Bitte Suchbegriff eingeben…

Was ist ketogene Ernährung? So bekommst du dein Fett weg

Verschiedene Gemüsesorten, Käse, Eier, Fisch und Fleisch
Redaktion AMEXcited
Redaktion AMEXcited
Zum Frühstück gönnst du dir Speck mit schwarzem Kaffee, zum Mittagessen verputzt du Hühnchen mit Gemüse, fürs Abendessen steht gegrillter Lachs mit Salat auf deinem Speiseplan – bei ketogener Ernährung verzichtest du auf Kohlenhydrate und Zucker, kannst stattdessen aber zu Fett greifen, um Fett abzunehmen. Ein paar Dinge gibt es dabei jedoch noch zu beachten. Hier findest du alles, was du über die ketogene Ernährung wissen solltest.
  1. Ketogene Ernährung: Was ist das?
  2. Welche Lebensmittel sind erlaubt und welche nicht?
  3. Was bedeutet ketogen?
  4. Was sind die Vor- und Nachteile der ketogenen Diät?
  5. Ketogene Ernährung als Stoffwechselantrieb

Ketogene Ernährung: Was ist das?

Du isst Fett und nimmst trotzdem ab, wie soll das gehen? Bei der ketogenen Ernährung nimmst du kaum Kohlenhydrate zu dir, darfst dafür aber zu Butter, Sahne, Fleisch und Eiern greifen. Mit dieser besonderen Form der Ernährung stellst du deinen Energiestoffwechsel um.

Als Faustregel für die ketogene Ernährung oder Diät gilt: nicht mehr als 20 Gramm Kohlenhydrate am Tag – das entspricht zwei mittelgroßen Kartoffeln. Bei anderen Diäten werden etwa 100 Gramm empfohlen. Den Rest deines täglichen Energiebedarfs gleichst du über Fett und Proteine aus.

Unbegrenzt Punkten

Jeden Tag und mit jedem Karteneinsatz deiner Amex sammelst du Punkte. Egal ob in der Nähe oder rund um den Globus – du erhältst pro Euro einen Punkt im Membership Rewards Programm von Amex. Zusatzkarten sammeln automatisch mit und es gibt keinen Verfall der Punkte während deiner Mitgliedschaft.* 
 Grenzenlos belohnen:  
  • Sachprämien: Finde dein neues Lieblingsstück. 
  • Prämienvielfalt: Wähle aus starken Marken. 
  • Zahlen mit Punkten: Deine Punkte machen es möglich oder begleiche Kartentransaktionen einfach nachträglich mit Punkten. 
  • Reisen: Erkunde die Welt. Ob Punktetransfer zu Airline-/Hotel-Partnern, Prämienflüge oder Online-Reise-Service von American Express – du hast die Wahl. 
  • Gutscheine: Mach dir selbst oder anderen eine Freude.
  • Spenden: Tue Gutes und setze Punkte für einen guten Zweck ein. 
Entdecke hier alle Vorteile der Amex Karten im Vergleich 
Zwei Teller mit Speck, Eiern, Salat und dazu eine Tasse Kaffee

Welche Lebensmittel sind erlaubt und welche nicht?

Wenn du kohlenhydratreiche Grundnahrungsmittel wie Kartoffeln, Brot und Nudeln weglässt, musst du deinen Energiebedarf durch andere nahrhafte Lebensmittel decken. Weil dabei tierische Lebensmittel wie Fleisch, Fisch und Eier eine große Rolle spielen, empfiehlt sich die Keto-Diät nicht unbedingt für Vegetarier:innen und Veganer:innen.

Diese Lebensmittel sind bei der ketogenen Ernährung erlaubt:

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Nicht erlaubt sind folgende Nahrungsmittel:

Nachdem du vielleicht bereits dem Clean Eating-Konzept gefolgt bist, dich mit Detox-Lebensmitteln entgiftet oder dich an die Paleo-Ernährung gehalten hast, kann dir die ketogene Diät vielleicht sogar leichter fallen, dir auf jeden Fall neuen Antrieb geben. Obwohl diese Ernährungsform nicht wirklich neu ist.

Die ketogene Ernährung ist eine radikale Form einer altbewährten Methode: der Low-Carb-Diät. Die Ursprungsform dieser Diät, die sich durch den Verzehr von wenig Kohlenhydraten auszeichnet, hat der US-Mediziner Robert Coleman Atkins, der von 1930 bis 2003 lebte, bereits in den 1970er-Jahren propagiert.

Stücke von unterschiedlichem tierischem Fleisch nebeneinander, garniert mit Gewürzen und Öl

Was bedeutet ketogen?

Jeden Tag braucht dein Gehirn etwa 140 Gramm Traubenzucker, auch Glukose genannt. Bleibt diese Energiezufuhr aus, muss dein Körper reagieren, um dein Gehirn, deine Muskeln und deine Organe mit der nötigen Energie zu versorgen. Ist dein Vorrat an Glukose aufgebraucht, greift die Leber aufs Fett zurück und spaltet es auf.

Führst du in der ketogenen Ernährung deinem Körper keinen oder kaum Zucker zu, stellt er sich um in den sogenannten Hungerstoffwechsel, der auch Ketose genannt wird. Ob sich dein Körper in Ketose befindet, kannst du kontrollieren, indem du deine Blut- und Urinwerte misst. Zum Beispiel mit in Apotheken erhältlichen Keton-Teststreifen.

Ketogene Ernährung der Stars

Da Kim Kardashian auf der New Yorker Met-Gala Anfang Mai 2022 unbedingt das berühmte Marilyn-Monroe-Kleid tragen wollte, verzichtete sie im Rahmen einer strengen Diät auf Kohlenhydrate und nahm 7 Kilo innerhalb von 3 Wochen ab. Auch Hollywoodstar Halle Berry und die US-amerikanische Basketballikone LeBron James schwören auf die ketogene Ernährung und präsentieren ihre Erfolge stolz auf Social-Media-Plattformen.
Rippchen und Salat auf einem Holzbrett

Was sind die Vor- und Nachteile der ketogenen Diät?

Wenn du mit der ketogenen Ernährung beginnst, kann es sein, dass du dich in den ersten Tagen schlechter konzentrieren kannst, dich unwohl fühlst und Mundgeruch und Verdauungsprobleme bekommst. Eventuell steigt auch dein Cholesterinwert.

All diese Reaktionen zeigen, dass dein Körper auf die Umstellung deiner Ernährung reagiert. Du befindest dich in der Ketose. Weil dein Körper unter Umständen übersäuern und die radikale Umstellung zu Nierenproblemen führen kann, solltest du deine Blut- und Urinwerte stets kontrollieren.

Führst du die Ernährungsumstellung vernünftig durch, kannst du nach ein paar Tagen einen kraftvollen Flow-Zustand erreichen: Keto-Fans berichten, dass die anfängliche Müdigkeit und Abgeschlagenheit nach etwa fünf Tagen verfliegt, sie sich dann gesund, wach und kraftvoll fühlen.

Die ketogene Diät erfordert in den ersten Tagen viel Selbstdisziplin, doch hat sich dein Stoffwechsel umgestellt, nimmt der Heißhunger auf Kohlenhydrate ab, dein Fettverbrennungsmotor ist angekurbelt und dir fällt es deutlich leichter, die No-Carb-Diät durchzuziehen.

Ketogene Ernährung als Stoffwechselantrieb

Lässt du bei der ketogenen Diät die Kohlenhydrate weg, kurbelst du deinen Fettstoffwechsel an. Damit kannst du gut ein paar Pfunde loswerden – jedoch ist das nur über einen nicht zu langen Zeitraum gesund und du solltest dabei stets deine Blut- und Urinwerte kontrollieren. Heißhungerattacken widerstehen, anfängliches Unwohlsein überwinden und nach ein paar Tagen Kraft und eine Art Flow im Körper spüren – die ketogene Ernährung kann ein guter Antrieb für deinen Stoffwechsel sein und dich auch mental stärken.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien

Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN