Bitte Suchbegriff eingeben…

7 traumhafte Boutiquehotels in Südtirol – mit Stil entspannen

Außenbereich eines Hotels mit Liegen, Blick auf die Berge
Redaktion AMEXcited
Redaktion AMEXcited
Die untergehende Sonne am Bergmassiv Rosengarten in ihren wechselnden Rottönen bewundern oder beim Törggelen in geselliger Runde den jungen Wein probieren – kein Wunder, dass es so viele Urlauber:innen nach Südtirol zieht! Ambitionierte Architekt:innen wie der Lokalmatador Matteo Thun haben dieser traditionsreichen Region in den vergangenen Jahren neue Attraktionen hinzugefügt: geradlinige, schnörkellose Hotels in puristischem Design. Wir stellen sieben außergewöhnliche Boutiquehotels in Südtirol vor.
  1. Miramonti: Schwer zu finden, nicht zu vergessen
  2. Alpina Dolomites: Spektakuläre Blicke von Europas größter Alm
  3. Gius La Residenza: Urlaub im Namen des Glücks
  4. Rosa Alpina: Wo Wellness und Sport Hand in Hand gehen
  5. imperialart: Schlafen in einzigartigen Kunstinstallationen
  6. Hotel Pupp: Futurismus in Brixens Altstadt
  7. Das Wanda: Einfach nur nichts tun
  8. Das ganze Jahr Saison

Miramonti: Schwer zu finden, nicht zu vergessen

Eingebettet in einen Berghang, bietet das Miramonti Boutiquehotel bei Meran einen traumhaften Ausblick, der seinesgleichen sucht. „Schwer zu finden, schwer zu vergessen “ – damit werben die Besitzer Carmen und Klaus Alber für ihre idyllische Unterkunft. Der zweite Teil des Satzes ist eine maßlose Untertreibung. Perfekt passt sich dieses Hotel in die lieblich-schroffe Landschaft Südtirols ein, und wer in den Infinity-Pool steigt, hat das Gefühl, geradewegs in die gegenüberliegende Bergkulisse zu schwimmen. Wie lässt sich so etwas je wieder vergessen?

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

In den 44 Zimmern herrschen gerade Linien, sind mit viel Holz ausgestattet und wirken leicht und freundlich, große Fenster erlauben einen weiten, atemberaubenden Blick. Gleich drei Restaurants kümmern sich um die kulinarischen Gelüste der Gäst:innen, in der Bar und auf der Dachterrasse kommen durstige Kehlen an eine Erfrischung. Und wer zum Shoppen will oder zum Skilift, der kann den Shuttle-Service des 5-Sterne-Hauses nutzen.

Preis: ab 150 Euro pro Person, im zweistöckigen Sky House mit eigenem Minipool und Zugang zum Wald ab 500 Euro

Must-taste: Das Waldfrühstück mit Slow-Food-Spezialitäten aus der Südtiroler Bauernküche.

In einem Pool ohne Geländer mit Blick über die Berge schwimmt ein Mensch

Nerdpedia

Törggelen ist ein alter Südtiroler Brauch. Von Oktober bis Mitte November tischen die urigen Lokale ihren Gäst:innen den jungen Wein und Spezialitäten wie Schlutzkrapfen, Gerstensuppe und Speck auf. Der Ausdruck stammt von der Bezeichnung einer Weinpresse: Torggl.

Alpina Dolomites: Spektakuläre Blicke von Europas größter Alm

Auf der Seiser Alm, der größten Hochalm Europas inmitten der Dolomiten, empfängt das Fünf-Sterne-Hotel Alpina Dolomites seine Kundschaft. Seine zwei Gebäude sind eine Synthese aus Holz, Glas und Stein und scheinen von Geisterhand eingelassen in die schroffe und wunderschöne bergige Landschaft. Die 56 Zimmer und Suiten sind in schlichten Naturtönen mit viel Holz gehalten.

Verköstigt werden die Gäst:innen in zwei Restaurants und einer Loungebar auf das Beste. Raucher:innen können sich in der Cigar Lounge in schweren Ledersofas handgerollte karibische Zigarren zu edlen Spirituosen servieren lassen, während andere sich im Spa, der Beautyfarm oder einem der drei Schwimmbäder anderweitig erholen. Draußen wartet die Natur im Sommer auf Wandersleute und im Winter auf Skifahrer:innen. Beides direkt vor der Hoteltür.

Preis: ab 250 Euro pro Person

Must-Do: Den Blick von einem der Liegestühle im Schwimmbad auf die gewaltige Natur der Dolomiten genießen.

American Express Platinum Card Extra: u. a. täglich Frühstück für zwei, Gutschrift über 100 US-Dollar für Ausgaben im Hotel und bei Verfügbarkeit Room-Upgrade.*

Hinter dem Hotel Alpina Dolomites werden die Gipfel der Dolomiten vom Licht des Sonnenuntergangs rötlich angestrahlt

Gius La Residenza: Urlaub im Namen des Glücks

Mal in gedeckten Farben, mal in Schwarz-Weiß, mal bunt, doch immer gemütlich und geschmackvoll: So ist das Gius La Residenza zwischen Bozen und dem Kalterer See. Für das Design des familiengeführten Hauses heuerten sie extra einen Farbexperten an. Das Hotel ist seit mehreren Generationen im Besitz der Familie Glück, die durch Heirat inzwischen Gius heißt.

Und doch ist das Glück in diesem außergewöhnlichen Südtiroler Boutiquehotel nach wie vor zu Hause. Sei es im Gemütszustand der Gäst:innen, im Café Nonnaglück oder im Slogan der Webseite. Auch wer den Blick von der Terrasse oder einem der Balkone über die Weite des Tals schweifen lässt, wird vor allem eines verspüren: Glücksgefühle. Der Spa- und Wellnessbereich mit Sauna und beheiztem Innenpool tut sein Übriges dazu.

Preis: ab 150 Euro pro Nacht

Must-do: Das Südtiroler Archäologie-Museum in Bozen besuchen. Dort liegt der Ötzi aufgebahrt, dessen Sterbedatum auf circa 3.000 v. Chr. datiert wurde.

Archäologiemuseum,Bozen,Mumie,Ötzi,Iceman,Rekonstruktion,Ötzi-Museum,Ötzi Museum

Rosa Alpina: Wo Wellness und Sport Hand in Hand gehen

Rustikale Moderne auf höchstem Niveau empfängt einen im Rosa Alpina in Sankt Kassian. Das Fünf-Sterne-Hotel bietet Luxus pur. Im Penthouse stehen 180 Quadratmeter zur Verfügung, dazu eine private Sauna mit Waldblick und Hamam-Duschen, einen privaten Eingang und im ganzen Appartement hat man eine wunderbare Aussicht auf die spitzen Berge der Dolomiten.

In gleich vier Restaurants wird sich um die Gäst:innen gekümmert. Im Wellnessbereich gibt es zwei Indoorpools, dazu Saunen, Whirlpools und ein Fitnessstudio. Und auch die Yoga-Gemeinde findet zahlreiche Kurse für ihre Asanas. Wandern, Klettern, Mountainbiken und Golfen direkt vor der Hoteltür steht im Sommer auf dem Programm. Im Winter heißt es dort ‚Ski Heil´. Wellness und Sport gehen hier hervorragend zusammen.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Preis: ab 775 Euro pro Nacht

Must-Do: Abendessen im hoteleigenen Restaurant St. Hubertus, ausgezeichnet mit einem Michelin-Stern.

American Express Platinum Card Extra: u. a. täglich Frühstück für zwei, Gutschrift über 100 US-Dollar für Ausgaben im Hotel und bei Verfügbarkeit Room-Upgrade.*

Ein beleuchteter Jacuzzi vor einem Chalet mit großen Holzfenstern

imperialart: Schlafen in einzigartigen Kunstinstallationen

Nur zwölf Zimmer hat dieses wunderschöne Südtiroler Boutiquehotel mitten in Meran, aber jedes ist eine einzigartige Kunstinstallation: Drei Künstler:innen und ein Modedesigner haben aus jedem Zimmer ein Unikat gemacht. „Bunt wie eine Schachtel Macarons“, bewirbt das imperialart sein außergewöhnliches Hotel. Mal ganz in Weiß, mal in vielen Farben, teilweise mit leichtem Holz, dann wieder mit schweren Samtvorhängen sind die einzelnen Räume ausgestattet. Und immer einzigartig.

Ein Restaurant hat das imperialart nicht, aber in unmittelbarer Nähe finden sich zahlreiche Gelegenheiten, die Südtiroler Spezialitäten und Weine ausgiebig zu kosten.

Preis: ab 200 Euro pro Nacht; die größte Suite mit Jacuzzi auf der Dachterrasse und Blick über ganz Meran ab 440 Euro

Must-do: Einen Stadtbummel durch den bezaubernden Kurort, der über Jahrhunderte die Tiroler Landeshauptstadt war.

Ein minimalistisch eingerichtetes Hotelzimmer mit modernen Möbeln

Immer einen Besuch wert: Das Messner Mountain Museum

Reinhold Messner ist wohl der berühmteste Sohn Südtirols. Mitte der 90er-Jahre startete der Bergsteiger, der als Erster den Mount Everest ohne Sauerstoffgerät erklomm, in seiner Heimat das Projekt Messner Mountain Museum (MMM). Sechs Standorte bilden dabei das Bergmuseum. Zentrum ist das MMM Firmian bei Bozen.
Die Eindrücke, die Besucher:innen auf den Wegen zwischen den Ausstellungen sammeln, so die Idee, sind ebenfalls Teil des Museums. Die Projekte sind in Schlössern, Burgen und Forts untergebracht und wollen ihren Besucher:innen einen umfassenden Eindruck des Alpinismus vermitteln. Jedes dieser Museen lohnt einen Besuch.

Hotel Pupp: Futurismus in Brixens Altstadt

Im Herzen der Brixener Altstadt steht ein futuristischer, preisgekrönter Bau: das kleine, aber feine Designhotel Pupp. Außen wirkt das Haus wie eine geometrische Plastik aus mehreren übereinandergestapelten Quadern. Klare Formen beherrschen auch sein Inneres. Die elf Suiten sind in Weiß und Braun gehalten und mit schönen Holzfußböden ausgestattet. Drei davon haben einen Whirlpool. Gäst:innen, die keines dieser Zimmer ergattern, steht auf der Dachterrasse ein Jacuzzi zur Verfügung.

Im hauseigenen Restaurant Carma werden Köstlichkeiten aus der Region gereicht, allerdings nur zum Frühstück und zum Lunch. In Brixens bezaubernder Altstadt befinden sich aber zahlreiche Genusstempel, die mit typischen Südtiroler Spezialitäten und Weinen der Region ihre Besucher:innen beglücken. Die Umgebung bietet ausgiebig Gelegenheit für sportliche Aktivitäten: Im Winter stehen zahlreiche Pisten zur Verfügung, und von Frühling bis Herbst ist die Region ein Paradies zum Wandern und Radfahren.

Preis: ab 150 Euro pro Nacht

Must-do: Einen Ausflug nach Bruneck mit Bummel durch die hübsche Altstadt und anschließendem Besuch im Messner Mountain Museum Ripa im Schloss Bruneck.

Ein Hotelbett steht vor einem großformatigen Fenster

Das Wanda: Einfach nur nichts tun

In der Nähe des Kalterer Sees versteckt sich Das Wanda zwischen Hügeln, Seen und Weinbergen. Wer hierher kommt, sucht Ruhe und Entspannung. Und die findet er oder sie in allen Ecken dieses Hideaways: Ob am Pool mit Blick auf die Weinreben, im Spa oder bei Wein und Soul Food auf der Terrasse mit traumhafter Aussicht. Die zwölf Zimmer und Suiten sind in wunderbar schlichten Tönen gehalten. Das gemaserte Holz des Fußbodens und der Möbel sowie die gedämpften Farben der Wände sorgen für ein geschmackvolles, warmes Ambiente.

Große Fenster gestatten einen spektakulären Blick auf die Bergwelt. Weniger ist hier alles. Nichts soll die Entspannung stören, das Wanda ist ein Adults-Only-Hotel. Mit Kaffee und Südtiroler Eierspeisen kann der Tag beginnen. Eier, Speck und Schinken kommen aus der Region, Obst, Gemüse und Kräuter aus dem eigenen Garten. Im Café und in der Bar gibt es die flüssigen Spezialitäten Italiens: Kaffee und Wein. Und im zehn Minuten entfernten Restaurant Panorama wird köstlich aufgetischt.

Preis: ab 140 pro Nacht

Must-do: Nichts. Absolut gar nichts. Einfach nur entspannen.

Weinberg am Kalterer See in Südtirol

Entspannt buchen

Wer eine große Reise plant, schließt vorab eine Reiserücktrittsversicherung ab – oder bucht mit American Express. Bei den meisten Karten ist ein Schutz für krankheitsbedingte Stornierungen inkludiert.*

Das ganze Jahr Saison

Nicht nur die Boutiquehotels am Gardasee oder in Deutschlands ländlichen Gebieten sind Design-Oasen für Ruhesuchende abseits der Metropolen. Auch viele Tourist:innen in Südtirol suchen die Entspannung auf dem Lande, wollen aber nicht auf das stylishe Ambiente und den Komfort städtischer Boutiquehotels wie in Berlin oder Hamburg verzichten. Diese Symbiose schaffen die Unterkünfte in Italiens nördlichster Provinz spielend und elegant. Und das Beste: Besucher:innen können im Frühling wandern, im Sommer baden, im Herbst törggele und im Winter Ski fahren. In Südtirol ist immer Saison.

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien

Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN