Bitte Suchbegriff eingeben…

Magischer Himmelstanz: An diesen 6 Orten kannst du Polarlichter bestaunen

Schneebedeckte Berge und Wasser, darüber grün leuchtende Polarlichter
Alexander Nebe
Alexander Nebe
Sie faszinieren die Menschheit seit Jahrtausenden, leuchten in klaren Nächten in den Farben des Regenbogens und können nur mit etwas Glück bewundert werden. Polarlichter sind ein ebenso grandioses wie seltenes Naturschauspiel – und stehen deshalb bei vielen auf der persönlichen Bucket List weit oben. Träumst du auch davon, einmal im Leben schillernde Nordlichter über den Himmel tanzen zu sehen? An diesen Orten stehen die Chancen dafür ziemlich gut.
  1. Island: Beste Chancen auf Polarlichter
  2. Lappland, Finnland: „Polarlicht-Watching“ im Glas-Iglu
  3. Tromsø, Norwegen: Tor zur Arktis
  4. Kiruna, Schweden: Mit dem Schneemobil zu den Nordlichtern
  5. Alaska, USA: Winterwunderland mit Polarlichtpotential
  6. Galloway Forest Park, Schottland: Dark Sky Park mit dunklem Nachthimmel
  7. Pack die Wintersachen ein!

Island: Beste Chancen auf Polarlichter

Statistisch gesehen sind Polarlichter im Norden der wilden Inselschönheit am häufigsten zu sehen. Ein Geheimtipp ist Island unter den Fans der Naturspektakel natürlich schon lange nicht mehr. Trotzdem ist ein Trip zur besten Nordlichter-Reisezeit im Februar und März unbedingt empfehlenswert.

Selbst in der Hauptstadt Reykjavik sind die bunten Lichter immer wieder zu bestaunen. Wenn du es einsamer magst, plane einen Abstecher in den Thingvellir-Nationalpark ein, wo du dir eine Hütte mit Panoramablick in den Himmel mieten kannst.

Grünes Polarlicht am Nachthimmel über einer beleuchteten Stadt

Was sind Polarlichter und wie entstehen sie?

Das beeindruckende Naturschauspiel flackert vor allem in den Polargebieten am spätherbstlichen oder winterlichen Nachthimmel. Generell wird zwischen den Polarlichtern am Nordpol (Aurora borealis) und am Südpol (Aurora australis) unterschieden.

Das Phänomen entsteht, wenn durch Sonnenexplosionen elektrisch geladene Sonnenpartikel ins All geschleudert werden und ein sogenannter Sonnenwind entsteht. Erreichen die Teilchen Erdnähe, fängt das Magnetfeld sie dort teilweise ein und lenkt sie zu den Polen ab. Sobald sie mit Luftteilchen zusammenstoßen, bringen sie diese und somit den Himmel zum Leuchten: oft in grün, aber auch in vielen anderen Farben.

Finanzspritze für deine Reise


American Express schenkt dir zu jeder Platinum Card 200 Euro Reiseguthaben jährlich.*

Lappland, Finnland: „Polarlicht-Watching“ im Glas-Iglu

Auch in dieser Ecke Europas ist die Chance, einen Blick auf das magische Himmelsspektakel zu erhaschen, groß. In der Region Lappland im Norden Finnlands hat sich bereits ein ganzer Tourismuszweig auf das „Polarlicht-Watching“ spezialisiert.

Diverse Hotels bieten Glas-Iglus an, in denen du abends und nachts eine perfekte Sicht auf den Sternenhimmel und mit etwas Glück auch auf die Aurora borealis genießen kannst. Weihnachtsfans planen noch einen Besuch im Santa Claus Village in Lapplands Hauptstadt Rovaniemi ein.

Ein Paar sitzt in einem Glas-Iglu unter einem Himmel mit Polarlichtern

Nerdpedia

Mit einer App wie „Meine Polarlicht-Vorhersage“ kannst du deine Chance, das Naturspektakel tatsächlich zu sichten, deutlich erhöhen. Die App zeigt dir an, wann der Kp-Index eine hohe Chance auf Nordlichter anzeigt und wann sie über welche Kontinente wabern.

Tromsø, Norwegen: Tor zur Arktis

Die Stadt Tromsø trägt nicht nur den Beinamen „Paris des Nordens“, sondern auch „das Tor zur Arktis“. Zwischen majestätischen Schneebergen und Fjorden gelegen, steht der Küstenort bei Polarlicht-Fans ganz besonders hoch im Kurs.

Dort finden im Januar Nordlichterfeste statt und es ist ein perfekter Ausgangspunkt, um eine Insel-Hopping-Tour entlang der Lofoten zu starten und mit etwas Glück eine der prächtigen Leuchterscheinungen zu erleben. Ein weiteres Urlaubshighlight für Naturfreunde: Nur ein paar Kilometer von Tromsø entfernt kannst du Elche, Robben und Wale beobachten.

Eine beleuchtete Stadt bei Nacht vor schneebedeckten Bergen und grün schimmernden Polarlichtern am Himmel

Kiruna, Schweden: Mit dem Schneemobil zu den Nordlichtern

Im Heimatland von Pippi Langstrumpf und Michel heißen Nordlichter „Norrsken“ – und die kannst du am besten im äußersten Norden Schwedens rund um die Städte Kiruna oder Lulea beobachten. Von dort aus empfiehlt es sich, ein Schneemobil zu mieten und in der Natur auf Polarlicht-Jagd zu gehen.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Ein weiterer Sichtungs-Hotspot ist der Abisko-Nationalpark, der etwa 100 Kilometer von Kiruna entfernt liegt. Hier ist die Gegend kaum besiedelt, die künstliche Lichtverschmutzung durch den Menschen sehr gering und der Himmel deshalb meist kristallklar. Auch die Aurora Sky Station, in der du übernachten kannst, ist einen Besuch wert.

Ein Schneemobil steht auf einem schneebedeckten Weg vor einer kleinen Holzhütte

Alaska, USA: Winterwunderland mit Polarlichtpotential

Eine Garantie, Polarlichter an den Hotspots tatsächlich zu sehen, gibt es leider nie. In Alaska, dem nördlichsten und zugleich größten Bundesstaat der USA, stehen die Chancen allerdings überdurchschnittlich gut. Für Polarlichtsuchende, Wander- und Campingfans ist der Denali-Nationalpark erste Anlaufstelle. Dort kannst du auch geführte Touren buchen.

Wer es lieber komfortabel mag: In der Hauptstadt Anchorage sind die „Lightshows“ ebenfalls erstaunlich gut zu sehen. Auch die ungefähr einwöchige Fahrt mit dem Aurora Winter Train durch das Winterwunderland Alaskas ist ein Erlebnis.

Zwei Caribous auf einer Wiese, im Hintergrund schneebedeckte Berge
Wer eine große Reise plant, schließt vorab eine Reiserücktrittsversicherung ab – oder bucht mit American Express. Bei den meisten Karten ist ein Schutz für krankheitsbedingte Stornierungen inkludiert.*

Gibt es auch in Deutschland Polarlichter zu sehen?

Generell ja – allerdings fast nur im Norden und auch dort nur sehr selten. Bei Sonnenstürmen kannst du aber theoretisch bis zu achtmal pro Jahr ein Polarlicht erkennen. Vorausgesetzt, du bist zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Galloway Forest Park, Schottland: Dark Sky Park mit dunklem Nachthimmel

Schottland zählt wegen der geringen Besiedlung und seinem landesweiten Engagement gegen Lichtverschmutzung zu den Regionen Europas, die mit einem der dunkelsten Nachthimmel locken. Gleich zwei Dark Sky Parks bieten Sternengucker:innen und Polarlicht-Jäger:innen allerbeste Voraussetzungen, um dort ihrer Leidenschaft zu frönen.

Einer von beiden ist der mehr als 700 Quadratkilometer große Galloway Forest Park, ein Naturparadies aus Wald, Mooren, Seen und Bergen und einer der ersten Dark Sky Parks Europas. Große Chancen, die „Mirrie Dancer“ zu sehen, so nennen die Schotten die Polarlichter, gibt es auch auf der Isle of Skye.

Ein schwarz-blau schimmernder Nachthimmel mit Sternen, am Rand dunkle Bäume

Pack die Wintersachen ein!

Gute Vorbereitung und ein Quäntchen Glück bedarf es auf jeden Fall, um die Lichtshow am Himmel mit offenen Augen zu bestaunen. Doch ganz egal, ob du dich für einen Polarlicht-Watching-Trip nach Finnland, Island oder Alaska entscheidest – kälteempfindlich solltest du besser nicht sein. Denn eine Aurora borealis ist nur an klaren Winterabenden und in ebensolchen Nächten zu sehen.

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien
Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Dein Update mit Inspiration und Impulsen für deinen Lifestyle: Travel, Fashion, Mobility und mehr. -Update: Jetzt den Newsletter anfordern und inspirieren lassen.
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Spannende Lifestyle-Ideen & aufregende neue Produkte
Entdecke exklusive Trends rund um Lifestyle, Cars, Mobility und Co. mit dem -Update. Jeden Monat in deinem Posteingang.