Bitte Suchbegriff eingeben…

Winzersekt: 4 sprudelnde Edelmarken aus deutschen Landen

Fünf Winzersektflaschen mit zwei Gläsern in einem rustikalen Ambiente 
Markus Huth
Markus Huth
Der Korken knallt, prickelnd ergießt sich die edle Flüssigkeit ins Glas. Ein erster Schluck, ein leichtes Kribbeln auf der Zunge – und dann entfaltet sich der Genuss! Winzersekt steht für höchste Qualität, er wird ausschließlich aus eigenen Reben der Winzer:innen produziert. Der Hauptunterschied zum französischen Champagner ist der weit günstigere Preis, das Herstellungsverfahren mit klassischer Flaschengärung ist grundsätzlich gleich. Egal, ob für eine Party, als Sommer- oder Wintersekt: Hier sind vier tolle Winzersekte!
  1. Preisgekrönt: Chardonnay-Sekt von Hattemer
  2. Mit Dank an die Baronin: Winzergenossenschaft Britzingen
  3. Tradition aus der Pfalz: Wilhelmshofer Sekt
  4. Rosé vom Bodensee: Winzersekt aus dem Weingut Aufricht
  5. Winzersekt: Qualität aus Deutschlandf

Preisgekrönt: Chardonnay-Sekt von Hattemer

Der Winzersekt der Sektmanufaktur Hattemer in Rheinland-Pfalz entsteht aus Trauben von Weinbergen der Lage Gau-Algesheimer in Johannisberg. Hinter dem edlen Getränk steht die Winzerin Anika Hattemer-Müller, die das elterliche Weingut Nikolaushof nach ihrem Weinbau- und Önologiestudium übernahm und dort insbesondere für die Sektlinie verantwortlich ist. Ihr Vater begann dort bereits 1996 mit der Sektherstellung.

Der Chardonnay brut von Hattemer zeichnet sich im Geschmack durch eine würzige Mineralität aus und ist in der Textur von einer cremigen Perlage geprägt. Dies hat unter anderem den Südwestrundfunk (SWR) überzeugt, ihm 2021 den Titel des besten Winzersekts in Deutschland zu verleihen.

Preis: Der Chardonnay brut kostet etwa 14 Euro, ist aber leider meist schnell ausverkauft.

Nice to know: Die Sektmanufaktur Hattemer produziert noch weitere Winzersekte in klassischer Flaschengärung, etwa einen Pinot blanc brut aus den Lagen Rothenberg und Gau-Algesheimer in Johannisberg.

Lust, leckere Weine zu entdecken?

Mit deiner Platinum Card erhältst du Zugang zum The Fine Wine Club von Sansibar und damit exklusive Vergünstigungen, Weinkellerberatungen und jede Menge genussvolle Inspirationen.*

Nerdpedia

Auch für Winzersekt fällt in Deutschland die Schaumweinsteuer an, die 1902 zur Finanzierung der kaiserlichen Kriegsflotte eingeführt wurde – für Verbraucher:innen derzeit rund ein Euro pro Flasche.

Mit Dank an die Baronin: Winzergenossenschaft Britzingen

Das baden-württembergische Dorf Britzingen ganz im Südwesten Deutschlands ist die Heimstatt einer außergewöhnlichen Genossenschaft von Winzer:innen. Ihre besondere Geschichte bringt das Logo auf den Flaschen zum Ausdruck: eine vornehme Reiterin mit Federhut, der ein Glas gereicht wird. Dies soll die enge Verbundenheit zwischen der Bevölkerung und dem regionalen Adel verdeutlichen – insbesondere zur Baronin Elisabeth von Neuenfels, die der Gemeinde um 1500 jenes Land schenkte, auf dem damals Eichen und heute die hochwertigen Reben wachsen.

Neben einem breiten Weinsortiment stellt die Winzergenossenschaft auch sehr hochwertige Winzersekte in traditioneller Flaschengärung her. Die Schaumweine werden aus den klassischen Champagnertrauben Chardonnay, Schwarzriesling und Spätburgunder erzeugt, die hochwertigsten Varianten reifen mehr als 30 Monate auf der Hefe.

Preis: Je nach Sorte zwischen drei und 20 Euro pro Flasche, am teuersten ist der „Cuvée Reserve Sekt b.A. brut“.

Nice to know: Beim 24. Weinwettbewerb Mondial des Pinots in Sierre bei Genf wurde der Cremant Rosé von 2014 aus Britzingen als bester Schaumwein ausgezeichnet.

Klassische Flaschengärung

Die klassische Flaschengärung wurde früher auch „méthode champenoise“ genannt; dieser Begriff ist jedoch seit 1994 dem Champagner vorbehalten. Der Grundwein wird dabei in der Flasche vergärt.
  • Dem Sektgrundwein wird Zucker und Hefe hinzugefügt und die Flasche mit einem Kronkorken verschlossen.
  • Nach der Lagerzeit (mindestens neun Monate), in der sich der Zucker zu Alkohol und Kohlensäure verwandelt, werden die Flaschen per Hand oder Maschine gerüttelt, damit sich die Gärungsrückstände zum Flaschenhals verlagern.
  • Um die Hefe zu entfernen (Degorgieren), wird meist der Flaschenhals eingefroren und danach geöffnet, sodass der gefrorene Hefepfropfen herausgeschleudert wird. Warmdegorgieren ohne Einfrieren erfordert viel Geschick und Schnelligkeit.
  • Der entstandene Verlust wird durch die „Dosage“ – meist etwas Grundwein – ersetzt, dann die Flasche verkorkt.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Tradition aus der Pfalz: Wilhelmshofer Sekt

Seit über 350 Jahren wird auf dem Wilhelmshof im Dörfchen Siebeldingen in der Südpfalz Wein hergestellt, seit rund 50 Jahren auch hochwertiger Qualitätssekt. Das besondere Mikroklima der Region sorgt für viele Sonnenstunden, der Bach Queich für kühle Nächte. Die wichtigsten Rebsorten des Weinguts sind Riesling und Burgunder. Die Familie Roth, die das Gut heute betreibt, hat nach eigenen Angaben als erste in der Pfalz mit der Sektherstellung begonnen.

Die Winzersekte des Wilhelmshofs entstehen sämtlich in klassischer Flaschengärung, außerdem legt die Winzerfamilie Wert auf eine besonders nachhaltige Anbauweise. So verwendet sie beispielsweise abgeschnittenes Rebholz als Humus, verzichtet auf Insektizide und gibt Kleintieren und Insekten in sogenannten Lebenstürmen ein Zuhause.

Preis: Eine Flasche Riesling B.A. Brut kostet 13 Euro, die teuersten Sekte rund 60 Euro.

Nice to know: Die PATINA-Sekte des Wilhelmshofs reifen fünf bis 35 Jahre, bevor sie degorgiert werden.

Rosé vom Bodensee: Winzersekt aus dem Weingut Aufricht

Idyllischer geht es kaum: Von den Reben bietet sich hier ein freier Blick direkt auf den Bodensee. Mitten im Meersburger Landschaftsschutzgebiet liegt die südlichste Weinbauregion Deutschlands und auch die höchste nördlich der Alpen. Seit rund 70 Jahren besteht hier das Weingut der Familie Aufricht; inzwischen wird es von den Kindern und Enkelkindern des Gründers betrieben.

Falls du hochwertigen Rosé-Schaumwein genießen möchtest, solltest du eine Flasche des Pinot Rosé Brut aus Spätburgundertrauben probieren, ein festlicher Schönwettersekt mit Geschmacksnoten von Erd- und Himbeeren.

Preis: Eine Flasche Pinot Rosé Brut kostet rund 17 Euro.

Must-do: Wenn du in der Gegend weilst, solltest du dir ein wenig Zeit für den traumhaften Bodensee Rundwanderweg nehmen, der direkt am Weingut vorbeiführt. Auch die nah gelegene mittelalterliche Altstadt von Meersburg ist einen Besuch wert.

Winzersekt: Qualität aus Deutschland

Es muss nicht immer Champagner sein: Manche Winzersekte aus Deutschland können sich locker mit den feinen Tropfen aus Frankreich messen. Die deutschen Winzer:innen verfügen über Kompetenz und Erfahrung im Weinanbau, bauen exquisite Trauben an – und klassische Flaschengärung ist für echten Qualitätssekt fast selbstverständlich. Viele Weingüter bieten übrigens auch Touren und Weinverkostung an, und zum Übernachten findest du auf manchen sogar Hotels.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien

Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Dein Update mit Inspiration und Impulsen für deinen Lifestyle: Travel, Fashion, Mobility und mehr. -Update: Jetzt den Newsletter anfordern und inspirieren lassen.
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Spannende Lifestyle-Ideen & aufregende neue Produkte
Entdecke exklusive Trends rund um Lifestyle, Cars, Mobility und Co. mit dem -Update. Jeden Monat in deinem Posteingang.