Bitte Suchbegriff eingeben…

Kunstgalerien in Düsseldorf: Hier wird die Kunst zum Erlebnis

3D-Rendering einer Kunstgalerie mit zwei Personen, die ein großes, abstraktes Bild betrachten
Nikolas Feireiss
Nikolas Feireiss
Düsseldorf gilt als Stadt des Luxus und der Mode – dabei ist sie seit Langem auch eine Stadt der Kunst und Kultur. Schon im 17. Jahrhundert förderte Johann Wilhelm von der Pfalz Malerei und Bildhauerei und gründete sogar eine Zeichenschule: Ihm ist die weltberühmte Sammlung der Gemäldegalerie Düsseldorf zu verdanken. Später wurden große Künstler wie Beuys, Immendorff oder Lüpertz zu Professoren der Kunstakademie ernannt. So verwundert es nicht, dass es in der Stadt am Rhein auch zahlreiche bedeutende Galerien gibt. Diese sieben solltest du kennenlernen.
  1. Galerie Hans Mayer: Big Player
  2. Galerie Voss: Figurative Malerei
  3. Konrad Fischer Galerie: Neue Konzepte
  4. Beck & Eggeling: Kunst und Diskurs
  5. Galerie Paffrath: Über fünf Generationen
  6. Linn Lühn: Jung und handverlesen
  7. Galerie Max Mayer: Rheinland international
  8. Düsseldorf: Von Rubens bis Beuys

Galerie Hans Mayer: Big Player

Seit 1971 gehört die Galerie Hans Mayer zu den bedeutendsten der Stadt – und das nicht nur, weil sich Andy Warhol und Joseph Beuys hier erstmals begegnet sind. Schließlich sind noch viele weitere große Namen mit der Galerie verbunden, etwa Frank Stella, Ellsworth Kelly, Robert Rauschenberg, Roy Lichtenstein oder Nam June Paik. Und auch Keith Haring, Jean-Michel Basquiat, Kenny Scharf und Robert Longo wurden hier ausgestellt. Im Zentrum des Interesses der Galerie stehen amerikanische und europäische Kunst nach 1945.

Nice to know: Die Galerie hat sich auch auf große Außenskulpturen spezialisiert und ist bekannt für ihre Cross-over-Aktivitäten wie Konzerte, Theater, Modenschauen und Tanz in ihren Räumen in Düsseldorf-Heerdt.

Adresse: Mutter-Ey-Straße 3, 40213 Düsseldorf

Finanzspritze für deinen Besuch in Düsseldorf

American Express schenkt dir zu jeder Platinum Card 200 Euro Reiseguthaben jährlich.*

Nerdpedia

Düsseldorfer Malerschule: So wird eine Gruppe von über 4.000 Künstler:innen genannt, die eng mit der 1819 gegründeten Königlich-Preußischen Kunstakademie und ihrem Direktor Wilhelm von Schadow (ab 1826) verbunden war. Zwischen 1830 und 1870 hatte sie immensen Einfluss.

Galerie Voss: Figurative Malerei

Die Galerie Voss befindet sich mitten in der Düsseldorfer Altstadt, in unmittelbarer Nähe der Kunstakademie. In wechselnden Ausstellungen präsentiert sie die Werke zeitgenössischer Künstler:innen; im Mittelpunkt steht dabei junge figurative Malerei. Gezeigt werden aber auch gegenständliche Skulpturen und fotografische Arbeiten, etwa von Pierre et Gilles.

Galerist Rüdiger Voss ist überzeugt, dass sich Kunst nicht in Kategorien wie „schlecht“ und „gut“ denken oder beurteilen lässt. Sein Credo lautet: „Es gibt nur Kunst oder eben nicht.“ Und er meint: „Wirkliche Kunst kann uns etwas ganz Neues aufzeigen.“

Nice to know: Rüdiger Voss kaufte sein erstes Bild mit 19 Jahren. In seiner privaten Sammlung sähe er gern die Mona Lisa.

Adresse: Mühlengasse 3, 40213 Düsseldorf

Im Alltag oder auf Reisen

Als Inhaber:in einer Amex Gold Card profitierst du von exklusiven Vorteilen, Upgrades und Versicherungsleistungen für die ganze Familie.*

Konrad Fischer Galerie: Neue Konzepte

1967 eröffneten Dorothee und Konrad Fischer ihre Galerie und trugen in den folgenden Jahren mit dazu bei, Minimal Art und Konzeptkunst hierzulande bekannt zu machen. So hatten etwa Künstler:innen wie Bruce Nauman, Sol LeWitt oder Hanne Darboven erste europäische Auftritte bei Konrad Fischer.

Oft wurden dabei nicht nur Arbeiten ausgestellt, sondern auch Künstler:innen eingeladen, eigene Projekte zu verwirklichen. So entstanden ortsbezogene Skulpturen, Gemälde und Installationen. Die Konrad Fischer Galerie hat es immer als ihre Aufgabe verstanden, neue konzeptionelle Ansätze in Malerei und Fotografie zu unterstützen – und hat ihr Programm kontinuierlich erweitert.

Nice to know: Seit Herbst 2007 besitzt die Konrad Fischer Galerie auch einen Galerieraum in Berlin, in dem jüngere internationale Künstler:innen und das Programm der langen Galeriegeschichte präsentiert werden.

Adresse: Platanenstraße 7, 40233 Düsseldorf, und Neue Grünstraße 12, 10179 Berlin

Eine Stadt der Künste

Neben den bildenden Künsten haben auch Theater, Literatur und Musik einen festen Platz in Düsseldorf. Der Schauspieler Gustav Gründgens war Düsseldorfer, die Musiker:innen Robert und Clara Schumann und Felix Mendelssohn-Bartholdy arbeiteten in Düsseldorf. Der Schriftsteller Heinrich Heine ist ein Sohn der Stadt. Auch die Band Kraftwerk, ein Pionier des Elektropop, stammt aus Düsseldorf. Kunst und Kultur sind also in der Geschichte und Gegenwart Düsseldorfs fest verankert.

Beck & Eggeling: Kunst und Diskurs

Seit Ute Eggeling und Michael Beck ihre Kunstgalerie um die Jahrtausendwende von Leipzig nach Düsseldorf verlegten, residiert Beck & Eggeling in einem Stadtpalais aus dem 18. Jahrhundert; seit 2006 hat das Kunsthaus zusätzlich einen Loft direkt gegenüber bezogen.

Mit Werken des Impressionismus, des Expressionismus, der klassischen Moderne und Post-War-Moderne sowie der zeitgenössischen Kunst ist Beck & Eggeling eine der führenden Galerien auf dem internationalen Kunstmarkt.

Nice to know: Die Galerist:innen sind überzeugt, dass Kunst hilft, die Welt zu verstehen, und Galeriearbeit Teil des gesellschaftlichen Diskurses ist.

Adresse: Bilker Straße 5 und Bilker Straße 4–6

Galerie Paffrath: Über fünf Generationen

Die Galerie Paffrath ist ein Familienunternehmen in fünfter Generation, das sich auf Gemälde und Aquarelle aus dem 19. und 20. Jahrhundert spezialisiert hat. Mit ihrer 400 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche befindet sie sich im Herzen der Stadt – in der Modeprachtmeile Königsallee.

Hier finden Kunstliebhaber:innen Werke der Düsseldorfer Malerschule, Landschaftsdarstellungen, Stillleben, skandinavische Freilichtmalerei, impressionistische und expressionistische Werke, aber auch abstrakte deutsche und französische Kunst nach 1945.

Nice to know: Den Grundstock der Galerie bildeten die „Kistenschulden“: Anfang der 1860er-Jahre fertigte der Schreinermeister Johann Baptist Paffrath Transportkisten für Werke von Mitgliedern der Düsseldorfer Malerschule an und richtete Atelierräume für sie ein. Maler:innen, die ihre Rechnung nicht begleichen konnten, gaben Bilder in Zahlung.

Adresse: Königsallee 46, 40212 Düsseldorf

Gut abgesichert

Wenn du dein neu erworbenes Kunstwerk mit einer American Express Karte bezahlst, ist es automatisch 90 Tage gegen Beschädigungen, Raub und Einbruchdiebstahl versichert.*

Linn Lühn: Jung und handverlesen

Die nach ihrer Inhaberin benannte Galerie Linn Lühn feierte bereits Erfolge in Köln, bevor sie 2011 nach Düsseldorf umzog, wo sie Räume in einem ehemaligen Getränkelager im Szeneviertel Flingern bezog.

Die Galerie arbeitet bewusst nur mit einem Dutzend junger Künstler:innen zusammen und vertritt vorzugsweise deren Interessen. Die Ausstellungen werden von Publikationen und Künstlerbüchern begleitet.

Nice to know: In unregelmäßigen Abständen zeigt die Galerie Linn Lühn auch Werke etablierter Künstler:innen, die bereits einer breiteren Öffentlichkeit bekannt sind. Dazu gehörten zum Beispiel Ausstellungen mit Arbeiten von Jean Cocteau oder Man Ray.

Adresse: Birkenstraße 43, 40233 Düsseldorf

Galerie Max Mayer: Rheinland international

2011 eröffnete Max Mayer seine Galerie – ganz ohne eigene Galerieräume. Die Präsentationen erfolgten in diversen Räumen der Düsseldorfer Innenstadt: ein Ausdruck seiner kuratorischen Herangehensweise. In den letzten Jahren folgten diverse Ausstellungen internationaler, bekannter und aufstrebender Künstler:innen, außerdem Präsentationen historischer Werke.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Die Galerie Max Mayer hat sich zum Ziel gesetzt, den lokalen Kontext mit internationalen Positionen zu verbinden. Im Fokus stehen dabei Arbeiten, die im oder für das Rheinland entstanden sind. Im September 2020 zog die Galerie in das 1971 von Aldo van Eyck gebaute Schmela Haus in der Düsseldorfer Altstadt.

Nice to know: Max Mayer ist der Sohn des renommierten Galeristen Hans Mayer. Mayer und Mayer führen heute beide Galerien unter einem Dach.

Adresse: Mutter-Ey-Straße 3, 40213 Düsseldorf

Düsseldorf: Von Rubens bis Beuys

Impulse und Provokationen großer Künstler wie Joseph Beuys, Jörg Immendorff oder Markus Lüpsertz, die einst in Düsseldorf gearbeitet haben, haben bis heute entscheidenden Einfluss auf die zeitgenössische Kunst. Düsseldorf ist auch die Heimstatt zahlreicher Galerien und Ateliers, in denen du jungen oder etablierten Künstler:innen begegnen und daraus Inspirationen ziehen kannst. Und falls es dich danach in ein großartiges Kunstmuseum zieht, findest du in der Gemäldegalerie im Kunstpalast eine beeindruckende Auswahl an Werken der europäischen Malerei vom 15. bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts.

Düsseldorf bietet also weit mehr als die vor allem für ihre Luxusboutiquen bekannte Königsallee – und übrigens auch ein spannendes japanisches Viertel und eine Vielzahl erlesener Restaurants, zum Beispiel mit französischer Küche.

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien
Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Dein Update mit Inspiration und Impulsen für deinen Lifestyle: Travel, Fashion, Mobility und mehr. -Update: Jetzt den Newsletter anfordern und inspirieren lassen.
Einwilligung: Durch Anklicken des Buttons "[Kostenlos Anfordern]" erklärst du deine Einwilligung, dass wir, American Express S.A. (Germany branch), dir regelmäßig Informationen mittels unseres E-Mail-Newsletters zu den Themen Discovery, Lifestyle und Trends sowie zu unseren Produkten per E-Mail zuschicken. Du kannst dich jederzeit von diesem Newsletter abmelden. Du willigst ein, dass wir deine personenbezogenen Daten – wie in den Hinweisen zur Einwilligung und Datenschutz sowie der Datenschutzerklärung beschrieben – zur Zusendung und Analyse der E-Mailing-Newsletter verarbeitet werden. Diese Zustimmung kannst du jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Spannende Lifestyle-Ideen & aufregende neue Produkte
Entdecke exklusive Trends rund um Lifestyle, Cars, Mobility und Co. mit dem -Update. Jeden Monat in deinem Posteingang.