Bitte Suchbegriff eingeben…

New York erleben: Sehenswürdigkeiten und Highlights rund um Manhattan

Die Skyline von Manhattan aus der Luft betrachtet
Nina Nestler
Nina Nestler
Lange stand die Reise nach New York auf deiner Bucket List. Nun geht es los und du möchtest so viel wie möglich erleben. In keiner anderen Metropole gibt es so viele Superlative zu entdecken wie im Big Apple. Von endlos hohen Wolkenkratzern mit spektakulären Aussichtsplattformen bis hin zu außergewöhnlichen Parks, teuren Straßen und einem gigantischen Unterhaltungsangebot. Die kulturelle Vielfalt ist an jeder Ecke der Stadt zu sehen, zu hören und zu schmecken. Diese Highlights und Sehenswürdigkeiten solltest du kennen.
  1. Empire State Building: Der Klassiker
  2. One World Trade Center: Das wohl höchste Denkmal der Welt
  3. Rockefeller Center: Die kleine Stadt in der Stadt
  4. Grand Central Terminal: Ein architektonisches Glanzstück
  5. Times Square: Das bunte Lichtermeer im Herzen Manhattans
  6. Public Library: Schauplatz vieler Blockbuster
  7. Brooklyn Bridge: Besuchermagnet in New York City
  8. Central Park: Die grüne Lunge Manhattans
  9. Fifth Avenue: Mehr als eine Shoppingmeile
  10. Kultureller Hotspot: Theater, Musicals und Konzerte
  11. Kulinarische Genüsse: Food Markets und Restaurants
  12. Aussichtsreich: Von hier hast du den besten Blick auf New York
  13. Unterwegs: Die drei schönsten Spaziergänge durch die Stadt
  14. Auf Entdeckungstour: Museen in NYC
  15. New York: Zu jeder Zeit ein Erlebnis

Empire State Building: Der Klassiker

Ein Besuch des Empire State Buildings gehört einfach dazu. Als eines der National Monuments der Vereinigten Staaten zählt es zu den berühmtesten Gebäuden der Welt. Du hast von dort einen fantastischen Ausblick auf die Metropole. Besonders schön ist es, sich früh morgens von der 86. Etage aus den Sonnenaufgang anzusehen und mitzuerleben, wie die Stadt langsam erwacht. Abends, wenn es dunkel ist, ist das New Yorker Wahrzeichen immer zu erkennen – dann leuchtet die Turmspitze in den unterschiedlichsten Farben.

Nice to know: Bereits zwei Jahre nach seiner Eröffnung 1931 wurden hier Szenen von King Kong gedreht. Damit fiel der Startschuss für das ESB als eines der beliebtesten Leinwandmotive.

Blick über Manhattan mit dem Empire State Building im Zentrum bei Abendsonne

Keine Lust auf Reisestress?

Die Wartezeit am Flughafen kannst du als Platinum Card Inhaber:in ganz entspannt in unseren Lounges überbrücken. Und deine Reisebegleitung? Kommt natürlich mit! Denn der Priority Pass gilt für dich und deine Begleitperson.*

One World Trade Center: Das wohl höchste Denkmal der Welt

Das im Oktober 2014 eröffnete One World Trade Center – auch Freedom Tower genannt – ist mit seinen knapp 541 Metern nicht nur das höchste Bauwerk der Stadt, sondern der ganzen westlichen Hemisphäre. Hier am Ground Zero, wo einst die Twin Towers standen, gibt es auf 104 Etagen etliche Quadratmeter Bürofläche, Restaurants und die spektakuläre Aussichtsplattform One World Observatory. Optisch fügt sich die gigantische und reflektierende Fassade des Wolkenkratzers hervorragend in die New Yorker Skyline ein.

Must-do: Erkunde unbedingt das 9/11 Memorial, das sich auf dem Fundament der ehemaligen Zwillingstürme befindet.

Das One World Trade Center in New York City mit umliegenden Gebäuden

Nerdpedia

Ständige Begleiter: In New York werden täglich etwa 10,5 Millionen Tassen Kaffee getrunken und über 200.000 Pizzas sowie 1,4 Millionen Hot Dogs verzehrt.

Rockefeller Center: Die kleine Stadt in der Stadt

Es gibt viele Gründe das Rockefeller Center in den Sightseeing-Plan einzubeziehen: Neben der Aussichtsplattform Top of the Rock – übrigens eine gute Alternative zum Empire State Building, falls dort zu viel los ist – gehört zu dem beeindruckenden Gebäudekomplex auch die Radio City Music Hall, das Auktionshaus Christie’s sowie das Hauptquartier des Nachrichtensenders NBC. Insgesamt erstreckt es sich über drei Straßenblocks und umfasst auch die Rockefeller Plaza.

Good to know: Vor allem in den Wintermonaten ist der Platz ein beliebter Hotspot für Groß und Klein. Dann kannst du hier, mit dem gigantischen New Yorker Weihnachtsbaum im Hintergrund, auf einer der bekanntesten Eisbahnen Schlittschuh laufen und genüsslich die Weihnachtszeit in New York einläuten.

Gebäudekomplex am Rockefeller Center aus der Froschperspektive

Grand Central Terminal: Ein architektonisches Glanzstück

Wenn hier morgens im Minutentakt die Pendler mit den Nah- und Regionalzügen ankommen, kannst du das emsige Gewimmel hautnah miterleben. Das Grand Central Terminal, das umgangssprachlich auch Grand Central Station genannt wird, gehört ebenfalls zu den Klassikern der New Yorker Sehenswürdigkeiten. Mit 67 Gleisen auf zwei Ebenen zählt es zu den größten Bahnhöfen der Welt. Die Architektur ist einfach wunderschön und erinnert mit ihrer Bauweise an eine Kathedrale.

Must-do: Schau auf jeden Fall an die Decke. Hier strahlen dir mit Blattgold gemalte Sternenbilder und etliche Sterne entgegen. In der Haupthalle rücken zehn große Kronleuchter das geschäftige Treiben noch zusätzlich ins rechte Licht.

Die Eingangshalle des Grand Central Terminals mit Deckenmalerei

5 Must-dos in Manhattan:

  • Eine Fahrt mit der Staten Island Ferry unternehmen und den Blick auf die Freiheitsstatue genießen
  • Einen bunten und kunstvoll verzierten Cupcake der Magnolia Bakery in der Bleecker Street essen – so wie Carrie und Miranda aus der Kult-Serie „Sex and the City“
  • Ein Konzert im legendären Jazzclub Birdland besuchen
  • Dir ein Stück New-York-typischen Cheesecake gönnen
  • Die Roosevelt Island Tramway nehmen: Die Seilbahn verläuft über den East River und bietet einen herrlichen Blick auf Manhattan und die schmale Insel

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Times Square: Das bunte Lichtermeer im Herzen Manhattans

Sie gehören zum Stadtbild New Yorks wie die Freiheitsstatue: Die bunten Reklametafeln und Lichter des Times Squares. Ob Tag oder Nacht, hier ist immer etwas los. Zentral an der Kreuzung Broadway und Seventh Avenue gelegen, gilt er als der meistbesuchte Platz in Manhattan. Hier befinden sich auch die größten Broadway-Shows und Theater. Wer ein Musical besuchen möchte, kommt am Times Square auf keinen Fall vorbei.

Must-do: Steige die berühmten roten Stufen am Olive Garden hoch und lass den Trubel auf dich wirken. Du wirst immer etwas Skurriles entdecken.

Belebter Times Square mit Leuchtreklame, Autos und Fußgängern

Public Library: Schauplatz vieler Blockbuster

In New York gibt es einige berühmte Gebäude und Architektur-Highlights. Dazu zählt definitiv die New York Public Library. Sie ist eine von drei öffentlichen Bücherhallen der Stadt und mit über 55 Millionen Medien eine der größten Bibliotheken der Welt. Das schmucke Bauwerk im Beaux-Arts-Stil diente mitunter Peter Parker a.k.a. Tobey Maguire als Kulisse in „Spiderman“ und ist aus vielen weiteren Filmen bekannt. Es liegt mitten in Manhattan und ist nicht nur für Bücherwürmer ein idealer Ort, um trotz des Stadttrubels einmal zur Ruhe zu kommen.

Nice to know: Die Public Library ist frei zugänglich und bietet ein grandioses Interieur mit etlichen antiken Büchern und schillernden Lüstern. Lass dich dort inspirieren und setz dich anschließend mit einem Kaffee und deiner Lieblingslektüre in den direkt angrenzenden Bryant Park.

Haupteingang der New York Public Library mit Fußgängern auf Straßenkreuzung im Vordergrund

Brooklyn Bridge: Besuchermagnet in New York City

Im Big Apple gibt es insgesamt über 2.000 Brücken. Natürlich sind nicht alle so gigantisch wie die Brooklyn Bridge. Seit 1883 verbindet sie die beiden Stadtteile Manhattan und Brooklyn miteinander und ist damit die älteste Brücke über den East River. Neben sechs Fahrstreifen für Autos gibt es auch einen breiten Fuß- und Radweg. Schnapp dir eins der Stadtfahrräder, um von Manhattan nach Brooklyn zu radeln. Lege im Brooklyn Bridge Park eine Pause ein und genieße den Blick auf die Freiheitsstatue und Skyline Manhattans.

Must-do: Besuche die wunderschönen Viertel Brooklyn Heights und Dumbo. Dort kannst du durch von Bäumen gesäumte Straßen schlendern und elegante braune Sandsteingebäude sowie alte in Lofts umgestaltete Fabrikgebäude passieren.

Die Brooklyn Bridge vom Brooklyn Bridge Park fotografiert, im Hintergrund das One World Trade Center

Nerdpedia

Brooklyn Heights und Dumbo gelten als das kreative Herz des Stadtbezirks Brooklyn. Hier leben und arbeiten Künstler:innen, Schriftsteller:innen und viele Medienschaffende. Truman Capote verfasste hier einst Breakfast at Tiffany’s.

Central Park: Die grüne Lunge Manhattans

Der Central Park ist auch für Locals ein beliebter Ausflugs- und Zufluchtsort, um zu entspannen und Energie zu tanken. Neben einer artenreichen Botanik gibt es hier aber auch viele Sehenswürdigkeiten zu bestaunen: Darunter die Strawberry Fields, eine Gedenkstätte für John Lennon, und das Belvedere Castle, ein Schloss aus dem 19.Jahrhundert, das auf einem 450 Millionen Jahre alten Felsen erbaut wurde. Ebenso der bekannte Zoo, der Pate für den Film Madagascar stand, und The Lake, der mit seinen pittoresken Ruderbooten in zahlreichen Filmen vorkommt.

Must-do: Spaziere durch den wunderschönen Shakespeare Garden und betrachte hunderte von Blumen und Pflanzen, die in der Literatur des Künstlers Erwähnung fanden.

Der Central Park in Manhattan aus der Luftperspektive

Wusstest du, dass ...

  • Der Central Park größer als das Fürstentum von Monaco ist?
  • Im Central Park mehr als 350 Filme gedreht wurden?
  • Dort etwa 16 Millionen Wohnungen hineinpassen würden?
  • Der Park von bis zu 500.000 Menschen pro Tag besucht wird?
  • Es hier mehr als 125 Trinkwasserhähne gibt?
  • Der Park 26.000 Bäume, 93 Kilometer Fußweg und 8.968 Parkbänke umfasst?
  • Forscher im Central Park eine neue Spezies des Tausendfüßlers entdeckten?

Fifth Avenue: Mehr als eine Shoppingmeile

Die knapp elf Kilometer lange Fifth Avenue zählt nicht nur zu den bekanntesten, sondern – gemessen an den Mietpreisen – auch zu den teuersten Straßen der Welt. Exklusive Boutiquen, prachtvolle Gebäude und etliche Sehenswürdigkeiten zieren die Avenue, die sich vom Washington Square einmal durch ganz Manhattan bis nach Harlem zieht. Hier liegen unter anderem das Empire State Building, die Public Library, das Rockefeller Center, die St. Patrick’s Cathedral und der berühmte Tiffany Store, vor dem Audrey Hepburn träumend am Schaufenster stand.

Nice to know: Zu Fuß brauchst du über zwei Stunden, um die Prachtstraße einmal abzulaufen.

Finanzspritze für deine Reise nach Portugal

American Express schenkt dir zu jeder Platinum Card 200 Euro Reiseguthaben jährlich.*
Straßenschild an einer Kreuzung der Fifth Avenue in Manhattan mit Gebäuden im Hintergrund

Kultureller Hotspot: Theater, Musicals und Konzerte

Wenn du Musiktheater magst, solltest du dir keinesfalls einen Besuch am Broadway entgehen lassen. Als eine der berühmtesten Straßen New Yorks ist dies der Inbegriff einer bunt-schillernden Theaterwelt. Rund um den Times Square werden die meisten Musicals aufgeführt, darunter Evergreens wie Aladdin, König der Löwen und Phantom der Oper. Neben dem Londoner Westend gibt es hier weltweit die höchste Bühnendichte.

Auch das Apollo Theater in Harlem in der 125. Straße ist für Musik-Fans ein Muss und bekannt für seine Jazz-, Soul- und Blues-Konzerte. Hier standen schon Stars wie Louis Armstrong, Duke Ellington und Ella Fitzgerald auf der Bühne. Bei den beliebten Amateur Nights stehen regelmäßig Nachwuchskünstler:innen im Scheinwerferlicht, die ihr Können in den unterschiedlichsten Genres vor Publikum unter Beweis stellen.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Ein weiteres musikalisches Epizentrum ist die Radio City Music Hall. Außer den MTV Video Music Awards und Aufführungen der Radio City Rockettes – eine der besten Showtanzgruppen der Welt – finden hier auch Konzerte, Comedy und Theatervorführungen statt. Natürlich hält New York auch für Klassikbegeisterte ein vielseitiges Programm bereit. Die bekannteste Adresse ist das Metropolitan Opera House. Spontane können sich online ein sogenanntes Rush Ticket kaufen, das unter der Woche bis zu vier Stunden vor Aufführungsbeginn erhältlich ist.

Times Square mit Leuchtreklame und vorbeifahrenden gelben Taxis

Kulinarische Genüsse: Food Markets und Restaurants

Zum Glück ist New York auch in Sachen Kulinarik ganz weit vorne. Die Diningszene hat ebenso viel zu bieten wie alle anderen kulturellen Disziplinen. Ein guter Anlaufpunkt, um unterwegs deinen Appetit zu stillen, sind die abwechslungsreichen Food Markets. Hier findest du von einfachem Streetfood bis zu einer Küche auf Sterne-Niveau alles. Lass dir den Smorgasburg Food Market in Williamsburg nicht entgehen oder den Chelsea Market im Meatpacking District.

Natürlich hat New York auch eine exquisite Diningszene mit erlesenen Restaurants, in denen du fein speisen kannst.

Straßenkreuzung mit Gebäuden und Graffiti in New York City

Fashion Week: NYC als Dreh- und Angelpunkt der Modewelt

Auch wenn du keine Eintrittskarte zu einer Show hast, kannst du das Spektakel zweimal im Jahr miterleben. Im Februar und September verwandelt sich nahezu die ganze Stadt in einen riesigen Catwalk. Dann liegt hier Glamour in der Luft, ganze Straßen werden gesperrt und Promis, Redakteur:innen, Fotograf:innen und Influencer:innen aus aller Welt reisen an, um die Looks der New Yorker Designer für die kommende Saison aus nächster Nähe zu erleben.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Aussichtsreich: Von hier hast du den besten Blick auf New York

Der Blick auf die Skyline und die Architektur ist ein besonderes Highlight in New York. Um ihn zu genießen, bieten sich dir verschiedene Möglichkeiten.

Helikopterrundflug: Besonders abgehoben

Ein Helikopterflug garantiert sicherlich die ungewöhnlichsten Perspektiven auf die Stadt. Die luftigen Rundtouren starten am Downtown Manhattan Heliport und bieten neben Gänsehautmomenten auch Ausblicke auf alle wichtigen Sehenswürdigkeiten.

Rooftop-Bars: Gaumenfreuden mit Panoramablick

Besuche eine der vielen Rooftop-Bars, die es in New York gibt. Auf vielen Dachterrassen kannst du entspannt sitzen, etwas essen und trinken und dabei deinen Blick schweifen lassen. Genieße mit einem Drink in der Hand die Aussicht auf die vielen bunten Lichter der Stadt, wie etwa im Salon de Ning. Die Rooftop-Bar gehört zum bekannten The Peninsula, einem der schönsten Hotels in New York, und gibt dir einen exzellenten Blick auf die Fifth Avenue frei.

The Edge: Die Erlebnisplattform

Die gängigste Gelegenheit den Big Apple von oben zu bewundern, bietet eine offizielle Aussichtsplattform. Eine der bekanntesten ist The Edge, die im Geschäftsviertel Hudson Yards liegt und eine 360-Grad-Rundumsicht ermöglicht. Die spitzwinklige Plattform hat auf ihrem Observation Deck einen Glasboden, durch den du 100 Stockwerke in die Tiefe schauen kannst. Ein geneigtes Fenster sorgt zusätzlich für Adrenalin: Dort kannst du dich anlehnen und bekommst das Gefühl, du würdest 335 Meter über der City schweben.

The Summit at One Vanderbilt: Der interaktive Ausblick

Ein weiteres aussichtsreiches Highlight ist The Summit at One Vanderbilt. Hier wandelst du in einer luftigen Höhe von über 300 Metern auf gläsernem Fußboden an verspiegelten Wänden und zehn Meter hohen Fenstern entlang. Das optische Spektakel wird durch die interaktive Installation des Künstlers Kenzo Digital unterstützt. Während du sie durchschreitest, erlebst du, wie die Grenzen zwischen Realität und Illusion verwischen.

Aussichtsplattform in Dreiecksform mit Besuchern und Blick über New York City

Parks und Grünanlagen zum Erholen

Die vielen grünen Oasen und Parks in New York bieten immer wieder die Möglichkeit, sich ein wenig der Geräuschkulisse zu entziehen und etwas zur Ruhe zu kommen. Diese 3 Grünanlagen sind definitiv einen Besuch wert:
  • High Line Park: Ein Spaziergang lässt sich mit einem Besuch des Chelsea Markets und der Hudson Yards verbinden.
  • Paley Park: Ein verborgener Schatz in der 3 East 53rd Street in Midtown Manhattan, der gerade mal 390 Quadratmeter misst. Dafür punktet er mit einem sechs Meter langen Wasserfall.
  • Little Island: Der Park auf tulpenartigen Stelzen im Hudson River bildet den Pier 55. Die kleine wellenförmige Insel umfasst bunte Wiesen und ein Amphitheater.

Unterwegs: Die drei schönsten Spaziergänge durch die Stadt

New York lässt sich hervorragend zu Fuß erkunden. Das hat viele Vorteile, denn so kannst du dir viel Zeit lassen, dich zwischendurch in ein Café setzen und auch einfach einmal treiben lassen. Die schachbrettartig angeordneten Straßen machen eine Orientierung dabei ziemlich einfach. Lass dich von unseren drei Routen in den unterschiedlichen Vierteln inspirieren.

Romantik am East River

Ein Spaziergang am East River bietet dir faszinierende Blicke auf die Skyline sowie die Weite des Wassers. Starte an der Williamsburg Bridge und laufe Richtung Süden am Fluss entlang. Über die Brooklyn Bridge kommst du zum Brooklyn Bridge Park. Dort kannst du dir einen Platz am Wasser sichern, dich kurz ausruhen und den Blick auf den Esat River und Lower Manhattan schweifen lassen. Alternativ kannst du über die Manhattan Bridge zurücklaufen. Von dort aus bietet sich dir eine Panoramaansicht der Brooklyn Bridge.

Greenwich: Auf den Spuren New Yorker Persönlichkeiten

Erkunde das malerische Greenwich Village und spaziere rund um den Washington Square Park. Hier stehen die sogenannten, für New York typischen Brownstones und Townhouses aus dem 19. Jahrhundert. Das idyllische Viertel ist seit jeher Heimat für Bohemians und Intellektuelle. Wenn dich der Hunger packt, mach dich auf zur MacDougal Street, hier gibt es Bars und Restaurants. Nice to know: In der Bedford Street liegt das legendäre Apartment der Serie Friends.

Business-Walk im Financial District

Wenn du das geschäftige Treiben der Finanzwelt einmal hautnah auf dich wirken lassen möchtest, solltest du einen Spaziergang durch das Financial District machen. Starte am besten im Osten des Battery Parks und gehe in Richtung Brooklyn Bridge, bis du über die Wall Street in Richtung One World Trade Center kommst. Unter der Woche, wenn Berufstätige unterwegs sind, ist hier immer etwas los und du wirst Zeuge der unermüdlichen New Yorker Geschäftswelt.

Außenansicht des Gebäudes der New Yorker Börse auf der Wall Street

Auf Entdeckungstour: Museen in NYC

Die Auswahl an Museen in New York ist nicht nur an Regentagen interessant. Insgesamt bieten knapp 100 Kunsthäuser, Galerien und Sammlungen ein vielfältiges Angebot für Groß und Klein: Von moderner Kunst im MoMa oder Guggenheim Museum – allein die Architektur ist ein Besuch wert –, Wissenschaft und Naturkunde im Museum of Natural History – hier begibst du dich auf eine Reise von der Steinzeit bis zum Weltraumzeitalter und kannst einen echten Dinosaurierknochen bestaunen – bis zum bewegenden 9/11 Memorial Museum auf dem Gelände des Ground Zeros.

Oder entdecke unterwegs die für New York so typische Streetart, wie beispielsweise Murals des Künstlers Eduardo Kobras, die in der ganzen Stadt verteilt sind.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

New York: Zu jeder Zeit ein Erlebnis

Die Liste mit Tipps und Insights rund um Manhattan ließe sich noch unendlich weiterführen. New York ist so vielseitig und hält zu fast jeder Tageszeit ein breites Angebot für alle Interessen bereit. Nimm dir bei deinen Erkundungen nicht zu viel auf einmal vor und lass dir für die einzelnen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten ausreichend Zeit. Zwei bis maximal drei Sightseeings pro Tag sind ideal, um nicht in Urlaubsstress zu geraten. Sollte dann noch Luft sein, lass dich lieber noch ein bisschen vom quirligen Leben der New Yorker mitreißen und das bunte Treiben auf dich wirken. Vielleicht bist du auch so begeistert, dass du direkt deine nächste Reise planst. Go ahead, denn es gibt jedes Mal etwas Neues zu entdecken.

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien
Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Dein Update mit Inspiration und Impulsen für deinen Lifestyle: Travel, Fashion, Mobility und mehr. -Update: Jetzt den Newsletter anfordern und inspirieren lassen.
Einwilligung: Durch Anklicken des Buttons "[Kostenlos Anfordern]" erklärst du deine Einwilligung, dass wir, American Express S.A. (Germany branch), dir regelmäßig Informationen mittels unseres E-Mail-Newsletters zu den Themen Discovery, Lifestyle und Trends sowie zu unseren Produkten per E-Mail zuschicken. Du kannst dich jederzeit von diesem Newsletter abmelden. Du willigst ein, dass wir deine personenbezogenen Daten – wie in den Hinweisen zur Einwilligung und Datenschutz sowie der Datenschutzerklärung beschrieben – zur Zusendung und Analyse der E-Mailing-Newsletter verarbeitet werden. Diese Zustimmung kannst du jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Spannende Lifestyle-Ideen & aufregende neue Produkte
Entdecke exklusive Trends rund um Lifestyle, Cars, Mobility und Co. mit dem -Update. Jeden Monat in deinem Posteingang.