Bitte Suchbegriff eingeben…

Landschaft in Slowenien: Von der mediterranen Küste bis zu den Alpen

Kleine Insel im Bleder See in Slowenien
Nina Nestler
Nina Nestler
Kristallklare Seen vor massiven Alpengipfeln, türkisfarbene Flüsse, sanfte Hügel, Tropfsteinhöhlen und Braunbärenwälder: Slowenien besitzt eine abwechslungsreiche Bilderbuchlandschaft. Während der Norden – vom Hochgebirge geprägt – eher schroff und mystisch anmutet, liegt im Südwesten die mediterrane Adriaküste mit ihren bezaubernden Buchten und ausgezeichneten Olivenhainen. Und mittendrin: Die quirlig-charmante Hauptstadt Ljubljana, die gekonnt Alt mit Neu vereint. Erfahre hier, welche Highlights dich bei einem Urlaub in Slowenien erwarten.
  1. Wo Gipfelpanorama auf Meerblick trifft: Europas kleine Perle
  2. Ljubljana: Die grüne Hauptstadt im Herzen des Landes
  3. Erstklassig nächtigen
  4. Von der Hafenstadt bis zur Höhlenburg: 5 Ausflugstipps
  5. Raus in die Natur und rein ins Abenteuer: Sloweniens Flora und Fauna
  6. Land der unbegrenzten Möglichkeiten und Paradies für Sportskanonen
  7. Kulinarik: Eine Küche zwischen Alpen und Adria
  8. Landschaft in Slowenien: Abwechslungsreich und vielseitig urlauben

Wo Gipfelpanorama auf Meerblick trifft: Europas kleine Perle

„Dober dan“ heißt „guten Tag“ im viertkleinsten Land der Europäischen Union. Mit seiner Fläche von 20.273 Quadratkilometern ist Slowenien in etwa so groß wie Rheinland-Pfalz. Doch auf dieser Fläche vereint es eine unglaubliche Fülle an unterschiedlichen Landschaftstypen – vom Mittelmeer bis zu den Alpen. So durchziehen den Nordwesten die Hochgebirgszüge der Julischen Alpen, Karawanken und Steiner Alpen. Den Nordosten prägen Mittelgebirge wie das Bacher- und Matzelgebirge sowie sanftes Hügelland, den Osten außerdem meditative Weinberge.

Finanzspritze für die Reise nach Slowenien


American Express schenkt dir zu jeder Platinum Card 200 Euro Reiseguthaben jährlich.*

Ljubljana: Die grüne Hauptstadt im Herzen des Landes

Sloweniens Hauptstadt ist entspannt und quirlig zugleich. Hier treffen Alt auf Neu und Tradition auf Fortschritt. Als Universitätsmetropole mit etwa 293.000 Einwohnern vereint Ljubljana weltoffene Großstadtstimmung mit charmantem Flair. Die Altstadt mit ihren schmucken Barockhäusern, Straßencafés und edlen Läden ist vor allem während des Semesters sehr belebt. Zentraler Ort der Begegnung ist auch der Fluss Ljublanica, der friedlich durchs Stadtzentrum fließt, dessen Ufer von Cafés und Außenterrassen gesäumt sind und zum Verweilen einladen.

Ljubljana ist reich an Sehenswürdigkeiten. Von der 900 Jahre alten Burg über den Prešerenplatz bis zum Stadtmuseum oder dem Dom St. Nikolaus – du wirst hier richtig viel entdecken können.

Erstklassig nächtigen

In Ljubljana gibt es Top-Hotels. Wie das exklusive InterContinental, ein gläserner Tower im Zentrum der Hauptstadt. Das 5-Sterne-Hotel mit Panoramablick bietet eine gute Ausgangslage für Sightseeing-Touren. Auch anderorts gibt es unvergessliche Übernachtungsmöglichkeiten, wie die alte Villa Adora in Bled, ein luxuriöses Designhotel direkt am See. Wer es etwas kleiner möchte, bucht ein Zimmer im Boutique Hotel Sun House in Banovci, das mit Extras wie Jacuzzi und Freiluftbadewanne lockt.

Prešerenplatz in Slowenien Hauptstadt

Ein Universalgenie prägt das Stadtbild

Die Stadt ist ebenso grün wie das ganze Land. Hier kommen mehr als 542 Quadratmeter Grünfläche auf eine:n Einwohner:in – darunter nicht nur Parks und Gärten, sondern auch Wälder. Das Stadtbild wurde vor allem durch den slowenischen Architekten Jože Plečnik geprägt, der 1872 bis 1957 lebte und ähnlich wie Gaudì Barcelona, Ljubljana entscheidend mitgestaltete. Sein Stil – eine Mischung aus Jugendstil, Bauhaus und klassischen Formenelemente wie Säulen, Balken, Balustraden – ist harmonisch und ungewöhnlich zugleich.

Diese Top 5 Sehenswürdigkeiten solltest du dir in Ljubljana nicht entgehen lassen:

Von der Hafenstadt bis zur Höhlenburg: 5 Ausflugstipps

 

Luftaufnahme der Höhlenburg in Predjama
Blick auf die slowenische Stadt Piran am Mittelmeer
Blick auf die Vintgar Klamm

Heiter bis wolkig: Das Wetter in Slowenien

So abwechslungsreich und unterschiedlich wie Sloweniens Landschaft ist auch das Wetter: vom alpinen Klima des Hochgebirges über das kontinentale Klima im Osten und Süden bis zum mediterranen Klima im Südwesten und an der Küste. Der Norden Sloweniens ist geprägt von einem regenreichen Frühjahr sowie Herbst und einem relativ schneesicheren Winter. Auch im Sommer wird es nicht sehr warm und es regnet oft.

Raus in die Natur und rein ins Abenteuer: Sloweniens Flora und Fauna

Neben Meer und Stränden hält Slowenien aber auch Flüsse, Seen und eine großartige Flora und Fauna bereit. Das Land verfügt über eine ausgeprägte Biodiversität, und du findest hier besondere Tiere wie etwa den schwarzen Grottenolm, ein lichtscheuer Schwanzlurch, der in Karsthöhlen lebt und bis zu 100 Jahren alt werden kann. Aber auch etwa 1.000 Braunbären wohnen in Sloweniens endlosen Wäldern. In dieser beeindruckenden Naturkulisse warten einige Attraktionen auf dich.

Imposante Höhlenwelten

Slowenien ist auch bekannt für seine Höhlen – insgesamt gibt es hier etwa 10.000 dieser innerirdischen Wunderwelten. Das Postojna-Höhlensystem ist darunter wohl das bekannteste und mit einer Gesamtlänge von 24 Kilometern auch die zweitgrößte Tropfsteinhöhle der Welt. Eine Grottenbahn bringt dich innerhalb von zehn Minuten in die Tiefen des Höhlensystems, wo dich am Ende beeindruckende und bizarre Stalagmiten und Stalaktiten erwarten.

Weitere sehenswerte Höhlen findest du hier:

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Slovénski jezik, die slowenische Sprache

Die Amtssprache des Landes ist Slowenisch. Daneben genießen in einigen ethnisch gemischten Gebieten aber auch Italienisch und Ungarisch einen besonderen Schutz. Slowenisch gehört zu einer der wenigen indoeuropäischen Sprachen, die das sogenannte Dual beibehalten hat. Diese grammatikalische Unterkategorie des Numerus bezeichnet eine Zweizahl der Elemente, die beispielsweise bei paarartigen Dingen wie etwa Arme oder Beine verwendet wird.

Triglav Nationalpark

Der Triglav Nationalpark ist das größte Schutzgebiet und der einzige Nationalpark Sloweniens. Er erstreckt sich über 838 Quadratkilometer und umfasst einen großen Teil der östlichen Julischen Alpen. Hier erwarten dich eindrucksvolle Gipfel, grüne Täler, kristallklare Seen und vor sich hinplätschernde Bäche. Benannt wurde der Park, der zu den ältesten Nationalparks Europas zählt, nach dem 2.864 Meter hohen Berg Triglav.

Wusstest du..., dass in diesem Gebiet der slowenischen Alpen rund um den Triglav die Sagengestalt Zlatorog, ein Steinbock mit goldenen Hörnern, geherrscht haben soll?

Bergsee im Nationalpark Triglav

Das Soča-Tal

In den Alpen im Nordwesten Sloweniens entspringt der Fluss Soča, der sich auf 140 Kilometern seinen Weg gen Süden bahnt und als Isonza in den Golf von Triest mündet. Rund um die Soča warten jede Menge Abenteuer auf Naturfans: von Kajakfahren über Rafting und Canyoning bis zum Fliegenfischen. Hier gibt es Stromschnellen, Wasserfälle, enge Felsschluchten, aber auch ruhigere Abschnitte, die sich zum Baden eignen.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Die Gemeinde Bovec

Die Gemeinde Bovec liegt dabei auf 434 Metern Höhe im oberen Soča-Tal. Hier gibt es vor allem spektakuläre Wasserfälle wie den zwölf Meter hohen Virje-Fall, wo du im Vorbecken während der Sommermonate auch schwimmen kannst. Oder den Boka-Wasserfall, der mit seinen 144 Metern Höhe zu den größten und spektakulärsten des Landes gehört. Und wenn du der Natur ganz nah sein und trotzdem nicht auf Komfort verzichten möchtest, bieten Glamping-Unterkünfte ideale Voraussetzungen, um unvergessliche Urlaubsmomente zu genießen.

Wusstest du…, dass im Soča-Tal unweit von Bovec Szenen der Fantasy-Trilogie „Die Chroniken von Narnia“ gedreht wurden?

Kajakfahrer:innen auf dem Fluss Soča in Slowenien

Medizinische Hilfe auf Reisen


Bei der American Express Gold oder Platinum Card ist eine Auslandsreise-Krankenversicherung bereits inklusive.*

Land der unbegrenzten Möglichkeiten und Paradies für Sportskanonen

Slowenien zählt zu den wasserreichsten Ländern Europas und viele Aktivitäten drehen sich rund ums kühle Nass. Flüsse wie Soča, Krka und Kolpa laden zum Kanu- oder Kajakfahren sowie zum Rafting für jedes Niveau ein.

Wandern oder Bungee? Ein Land – unzählige Möglichkeiten

Die vielfältige Landschaft in Slowenien ermöglicht ein großes Angebot an Outdoor-Aktivitäten. So kannst du beispielsweise nicht nur im Triglav-Nationalpark, sondern auch in den Steiner Alpen toll wandern. Die Region zählt zu den schönsten alpinen Wandergebieten Europas.

Die alpinen Regionen Sloweniens sind darüber hinaus auch ein Paradies für Freeclimbing-Fans. Und für alle anderen Adrenalin-Junkies bieten Gleitschirmflüge zum Beispiel über dem See von Bohinj oder auch Hochseilgärten und Bungee-Anlagen beste Voraussetzungen. Wie wäre es mit einem Bungee-Sprung von der 55 Meter hohen Solkan-Brücke?

Wanderin blickt auf ein Tal in Slowenien

Eldorado des Wintersports

Von Ende Dezember bis knapp in den April hinein verwandeln sich Teile Sloweniens in ein wahres Winter Wonderland für Alpinski- und Langlauf-Verfechter:innen sowie Skispringer:innen. Die Gebiete sind überschaubar, aber nicht minder anspruchsvoll. So warten etwa Krajnska Gora oder auch das Pohorje-Gebirge mit ihren Weltcup-Abfahrten auf.

Das höchstgelegene Skigebiet ist Kanin mit 1.200 bis 2.300 Metern und 10,5 Pisten-Kilometern sowie einer Anbindung an das italienische Sella Nevea. Auf dem Pokljuka-Plateau gibt es ein gut präpariertes Loipennetz für Langlauffans.

Skifahrer vor Bergkulisse

Upgrade für Weltenbummler:innen

Inhaber:innen einer Platinum Card profitieren auf Reisen von Top-Kundenservice, Premium-Versicherungspaket, 200 Euro Reiseguthaben sowie exklusiven Vorteilen beim Buchen von Hotel, Flug oder Mietwagen.*

Kulinarik: Eine Küche zwischen Alpen und Adria

Die Kulinarik Sloweniens ist stark von den Traditionen der Nachbarländer geprägt. So findest du hier von der österreichischen Cremeschnitte (kremšnita ) über das ungarische Gulasch (golaš), den italienischen Ravioli (žlikrofi) bis zu den bosnischen Čevapčići (hier bleibt der Name gleich) so einiges Bekanntes wieder, allerdings in einer etwas abgewandelten Form. Generell ist die slowenische Küche eher deftig und fleischlastig.

In Istrien hingegen steht vor allem frischer Fisch auf der Speisekarte. Die Fischer holen aus der Adria beispielsweise Dorade, Wolfsbarsch, Sardellen, Thunfisch sowie Scampi, Tintenfisch und Muscheln. Außerdem gibt es hier das ganze Jahr über die beliebten schwarzen Trüffeln sowie die edlen weißen Wintertrüffeln. Verfeinert werden die Gerichte meist mit Olivenöl, immerhin zählt das in Istrien produzierte Olivenöl mittlerweile zu den besten der Welt.

Und gegen den Durst? Aus den Regionen rund um die zahlreichen Thermalquellen kommen viele Mineralwasser, beispielsweise Radenksa oder Rogaška. Es gibt aber auch bekannte slowenische Biersorten wie Union oder Laško und natürlich hervorragende Qualitätsweine, darunter Weißweine wie Chardonnay, Sauvignon, Pinot Grigio, Traminer, Muskateller, Welschriesling sowie die Rotweine Blaufränkisch und Spätburgunder.

Wusstest du…, dass es in der Stadt Maribor angeblich den ältesten Wein der Welt gibt? Der Zametovka ist mehr als 400 Jahre alt, und per anno werden lediglich etwa 100 kleine Fläschchen damit befüllt.

Lust, leckere Weine zu entdecken?

Mit deiner Platinum Card erhältst du Zugang zum The Fine Wine Club von Sansibar und damit exklusive Vergünstigungen, Weinkellerberatungen und jede Menge genussvolle Inspirationen.*
Sonnenuntergang über der Stadt Maribor in Slowenien

Sloweniens Gourmettempel

Slowenien bietet eine unglaublich gute und kreative Küche sowie einige Sternerestaurants. Darunter:

Landschaft in Slowenien: Abwechslungsreich und vielseitig urlauben

Die landschaftliche Vielfalt macht einen Urlaub in Slowenien zu einem besonderen Erlebnis. Hier findest du Kultur und entspanntes Großstadt-Feeling in Ljubljana, mediterranes Ambiente an der Adria, aber vor allem auch eine unberührte und geschützte Natur, die sowohl zum Entspannen als auch zum Auspowern einlädt.

Wenn du durch Slowenien reisen möchtest, solltest du ein bis zwei Wochen einplanen. Besonders gut lässt sich das Land mit dem Auto oder auf einer geführten Tour erkunden. Das grüne Juwel wartet mit vielen Highlights auf dich – von der Landschaft bis zu den weltbesten Cremeschnitten.

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien

Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN