Bitte Suchbegriff eingeben…

Mediterranes Flair und Panoramablick – der Gardagolf Country Club

Ein Golfplatz umrandet von Bäumen mit Blick auf einen schneebedeckten Berg
Nina Nestler
Zypressen ragen majestätisch gen Himmel, Pinien verströmen einen zart-würzigen Duft und fein verästelte Olivenbäume raunen sanft im Wind. Der Blick auf den – von den Alpen eingerahmten – Lago di Garda lädt zum Träumen ein. Wie ein Postkartenmotiv erstreckt sich der Gardagolf Country Club auf einem 110 Hektar großen Areal südwestlich vom Gardasee. Doch der Golfplatz hat neben der Landschaft auch spielerisch viel zu bieten.

Architektonisch fügt sich der Gardagolf Country Club fast selbstverständlich in seine Umgebung ein: Mediterrane Flora, historische Gebäude und viele Gewässer prägen die weitläufige 27-Loch-Anlage in der kleinen norditalienischen Gemeinde Soiano del Lago. Urlaubsreisenden ist der überschaubare Ort am Gardasee eher weniger bekannt, Golfspieler:innen dafür umso mehr. Gardagolf zählt nämlich zu den schönsten und anspruchsvollsten Plätze Italiens.

Insgesamt umfasst der Club drei Plätze – den roten, den weißen und den gelben – mit jeweils 9 Löchern. Die Kombination aus dem roten und weißen Platz ergibt den Championship Course, der vom Turnierabschlag aus gespielt einer der längsten Europas ist.

Drei Highlights, die überzeugen

  • Der Gardagolf Country Club war bereits dreimal Austragungsort der “Open d’Italia”
  • Der Club zählt als einziger Golfplatz am Gardasee zu den „Leading Golf Courses” in Europa
  • Der Club trägt die GEO-Zertifizierung – ein international anerkanntes Nachhaltigkeits-Label

Abschlag auf historischem Boden

Technisch sind die drei 9-Loch-Plätze selbst für geübte Golfer:innen eine Herausforderung. Während die landschaftliche Kulisse – mit der Rocca di Manerba, der Burg Soiano und dem ertragreichen Valtènesi – Italiens Dolce Vita untermalen, schlängeln sich die Abschläge auf einem hügeligen Gelände zwischen pittoresken Gebäuden entlang. Darunter eine jahrhundertealte Kapelle, ein Amphitheater und das auf Ruinen erbaute Clubhaus. Dazwischen liegen tiefe Bunker, Wasserhindernisse, ein Dogleg mit Links-Verlauf sowie tückische Seen – und beschränken den Platz auf Spieler:innen mit einem Handicap unter 36.

Die wichtigsten Infos zum Gardagolf Country Club auf einen Blick:

Ein kleiner See mit Blick auf eine Golfbahn und zwei Golfspieler:innen

Wenn Profigolf auf italienische Gastlichkeit trifft

Auch wenn das lombardische Westufer ruhiger und weniger touristisch ist als andere Orte am Gardasee, so gibt es in der Umgebung doch viele Übernachtungsmöglichkeiten. Mit dem „Maison Gardagolf”, einem kleinen Relais mit sieben Zimmern, bietet der Club seinen Besucher:innen etwa auch die Möglichkeit, auf der Anlage zu übernachten.

Das angeschlossene Restaurant „Bucadiciannove” lädt zudem zum geselligen Beisammensein ein und stillt mit einer Auswahl an traditionellen Gerichten aus Brescia und Garda den Hunger nach dem Sport.

Besonders praktisch: Die Nähe zum Gardasee: In 20 Kilometern lockt etwa der Strand von Toscolano-Maderno.
Besonders spektakulär: Das Golf Magazine kürte Loch 2 des roten Platzes zu den „500 schönsten Löchern der Welt” (ein Par 3 mit erhöhtem Start).

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema