Bitte Suchbegriff eingeben…

Hochkaräter: Das sind die 7 teuersten Diamanten der Welt

Eine weibliche Hand mit einem großen, rosafarbenen Diamantring am Mittelfinger
Alexander Nebe
Alexander Nebe
Sie sind der Stoff, aus dem die Luxusträume sind und stehen für zeitlos funkelnde Schönheit. Diamanten faszinieren uns seit Jahrtausenden: Ikonen wie Marilyn Monroe oder Shirley Bassey schufen ihnen musikalische Denkmäler, im alten Rom dachten die Menschen, dass die Edelsteine Tränen der Gottheiten seien und für sie wurden sogar Verbrechen begangen oder Kriege geführt. Kostspielige Diamanten gibt es viele – doch welche sind weltweit am teuersten oder gar unbezahlbar? Wir haben für dich gemeinsam mit dem Diamantenexperten Dr. Ulrich Freiesleben aus Frankfurt die Top 7 zusammengestellt.
  1. Der „Koh-i-Noor“ – Unbezahlbarer Mythos
  2. Der „Cullinan I“ – Stein der Superlative
  3. Der „Hope-Diamant“ – Glitzernder Unglücksbringer
  4. Der „Pink Star“ – Pretty in Pink
  5. Der „Blue Moon“ – Blaues Wunder
  6. Der „Golden Jubilee“ – Der Weltrekordhalter
  7. Der „Sancy-Diamant“ – Pure Schönheit mit bewegter Historie
  8. Diamonds are forever!

Der „Koh-i-Noor“ – Unbezahlbarer Mythos

Der kostbarste Diamant der Welt ist sicher hinter Panzerglas im Tower of London verwahrt, wo ihn jedes Jahr Millionen Tourist:innen bewundern: Er funkelt dort auf der Krone von Queen Elizabeth, der verstorbenen Queen Mum. Der Koh-i-Noor zählt nicht nur zu den sagenumwobensten und bekanntesten Diamanten, sondern ist auch so unglaublich wertvoll, dass sein Preis nie genau beziffert werden konnte. Angeblich soll das von ursprünglich 186 auf 105,6 Karat zurechtgeschliffene Prachtstück, das 1294 in Indien entdeckt wurde, mindestens eine Milliarde Euro wert sein!

Der Legende nach können den Stein nur Gott und eine Frau ungestraft tragen – männlichen Besitzern würde er dagegen nur Unglück bringen.

Good to know: „Koh-i-Noor“ ist Persisch und heißt auf Deutsch in etwa „Berg des Lichts“.

Shoppen und gleichzeitig sparen

Mit deiner Amex Kreditkarte und Amex Offers – dem digitalen Vorteilsprogramm für American Express Karteninhaber:innen – sicherst du dir attraktive Angebote bei vielen Amex Akzeptanzpartnern. Einfach über die Amex App aktivieren und Angebote in deiner Nähe finden.*  
Eine mit Diamanten besetzte, aus Platin gefertigte Krone mit lilafarbenem Samt vor schwarzem Hintergrund

Der „Cullinan I“ – Stein der Superlative

Unglaubliche 3016,7 Karat! So schwer war der legendäre Cullinan-Diamant, als er im Jahr 1905 in der südafrikanischen Premiere-Mine (heute Cullinan-Mine) entdeckt, nach dem damaligen Minenbesitzer Sir Thomas Cullinan benannt und dem britischen König Edward VII. geschenkt wurde. Der Rohdiamant blieb allerdings nicht in einem Stück, sondern wurde in Antwerpen zerteilt und dort in neun große und 96 kleinere Diamanten geschliffen.

„Cullinan “I, der Größte von allen Steinen, wiegt 530,4 Karat, trägt den Beinamen „Der große Stern von Afrika“ und ist wie die restlichen großen Diamanten Teil der britischen Kronjuwelen.

Good to know: Expert:innen zufolge könnte das Prachtstück bei einer Versteigerung bis zu 350 Millionen Euro einbringen.

Wie alt ist der älteste Diamant der Welt?

Im Jahr 2007 entdeckten Geolog:innen in Australien einen Diamanten, der vor rund 4,25 Milliarden Jahren entstand. Wobei Steine, aus denen edler Schmuck wurde, „nur“ maximal 1,5 bis 2 Milliarden Jahre zählen.
Ein goldenes Königszepter mit Kreuz, besetzt mit Edelsteinen und einem großen Diamanten

Der „Hope-Diamant“ – Glitzernder Unglücksbringer

Angesichts der Mythen, Gerüchte und Geschichten, die sich um dieses kostbare Stück ranken, zählt der Hope-Diamant zweifellos ebenfalls zu den berühmtesten Edelsteinen der Welt: 45,52 Karat schwer, tiefblau und mit einem geschätzten heutigen Wert von rund 250 Millionen Euro war der „Hope-Diamant“ einst unter anderem im Besitz von Sonnenkönig Louis XIV.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Wer das faszinierende Schmuckstück bewundern möchte, muss nach Washington DC reisen: Dort wird der Hochkaräter im Smithsonian Museum aufbewahrt.

Good to know: Der Legende nach soll der Diamant seinen Besitzer:innen Unglück bringen. Es heißt, dass der Stein aus der Statue der indischen Gottheit Vishnu gestohlen und deshalb aus Rache vor einem Priester verflucht wurde.

Ein großer, blauer Diamant, eingefasst in kleinere Diamanten an einer Kette auf blauem Untergrund

Wissenswertes über Diamanten

In unbearbeitetem Zustand wirken Diamanten, die ausschließlich aus reinem, kubisch kristallisierten Kohlenstoff bestehen, noch ziemlich unscheinbar. Ihre tatsächliche Schönheit können Rohdiamanten erst dann entfalten, wenn sie von Könner:innen geschnitten, geschliffen und poliert werden. Nach der 1822 von Friedrich Mohs eingeführten Härteskala für Mineralien belegen Diamanten, die nur mit einem Diamanten geschliffen werden können, mit der höchsten Härte 10 den Spitzenplatz. Die Edelsteine entstehen in einer ungefähren Erdmanteltiefe von 150 bis 300 Kilometer und werden durch aufsteigendes Magma aus der Tiefe in höhere Erdschichten befördert. Die wichtigsten Diamantenminen befinden sich unter anderem in Russland, Afrika, Australien oder Kanada.

Der „Pink Star“ – Pretty in Pink

Im Jahr 1999 im afrikanischen Botswana von De Beers – dem größten Diamantenhändler der Welt – geschürft, schnitten, schliffen und polierten Diamantenschleifer:innen zwei Jahre am ursprünglich 132,5-Karäter herum, bis der wohl bekannteste Pink Diamond endlich „geboren“ war. 2017 fiel dann bei einer Sotheby’s-Auktion in Hongkong bei der Rekordsumme von fast 67 Millionen Euro der Hammer.

Der Käufer, eine Hongkonger Juwelierkette, überwies die Summe allerdings zunächst nicht. Die Geschichte drohte sich zu wiederholen: Denn bereits vier Jahre zuvor bekam während einer Auktion in Genf ein Bieter bei der damaligen Weltrekordsumme von 62 Millionen Euro den Zuschlag. Damals floss die Summe nicht und das Auktionshaus nahm den Stein zurück.

Good to know: Das Bieten um den wertvollen Stein dauerte 2017 gerade mal fünf Minuten.

Ein großer, rosafarbener Diamant wird von zwei Händen gehalten

Der „Blue Moon“ – Blaues Wunder

Dieser Schatz wurde erst im Jahr 2013 aus der legendären südafrikanischen Cullinan-Mine gehoben und kann deshalb nicht mit einer langen Historie faszinieren. Trotzdem ersteigerte der Milliardär Joseph Lau aus Hongkong den intensiv blau funkelnden 12-Karäter, dem Experten größte Reinheit und höchste Seltenheit bescheinigen, für rund 45 Millionen Euro.

Damit wurde laut Angaben des Auktionshauses Sotheby’s die höchste Summe pro Karat erzielt, die bislang für einen Diamanten dieser Art geboten und bezahlt wurde.

Good to know: Heute heißt das Schmuckstück „The Blue Moon of Josephine“ – so heißt die Tochter des Käufers.

Eine Frau blickt auf einen blauen Diamantring an ihrer Hand

Nerdpedia

Anno 1477 überreichte Erzherzog Maximilian I. seiner Verlobten Maria von Burgund einen Ring mit Diamanten. Der Brauch des Verlobungsrings war geboren.

Der „Golden Jubilee“ – Der Weltrekordhalter

Mit extrem beeindruckenden 545 Karat gilt der „Golden Jubilee“ bis heute als der größte geschliffene Diamant der Welt. Nach seinem Fund im Jahr 1985 in der südafrikanischen Cullinan-Mine hatte der Stein noch ein Gewicht von 755 Karat.

Über ein Jahr lang brachte ihn der weltberühmte Diamantenschleifer Gabriel „Gabi“ Tolkowsky in die jetzige Form: mit von ihm speziell entwickelten Werkzeugen und einem neuartigen Schleifverfahren, bei dem überdurchschnittlich viel Gesamtgewicht erhalten bleibt.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Good to know: Experten schätzen den Wert des Diamanten, der sich in Privatbesitz befindet und im Königlichen Museum in Bangkok zu sehen ist, trotz seines hohen Gewichts auf „nur“ ca. zehn Millionen Euro.

Nahaufnahme eines goldfarbenen, glitzernden Diamanten auf blauem Untergrund

Der „Sancy-Diamant“ – Pure Schönheit mit bewegter Historie

Im Pariser Louvre lockt nicht nur die „Mona Lisa“, sondern auch dieser blassgelbe, kostbare Stein: der „Sancy-Diamant“. Er bringt 55,23 Karat auf die Waage, ist wie ein Schild geformt und wurde nach Nicolas de Harlay, dem Gutsherrn von Sancy und Diplomaten aus dem 16. Jahrhundert, benannt.

Das Schmuckstück war im Verlauf seiner bewegten Geschichte im Besitz von Herzögen, Königen und Großindustriellen. Heute gilt der „Sancy“ als einer der schönsten und berühmtesten Diamanten der Welt.

Good to know: Aufgrund seiner Seltenheit in Kombination mit einer derart bewegten Geschichte gilt es als unmöglich, seinen Wert korrekt einzuschätzen.

Innenaufnahme eines prunkvollen Saals im Louvre mit Ölgemälden und Fresko, im Zentrum eine Vitrine mit Schmuck

Unbegrenzt Punkten

Jeden Tag und mit jedem Karteneinsatz deiner Amex sammelst du Punkte. Egal ob in der Nähe oder rund um den Globus – du erhältst pro Euro einen Punkt im Membership Rewards Programm von Amex. Zusatzkarten sammeln automatisch mit und es gibt keinen Verfall der Punkte während deiner Mitgliedschaft.*
Grenzenlos belohnen:
  • Zahlen mit Punkten: Deine Punkte machen es möglich oder begleiche Kartentransaktionen einfach nachträglich mit Punkten.
  • Reisen: Erkunde die Welt. Ob Punktetransfer zu Airline-/Hotel-Partnern, Prämienflüge oder Online-Reise-Service von American Express – du hast die Wahl.
  • Gutscheine: Mach dir selbst oder anderen eine Freude.
  • Spenden: Tue Gutes und setze Punkte für einen guten Zweck ein.
Entdecke hier alle Vorteile der Amex Karten im Vergleich.

Diamonds are forever!

Einmal im Leben mit einem atemberaubenden, millionenschweren Diamanten-Collier auf einer eleganten Party den großen Auftritt hinlegen: Für die meisten Schmuckfans bleibt das ein Traum. Es sei denn, sie leihen sich – wie so mancher Hollywood-Star für die Oscar-Verleihung – das kostbare Geschmeide für einen Abend aus. Schier unbezahlbare Stücke wie der „Cullinan I“ oder der „Hope-Diamant“ sind ja ohnehin unverkäuflich …

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien
Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Dein Update mit Inspiration und Impulsen für deinen Lifestyle: Travel, Fashion, Mobility und mehr. -Update: Jetzt den Newsletter anfordern und inspirieren lassen.
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Spannende Lifestyle-Ideen & aufregende neue Produkte
Entdecke exklusive Trends rund um Lifestyle, Cars, Mobility und Co. mit dem -Update. Jeden Monat in deinem Posteingang.