Bitte Suchbegriff eingeben…

Heimkino im Wohnzimmer: Tipps für den perfekten Filmgenuss

Blick auf ein Wohnzimmer mit Fernseher und Stereoboxen
Redaktion AMEXcited
Redaktion AMEXcited
Sicher, auch auf einem kleinen, tragbaren Gerät kann Fernsehen Spaß machen. Doch für wahren Filmgenuss brauchst du eine Ausstattung, die perfekten Sound und scharfe, kontrastreiche Bilder garantiert: hochwertige Lautsprecher, leistungsfähige TV-Displays – oder Projektor und Leinwand. Was du beim Einrichten eines kleinen Heimkinos beachten solltest, erfährst du hier.
  1. Ich schau Dir in die Augen, Kleines: Der optimale Heimkino-Fernseher
  2. Spiel mir das Lied vom Ton: Kristallklarer Heimkinoklang
  3. Beamer me up, Scotty: Das perfekte Projektorbild
  4. Filmcasino Royale: So wird dein Wohnzimmer zum Kinotempel
  5. Das Erwachen der Macht: Mehr Filmspaß im Heimkino-Wohnzimmer

Ich schau Dir in die Augen, Kleines: Der optimale Heimkino-Fernseher

Seit vielen Jahren liegen immer größere Fernseher im Trend, aktuell verkaufen sich Geräte mit 55-Zoll-Bildschirmdiagonale am besten. Bereits bei der Auswahl deines Heimkino-Fernsehers solltest du aber auch auf Displaytyp und Kontrastwerte achten.

Die beliebten OLED-Displays mit ihren brillanten Farben regulieren die Helligkeit für jeden Bildpunkt (Pixel) einzeln. Das ermöglicht ihnen, Filminhalte mit starken Kontrasten und tiefes Schwarz gut anzuzeigen. Sehr helle Farben bereiten OLED-Geräten hingegen Probleme, hier sind LED-Fernseher im Vorteil. Für OLED-Bildschirme spricht auch ihre Schnelligkeit: Eingeblendete Laufbandtexte, etwa bei Nachrichten oder Sportsendungen, erscheinen schärfer, ebenso schnelle Bewegungen in Kinofilmen.

Wichtig: Wenn du häufiger mit mehreren Personen Filme schaust, sollte der Fernseher auch für seitlich versetzt sitzende Zuschauende noch ein gutes Bild liefern. Hier gibt es große Unterschiede zwischen den Geräten. Teste deshalb beim Kauf unbedingt die Seitensicht und berücksichtige den vom Hersteller angegebenen Betrachtungswinkel. Achte auch darauf, dass der Bildschirm nicht zu groß für dein Wohnzimmer ist, also die Entfernung beim Zuschauen stimmt.

Extra-Goodie für dein Heimkino

Für Inhaber:innen einer Platinum Card gibt es on top ein Startguthaben von 100 Euro oder mehr.*

Optimierung per Testbild und Kalibrierung

Für die Präsentation der Fernseher in hellen Verkaufsräumen mit viel Kunstlicht drehen die Händler Farbwerte und Kontrast oft bis zum Anschlag auf. Vor Ort mag das gut aussehen, doch zu Hause solltest du dein TV-Gerät passend für Kinofilme einstellen. Mit Testbildern aus dem Internet kannst du die Wiedergabemodi deines Fernsehers durchprobieren. Achte besonders auf die richtige Farbwiedergabe bei Gesichtern, sonst wirken selbst ernste Filme schnell komisch und unnatürlich. Nicht immer liefert der „Kino“-Modus das schönste Bild.

Lass deinen Fernseher kalibrieren: Jedes Display hat eine leichte Serienstreuung. Mal ist das Grün zu stark, mal das Blau zu schwach. Auf Wunsch kalibriert ein Techniker oder eine Technikerin dein Gerät gleich beim Kauf – oder kommt zu dir nach Hause und optimiert das Bild mit einem Profi-Messgerät, passend für dein Wohnzimmer. Das Kalibrieren kostet je nach Anbieter rund 200 Euro und dauert ein bis zwei Stunden.

Egal, welche Fernsehtechnik du nutzt: Stelle dein Gerät zu Hause nicht vor ein Fenster und vermeide direkten Sonneneinfall auf das Display. Bei einer Wandmontage sollte das Umfeld möglichst neutral aussehen. Wild gemusterte Tapeten oder Deko-Objekte stören das Auge und beeinflussen die Farbwahrnehmung.

TV-Store mit Reihen LCD-Fernseher

Der richtige Aufstellort für deine Boxen

Erst die optimale Platzierung der Lautsprecher sorgt für feinsten Raumklang. So solltest du deine Heimkino-Boxen anordnen:
  • Stelle die Boxen nicht hinter Blumen, Türen oder Schränke. Kannst du sie vom Heimkino-Platz aus perfekt sehen, kommt umgekehrt der Schall auch gut zu dir.
  • Zusammengehörige Boxenpaare sollten gleich weit von dir entfernt und auf gleicher Höhe stehen.
  • Die Montagehöhe der Hoch- und Mitteltöner sollte der Position deiner Ohren entsprechen, wenn du vor dem Fernseher sitzt.
  • Je näher die Boxen an Wänden oder in der Raumecke stehen, desto dunkler klingen sie. Bässe kommen dann stärker zur Geltung.
  • Front- oder vordere Stereo-Lautsprecher kannst du auch hinter der Leinwand platzieren.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Spiel mir das Lied vom Ton: Kristallklarer Heimkinoklang

In TV-Geräte werden meist Boxen mit technisch eher mäßiger Qualität eingebaut. Mit einer Soundbar oder separaten Boxen kannst du die Klangwiedergabe im Heimkino daher erheblich verbessern – außer bei absoluten Spitzenfernsehern.

Im Rausch der Tiefe: Soundbar oder Rundumboxen?

Eine Soundbar sieht gut aus, ist kompakt und vermeidet aufwendige Verkabelungen. Dank intelligenter Computertechnik vermessen hochwertige Geräte wie die Sennheiser AMBEO dein Wohnzimmer, machen deine Möbel und Wände zu Klangreflektoren und geben dem Klang mehr Tiefe. Das klappt bei teuren Geräten tatsächlich sehr gut.

Mit im Wohnzimmer verteilten 5.1- oder 7.1-Boxen erhältst du diese Tiefe hingegen auch ohne technische Tricks und unabhängig davon, wie viele Personen gerade im Raum sitzen. Deshalb schwören viele Kinofans auf rundum verteilte Boxen statt einer Soundbar.

Die Cable-Guys: Perfektionist:innen vermeiden Funk

Vermeide günstige Boxen, die das Tonsignal per Funk übertragen. Oft kommt der Klang zeitversetzt am Ohr an, oder es fehlen Frequenzen. Manchmal treten Funkstörungen oder Rauschen auf. Dein Ohr nimmt auch feinste Verzögerungen unterbewusst wahr. Es ist viel wählerischer als das Auge und verzeiht keine Fehler. Deswegen achten Filmstudios so auf den perfekten Ton. Wahre Klangenthusiast:innen nutzen deshalb Kabel für ihre Boxen.

Ein stilvoll eingerichtetes Wohnzimmer mit Blick auf den Fernseher und das Soundsystem

Beamer me up, Scotty: Das perfekte Projektorbild

Heimkinoprojektoren sind eine beliebte Alternative zum Fernseher: Sie zeigen ein viel größeres Bild als die meisten TV-Modelle. Aber welcher Beamer ist gut fürs Heimkino?

Im Handel sind Büro- und Heimkinobeamer erhältlich. Die Projektoren fürs Büro machen im Office einen guten Job und werfen Powerpoint-Präsentationen sauber an die Wand. Fürs Heimkino sind jedoch ganz andere Qualitäten gefragt: perfekte Farbwiedergabe, exzellenter Kontrast, Schnelligkeit und die Kinoauflösung von mindestens 4K (Ultra HD). Kaufe deshalb unbedingt einen Heimkinoprojektor. Für kleine Wohnzimmer gibt es Weitwinkelmodelle, die auch über kurze Distanzen ein großes Kinobild erzeugen.

Helden der Leinwand: Die Projektionsfläche muss passen

Ordentliche Bilder liefert der Projektor nur im Zusammenspiel mit einer guten Heimkino-Leinwand. Je höher deren Gain-Wert ist, desto mehr Licht reflektiert sie. Ein auf die tapezierte oder verputzte Wand geworfenes Beamerbild wirkt in der Regel deutlich matter. Alternativ lassen sich Leinwandfarben auf die Wand streichen. Doch Vorsicht: Hier ist sorgfältigste Verarbeitung wichtig, sonst ist das Ergebnis nur mäßig. Besonders komfortabel sind übrigens motorbetriebene Heimkino-Leinwände, die auf Knopfdruck in die Wunschposition fahren.

Entdecke mit Amex besondere Orte in deiner Nachbarschaft

Inhaber:innen einer Amex Kreditkarte steht die Welt offen: Möglich machen das Millionen Amex Akzeptanzstellen rund um den Globus. Und es werden laufend mehr. Unterstütze die kleinen Läden, die dein Viertel so besonders machen – die Amex Maps führt dich direkt dorthin.*

Jenseits der Stille: Beamergeräusche reduzieren

Das Geräusch der Lüfter, die zur Kühlung der Beamer dienen, kann besonders bei leisen Filmdialogen enorm stören. Achte deshalb beim Kauf auf ein ruhiges Modell mit einem Geräuschpegel von nicht viel mehr als 32 Dezibel. Im Zubehörhandel findest du schallgedämmte Boxen für die Beamer-Deckenmontage. Außerdem wichtig: Der Luftstrom des Beamers sollte deinen Kinogäst:innen nicht in die Augen blasen.

Ein modernes, großräumiges Wohnzimmer mit einer großen Leinwand und einem Beamer an der Decke

Filmcasino Royale: So wird dein Wohnzimmer zum Kinotempel

Heimkino-Perfektionist:innen verwandeln Kellerräume in akustisch gedämmte Heimkinosäle. Dein privates Filmcasino kannst du aber auch mit einfacheren Mitteln optimieren:

Blick auf einen privaten Kinosaal mit sechs Sitzplätzen

Angebote, die selbst der Pate nicht ausschlagen kann: Accessoires für dein Heimkino

Was wäre ein Heimkino ohne die passende Ausstattung? Oft sind es die kleinen Dinge, die die Kinostimmung erst perfekt machen. Probier doch mal, deine Freund:innen mit diesen Ideen zu überraschen:
  • Popcorn: Es gehört zum Kino wie die Eiswerbung zum Vorprogramm. Im Handel gibt es günstige Popcorn-Maschinen für unter 100 Euro.
  • Passend dazu: Wiederverwendbare Popcorntüten aus Kunststoff oder Keramik. Sie sehen aus wie echt und sind ab etwa 10 Euro erhältlich.
  • Filmplakate für die Wohnzimmerwände und Aufsteller von Filmfiguren findest du günstig im Internet. Plakate mit Rahmen sind ab etwa 30 Euro zu haben.
  • Lade deine Freund:innen stilvoll zum Filmabend ein. Im Geschenkehandel findest du Einladungskarten mit Kinomotiven und Abreißtickets, wie sie früher in Kinos üblich waren. Soll es besonders persönlich sein? Im Internet gibt es auch Bastelvorlagen.
  • Bei Kinoauflösungen wird häufig originales Kinogestühl angeboten. Aber Achtung: Wegen des Klappmechanismus müssen die Stühle auf einer Bodenplatte fixiert werden. Deutlich komfortabler sind moderne Kinosessel mit Liegefunktion und Getränkehalter. Die gibt es neu ab etwa 300 Euro.

Das Erwachen der Macht: Mehr Filmspaß im Heimkino-Wohnzimmer

Der Aufwand für das eigene Heimkino lohnt sich. Wenn der Klang glasklar ist und das Bild auch in dunklen Szenen nicht mehr durch Reflexionen von draußen getrübt wird, kommt wahrer Filmgenuss auf. Vielleicht entdeckst du ja dabei auch ein paar neue „Easter Eggs“ in deinen Lieblingsmovies: kleine Anspielungen oder Zitate aus anderen Filmen, die Regisseure in ihren Werken versteckt haben.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien
Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Dein Update mit Inspiration und Impulsen für deinen Lifestyle: Travel, Fashion, Mobility und mehr. -Update: Jetzt den Newsletter anfordern und inspirieren lassen.
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Spannende Lifestyle-Ideen & aufregende neue Produkte
Entdecke exklusive Trends rund um Lifestyle, Cars, Mobility und Co. mit dem -Update. Jeden Monat in deinem Posteingang.