Bitte Suchbegriff eingeben…

Diese skandinavischen Outdoor-Marken trotzen Wind und Wetter

Frau mit Wanderschuhen in regnerischer Berglandschaft
Nikolas Feireiss
Hast du Lust auf ein Outdoor-Abenteuer? Dann sind die skandinavischen Länder auf jeden Fall eine Reise wert: Hier erlebst du Natur pur und erhältst eine Fülle überwältigender Eindrücke. Etwa auf einer Elchpirsch in Schweden, bei der Jagd nach Nordlichtern in Norwegen oder auf einer Radtour durch die traumhaften Landschaften Dänemarks. Die passende Ausrüstung findest du bei einer Reihe skandinavischer Outdoor-Marken. Unsere Lieblingsmarken stellen wir dir hier vor.
  1. Fjällräven: Die Allrounder
  2. Nordisk: Glamping und mehr
  3. Viking: Zeigt her eure Schuh’
  4. Primus: Bitte zu Tisch!
  5. Reima: Für Frischlinge
  6. Kupilka: Tellerchen und Gäbelchen
  7. Silva: Die Orientierungshilfe
  8. Trollkids: Kindersachen
  9. Es gibt kein schlechtes Wetter!

Fjällräven: Die Allrounder

Die schwedische Outdoor-Marke Fjällräven gehört zu den bekanntesten Ausstattern für Abenteuerbegeisterte. Im Angebot sind Rucksäcke, Zelte und Schlafsäcke sowie Jacken, Shirts und Trekkinghosen. Fjällräven wurde in den 60er-Jahren im kleinen schwedischen Städtchen Örnsköldsvik gegründet. Die Produkte der Marke mit dem markanten roten Polarfuchs gelten als zeitlos, langlebig und sind gut wiederzuerkennen.

Nice to know: Der cleane Style von Fjällräven gefällt nicht nur Outdoor-Freund:innen. Auch einige Modebewusste nutzen Fjällrävens Produkte auf ihren Großstadtabenteuern. Besonders beliebt ist der Rucksack Kånken. Das Modell Re-Kånken ist eine Spezialausführung aus nachhaltigem Recyclingmaterial.

Rückansicht von Frau und Mann mit Rucksäcken am Meer

Nordisk: Glamping und mehr

Lange Tradition: Nordisk wurde 1901 in Dänemark gegründet und war schon damals auf Daunenprodukte spezialisiert. Mit den Jahren bekam das Thema Outdoor immer mehr Bedeutung. Heute bietet Nordisk eine große Auswahl an Kleidung und Ausrüstung für den Aufenthalt in der Natur. Vieles ist für eine entspannte Freizeit im Freien gedacht. Aber manche Produkte genügen auch den Ansprüchen echter Abenteuer. Ein Schwerpunkt der Produktentwicklung liegt auf der Gewichtsverringerung, etwa von Zelten.

Nice to know: Das Thema Glamping, also glamouröses Camping, steht bei Nordisk im Fokus: Luxus und Naturerlebnis sollen kein Widerspruch sein, das Zelt kann den Komfort eines Sterne-Hotels bieten.

Wäscheleine mit Textilien vor einem Zelt in der Natur

Viking: Zeigt her eure Schuh’

Auch die norwegische Footwear-Marke Viking blickt auf eine lange Geschichte zurück. 1920 wurde das Unternehmen gegründet, das seitdem für innovatives und robustes Schuhwerk bekannt ist. Egal ob Kinderschuhe oder Wanderstiefel, die Viking-Modelle bieten steinigen Wegen ebenso Paroli wie Wind und Wetter. Viking war eines der ersten Unternehmen, das Goretex-Membranen in seinen Schuhen verbaute.

Nice to know: Die Segelstiefel, die Viking in den 60er-Jahren erstmals herausbrachte, galten schnell als Klassiker. Sie sind bis heute beliebt und unter den Namen Kadett und Seilas erhältlich.

Nerdpedia

Im engeren Sinn besteht Skandinavien aus Schweden, Norwegen und Dänemark. Finnland wird nur im weiteren Sinne dazugezählt. Finnisch unterscheidet sich grundlegend von den skandinavischen Sprachen. Wie das Estnische ist es mit dem Ungarischen verwandt.
Ein Mann in Sportkleidung sitzt auf Felsvorsprung vor Bergpanorama

Primus: Bitte zu Tisch!

Jeder Tag kann ein Abenteuer sein – und zur optimalen Vorbereitung darauf gehört ein voller Magen: So lässt sich der Leitgedanke der schwedischen Outdoor-Marke Primus zusammenfassen. Seit 125 Jahren spezialisiert sich Primus auf Outdoor-Kochausrüstungen. Egal ob du ein Picknick am Strand oder Expeditionen in eisige Höhen planst, das schwedische Traditionslabel hat das richtige Zubehör im Angebot – vom Kocher bis zur Pfeffermühle.

Nice to know: Zahlreiche berühmte Abenteuerbegeisterte haben sich für ihre Expeditionen auf die Kocher und das Geschirr von Primus verlassen: zum Beispiel Roald Amundsen, der erfolgreichste Entdeckungsreisende in der Arktis und Antarktis, und Edmund Hillary, der Erstbesteiger des Mount Everest.

Sechs Becher und Behälter in unterschiedlichen Farben

Reima: Für Frischlinge

Die finnische Outdoor-Marke Reima stellt seit den 50er-Jahren Kleidung für Kinder von 0 bis 12 Jahren her. Dank abriebfester, robuster Materialien können die Sachen oft von mehreren Generationen getragen werden. Praktische Details wie regulierbare Säume, elastische Bündchen, Reißverschlüsse mit Kinnschutz oder Reflektoren gefallen Kindern und Eltern. Gegründet wurde Reima in der Stadt Kankaanpää von Pallo-Paita Oy, einem Hersteller von Militärbekleidung.

Nice to know: Reima hat eine eigene Wetter-App – und ein Komplettangebot für Neugeborene: In der Reima Baby Box finden angehende Eltern für jede Jahreszeit das Wichtigste für drinnen und draußen. Von Lätzchen und Stramplern bis zu Strickjacke und Leggings – alles im Moomin-Design.

Ein Mädchen und ein Junge liegen lachend im Herbstlaub

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Kupilka: Tellerchen und Gäbelchen

Das 2003 gegründete finnische Unternehmen Kupilka bietet ein ganz besonderes Outdoor-Geschirr aus einem eigens kreierten umweltfreundlichen Material. Es besteht je zur Hälfte aus Holzfasern und einem Plastikmaterial. Die Produkte sind spülmaschinenfest, leicht, robust und recycelbar. Das rustikale Design von Geschirr und Besteck spiegelt finnische Lebensart wider. Hightech und Urigkeit schließen sich nicht aus.

Nice to know: Kupilka ist von „Kuppi“ abgeleitet, dem finnischen Wort für Tasse. Es bedeutet schlicht „kleine Tasse“. Vor dem Ersten Weltkrieg wärmten sich finnische Frauen und Männer während der harten finnischen Winter beim Trinken aus der „Kupilka“ die Hände auf.

Friluftsliv: Natur leben

Friluftsliv ist zu einem Trend geworden. Zu Friluftsliv gehören Outdoor-Aktivitäten, aber es steckt noch mehr dahinter. Das norwegische Wort wurde 1850 vom Dramatiker Henrik Ibsen geprägt und beschreibt eine Lebenseinstellung: Es steht für das Verweilen in der freien Natur, die Hingabe ans Naturerlebnis – für ein Gefühl tiefer Verbundenheit mit der umliegenden Welt. In Norwegen ist es sogar möglich, einen Bachelorabschluss in Friluftsliv zu machen.
Vier Becher gestapelt

Silva: Die Orientierungshilfe

Die Geschichte von Silva begann 1933: Die schwedischen Orientierungsläufer Björn, Alvar and Arvid Kjellström entwickelten den ersten mit Flüssigkeit gefüllten Kompass der Welt. Er hat einen Standard gesetzt, nach dem bis heute navigiert wird. 1935 folgte die erste Stirnlampe des Unternehmens. Bis heute ist Silva besonders bekannt für Kompasse und Kopflampen, bietet aber auch Rucksäcke, Ferngläser und andere Outdoor-Accessoires an.

Nice to know: In allen Stirnlampen verwendet Silva „Intelligent Light“, eine Doppellichtstrahl-Technologie, die einen länglichen Lichtkegel für die Weite und ein breites Streulicht für die Nähe kombiniert.

Nachtaufnahme von drei Menschen mit Zelten und Stirnlampen in der Natur

Trollkids: Kindersachen

Die norwegische Outdoor-Marke Trollkids bietet – der Name lässt es ahnen – Outdoor-Kleidung speziell für Kinder an. Bei einer gemeinsamen Trekkingtour durch Norwegens Hochgebirge beschlossen die Outdoor-Aktivist:innen Jorn, Jeaneth und Tobias und ihre Familien im Jahr 2008: Es braucht ein Label, das Outdoor-Kleidung ausschließlich für Kinder anbietet. Trollkids war geboren. Das Sortiment umfasst Jacken, Westen, Hosen, Schuhe und vieles mehr.

Nice to know: Trollkids legt Wert auf eine nachhaltige und umweltschonende Produktion. Dazu gehört auch, dass das Label einen Reparaturservice anbietet. Gerade Kinder gehen ja recht unbedarft mit ihrer Kleidung um.

Zwei Mädchen in Schneeanzügen spielen im Schnee

Es gibt kein schlechtes Wetter!

Skandinavien und Outdoor gehören einfach zusammen. Für ein Abenteuer in der freien Natur eignet sich zum Beispiel der norwegische Nationalpark Rondane. Auch die alpine, abgeschiedene Gebirgslandschaft des Nationalparks Sarek im schwedischen Teil Lapplands ist eine Reise wert. Bei so viel entdeckenswerter Natur liegt es nahe, dass es eine Menge herausragender skandinavischer Outdoor-Marken gibt. Es geht aber nicht nur um Freizeitvergnügen, sondern auch um die Anpassung an das raue Klima. Gerade Skandinavier:innen wissen um die Bedeutung der Devise: Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung.

Wer Lust bekommen hat sich modisch inspirieren zu lassen...

kann sorgsam kuratierte Luxuslabels auch bei NET-A-PORTER oder MR PORTER entdecken. Das Beste dabei: Mit unserer Platinum Card erhalten Mitglieder ein jährliches Shopping-Guthaben von 90 Euro.

Mehr zu dem Thema