Bitte Suchbegriff eingeben…

Tageslichtlampen: Wachmacher für die dunkle Jahreszeit

Eine junge Frau sitzt an einem Tisch vor einer Tageslichtlampe
Jutta Peters
Jutta Peters
Du schaltest das Licht ein und gehst deinen Tag gut gelaunt sowie munter an. Ganz nebenbei lädst du deinen inneren Akku auf und widmest dich dann voller Energie deinen Vorhaben. Tageslichtlampen regen deinen Körper an, mehr Serotonin auszuschütten – das sogenannte Glückshormon. Bei regelmäßiger Nutzung kann die Lichttherapie dir somit vor allem in den Wintermonaten beim Wachwerden helfen und dein Wohlbefinden steigern. Wir führen dich ein in die Welt der praktischen Leuchten und geben Tipps zur Anwendung.

Tageslicht als natürlicher Stimmungsaufheller

Unsere innere Uhr steuert unseren Schlaf-Wach-Rhythmus. Einen großen Einfluss darauf, wie wir „ticken“, hat das Tageslicht. Ist es um uns herum dunkel, setzt der Körper das auch als Schlafhormon bezeichnete Melatonin frei – wir werden müde. Tageslicht wiederum hemmt die Produktion von Melatonin und fördert die Ausschüttung des sogenannten Glückshormons Serotonin.

Serotonin wirkt sich positiv auf die Gefühlslage, das körperliche Wohlbefinden, die Lernfähigkeit und Gedächtnisleistung aus. Kurz gesagt: Ist dein Serotoninspeicher voll, fühlst du dich wohl und ausgeruht.

Zusätzlich spielt Sonnenlicht bei der Bildung von Vitamin D eine entscheidende Rolle. Den Großteil seines Bedarfs deckt der Körper über die Haut ab. Dazu braucht die Haut jedoch zwischen fünf und 25 Minuten Sonneneinstrahlung täglich. Eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D kommt sowohl deinen Knochen als auch deinem Immunsystem zugute.

Good to know 

Zahl mit deinen Punkten! Wusstest du, dass du deine Kartentransaktionen auch nachträglich mit gesammelten Membership Rewards Punkten begleichen kannst? Das Bonusprogramm Membership Rewards ist ab der Express Card inklusive.*
Nahaufnahme einer jungen Frau, die vor blauem Himmel in Richtung Sonne lacht

So funktionieren Tageslichtlampen

Tägliches Spazierengehen ist gesund. In den Wintermonaten in europäischen Gefilden kann das schwache Tageslicht allein unseren Bedarf an Sonnenlicht aber in der Regel nicht decken. Tageslichtlampen schaffen Abhilfe: Die leistungsstarken Leuchten simulieren mit ihrer Lichtfarbe das Sonnenlicht. Sogenannte Vollspektrum-Tageslichtlampen können das Farbspektrum des Sonnenlichts sehr gut nachahmen.

Entscheidend ist der hohe Blauanteil im Licht der Lampen. Er signalisiert den Augen und dem Gehirn: Es ist Tag. Zwar produziert dein Körper mangels UV-Strahlung unter dem Schein der Tageslichtlampe kein Vitamin D, doch dein Serotoninspiegel steigt und mit ihm deine Laune sowie Konzentration.

Für eine wirksame Lichttherapie in Eigenregie werden Leuchten mit einer Helligkeit zwischen 2.500 und 10.000 Lux empfohlen.

Wie hell ist hell?

Wie hell 2.500 bis 10.000 Lux sind, wird am besten anhand eines Vergleichs deutlich:
  • An einem klaren Sommertag erreicht das Sonnenlicht bis zu 100.000 Lux.
  • Ein bewölkter Wintertag kommt auf 3.000 bis 4.000 Lux.
  • Im Büro ist häufig eine Beleuchtungsstärke von 500 bis 1000 Lux vorzufinden.
  • Die übliche Helligkeit in Wohnräumen entspricht 200 bis 500 Lux.
  • Die schummrige Straßenbeleuchtung bei Nacht bringt es etwa auf 10 Lux.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

So nutzt du deine Tageslichtlampe richtig

Du kannst während der Lichttherapie deine E-Mails auf dem Smartphone checken, dein neues Buch lesen oder entspannt ein Glas edlen Wein trinken. Bevor du es dir allerdings im Schein deiner neuen Leuchte bequem machst, geben wir dir noch einige Tipps zur Anwendung:

Eine Frau sitzt im Wohnzimmer vor einer Tageslichtlampe und bedient ihr Smartphone

Nerdpedia

Durchschnittseuropäer:innen verbringen laut Angaben der Europäischen Kommission rund 90 Prozent ihrer Zeit in geschlossenen Räumen.

Drei Tageslichtlampenmodelle kurz vorgestellt

Tageslichtlampen gibt es mittlerweile in vielen unterschiedlichen Designs, mit verschiedenen Modi und von zahlreichen bekannten Herstellern – und in Varianten, die sich ins Smarthome integrieren lassen. Drei Lichtduschen in Kurzvorstellung:

Für Einsteiger:innen: TL 45 Perfect Day von Beurer

Das kompakte Modell TL 45 vom Marktführer Beurer findet problemlos auf jedem Schreibtisch Platz und punktet mit drei Modi: Der Modus Active soll am Vormittag die Konzentration fördern. Die Einstellung Therapy ahmt die Mittagssonne nach und gibt dir einen Gute-Laune-Boost. Der Relax-Modus schafft eine abendliche Atmosphäre, in der du dich entspannt zurücklehnst und deinen Tag Revue passieren lässt.

Für Reisende: Beurer-Tageslichtlampe TL 30

Die flache LED-Tageslichtlampe TL 30 erinnert auf den ersten Blick an ein Tablet. Sie wiegt nur 324 Gramm und verfügt über einen variabel montierbaren Standfuß. Eine gute Wahl, falls du auch unterwegs nicht auf deine Lichtdusche verzichten möchtest.

Für Fans von Design und smarter Technik: Dyson Solarcycle Morph

Die Solarcycle Morph von Dyson kann als Tisch- oder Stehlampe bei dir einziehen. Zudem verspricht die extravagante Leuchte das richtige Licht zur richtigen Tageszeit: Koppelst du die Leuchte mit der App Dyson Link, ruft sie deinen Standort ab und passt ihr Licht automatisch an den Tagesverlauf an: Kühleres Licht am Morgen ermöglicht dir, dich optimal zu fokussieren. Wärmeres Licht am Abend signalisiert deinem Körper, dass er langsam herunterfahren kann.

Eine Frau liest auf einem Sofa im Licht einer verstellbaren Tageslichtlampe

Erhellende Erkenntnis: Tageslichtlampen gut fürs Gemüt

Mehr Tageslicht tut uns allen gut – ob natürlich oder künstlich. Vor allem in der dunklen Jahreszeit kannst du deinem Serotoninhaushalt mit Tageslichtlampen auf die Sprünge helfen. Bereits eine tägliche Auszeit von 30 Minuten vor einer 10.000 Lux hellen Leuchte kann einen positiven Effekt auf deine Stimmung und deine Gesundheit haben – eine Selfcare-Methode, die dich zum Strahlen bringen kann.

FAQ: Häufige Fragen und Antworten

Wie sinnvoll ist eine Tageslichtlampe?
Tageslichtlampen können die Ausschüttung von Serotonin anregen. Damit steigern sie die Konzentrationsfähigkeit und das Wohlbefinden.
Wie lange pro Tag sollte eine Tageslichtlampe genutzt werden?
Die optimale Anwendungsdauer liegt je nach Modell und Helligkeit der Tageslichtlampe zwischen 30 und 120 Minuten am Tag.
Wann darf eine Tageslichtlampe nicht benutzt werden?
Wirf am besten einen Blick in die Gebrauchsanleitung deines Geräts. Grundsätzlich ist bei Lichtempfindlichkeit und Augenerkrankungen Vorsicht geboten. Halte in diesen Fällen zur Sicherheit Rücksprache mit deinem Arzt oder deiner Ärztin.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien
Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN
Du möchtest Weltklassetennis
hautnah erleben?
Gewinne jetzt einen unvergesslichen Tag bei
den BMW Open in München – inklusive
Meet & Greet mit Tommy Haas
Jetzt Gewinnchance Sichern
Kostenlos zu den BMW Open in München
Gewinne jetzt einen unvergesslichen Tag bei den BMW Open in München
– inklusive Meet & Greet mit Tommy Haas
Gewinne jetzt einen unvergesslichen Tag bei den BMW Open in München
– inklusive Meet & Greet mit Tommy Haas