Bitte Suchbegriff eingeben…

Austern essen: So genießt du die Delikatesse richtig

Eine große Schale mit Austern und einer ganzen Zitrone
Florian Heil
Florian Heil
In deinem Lieblings-Fischrestaurant hast du dir das Überraschungsmenü gegönnt. Der erste Gang wird serviert – doch was verbirgt sich da unter der dampfenden Kruste? Ein Blick auf die Menükarte klärt dich auf: Gratinierte Auster mit Champagnersoße. Überrascht, aber höchst zufrieden lässt du dich nach dem Gang in deinen Stuhl sinken, denn diese Variation der Meeresfrucht hat dich überzeugt. Wie du Austern selbst so zubereitest und welche Alternativen es noch gibt, erfährst du hier.
  1. Der Klassiker: Austern roh mit Zitrone essen
  2. Austern mal anders zubereiten: Gebraten oder gratiniert
  3. Die Auster als Ausdruck gehobener Gourmetfreuden

Der Klassiker: Austern roh mit Zitrone essen

Wer war wohl der erste Mensch, der eine Auster geöffnet hat, den Inhalt studierte, daran roch und sich dachte, mit Zitrone serviert wird dieses Meeresgetier zur echten Köstlichkeit? Belegt ist zumindest, dass Austern schon in der griechischen Antike als Delikatesse geschätzt wurden. Auch damals wurde die „Zierde der Meere“ überwiegend roh verspeist – und das ist auch heute noch die klassische Form des Austerngenusses:

Um das vielschichtige Aroma der Auster intensiv wahrnehmen zu können, sollte das Fleisch ein wenig im Mund kreisen, bevor es die Speiseröhre hinuntergleitet. Dazu passt ein trockener Weißwein oder auch ein Champagner.

Hilfreiches Equipment: Die Austerngabel

Wer Austern im Restaurant genießt, braucht sich um das Öffnen der Meeresfrüchte in der Regel nicht zu kümmern, sie werden geöffnet serviert. Für den privaten Verzehr ist eine Austerngabel, ein Austernmesser oder ein spezieller Austernöffner eine große Hilfe, um die harte Schale zu knacken. Wie das am besten funktioniert, liest du im Ratgeber „Austern öffnen: So geht es ganz einfach“. Und wer das Schlürfen lieber vermeiden möchte, kann die Austerngabel auch verwenden, um das Fleisch damit behutsam zum Mund zu führen.

Schon gewusst?

Austern gelten aufgrund ihres hohen Zinkgehalts als Aphrodisiakum. Denn im Körper des Mannes trägt Zink zum Aufbau des Sexualhormons Testosteron bei. Es ist jedoch nicht belegt, dass eine hohe Zinkzufuhr auch zur Luststeigerung führt.

Austern mal anders zubereiten: Gebraten oder gratiniert

In Asien ist es gang und gäbe, Austern zu garen. Und auch in europäischen Feinschmecker-Lokalen finden sich zunehmend kreative Austernrezepte in den Speisekarten, die über den rohen Verzehr hinausgehen. Beliebt ist beispielsweise die gratinierte Variante:

Gratinierte Austern mit Champagnersud

Lust auf noch mehr Geschmackserlebnisse?

Entdecke die Global Dining Collection von American Express: Mit der Platinum Card genießt du exklusive Reservierungen und zusätzliche, individuelle Vorteile in den beliebtesten Restaurants Deutschlands und weltweit.

Austern mit Speck ummantelt

Sternekoch Alexander Herrmann hat sich entschieden, die Auster zu braten und mit Speck zu ummanteln:

Welche Austernsorten für diese Rezepte am besten passen, ist Geschmackssache. Im gut sortierten Handel sind mindestens sechs verschiedene Sorten gängig. Wie sich diese unterscheiden, erfährst du im Ratgeber „Austern-Sorten: Welche Arten gibt es?“.

Acht gewürzte Austern liegen auf einem Grill

Die Auster als Ausdruck gehobener Gourmetfreuden

Austern gelten als die Königsklasse der Muscheln. Das verdanken sie nicht nur ihrem seltenen Vorkommen, sondern vor allem ihrem delikaten Geschmack in allen erdenklichen Zubereitungsformen. Und da Austern in Europa fast ausschließlich aus Aquakulturen stammen, ist der Genuss sogar vergleichsweise nachhaltig.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Mehr zu dem Thema