Bitte Suchbegriff eingeben…

Essen wie in der Steinzeit: So funktioniert die Paleo-Ernährung

Gesunde, unverarbeitete Lebensmittel der Paleo-Ernährung nebeneinander aufgereiht.
Redaktion AMEXcited
Redaktion AMEXcited
Essen wie in der Steinzeit soll gesund sein und beim Abnehmen helfen. Unsere Vorfahren aßen das, was sie jagen und sammeln konnten. Also hauptsächlich Fisch, Fleisch und Pflanzen. Einige Lebensmittel aus diesen Bereichen stehen uns auch heute noch zur Verfügung. Welche Nahrungsmittel sind bei der Paleo-Ernährung erlaubt und welche verboten? Und wie gesund ist die Steinzeitdiät wirklich? Das erfährst du hier.
  1. Steinzeitessen: Was ist Paleo-Ernährung?
  2. Paleo-Lebensmittel: Welche sind erlaubt und verboten?
  3. Steinzeitdiät: Ist Paleo wirklich gesund?
  4. Paleo-Essen modern zubereiten

Steinzeitessen: Was ist Paleo-Ernährung?

Die Paleo-Diät ist auch als Steinzeitdiät bekannt, denn sie orientiert sich an der Ernährungsweise der Menschen im Zeitalter des Paläolithikums – der Altsteinzeit. Die Idee hinter der Paleo-Ernährung ist: Die Menschen haben seit Jahrhunderten dieselben Gene und die Lebensmittel, die die Steinzeitmenschen sammeln, fischen und jagen konnten, sind evolutionsbedingt gut für sie. Diese Form der ursprünglichen Ernährungsweise soll die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit verbessern.

Lebensmittel, die erst später mit der Agrarentwicklung dazu kamen, Milch- und Getreideprodukte etwa, sind der Paleo-Theorie zufolge eher schlecht verträglich. Daher zählt diese Ernährungsform zu den sogenannten Low-Carb-Diäten, bei denen du gar keine oder nur sehr wenige Lebensmittel mit Kohlenhydraten konsumieren darfst.

Eine Person aus der Aufsicht fotografiert, die eine Mahlzeit aus Gemüse zubereitet.

Paleo-Lebensmittel: Welche sind erlaubt und verboten?

In der Paleo-Diät ist alles erlaubt, was schon die Jäger:innen und Sammler:innen in der Steinzeit aßen. Dazu gehören unverarbeitete Lebensmittel wie:

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Kartoffeln und Reis stehen in der Paleo-Ernährungspyramide recht weit oben und sollten daher nur in Maßen verzehrt werden. Paleo-Anhänger:innen empfehlen alle, die abnehmen möchten, komplett auf Kohlenhydrate zu verzichten. Außerdem sind folgende Nahrungsmittel tabu:

Nerdpedia

Korrekterweise müsste die Paleo-Ernährung beziehungsweise -Diät „Paläo“ heißen, denn der Begriff leitet sich von Paläolithikum ab.
Paleo-konforme Lebensmittel, teilweise in herzförmigen Schälchen, ansehnlich auf einer großen Schieferplatte angerichtet.

Steinzeitdiät: Ist Paleo wirklich gesund?

Die bisherigen wissenschaftlichen Studien zur Paleo-Diät zeigen, dass die Proband:innen in der Regel abgenommen haben. Zudem gibt es Indizien, dass sich die Diät bei Menschen mit Diabetes mellitus Typ zwei positiv auswirkt.

Doch diese Resultate sind wohl hauptsächlich auf die geringere Kalorienzufuhr durch den Verzicht auf Zucker und Kohlenhydrate zurückzuführen. Die steinzeitliche Ernährungsweise ist aber wie jede andere Diät kritisch zu betrachten. Denn unter Umständen erhält der Körper nicht ausreichend wichtige Nährstoffe. Kritiker:innen bemängeln auch, dass der hohe Konsum von Fleisch und Eiern ungesund sei.

Eine bewusste Ernährung, die gewisse Grundzüge aus der Paleo-Diät übernimmt, kann gegebenenfalls dabei helfen, abzunehmen oder sich gesünder zu ernähren, sollte als ganzheitliche Methode aber kritisch gesehen werden.

Zwei Stück gebratener Fisch, gebettet auf Gemüse.

Lust auf noch mehr Geschmackserlebnisse?

Entdecke die Dining Collection von American Express: Mit der Platinum Card genießt du exklusive Reservierungen und zusätzliche, individuelle Vorteile in den beliebtesten Restaurants Deutschlands.

Paleo-Essen modern zubereiten

Industriell verarbeitete Produkte sind bei der Paleo-Ernährung tabu, das gilt auch für Fleisch, Fisch und Co. Also musst du selbst dein Gemüse zubereiten oder Steak cutten. Doch keine Sorge, du brauchst nicht wie deine Vorfahren die Keule zu schwingen und ein Feuersteinmesser zu wetzen – ein gutes Messer mit dem richtigen Härtegrad genügt. Auch die Zubereitung am Feuer ist heute kein Muss – und noch dazu viel einfacher als früher: Denn es gibt viele coole Grill-Gadgets, mit denen du dein Essen paleo-konform und schnell zubereiten kannst.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien

Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN