BMW M: Das solltest du über die sportliche Automarke wissen

Logo eines BMW M3
Redaktion AMEXcited
Redaktion AMEXcited
Das M steht bei BMW seit 1972 für Sportlichkeit und Erfolg. Angefangen mit dem modifizierten BMW 2002 für Rallyewettbewerbe bis hin zu fahrdynamisch exzellenten SUVs und E-Autos. Die BMW M GmbH führt die Tradition fort, jede Epoche entscheidend mitzuprägen. Hier erfährst du mehr über die Geschichte einer der angesehensten Performancemarken weltweit.

Die Gründung: Motorsport als DNA

Ende der 1960er-Jahre herrscht bei den Bayerischen Motoren Werken Aufbruchstimmung. Ein junges Vorstandsteam will die Marke größer machen und investiert in den sogenannten BMW-Vierzylinder, das Hochhaus für die neue Hauptverwaltung. Mit der Gründung einer eigenen Sportwagenschmiede soll der Marke zu weiterem Aufschwung verholfen werden: Die BMW Motorsport GmbH wird am 1. Mai 1972 aus der Taufe gehoben.

Good to know

Zu deiner BMW Premium Card Carbon erhältst du zusätzlich zur Hauptkarte bis zu vier weitere Zusatzkarten. Auf diese Weise profitieren du und deine Liebsten von den Vorzügen der Karte.*
 
Mehr erfahren

Den Anfang macht ein Rallyeauto

Zu diesem Zeitpunkt sind die Modelle 1800 TI und 2000 TI Sieger im Abonnement, doch viele Erfolge muss das Mutterunternehmen Tuner:innen und auf eigenes Risiko agierenden Rennställen überlassen. Das soll sich nun ändern: Die anfangs aus 35 Leuten bestehende Truppe wird zunächst vom ehemaligen Porsche-Werksfahrer Jochen Neerpasch geleitet. Mit Leuten vom Fach wie Chris Amon und Hans-Joachim Stuck zieht er schnell zusätzliche Kräfte an.

In der ersten Fertigungshalle des jungen Unternehmens, unweit des Hauptsitzes in München, entsteht 1973 der erste Bolide: der für Rallyeeinsätze gebaute BMW 2002. Es folgt ein Tourenwagen-Coupé namens 3.0 CSL, das zwischen 1973 und 1979 sechsmal die Europameisterschaften gewinnt.

Historisches Foto einer Gruppe Männer mit Sportauto

Batmobil: Die ersten Boliden für die Straße

Die Erfolge der Motorsportboliden der BMW Motorsport GmbH wecken schnell die Begehrlichkeit der Kund:innen, sich damit auch auf öffentlichen Straßen bewegen zu dürfen. Das erste Straßenfahrzeug wird die höchste Ausbaustufe des 3.0 CSL, die wegen ihrer ausladend und in Fahrtrichtung verlaufenden Heckflügel den Spitznamen Batmobil bekommt.

1974 gehen dann die ersten geschärften 5er unter das Volk. Die Motoren sind stärker, Fahrwerk und Bremsen werden mit den Erfahrungen aus dem Motorsport überarbeitet, während von außen die Unterschiede zur schnöden Serie kaum zu erkennen sind: Wölfe im Schafspelz statt Sportwagen mit brachialem Äußeren. Bis 1980 kommen fast 900 Autos auf Basis des 5ers auf die Straße.

Eigenentwicklung: Der BMW M1

Er war „mit jeder Schraube für den Einsatz auf der Rennstrecke gemacht“, sagt BMW M selbst zu der ersten kompletten Eigenentwicklung. Der BMW M1 war der seinerzeit schnellste Sportwagen Deutschlands, entstand in Handarbeit und lief 265 Kilometer pro Stunde Spitze. Das Keilformdesign geht auf Industriedesigner Giorgio Giugiaro zurück. Der 277 PS starke 3,5-Liter-Motor sitzt in der Fahrzeugmitte.

Ein Rennauto auf einer Rennstrecke

Fahrschule von BMW M: Faktor Fahrer fördern

Als schöne Tochter eines großen Autokonzerns gründet die BMW Motorsport GmbH 1976 ein eigenes Fahrausbildungszentrum, das zunächst schnöde Fahrschule heißt. Bis zu 800 Teilnehmer:innen sollen jährlich durchgeschleust werden, um „den Faktor Fahrer im System von Mensch und Maschine in seiner Leistungsfähigkeit zu fördern“, so die zentrale Beschreibung in der ersten Ausschreibung.

Krönung in der Königsklasse: BMW M in der Formel 1

Im April 1980 sind Selbstbewusstsein und Kompetenz ausreichend ausgeprägt für die Teilnahme in der Formel 1. Das Team um Paul Rosche kitzelt aus einem aufgeladenen 1,5-Liter-Block 800 PS heraus. Bereits 1982 folgt der erste Grand-Prix-Einsatz im Brabham-Wagen – und 1983 der Weltmeisterschaftsgewinn durch Nelson Piquet. Bis 1987 folgen neun Grand-Prix-Siege.

M3: Die Legende schlechthin

Nach der Formel-1-Zeit schlägt die Stunde des wohl populärsten Modells des Hauses: die des „Meistermachers“ BMW M3, dem bis heute erfolgreichsten Tourenwagen der Weltgeschichte.

Zwei Europameisterschaften, zwei Deutsche Meisterschaften und viele weitere internationale Titel und Siege fährt der M3 als Tourenwagen von 1987 bis Anfang der 1990er-Jahre ein. Und er startet ebenso als sportliches Serienmodell durch: Vom ersten, 195 PS starken M3 gehen letztlich 17.970 Stück an Autofans.

Ein Formel-1-Auto auf der Rennstrecke

Mehr geht nicht: Der M3 wird Jahrhundertauto

1992 folgt mit dem M5 Touring der erste Kombi der Marke. Ein Raumwunder, das zu dieser Zeit mit seinen 340 PS und Tempoerreichung von 250 Kilometern pro Stunde keine Konkurrenz in seiner Fahrzeugklasse kennt. Zu diesem Zeitpunkt trumpft ebenfalls der M3 der nächsten Generation mit 286 PS auf und wird von der französischen Fachzeitschrift „Auto Plus“ zum „Auto des Jahrhunderts“ gekürt.

1993 erfolgt die Umbenennung des Unternehmens in BMW M GmbH. Der Buchstabe wird endgültig zum Sinnbild für Sportwagen aus München.

Autoschlüssel weg? Bis zu 1.000 Euro versichert

Mit der Autoschlüssel-Versicherung der BWW Premium Card Carbon ist dein Autoschlüssel als BWM- oder MINI-Fahrer:in gegen Diebstahl und Verlust abgesichert. Im Notfall greift der Versicherungsschutz beispielsweise für Kosten für den Schlüsseldienst, einen Ersatzschlüssel oder ein neues Schloss in Höhe von bis zu 1.000 Euro.*
 
Hier informieren

(Techno-)logische Evolution am laufenden Band

Auch in den folgenden Jahren beweisen die Ingenieur:innen von BMW M ihr hervorragendes Gefühl für die konsequente Weiterentwicklung der Fahrzeuge:

2009 nimmt BMW Motorsport SUVs mit ins Programm auf:

Ein buntes Auto von hinten vor einem weißen Haus

Kunst auf der Karosserie: Die BMW Art Cars

Was 1975 als Marketingidee beginnt, wurde zu einer weltweit beachteten Kollektion von Kunstwerken auf Rädern: Unter dem Titel BMW Art Cars gestalten namhafte Künstler:innen Serien- und Rennfahrzeuge nach ihren Vorstellungen.
 
Den Anfang macht ein von Alexander Calder entworfener BMW 3.0 CSL, ihm folgen unter anderem Andy Warhol (1979, M1), Ernst Fuchs (1982, 635 CSi) und David Hockney (1995, 850 CSi).

BMW M-Modelle 2023: Für jeden Geschmack etwas dabei

Mit der für die vergangenen Jahre typischen Auffächerung diverser weiterer Karosserievarianten sowie der wachsenden Nachfrage nach SUVs ist Mitte 2023 das Aufgebot umfangreich wie nie:

Egal, ob Limousine, Coupé, vollelektrisch oder nicht: Als BMW- oder MINI-Fahrer:in profitierst du mit der BMW Premium Card Carbon von exklusiven Vorteilen. Beispielsweise sammelst du bei jedem Karteneinsatz je ausgegebenem Euro doppelte Membership Rewards Punkte bei ausgewählten Partnern und kannst diese später etwa für monatliche Leasingraten oder Reparaturarbeiten in BMW-Werkstätten einlösen.

Mehr Informationen

Ein Rennfahrzeug auf der Rennstrecke

Auch auf zwei Rädern erfolgreich

Bereits seit 1923 produziert BMW auch Motorräder, darunter zahlreiche besonders schöne Motorradmodelle – mittlerweile umfasst die Palette mehr als drei Dutzend Varianten. Hinzu kommen die aktuellen Motorroller C 400 X und C 400 GT, der legendäre halboffene Roller C1 sowie der elektrische CE 04, mit dem wir durch Barcelona gebraust sind.

Ein Blick in die Zukunft

Die sieben schönsten BMW-Oldtimer sind dem Mutterkonzern nicht mehr zu nehmen, aber Vergangenheit. Die Zukunft ist elektrisch. Die BMW i5 Limousine fährt bereits komplett elektrisch. Weil BMW bis 2030 die Hälfte aller Modelle mit Elektroantrieb verkaufen will, werden wohl auch die künftigen Modellgenerationen in entsprechender Sportversion aus dem Hause BMW M kommen.

2023 kam zudem der erste M3 Touring auf den Markt, ein beeindruckender Mittelklassekombi. Dank seiner Motorsport-DNA eignet er sich für die Rennstrecke genauso wie für Landstraßen oder kurvige Alpenpässe.

Das Concept XM gilt nach dem M1 als das zweite eigenständige M Modell und spricht mit scharfen Kanten und großen Nieren eine selbstbewusste Designsprache. Ein Zeichen setzt BMW M mit der Wiederbelebung des ersten M Logos, den drei schrägen Streifen in den Farben Blau, Dunkelblau (früher Violett) und Rot. Kund:innen können es als Zitat an die Wurzeln der Marke mitbestellen, angebracht an Front, Heck und Radnaben.

Nerdpedia

Schon gewusst? BMW kann auch Tennis. Bei den traditionellen BMW Open by American Express in München messen sich jährlich die Besten ihres Fachs.

Stets individuell und schnell: Die Sportler von BMW M

BMW M hat es trotz immer größerer Stückzahlen und stetig wachsender Modellpalette geschafft, die Exklusivität und Individualität der Autos zu erhalten. Zum einen gelingt der Marke das mit einer Vielzahl von Sonderfarben und -interieurs der hausinternen Luxusabteilung BMW Individual. Zum anderen sorgen äußerliche Anpassungen für Exklusivität gegenüber den gängigen Modellen. Auch der Elektroantrieb kommt für BMW M wie gerufen: Die drehmomentstarken Motoren passen perfekt zu den Wurzeln im Motorsport.

Du interessierst dich für Autos und Motorsport? Dann kannst du beispielsweise die schönsten Trackdays erleben oder weitere Orte erkunden, an denen du selbst Rennwagen fahren kannst. Mit Amex bist du als zudem als BMW- oder MINI-Fahrer:in bei deinen nächsten Abenteuern und im Alltag sicher unterwegs: dank des umfangreichen Versicherungsschutzes der BMW Premium Card Carbon inklusive BMW-Schutzbrief, Leasing-Rückgabeschutz, Mietwagenvollkaskoversicherung und mehr.*

FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu BMW M

Was bedeutet das M bei BMW M?
Der zusätzliche Buchstabe M hinter der bekannten Automarke steht für Motorsport. Mit der Gründung einer eigenen Sportwagenschmiede sollte in den 1960er-Jahren der Marke zu weiterem Aufschwung verholfen werden. Offiziell gegründet wurde die BMW Motorsport GmbH am 1. Mai 1972.
Welcher BMW M ist der beste?
Diese Frage kannst du wohl nur selbst für dich entscheiden. Zur Auswahl stehen auf jeden Fall eine Menge spannender Modelle. Mitte 2023 sind es folgende: 1er M, 2er Coupé M, 2er Gran Coupé M, 3er Limousine M, 3er Touring M, 4er Coupé M, 4er Gran Coupé M, 4er Cabrio M, i4 M50 (vollelektrisch), 5er Limousine M, i5 M60 (vollelektrisch), 7er Limousine Plug-In-Hybrid M, i7 M70 xDrive (vollelektrisch), 8er Coupé M, 8er Cabriolet M, 8er Gran Coupé M, X2 M, X3 M, X4 M, X5 M, X6 M, X7 M, XM, Z4 M, iX M60 (vollelektrisch).
Wieviel kostet ein BMW X6 M?
Der SUV-Crossover BMW X6 M kostet nach Herstellerangaben neu ab 165.400 Euro. Gebrauchte Modelle sind deutlich billiger zu haben.

Du interessierst dich für die neuesten Autotrends, die exklusivsten Modelle und die Zukunft der Mobilität? Wir liefern dir die besten Storys und Neues rund um das Thema Mobilität direkt ins Postfach. Abonniere unseren Newsletter und erfahre die Highlights immer aus erster Hand.

JETZT ANMELDEN

Mehr zu dem Thema


*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes oder des Versicherungsproduktes entnehmen.

Es gelten folgende Bedingungen

  • BMW Premium Card Carbon
    Es gelten Bedingungen: Nach Kartenerhalt und Belastungen von mindestens 4.000 Euro (unter Ausschluss von Bargeldauszahlungen und nach Abzug von etwaigen Gutschriften von Vertragspartnern) innerhalb der ersten 6 Monate mit deiner Karte erhältst du eine Gutschrift in Höhe von 100 Euro auf dein Kartenkonto. Anspruch auf die Gutschrift haben nur Antragsteller, die innerhalb der letzten 18 Monate nicht als Hauptkarteninhaber einer deutschen American Express BMW Premium Card Carbon registriert waren. Die Gutschrift kann nicht ausgezahlt werden, sondern kann nur mit weiteren Kartenbelastungen verrechnet werden. Im Fall einer Kartenkündigung oder eines Kartenwechsels innerhalb der ersten 12 Monate nach Ausstellung der Karte, erlischt dein Anspruch auf den Willkommensbonus rückwirkend. Willkommensboni werden von American Express nur unter Vorbehalt der Einhaltung o.g. Bedingungen gutgeschrieben. Weitere Informationen dazu findest du im Preis- und Leistungsverzeichnis.
WELCHE KREDITKARTE PASST ZU DIR?
WELCHE KREDITKARTE PASST ZU DIR?
An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien
Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN
Einmalige Chance: 230 Euro Startguthaben sichern!*
Beantrage noch heute deine American Express Platinum Card.