Zeitloser Luxus: 5 weltbekannte Uhrenmarken – und 2 Geheimtipps

Close-up einer schlichten Uhr in dunklem Blau.
Alexander Nebe
Alexander Nebe
Eine Luxusuhr ist Statement, Schmuckstück, It-Piece und Wertanlage zugleich. Dass sie die Zeit präzise anzeigt, ist für viele Träger:innen da fast nur noch Nebensache: Mit kaum einem Accessoire können Frauen und Männer mehr Persönlichkeit und Stilbewusstsein ausdrücken als mit einer Spitzenuhr. Wir präsentieren dir eine Auswahl herausragender, weltbekannter und exklusiver Uhrenmarken als Inspiration für zukünftige Investments.
  1. Jaeger-LeCoultre: Innovation trifft technische Raffinesse
  2. Richard Mille: Hightech, den nicht nur Stars lieben
  3. Longines: Mehr als „nur“ elegante Tradition
  4. Chopard: Wenn sich Uhren in Schmuckstücke verwandeln
  5. IWC Schaffhausen: Von höchsten Höhen bis tiefsten Tiefen
  6. H. Moser & Cie.: Tradition kann auch Trendsetter
  7. Cartier: Prestigeträchtiger Schöpfer einer Designikone
  8. Zeitlos gutes Investment

Jaeger-LeCoultre: Innovation trifft technische Raffinesse

Seit der Gründung von Jaeger-LeCoultre im Jahr 1833 steht die Uhrenmanufaktur vor allem für die Symbiose aus technischer Raffinesse und Ästhetik. Zu den begehrtesten Modellen der Schweizer Uhrenmarke zählen unter anderem die Reverso im rechteckigen Design, Atmos, Rendez-Vous oder Polaris.

Preis: Eine Jaeger-LeCoultre ist ab etwa 3.000 Euro erhältlich. Extrem seltene Exemplare wie die Master Grande Tradition können aber auch mit weit mehr als 400.000 Euro zu Buche schlagen.

Nice to know: In der Vergangenheit hat sich Jaeger-LeCoultre immer wieder mit Innovationen einen Namen gemacht – etwa mit dem bis heute kleinsten mechanischen Uhrwerk der Welt, dem Kaliber 101.

Close-up einer Uhr mit quadratischem Ziffernblatt in Grün.

Richard Mille: Hightech, den nicht nur Stars lieben

Seit seiner Entstehung im Jahr 2001 hat Richard Mille immer wieder für aufregende Neukreationen gesorgt. Schon das Erstlingsmodell RM 001 Tourbillon setzte neue Maßstäbe, nicht nur aufgrund seines futuristischen Designs. Ein besonderes Kennzeichen der Schweizer Manufaktur ist die Verwendung von Hightech-Materialien aus Luft- und Raumfahrtindustrie oder Rennsport. Kein Wunder also, dass das Unternehmen seit 2021 mit den Formel-Eins-Rennställen Ferrari und McLaren kooperiert.

Preis: Der Durchschnittspreis einer Richard Mille liegt bei 180.000 Euro.

Nice to know: Jedes Uhrwerk bei Richard Mille ist ein Unikat. Das 2019 in Kooperation mit US-Superstar Pharrell Williams kreierte, streng limitierte Sondermodell RM 52-05 kostete bereits bei seiner Einführung rund eine Million Euro.

Detailaufnahme eines Arms in Sportkleidung, an dessen Handgelenk prominent eine Uhr von Richard Mille zu erkennen ist.

Nerdpedia

Die aktuell teuerste Luxusuhr der Welt kostet sagenhafte 55 Millionen Dollar: Die Damenuhr Hallucination des Juweliers Graff Diamonds besteht hauptsächlich aus Platin und farbigen Diamanten mit 110 Karat.

Longines: Mehr als „nur“ elegante Tradition

Herausragendes technisches Know-how, Eleganz und Tradition: Das sind die zentralen Werte, die das im schweizerischen Städtchen Saint-Imier ansässige Unternehmen Longines verkörpert. Bekannte Kollektionen sind beispielsweise die Heritage für Retro-Fans oder die Taucheruhr HydroConquest. Longines stellt aber nicht nur elegante Armbanduhren für Damen und Herren her, sondern ist auch bei internationalen Weltmeisterschaften in der professionellen Zeitmessung sehr aktiv.

Preis: Eine Longines-Uhr, zu deren prominenten Fans auch Oscar-Preisträgerin Kate Winslet zählt, ist ab 1.000 Euro erhältlich.

Nice to know: Die Manufaktur ist die älteste offiziell eingetragene Uhrenmarke der Welt.

Uhr aus Metall auf dunklem Hintergrund, um die sich neonfarbene Muster winden

Made in Switzerland

Der Großteil der weltweit besten und begehrtesten Uhrenmarken stammt aus Schweizer Manufakturen. Die Uhrmachertradition dieses Landes ist jahrhundertalt: In den langen Wintermonaten wurden Aufträge zum Fertigen oder Veredeln von Uhrenbestandteilen an Bauernhöfe vergeben – und die fertigen Uhren dann in Kleinstbetrieben zusammengesetzt. So bildete sich ein über die Generationen vermitteltes Spezialwissen heraus.
Kein Wunder also, das Schweizer Uhren aus der Schweiz auf der ganzen Welt längst als Inbegriff für höchste Qualitätsstandards und erlesene Handwerkskunst gelten. Sie sind meist kleine Kunstwerke für die Ewigkeit, die von Generation zu Generation weitergegeben werden und über die Jahre sogar an Wert dazugewinnen können.

Chopard: Wenn sich Uhren in Schmuckstücke verwandeln

Schweizer Uhrenhandwerkstradition meets Juwelierskunst: Mit einer Uhr der Marke Chopard gönnst du dir nicht nur einen hochwertigen Zeitmesser, sondern auch ein luxuriöses Schmuckstück. Die Chopard-Kollektionen verwenden häufig Materialien wie Gold oder Platin – und auf einigen Modellen befinden sich auf dem Ziffernblatt kleine Diamanten. Die Historie des in Genf ansässigen Unternehmens reicht bis ins Jahr 1860 zurück. Zu den begehrtesten Modellen zählen bei den Damenuhren La Strada und bei den Herrenuhren Superfast.

Preis: Eine Chopard bekommst du ab etwa 5.600 Euro.

Nice to know: Chopard setzt sich seit Jahren für faire Arbeitsbedingungen im Bergbau und faire Konditionen im Handel ein – für die Manufaktur ist Nachhaltigkeit ein zentraler Wert.

Schmales Uhrenmodell auf weißem Hintergrund

IWC Schaffhausen: Von höchsten Höhen bis tiefsten Tiefen

Vor allem die Fliegeruhren aus der Kollektion von IWC Schaffhausen genießen seit Jahrzehnten Kultstatus. Zum ersten Mal brachte die Manufaktur einen solchen Spezial-Zeitmesser im Jahr 1936 auf den Markt. Aber auch aktuelle Modelle aus der Reihe Top Gun sind unter Uhrenkenner:innen beliebt. Das Portfolio der 1868 gegründeten Uhrenmarke, die oft Materialien wie Titan, Gold oder Edelstahl verarbeitet, umfasst auch Dresswatches wie Da Vinci, Portofino oder Aquatimer.

Preis: Uhren der „International Watch Company“ IWC Schaffhausen gibt es ab etwa 4.000 Euro; Luxusmodelle kosten über 50.000 Euro.

Nice to know: Die Aquatimer-Modelle sind besonders bei professionellen Tauchern begehrt, da sie für bis zu 2.000 Meter Wassertiefe konzipiert wurden.

Eine Uhr mit schwarzem Armband unter Wasser

Nerdpedia

Die schweizerische Uhrenmanufaktur Vacheron Constantin ist der älteste durchgängig operierende Uhrenhersteller der Welt: Das 1755 gegründete Unternehmen fertigt bis heute Luxusuhren an.

H. Moser & Cie.: Tradition kann auch Trendsetter

Auch H. Moser & Cie. blickt auf eine traditionsreiche Geschichte zurück, die 1828 ihren Anfang nahm. Seit Edouard Meylan an der Spitze der Schweizer Manufaktur steht, hat sie sich den Ruf eines Enfant terrible in der Branche erarbeitet: Skurrile Entwürfe für – meist unverkäufliche – Einzelstücke provozieren, sind mal aus Schweizer Käse hergestellt oder mit Blumen verziert. Grundsätzlich überzeugt das Label seine Fans mit der Produktion zeitlos-cooler Trendsetteruhren, die höchste Handwerkskunst und hochwertigste Materialen miteinander vereinen.

Preis: Für eine Uhr von H. Moser & Cie. musst du mindestens 13.500 Euro investieren.

Nice to know: Schätzungen zufolge wurden unter der Ägide des Unternehmensgründers Heinrich Moser rund 500.000 Uhren gefertigt.

Armbanduhr mit Ziffernblatt in Holzoptik und Lederarmband

Cartier: Prestigeträchtiger Schöpfer einer Designikone

Cartier zählt nicht nur zu den prestigeträchtigsten Luxusuhrenmarken der Welt, sondern sorgte in der Vergangenheit immer wieder für revolutionäre Branchencoups: So stellte das 1847 in Paris gegründete Unternehmen mit Cartier Santos die erste Fliegeruhr her oder präsentierte das erste rechteckige Zifferblatt der Welt, die 1917 erstmals hergestellte rechteckige Cartier Tank. Diese war jahrzehntelang eine Designikone und zierte die Handgelenke von Stars wie Andy Warhol, Yves Saint Laurent oder Elton John.

Preis: Der Einstiegspreis einer Cartier liegt bei ungefähr 2.500 Euro. Ein Topmodell wie Pasha de Cartier ist nicht unter 100.000 Euro zu haben, dafür aber auch reichhaltig mit Diamanten verziert und besteht aus Weißgold.

Fun fact: Etliche Cartier-Uhrenreihen tragen ausgefallene Namen – etwa Baignoire (Badewanne), Panthère (Panther), Tortue (Schildkröte) oder Clé (Schlüssel).

Mehrere Uhren von Cartier ausgestellt

Shoppen und gleichzeitig sparen


Mit deiner Amex Kreditkarte und Amex Offers – dem digitalen Vorteilsprogramm für American Express Karteninhaber:innen – sicherst du dir attraktive Angebote bei vielen Amex Akzeptanzpartnern. Einfach über die Amex App aktivieren und Angebote in deiner Nähe finden.*

Zeitlos gutes Investment

Ganz egal, ob du dich für eine Luxusuhr aus Gold, Platin oder Titan, einen Chronometer in zeitlos-schlichtem Design oder ein mit Diamanten besetztes Modell entscheidest: Hochwertige Uhren glänzen mit handwerklicher Präzisionsarbeit, die schon bei der faszinierenden Mechanik der Uhrwerke beginnt, und haben ihren Preis. Doch die begehrten Lifestyle-Produkte erfreuen dich bei richtiger Wartung viele Jahrzehnte und sind eine gute Wertanlage.

Du liebst Mode und suchst neue Impulse für deine Garderobe? Wir liefern dir die neuesten Fashiontrends, Shopping-Inspiration und Mode-News direkt ins Postfach. Abonniere unseren Newsletter und erfahre die Highlights immer aus erster Hand.

JETZT ANMELDEN

Mehr zu dem Thema


*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes oder des Versicherungsproduktes entnehmen.

WELCHE KREDITKARTE PASST ZU DIR?
An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien
Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN
Gewinne 1.000 Euro für deine
Urlaubskasse
Kannst du diese Frage beantworten? Dann hast du jetzt die
Chance, 1.000 Euro für deinen Traumurlaub zu gewinnen!

Welches berühmte Traditionsevent findet jährlich in Wien statt?

A: Oktoberfest B: Opernball C: Wacken