Bitte Suchbegriff eingeben…

Polaroid-Kamera: Alles über die faszinierende Sofortbild-Funktion

Eine junge Frau hält ein Polaroid in der Hand mit einem Selbstportrait
Redaktion AMEXcited
Redaktion AMEXcited
Die Kamera macht klick. Surrend schiebt sich eine Art Pappkarte aus ihrem Schlitz – und binnen weniger Sekunden zeigt sich das fertige Foto. Bis heute sind Polaroid-Kameras, und die fast magische Entstehung der Fotos mit dem weißen Rand, faszinierend. Erfahre hier mehr über die Geschichte der Sofortbild-Fotografie, wie sie funktioniert und welche Grenzen sie hat.
  1. Ein mühsamer Weg zum Bild
  2. Wie funktioniert eine Polaroid-Kamera?
  3. Sofortbild-Technik: Revolution mit Grenzen
  4. Gesuchte Klassiker: Alte Polaroid-Kameras
  5. Sofortbildkameras: Alt oder neu?
  6. Polaroid: Technik mit Zukunft!

Ein mühsamer Weg zum Bild

Wer in den 1990er-Jahren fotografieren wollte, hatte dafür kein Smartphone, sondern benötigte eine Kamera mit eingelegtem Film, der extra entwickelt werden musste, wenn er „voll“ war. Sofern man nicht selbst in die Dunkelkammer stieg, konnten zwischen dem Moment der Aufnahme und der Abholung des fertigen Abzugs im Fotolabor ein paar Tage vergehen – heute kaum noch vorstellbar.

Das Anfertigen der Bilder erforderte mehrere Arbeitsschritte und unterschiedliche Chemikalien:

Nerdpedia

Polaroid-Bilder waren bei Künstler:innen sehr beliebt – Andy Warhol hatte jahrzehntelang seine Polaroid-Kamera immer bei sich.

Wie funktioniert eine Polaroid-Kamera?

Zu umständlich, zu zeitaufwendig, dachte sich der amerikanische Tüftler Edwin Herbert Land. 1947 stellte er eine revolutionäre Sofortbildkamera vor und die klassische Prozedur der Fotoentwicklung auf den Kopf. Seine geniale Erfindung: Er verlagerte den Entwicklungsprozess in die Kamera, oder genauer gesagt: in die unbelichteten Bilder.

Das Anfertigen der Sofortbilder mit der damals innovativen Polaroid-Kamera, die nach Lands Polaroid Company benannt wurde, war und ist noch heute spielend einfach:

Eine junge Person, vor der eine Sofortbildkamera und ein Fotoalbum liegen, sortiert mehrere Fotos auf einem Bett

Sofortbild-Technik: Revolution mit Grenzen

Das fertige Foto sofort in der Hand halten zu können, bedeutete eine Revolution in der Fotografie. Und der Vorgang des wie aus dem Nichts entstehenden Bildes fasziniert die Menschen bis heute. Kameras mit Sofortbild sind ein Verkaufshit: Im Jahr 2019 wurden allein in Deutschland rund 500.000 Sofortbildkameras verkauft. Doch die Fototechnik hat auch ihre Grenzen:

Und darum verlor die Revolution der Polaroid-Kamera mit der Zeit etwas an Schwung. Die Konkurrenz durch Pocketkameras und die Digitalfotografie brachten dann das vermeintliche Ende: Die Firma Polaroid meldete 2008 Konkurs an, die meisten der Polaroid-Kameras wanderten über die Jahre in die Schubladen.

Gesuchte Klassiker: Alte Polaroid-Kameras

Dass die Polaroid-Fototechnik überlebte, verdankt sie dem Einsatz der Firma Impossible, die weiterhin Filmmaterial herstellte, alte Polaroid-Kameras reparierte und am Leben erhielt. Gebrauchte Polaroid-Kameras werden im Originalzustand als vintage angeboten. Klassische Geräte in Top-Zustand sind gesucht und werden teuer gehandelt. Überholte und instandgesetzte Apparate heißen „refurbished”. 1972 und später hergestellte Polaroid-Kameras haben die ausgereifteste und damit benutzerfreundlichste Entwicklungstechnik. Besonders gesucht Modelle sind:

Bevor du dich für eine bestimmte Sofortbildkamera entscheidest, prüfe die Verfügbarkeit passenden Filmmaterials – für einige Sondermodelle gibt es kein Fotopapier mehr für neue Sofortbilder. Beim Test einer Secondhand-Kamera brauchst du ein neues Film-Pack. Sind die bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen und Distanzen fotografierten Bilder okay, spricht nichts gegen den Kauf. Altes Filmmaterial solltest du nicht verwenden. Es ist meist überlagert, und die falsche Farbwiedergabe der Fotos lässt keine Rückschlüsse auf die Funktionsfähigkeit der Kamera zu.

Membership Rewards® – das Bonusprogramm von American Express


Jeden Tag und mit jedem Karteneinsatz deiner Amex sammelst du Punkte. Egal ob in der Nähe oder Rund um den Globus – du erhältst pro Euro einen Punkt. Zusatzkarten sammeln automatisch mit und es gibt keinen Verfall der Punkte während deiner Mitgliedschaft. Grenzenlos belohnen, löse die Punkte so ein, wie du es willst:
  • Sachprämien: Finde dein neues Lieblingsstück
  • Prämienvielfalt: Wähle aus starken Marken
  • Zahlen mit Punkten: Deine Punkte machen es möglich oder begleiche Kartentransaktionen einfach nachträglich mit Punkten
  • Reisen: Erkunde die Welt. Ob Punktetransfer zu Airline-/Hotel-Partnern, Prämienflüge oder American Express Online Reise Service – du hast die Wahl
  • Gutscheine: Mach dir selbst oder anderen eine Freude
  • Spenden: Tue Gutes und setze Punkte für einen wohltätigen Zweck ein

Sofortbildkameras: Alt oder neu?

Wenn du Lust auf Sofortbilder hast, bist du nicht auf eine klassische Polaroid-Kamera angewiesen. Inzwischen haben mehrere Hersteller wie Fujifilm neue Kameras mit Sofortbild-Technik im Programm, zum Beispiel die Polaroid-Kamera Instax – eine gute Alternative, denn auch bei geprüften und instandgesetzten Original-Apparaten gibt es keine Garantie auf Langlebigkeit.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Neue Sofortbildkameras sehen peppiger aus als die Klassiker und sie unterschieden sich in den möglichen Bildformaten. Einige Modelle sind zum Beispiel mit einem Spiegel für Selfie-Fotos ausgestattet – du kannst dem Objektiv also direkt in die Augen schauen.

Instax-Vorteil: Die Geräte haben eine Herstellergarantie, du kannst also davon ausgehen, dass im Falle eines Defektes auch Ersatzteile verfügbar sein sollten. Allerdings zielen auch moderne Sofortbildkameras vor allem auf das Freizeit- und Vergnügungssegment. Sie eignen sich für spaßige Schnappschüsse und weniger für anspruchsvolle Fotografie wie der detailgetreuen Abbildung des Sternenhimmels. Wechselobjektive oder vielfältige Einstellmöglichkeiten gibt es bei den Instax-Modellen ebenfalls nicht.

Eine junge Frau in einem Feld fotografiert mit einer Sofortbildkamera

Polaroid: Technik mit Zukunft!

Heute sind Polaroid-Kameras und vergleichbare Sofortbildkameras wieder angesagter denn je, weil sie nach wie vor einzigartig sind. Mit dem Smartphone, das immer griffbereit ist, bekommt jede:r ein halbwegs gutes Foto hin. Vermutlich liegt genau hier die Faszination für Polaroids: Das Bild wird ganz bewusst gemacht. Du musst dich für ein Motiv entscheiden, knippst nicht Dutzende Familien- oder Feuerwerksfotos, sondern eins oder zwei. Und das beste: Das Foto hältst du gleich in Händen, kannst es verschenken oder an deine Wand hängen – und dich immer wieder daran erfreuen.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien

Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN