Bitte Suchbegriff eingeben…

Molekularküche: Das macht diese Zubereitungsart aus

Chipsartige Gerichte aus einer Molekularküche in Bangkok
Florian Heil
Florian Heil
Kleine Kügelchen, farbenfrohe Schäumchen und ungewöhnliche Texturen prägen die Gänge deines Degustationsmenüs. Und was sich nach dem Verzehr dann geschmacklich im Gaumen entfaltet, hast du so noch nicht erlebt: Gerichte der Molekularküche sind ein Festival für alle Sinne – zumindest, wenn die Köch:innen ihr Handwerk verstehen. Was diese Art der Zubereitung ausmacht und wo du gute Restaurants findest, die Molekularküche anbieten, erfährst du hier.
  1. Molekularküche: Wie alles begann
  2. Gegessen wird, was aus dem Labor kommt
  3. Restaurants mit Molekularküche auf höchstem Niveau
  4. Molekularküche am heimischen Herd
  5. Molekularküche: Unerwartete Aromenvielfalt und Geschmacksexplosionen

Molekularküche: Wie alles begann

Es war kein Koch, sondern ein Physiker und Chemiker, der die Sterneküche Anfang der 1990er-Jahre radikal veränderte: Der Franzose Hervé This forschte über die molekularen Grundlagen, die physikalischen Prozesse und chemischen Reaktionen, die beim Zubereiten von Speisen eine Rolle spielen und veröffentlichte seine Erkenntnisse erstmals in dem Aufsatz „Der Physiker in der Küche“.

Zahlreiche wissenschaftliche Publikationen und Bücher folgten, die alle eine zentrale Aussage vereinen: Wie physikalische und chemische Methoden in der Küche angewandt werden können, um die Eigenschaften und Aromen von Gerichten zu verändern, zu verbessern und zu kombinieren. Hervé This gilt somit als Urvater der Molekularküche, die Spitzenköche wie Ferran Adrià, Heston Blumenthal und Pierre Gagnaire zur Vollendung weiterentwickelten.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

2022 finden sich allerdings nur noch wenige Restaurants auf hohem Niveau, die sich den Ideen dieser Küche verschrieben haben und weiter damit experimentieren. Wer die Chance bekommt, diese Geschmacksexplosionen, die sich auf einem einzigen Löffel versammeln können, zu genießen, sollte sie dringlichst wahrnehmen.

Zwei Männerköche streuen ein wunderschönes Molekularküchengericht, das mit Efienzweigen im Rauch verziert ist

Gegessen wird, was aus dem Labor kommt

Das Offensichtlichste, was die Molekularküche auszeichnet: Die Köch:innen verändern die Struktur von Lebensmitteln. Die Zutaten werden mit Extrakten und Zusatzstoffen, mit Geliermitteln, Zentrifugen und Destillaten in ihre Einzelteile zerlegt und neu zusammengesetzt. Heraus kommen gefrorenes Gelee, heißes Eis, Soßen in Kugelform, knisternde Kristalle und allerlei andere Konstrukte, die in Form und Textur stark vom erwarteten Geschmack abweichen.

Das Kühlen mit Trockeneis oder flüssigem Stickstoff gehört genauso zu den Klassikern der Zubereitungsformen wie das Niedriggaren von Speisen im temperaturkontrollierten Wasserbad oder das Vakuumgaren.

Typisch für die Molekularküche sind beispielsweise:

Gelbe Kügelchen auf Blauschimmelkäse: Honigkaviar der Molekularküche

Restaurants mit Molekularküche auf höchstem Niveau

Ein Restaurant fällt unweigerlich im gleichen Atemzug mit der Molekularküche: Das El Bulli an der spanischen Costa Brava von der bereits erwähnten Kochlegende Ferran Adrià, das mehrfach zum besten Restaurant der Welt gekürt wurde. Was dort serviert wurde, inspirierte Spitzenköch:innen weltweit.

Doch 2011 schloss der Genusstempel. Seitdem gibt es eine Reihe anderer vom Guide Michelin ausgezeichnete Restaurants, die sich der Molekularküche intensiv widmen. Viele schlossen in den vergangenen Jahren jedoch oder die Köch:innen orientierten sich in ihrer Kochkunst um.

Eine kleine Auswahl aktueller Lokale weltweit, die weiterhin mit molekularen Methoden locken:

El Bulli wird zum Labor

Das El Bulli kehrt voraussichtlich 2023 als Labor und Ausstellungsraum zurück: Unter dem Namen El Bulli 1846 soll auf 4.000 Quadratmetern ein Raum für Forschung in der Gastronomie entstehen: Eine Art Experimentierfeld, in dem Formate und Rezepte getestet werden sollen. Zudem können dort alte El-Bulli-Rezepte sowie Notizbücher aller Köch:innen eingesehen werden, die im El Bulli tätig waren.
Die Hand eines Küchenchefs hebt eine Glasglocke von einem Teller mit einem exquisiten Gericht der Molekularküche

Lust auf noch mehr Geschmackserlebnisse?

Entdecke die Dining Collection von American Express: Mit der Platinum Card genießt du exklusive Reservierungen und zusätzliche, individuelle Vorteile in den beliebtesten Restaurants Deutschlands.*

Molekularküche am heimischen Herd

Die Zubereitungen der Molekularküche klingen kompliziert, mit einigen Küchenhelfern lässt sich jedoch am heimischen Herd Erstaunliches vollbringen. Im Fachhandel gibt es entsprechende Sets mit der Grundausstattung, für Experimente in der molekularen Küche.

Es bedarf aber nicht immer Außergewöhnlichem: So lässt sich die Textur einer flüssigen Zutat mit herkömmlichen Geliermitteln wie Gelatine oder Agar-Agar beispielsweise verfestigen, mithilfe von Sojalecithin in Schaum verwandeln. Und selbst Vakuumgarer sind mittlerweile preisgünstig im Handel zu erwerben.

Beim Experimentieren mit flüssigem Stickstoff ist jedoch Vorsicht geboten. Dieser ist rund minus 200 Grad kalt und kann bei Hautkontakt üble Kälteverbrennungen verursachen. Für den Umgang mit Stickstoff werden daher Spezialhandschuhe benötigt und eine Schutzbrille sowie spezielle kältefeste Gefäße.

Molekularküche: Unerwartete Aromenvielfalt und Geschmacksexplosionen

Die Molekularküche war zum Jahrtausendwechsel einer der größten Trends in der Spitzengastronomie und Thema großer Foodmessen. Der große Hype ist mittlerweile vorbei, doch die Aromenvielfalt, die unerwarteten Geschmacksexplosionen und die ungewohnten Texturen behalten ihren Reiz, sodass es mutmaßlich immer Küchenchef:innen geben wird, die solche Einflüsse in ihre Menüs einarbeiten werden. Und sogar zu Hause lässt sich dank vieler frei verfügbarer Rezepte mit der Molekularküche experimentieren.

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien
Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Dein Update mit Inspiration und Impulsen für deinen Lifestyle: Travel, Fashion, Mobility und mehr. -Update: Jetzt den Newsletter anfordern und inspirieren lassen.
Einwilligung: Durch Anklicken des Buttons "[Kostenlos Anfordern]" erklärst du deine Einwilligung, dass wir, American Express S.A. (Germany branch), dir regelmäßig Informationen mittels unseres E-Mail-Newsletters zu den Themen Discovery, Lifestyle und Trends sowie zu unseren Produkten per E-Mail zuschicken. Du kannst dich jederzeit von diesem Newsletter abmelden. Du willigst ein, dass wir deine personenbezogenen Daten – wie in den Hinweisen zur Einwilligung und Datenschutz sowie der Datenschutzerklärung beschrieben – zur Zusendung und Analyse der E-Mailing-Newsletter verarbeitet werden. Diese Zustimmung kannst du jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Spannende Lifestyle-Ideen & aufregende neue Produkte
Entdecke exklusive Trends rund um Lifestyle, Cars, Mobility und Co. mit dem -Update. Jeden Monat in deinem Posteingang.