Park

Es war einmal ein Metzger mit hartnäckiger Neurodermitis. Nichts half – bis ihm der Bad Sobernheimer Pastor Emanuel Felke „Licht, Luft, Wasser und Erde” zur Heilung verschrieb: Behandlungen mit Heilerde, sanfte Bewegung an der frischen Luft, eine leichte, entschlackende Ernährung und viel Wasser von innen und außen. Mit Erfolg! Der glückliche Geheilte errichtete ein Kurhaus – der Ursprung des heutigen Wellnesshotels BollAnts Spa im Park.

Das setzt auch heute noch auf naturkundliche Heilmethoden wie etwa Heilfasten. Die Gebäude des Resorts liegen mitten im herrlichen Jugendstilpark. Alle sind miteinander verbunden – du musst keinen Fuß vor die Tür setzen, um alle Bereiche zu erreichen. Solltest du aber unbedingt einmal tun, denn die historische Parkanlage ist einen Spaziergang wert.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Die rund 130 Zimmer des eine Autostunde von Frankfurt am Main entfernten, als bestes Wellnesshotel in Rheinland-Pfalz ausgezeichneten Resorts sind individuell und stilsicher eingerichtet. Am Abend lockt das Ein-Sterne-Restaurant „Jungborn“ mit seiner fabelhaften Küche und einer fantastischen Terrasse. Die macht auch zum Frühstück vom reichhaltigen Buffet Spaß.

Die Spalandschaft begeistert mit sechs Saunen (unter anderem in einem Hirschgehege), einem Fitnesszentrum und einem Meditationsraum, in dem auch Yoga, Pilates, Tai Chi und Qi Gong praktiziert werden. Outdoor erfreuen ein 20-Meter-Pool, eine FKK-Zone am Fluss, eine Ruhezone auf der Dachterrasse und eine Yogaterrasse. Die abwechslungsreiche Landschaft rund um den Fluss Nahe animiert zudem zum Wandern, Nordic Walking oder „Waldbaden“ im Bad Sobernheimer Wald.

Must-do: Bad Sobernheimer Heilerdetherapie des Lehmpastors Emanuel Felke, der sie schon in den 1920er-Jahren hier praktiziert hat: ganzheitlich wirkende Schlammbäder unter freiem Himmel im SPA-Garten an der Nahe.

Ein Hotel mit zwei Pools und naturnaher Architektur

Rasulbad: Massage mit Schlamm


Bei dieser ägyptischen Dampfbadvariante wird der gesamte Körper, von der Kopfhaut bis zu den Fußsohlen, mit spezieller Heilerde bestrichen – je nach Empfindlichkeit der Hautpartien entweder grob- oder feinkörnig. Das reine Naturprodukt ist reich an Kalzium, Eisen, Silizium und Magnesium und wirkt ähnlich wie ein Peeling. Das Rasul, ein runder, meist hübsch gefliester Raum, wird sodann in mehreren Schüben durch Dampf auf 40 bis 50 Grad erhitzt; Kräuter entfalten ihre Aromen. Hier kannst du dich auf warmen Bänken entspannen und die mit Schlamm bedeckte Haut eventuell sogar von einem:r Masseur:in kräftig durchkneten lassen. Danach ruhst du noch einige Zeit aus und wäscht dann den Schlamm ab.

Wellnesshotel in den Bergen: Das Kranzbach in Bayern

Der größte Luxus ist die Stille. Das Kranzbach, rund 100 Kilometer von München entfernt, liegt auf einer geschützten Bergwiese auf rund 1.000 Metern Höhe am Fuß der Zugspitze. Ein altenglisches Schloss mit modernem Holzzubau erwartet dich vor der Kulisse von Deutschlands höchstem Gipfel. Vor allem im neuen, modernen „Gartenflügel“ ist das eindrucksvolle Bergpanorama dank großer Glasfronten stets scheinbar zum Greifen nah. Das Schloss überrascht mit fantasievollem Interior von der britischen Designerin Ilse Crawford.

131 Zimmer und eine 3.500 Quadratmeter große Wellnesslandschaft bietet dieses Hideaway, das nur über eine Privatstraße erreichbar ist. Drei Außenpools und ein heißes „Onsen“-Becken nach japanischem Vorbild laden zur Entspannung ein. Für Frauen gibt es ein eigenes Ladys-Spa, und die FKK-Terrassen bieten eine reizvolle 360-Grad-Panoramaaussicht.

Acht Saunen mit Blick auf Baumwipfel und viele Indoor-Liegen versprechen zudem traumhafte Erholung und 25 Kabinen für Massage, Kosmetik, Körper- sowie Gesundheitsprogramme erquickliche Auszeiten für Leib und Seele. Wer aktiv urlauben möchte, kann hier wandern, mountainbiken oder Skifahren.

Must-do: Das Meditation House mitten im Wald aufsuchen, das der berühmte japanische Architekt Kengo Kuma als Skulptur aus Glas und Holz entworfen hat.

Blick von einer Wiese auf das Hotel mit Berg im Hintergrund

Entspannung oder Spannung? Weitere Hoteltipps

Gehobene oder sogar luxuriöse Wellnesshotels haben meist mehr zu bieten als einen Spa-Bereich. Viele fahren ein ganzheitliches Konzept inklusive gesunder Küche und naturheilkundlichen oder ayurvedischen Behandlungen. Wenn du so rundum verwöhnt und erholt bist, steht dir der Sinn vielleicht nach etwas mehr Abenteuer? Ein einmaliges Erlebnis ist beispielsweise eine Übernachtung in einem Unterwasserhotel. Oder wie wäre es mit Natur pur? Unsere Toplisten von Baumhaushotels oder exklusiven Glamping-Unterkünften bieten hier viel Inspiration.

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema