Bitte Suchbegriff eingeben…

Fit per App: Diese 5 Fitness-Apps bringen dich ins Schwitzen

Sportlich gekleidete Person sitzt auf dem Boden und hält ein Handy in der Hand.
Markus Huth
Markus Huth
Du willst noch schnell eine Trainingseinheit einlegen, doch der Weg zum Fitnessstudio ist zu weit? Kein Problem, per App kann dein Work-out direkt zu Hause starten. Oder wie wäre es, wenn du auch im Studio deine:n persönliche:n Trainer:in immer dabeihättest? Auch das geht problemlos per App – oft sogar kostenfrei. Aber welche kostenlose Fitness-App ist die beste? Wir zeigen dir die fünf besten Fitness-Apps für Anfänger:innen und Profis, die dir das Training erleichtern. Alle bieten mindestens eine kostenfreie Basic-Version. Los geht's!
  1. Nike Training Club: Dein Personal Trainer für die Hosentasche
  2. Seven: Fit in 7 Minuten
  3. Freeletics: Aphrodite oder Herakles?
  4. Gymondo: Kombiniert Fitness und Ernährung
  5. Daily Yoga: Mach mir die Kobra
  6. Fitness-Apps: Für Trainings überall und jederzeit

Nike Training Club: Dein Personal Trainer für die Hosentasche

Bei den besten Fitness-Apps darf dieser kostenlose Smartphone-Trainer des Sportartikelherstellers Nike nicht fehlen: Nike Training Club. Das minimalistische Design mit hochwertigen Videos legt den Fokus auf das Wichtigste: die persönlich zugeschnittenen Übungen.

Vier Tabs geben dir alles, was du brauchst: darunter „For You” mit personalisierten Vorschlägen wie dem „Simple Morning Energy Flow”. Oder „Plans”, das die Rolle eines Personal Trainers übernimmt und dir personalisierte vier- bis sechswöchige Trainingskurse zusammenstellt.

Nice to know: Die Übungen werden zum Teil von professionellen Athlet:innen vorgeführt, zum Beispiel dem Fußballer Jérôme Boateng.

Fazit: Das klare Design macht den Einstieg leicht und das personalisierte Training motiviert auch ambitionierte Fitness-Fans
Preis: Kostenlos (Anmeldung bei Nike erforderlich)
Betriebssystem: iOS (mit Unterstützung für Apple Watch) und Android (mit Unterstützung für Smartwatches)

Vorschau der App Nike Training Club auf einem Smartphone

Nerdpedia

Die ersten Fitness-Fans der Geschichte stammen aus Griechenland. Vor über 2.500 Jahren begann das griechische Volk damit, schwere Steine zu heben, um Muskeln aufzubauen. Die Besten trafen sich zum Kräftemessen bei den Olympischen Spielen.

Seven: Fit in 7 Minuten

Fehlende Selbstdisziplin? Diese Fit-App hilft. Bereits mit sieben Minuten Training am Tag lässt sich bei Seven die Fitness verbessern. Praktisch: Die per Video gezeigten Work-outs kommen ohne Geräte aus. Nutzer:innen wählen aus über 200 Übungen und setzen individuelle Schwerpunkte – zum Beispiel das Trainieren bestimmter Körperregionen.

Ein spielerisches Motivationssystem mit Liga, Badges und Comic-Trainer:innen (von „Angry Mom” bis „Drill Sergeant”) sorgt dafür, dass du die täglichen sieben Minuten einhältst. Und wer noch mehr Training möchte, kann einfach mehrere Sessions aneinanderhängen.

Nice to know: Wer seinen Körper fit für den Strand machen möchte, findet in der App den Menüpunkt „Beach Ready” mit 16 Übungen.

Fazit: Besonders geeignet für Beginner:innen und Motivationsmuffel
Preis: 7 Tage kostenlos, danach gegen monatliche Gebühr
Betriebssystem: iOS (mit Unterstützung für Apple Watch) und Android (ohne Smartwatch-Unterstützung)

Ein Tablet, ein Smartphone und eine Smartwatch mit der Fitness-App Seven

Freeletics: Aphrodite oder Herakles?

Ein Körper wie eine griechische Gottheit? Mit der Trainings-App Freeletics, die viele ihrer Übungen nach antiken Göttinnen und Göttern benennt, könnte es klappen. Schließlich können Millionen von Nutzer:innen nicht irren: Freeletics ist eine der beliebtesten Fitness-Apps auf dem Markt.

Nachdem du dein Fitness-Level, Vorlieben und Ziele festgelegt hast, stellt dir die App einen persönlichen Trainingsplan zusammen. Alle Übungen werden anhand kurzer Videos demonstriert. Gerade diese „Coach” genannte Funktion macht die App so interessant – sie ist allerdings kostenpflichtig. Doch auch die kostenlose Version bietet genug Möglichkeiten zum Schwitzen und hält Übungen für alle Muskelgruppen bereit.

Nice to know: Der „Coach” nimmt sich eine ganze Woche Zeit, um deine Fitness zu bewerten und ein individuell angepasstes Trainingsprogramm zu erstellen – die Investition kann sich also lohnen.

Fazit: Beliebte Fit-App mit großer Community und vielen Individualisierungsoptionen
Preis: Eingeschränkte Free-Version, Premium-Version gegen jährliche Gebühr
Betriebssystem: iOS (mit Unterstützung für Apple Watch) und Android (ohne Smartwatch-Unterstützung)

Zwei Hände halten jeweils ein Smartphone mit Fitness-Inhalten.

Keine Fitness ohne die richtige Ernährung


Klar: Ohne Kardiotraining und Muskelaufbau wird kein Körper richtig fit. Doch mindestens genauso wichtig ist, wie du dich ernährst. Expert:innen raten, schon am Abend vor einer längeren Trainingseinheit die Kohlenhydratspeicher aufzufüllen, um die Muskeln ausreichend mit Energie zu versorgen. Ideal sind fettarme Nudel- oder Reisgerichte mit Gemüse.

Nach dem Sport sorgt Mineralwasser für den Ausgleich der ausgeschwitzten Mineralstoffe. Wer vor allem für den Muskelaufbau trainiert, sollte auf eine eiweißreiche Ernährung achten (etwa 1,4 bis 1,8 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht). Gute Eiweißlieferanten sind zum Beispiel Sojaflocken, mageres Rindfleisch und Thunfisch.

Gymondo: Kombiniert Fitness und Ernährung

Nach dem Belly-Fat-Burner noch einen Avocado-Feta-Wrap? Die Trainings-App Gymondo macht’s möglich und verbindet Sport mit gesunder Ernährung. Nachdem du persönliche Informationen und Fitnessziele eingegeben hast, stellt die App einen individuellen Trainingsplan zusammen und schlägt passend dazu leckere und gesunde Rezepte vor.

Das helle Design mit hochwertigen Videos und Fotos ist minimalistisch und nutzerfreundlich gestaltet. Da die Ernährung ein wichtiger Teil der persönlichen Fitness ist, könnte diese App schneller zum Erfolg führen als andere.

Nice to know: In der Rezeptdatenbank der App ist für alle etwas dabei, egal ob Veganer:in, Vegetarier:in oder Fleischesser:in.

Fazit: Besonders interessant für alle, die nicht nur trainieren, sondern auch gesund essen wollen
Preis: Eingeschränkte Free-Version, Premium-Version gegen jährliche Gebühr
Betriebssystem: iOS und Android (keine Unterstützung von Apple Watch oder anderen Smartwatches)

Eine junge Frau in Sportkleidung trinkt einen Smoothie, neben ihr liegt eine Hantel.

Unbegrenzt Punkten

Jeden Tag und mit jedem Karteneinsatz deiner Amex sammelst du Punkte. Egal ob in der Nähe oder Rund um den Globus – du erhältst pro Euro einen Punkt. Zusatzkarten sammeln automatisch mit und es gibt keinen Verfall der Punkte während deiner Mitgliedschaft.   Grenzenlos belohnen, löse die Punkte so ein, wie du es willst:
  • Sachprämien: Finde dein neues Lieblingsstück
  • Prämienvielfalt: Wähle aus starken Marken
  • Zahlen mit Punkten: Deine Punkte machen es möglich oder begleiche Kartentransaktionen einfach nachträglich mit Punkten
  • Reisen: Erkunde die Welt. Ob Punktetransfer zu Airline-/Hotel-Partnern, Prämienflüge oder American Express Online Reise Service – du hast die Wahl
  • Gutscheine: Mach dir selbst oder anderen eine Freude
  • Spenden: Tue Gutes und setze Punkte für einen wohltätigen Zweck ein

Daily Yoga: Mach mir die Kobra

Viele Menschen schwören für ihre körperliche Gesundheit auf Yoga, eine aus Indien stammende philosophische Lehre. Die App Daily Yoga richtet sich sowohl an Anfänger:innen als auch an Fortgeschrittene.

In Videos erläutern Yoga-Lehrer:innen Übungen bzw. Asanas wie die „Kobra”, es gibt kurze und längere Work-outs von einigen Minuten bis hin zu einer Dreiviertelstunde. Auch diese Fitness-App erstellt individuelle Trainingspläne und ermöglicht den Fokus auf bestimmte Körperregionen, falls du zum Beispiel vor allem deine Beine oder Arme trainieren willst.

Nice to know: In dieser Fitness-App gibt es auch Trainingskurse für den Geist, zum Beispiel Meditationen.

Fazit: Gute Yoga-App in modernem Design für Anfänger:innen und Fortgeschrittene
Preis: Eingeschränkte Free-Version, Premium-Version gegen jährliche Gebühr, zudem gibt es Kurse gesondert in der App zu kaufen
Betriebssystem: iOS (mit Unterstützung für Apple Watch) und Android (ohne Smartwatch-Unterstützung)

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Fitness-Apps: Für Trainings überall und jederzeit

Fit werden und bleiben war noch nie so einfach wie heute. Es gibt eine Vielzahl von Fitness-Apps mit Fachwissen für Training und Ernährung. Motivationshilfen wie Punktetafeln und Erinnerungen in Form von Push-Mitteilungen sorgen dafür, dass du dein Ziel nicht aus den Augen verlierst.

Und das muss nicht teuer sein: Es gibt kostenlose Angebote wie den Nike Training Club. Und auch viele andere Trainings-Apps bieten kostenfreie Basic-Versionen. Auch eine Investition in kostenpflichtige Angebote lohnt sich – schließlich geht es um deine Gesundheit. Besonders empfehlenswert sind Fitness-Apps, die auf die Nutzer:innen abgestimmte Trainingspläne anbieten und die Ernährung einbeziehen.

Du willst noch mehr? Wie wäre es mit dem richtigen Training für einen Marathonlauf?

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien

Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN